Bahn an der Staatliche Studienakademie Glauchau | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Bahn an der Staatliche Studienakademie Glauchau

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Bahn Kurs an der Staatliche Studienakademie Glauchau zu.

TESTE DEIN WISSEN
Welche Bedeutung hat das ENeuOG?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kernstück für die Umwandlung der Bahn von einer Bundesbehörde in eine Aktiengesellschaft
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Das Kernstück für die Umwandlung der Bahn von einer Bundesbehörde in eine Aktiengesellschaft  heißt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ENeuOG

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne die 3 Ebenen der gesetzlichen Grundlagen des Eisenbahngüterverkehrs
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- GG
- einfache Gesetze
- Rechtsverordnungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne und erläutere die für den Eisenbahnverkehr wichtigsten Rechtsverordnungen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- EBO (Eisenbahnbau und Betriebsordnung)

- ESO (Eisenbahnsignalordnung)

- GGVSEB (Gefahrgutverordnung Straße, Eisenbahn und Binnenschifffahrt)

- EIBV (Verordnung über die diskriminierungsfreie Benutzung der Eisenbahn-Infrastruktur und Grundsätze über die Erhebung von Entgeld für die Benutzung einer Eisenbahninfrastruktur 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Güter befördern Eisenbahnen größtenteils?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Metall und Bergbauerzeugnisse
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gib eine kurze Übersicht über die wichtigsten Paragraphen des ENeuOG
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- §5 = Grundlage für AEG 
— enthält bundeseinheitliche Regelungen für Eisenbahnen

- §1 & §2:
— Eisenbahnen sind öffentlich oder privatrechtlich organisierte Unternehmen, die Eisenbahnverkehrsleistungen (EVU) erbringen oder eine Eisenbahnverkehrsinfrastruktur (EVI) betreiben
- nicht bundeseigene Eisenbahnen unterliegen den Ländern, wo sie ihren Sitz haben (sonst Bund)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne und erläutere die für den Eisenbahnverkehr wichtigsten Gesetze
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Eisenbahnneuordnungsgesetz (ENeuOG) Art 1-11

- BGB
allg Vertragsrecht

- HGB (4. Buch „Handelsgeschäfte“, ABS 4 „Frachtgeschäft“)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Probleme der europäischen Bahnpolitik? (5)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- versch Spurweiten (Normalspur, Breitspurig)

- Hindernisse in Sprach- und Regelwerkkenntnissen des Personals

- unterschiedliche Leit- und Zugsicherungssystemen

- unterschiedliche Stromsysteme für elektrische Lokomotiven 

- fehlende Elektrifizierung von Strecken 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erläutere die historischen Schritte zum europäischen Verkehrsmarkt
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1991: 
91/440 EWG
- Trennung von Betrieb und Infrastruktur
- Zugang zur Infrastruktur
- Unabhängigkeit Geschäftsführung Betrieb
—> durch 2001/12 EG geändert

1995: 
95/18 EG
- Erteilung von Genehmigungen an Eisenbahnunternehmen
—> durch 2001/13 EG (Erteilung von Genehmigungen an Eisenbahnunt.) geändert
95/19EG
- Zuweisung Fahrwegkapazität
- Berechnung von Wegeentgelte
—> durch 2001/14 EG (definiert Bedingungen für die Zuweisung von Fahrwegkapazitäten) geändert

(1996:
96/48 EG
- Interoperabilität Hochgeschwindigkeitsnetz)

(2001:
2001/16 EG
- Interoperabilität konventionelles Netz)

2001:
Erstes EU-Eisenbahnpaket (Änderung der oben genannten Regeln)

2003:
Trans European Rail Freight Network (europäisches Schienengüterverkehrsnetz)

2004: 
Zweites EU-Eisenbahnpaket

01.01.2007:
Öffnung Gesamtnetz
Zulassung von Kabotage 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welchen Rang nehmen Eisenbahnen im Vgl. Mit anderen Verkehrsträgern ein?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- 2. Rang, deutlich hinter Straßengüterverkehr
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind die Ziele der europäischen Bahnpolitik?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Schaffung eines Verkehrsbinnenmarktes

- Ausbau/Erweiterung der transeuropäischen Netze

- Öffnung der Schienenverkehrsnetze

- Schaffung von einheitlichen Zulassungsbedingungen 

- Wettbewerb zw den verschiedenen Eisenbahngesellschaften
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne und erläutere die für den Eisenbahnverkehr wichtigsten GG Artikel
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Art 73:
Dem Bund obliegt die ausschließliche Gesetzgebung über die Eisenbahn des Bundes

- Art 74:
Konkurrierende Gesetzgebung bei Eisenbahnen, die nicht bundeseigen sind.

- Art 80:
Erlass von Rechtsverordnungen

- Art 87e:
Eisenbahnverwaltung und Eisenbahnen des Bundes in privatrechtlicher Form

- Art 106a:
Länderzuschuss

- Art 143a:
Übergangsbestimmungen
Lösung ausblenden
  • 3980 Karteikarten
  • 41 Studierende
  • 25 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Bahn Kurs an der Staatliche Studienakademie Glauchau - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Welche Bedeutung hat das ENeuOG?
A:
Kernstück für die Umwandlung der Bahn von einer Bundesbehörde in eine Aktiengesellschaft
Q:

Das Kernstück für die Umwandlung der Bahn von einer Bundesbehörde in eine Aktiengesellschaft  heißt?

