Allgemeine Psychologie I an der SRH Hochschule Heidelberg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Allgemeine Psychologie I an der SRH Hochschule Heidelberg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Allgemeine Psychologie I an der SRH Hochschule Heidelberg.

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der SRH Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

Was gehört zu den somatosensorischen Sinnen? 

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der SRH Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

heutige Aufmerksamkeit Definition 

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der SRH Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

Wo setzt der Aufmerksamkeitsfilter an? Früh oder spät in der Verarbeitung?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der SRH Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

Praxisrelevanz von Erkenntnisse zur Aufmerksamkeit

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der SRH Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

Was kann Broadbent’s Filter-Modell nicht erklären?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der SRH Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

Cocktailparty-Phänomen

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der SRH Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

Modell der späten Verarbeitung

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der SRH Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

Wo setzt der Aufmerksamkeitsfilter an? Früh oder spät in der Verarbeitung?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der SRH Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

Welche Modelle gibt es zur selektiven Aufmerksamkeit?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der SRH Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

Geteilte Aufmerksamkeit:

Studien zur Ablenkung während des Fahrens 

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der SRH Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

Welche Limitationen der Aufmerksamkeit gibt es?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der SRH Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

taktil:

Kommilitonen im Kurs Allgemeine Psychologie I an der SRH Hochschule Heidelberg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der SRH Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

Allgemeine Psychologie I

Was gehört zu den somatosensorischen Sinnen? 

> Hautsinne

 Wahrnehmung, die durch Stimulation der Haut entsteht 

> Propriozeption

 Wahrnehmung der Lage & der Gliedmaßen des eigenen Körpers 

> Kinästhesie

 Wahrnehmung der Bewegung des Körpers

Allgemeine Psychologie I

heutige Aufmerksamkeit Definition 

Aufmerksamkeit ist kein einheitlicher Mechanismus mit einheitlicher Struktur.

Durch die Aufmerksamkeit gelingt es und, aktiv einen kleinen Teil der Informationsmengen zu verarbeiten, die auf unser Sinnessensorium einprasseln und diese zugänglich für unser Gedächtnis zu machen und die Gegenstand vieler unserer Denkprozesse sind. 

3 Aspekte:

- begrenzte Kapazitäten für die Aufmerksamkeit

- infolge der begrenzten Kapazitäten muss eine Auswahl der zu verarbeitenden Reize vorgenommen werden  

- die Aufmerksamkeit beschränkt sich nicht nur auf die Wahrnehmung, sondern betrifft praktisch alle Denktätigkeiten 


Allgemeine Psychologie I

Wo setzt der Aufmerksamkeitsfilter an? Früh oder spät in der Verarbeitung?

Filtermetapher: Herausfiltern oder Abschwächen irrelevanter Informationen

--> Aufmerksamkeit eher als Struktur und nicht als Prozess

--> frühe Modelle der Aufmerksamkeit

Modellentwicklung auf der Basis von auditiven Reizen


• Modell der Frühen Verarbeitung 

Broadbent’s Filter-Modell 

• Modell der Intermediären Verarbeitung 

Treisman’s Attenuationstheorie 

• Modell der Späten Verarbeitung 

e.g. McKay (1973)

Allgemeine Psychologie I

Praxisrelevanz von Erkenntnisse zur Aufmerksamkeit

• Wie sind virtuelle Umwelten (z. B. Internetseiten) zu gestalten, damit sie an unsere Aufmerksamkeitsleistungen angepasst sind? 

• Welche Dinge müssen bei der Gestaltung technischer Geräte beachtet werden, damit die Aufmerksamkeitsgrenzen des Menschen bei der Anwendung der Systeme nicht überschritten werden? 

• Gibt es Personen oder Personengruppen (z. B. mit neurologischen Störungen, ältere Personen), die dem mentalen Kontrollaufwand in komplexen Situationen generell nicht gewachsen sind? 

• Kann man die Ausrichtung der Aufmerksamkeit auf relevante Aspekte komplexer Situationen üben und dadurch optimieren?

Allgemeine Psychologie I

Was kann Broadbent’s Filter-Modell nicht erklären?