A:

ENeuOG

Q:
Nenne die 3 Ebenen der gesetzlichen Grundlagen des Eisenbahngüterverkehrs
A:
- GG
- einfache Gesetze
- Rechtsverordnungen
Q:
Nenne und erläutere die für den Eisenbahnverkehr wichtigsten Rechtsverordnungen
A:
- EBO (Eisenbahnbau und Betriebsordnung)

- ESO (Eisenbahnsignalordnung)

- GGVSEB (Gefahrgutverordnung Straße, Eisenbahn und Binnenschifffahrt)

- EIBV (Verordnung über die diskriminierungsfreie Benutzung der Eisenbahn-Infrastruktur und Grundsätze über die Erhebung von Entgeld für die Benutzung einer Eisenbahninfrastruktur 
Q:
Welche Güter befördern Eisenbahnen größtenteils?
A:
Metall und Bergbauerzeugnisse
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Gib eine kurze Übersicht über die wichtigsten Paragraphen des ENeuOG
A:
- §5 = Grundlage für AEG 
— enthält bundeseinheitliche Regelungen für Eisenbahnen

- §1 & §2:
— Eisenbahnen sind öffentlich oder privatrechtlich organisierte Unternehmen, die Eisenbahnverkehrsleistungen (EVU) erbringen oder eine Eisenbahnverkehrsinfrastruktur (EVI) betreiben
- nicht bundeseigene Eisenbahnen unterliegen den Ländern, wo sie ihren Sitz haben (sonst Bund)
Q:
Nenne und erläutere die für den Eisenbahnverkehr wichtigsten Gesetze
A:
- Eisenbahnneuordnungsgesetz (ENeuOG) Art 1-11

- BGB
allg Vertragsrecht

- HGB (4. Buch „Handelsgeschäfte“, ABS 4 „Frachtgeschäft“)
Q:
Was sind Probleme der europäischen Bahnpolitik? (5)
A:
- versch Spurweiten (Normalspur, Breitspurig)

- Hindernisse in Sprach- und Regelwerkkenntnissen des Personals

- unterschiedliche Leit- und Zugsicherungssystemen

- unterschiedliche Stromsysteme für elektrische Lokomotiven 

- fehlende Elektrifizierung von Strecken 
Q:
Erläutere die historischen Schritte zum europäischen Verkehrsmarkt
A:
1991: 
91/440 EWG
- Trennung von Betrieb und Infrastruktur
- Zugang zur Infrastruktur
- Unabhängigkeit Geschäftsführung Betrieb
—> durch 2001/12 EG geändert

1995: 
95/18 EG
- Erteilung von Genehmigungen an Eisenbahnunternehmen
—> durch 2001/13 EG (Erteilung von Genehmigungen an Eisenbahnunt.) geändert
95/19EG
- Zuweisung Fahrwegkapazität
- Berechnung von Wegeentgelte
—> durch 2001/14 EG (definiert Bedingungen für die Zuweisung von Fahrwegkapazitäten) geändert

(1996:
96/48 EG
- Interoperabilität Hochgeschwindigkeitsnetz)

(2001:
2001/16 EG
- Interoperabilität konventionelles Netz)

2001:
Erstes EU-Eisenbahnpaket (Änderung der oben genannten Regeln)

2003:
Trans European Rail Freight Network (europäisches Schienengüterverkehrsnetz)

2004: 
Zweites EU-Eisenbahnpaket

01.01.2007:
Öffnung Gesamtnetz
Zulassung von Kabotage 

Q:
Welchen Rang nehmen Eisenbahnen im Vgl. Mit anderen Verkehrsträgern ein?
A:
- 2. Rang, deutlich hinter Straßengüterverkehr
Q:
Was sind die Ziele der europäischen Bahnpolitik?
A:
- Schaffung eines Verkehrsbinnenmarktes

- Ausbau/Erweiterung der transeuropäischen Netze

- Öffnung der Schienenverkehrsnetze

- Schaffung von einheitlichen Zulassungsbedingungen 

- Wettbewerb zw den verschiedenen Eisenbahngesellschaften
Q:
Nenne und erläutere die für den Eisenbahnverkehr wichtigsten GG Artikel
A:
- Art 73:
Dem Bund obliegt die ausschließliche Gesetzgebung über die Eisenbahn des Bundes

- Art 74:
Konkurrierende Gesetzgebung bei Eisenbahnen, die nicht bundeseigen sind.

- Art 80:
Erlass von Rechtsverordnungen

- Art 87e:
Eisenbahnverwaltung und Eisenbahnen des Bundes in privatrechtlicher Form

- Art 106a:
Länderzuschuss

- Art 143a:
Übergangsbestimmungen
Bahn

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Bahn Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Bauko

Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Zum Kurs
BAP

TU Dresden

Zum Kurs
bahnverkehr

Universität Mannheim

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Bahn
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Bahn