- „Cocktailparty-Phänomen“

- Versuchspersonen können bedeutungshaltige Nachrichten “beschatten”, welche von einem Ohr zum anderen wechseln > Dear Aunt Jane (Gray & Wedderburn, 1960)

Allgemeine Psychologie I

Cocktailparty-Phänomen

= die Fähigkeit des Menschen, während einer Unterhaltung, der man seine Aufmerksamkeit schenkt, umgebende Geräusche aus dem Bewußtsein auszublenden. Erstaunlich ist dabei, daß die umgebenden Geräusche auf einer unbewußten Ebene dennoch registriert und ihrer Bedeutung nach ausgewertet werden. Fällt z.B. in einer nahen Gesprächsgruppe der eigene Name, so wird sich dieses Ereignis schnell den Weg ins Bewußtsein bahnen. Die Verarbeitung von Sinnesreizen geht also weit über den Bewußtseinsinhalt hinaus.

--> Widerlegt das Alles-oder-nichts-Prinzip


Allgemeine Psychologie I

Modell der späten Verarbeitung

McKay (1973)

• Selektion der Stimuli (durch Aufmerksamkeit) für die finale Verarbeitung geschieht nicht bevor die Information nicht semantisch verarbeitet wurde

    > Auf dem beachteten Ohr hörten die VPs mehrdeutige Sätze 

            > “Sie warfen Steine auf die Bank.”

> Auf dem nicht beachteten Ohr hörten die VPs entweder 

            > “Fluß” oder 

            > “Geld”

• Im Test mussten die VPs wählen, welcher Satz der Bedeutung des Satzes auf dem beachteten Ohr am nächsten kam 

       > "Sie warfen Steine an das Flussufer”

       > “Sie warfen Steine auf die Sparkasse” 

• Die Bedeutung des beeinflussenden Wortes auf dem nicht beachteten Ohr hatte Auswirkung auf die Wahl der VPs 

• Die VPs waren sich dabei nicht bewusst, dass ein beeinflussendes Wort präsentiert wurde

Allgemeine Psychologie I

Wo setzt der Aufmerksamkeitsfilter an? Früh oder spät in der Verarbeitung?

Abhängig von der Aufgabenstellung und Kontext:

- bei starken perzeptuellen Distraktoren: früh

- bei kognitiv anspruchsvoller Aufgabe: spätere Filter

Allgemeine Psychologie I

Welche Modelle gibt es zur selektiven Aufmerksamkeit?

1. Broadbent‘s Filtermodell 

2. Treisman’s Attenuationstheorie 

3. Modell der späten Verarbeitung

Allgemeine Psychologie I

Geteilte Aufmerksamkeit:

Studien zur Ablenkung während des Fahrens 

100-car naturalistische Fahrstudie

> Kamera im Auto platziert 

> Unfallrisiko ist 4 mal höher, wenn ein Handy benutzt wird 

Strayer and Johnston (2001)‚ 

> Simulierte Fahrstudie 

> VPs am Handy übersahen 2 mal so häufig eine rote Ampel und brauchten länger beim Bremsen 

        > Identische Ergebnisse beim freihändigen Handy-Gebrauch

Allgemeine Psychologie I

Welche Limitationen der Aufmerksamkeit gibt es?

1. Inattentional blindness

2. Change blindness

Allgemeine Psychologie I

taktil:

> passive Wahrnehmung von Stimulation der Haut

> „Wie fühlt sich die Stimulation der Haut an?“

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Allgemeine Psychologie I an der SRH Hochschule Heidelberg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Allgemeine Psychologie I an der SRH Hochschule Heidelberg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur SRH Hochschule Heidelberg Übersichtsseite

Allgemeine 2

Allgemeine Psychologie 2

Zwangsstörungen

Recht 1

UGE (2. Epoche)

Persönlichkeits und Differentielle Psychologie

persönlichkeitspsycho

Statistik Fragenkatalog

Gemeinschaftskunde

Didaktik

Psychologie

Psychologie

Statistik

Klinische 2

VL 2 Einführung Klinische Psychologie

VL 3 Forschung Klinische Psychologie

VL4 Paradigmen, Krankheitslehre, Vulnerabilität

Klinische Psychologie

Psychotische Störungen

VL5 Depression (affektive Störungen)

VL7 Angststörungen

Allgemeine Psychologie an der

IUBH Internationale Hochschule

allgemeine psychologie i an der

TU Darmstadt

allgemeine Psychologie an der

Technische Hochschule Deggendorf

Allgemeine Psychologie an der

Leibniz Universität Hannover

Allgemeine Psychologie II.I an der

Universität des Saarlandes

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Allgemeine Psychologie I an anderen Unis an

Zurück zur SRH Hochschule Heidelberg Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Allgemeine Psychologie I an der SRH Hochschule Heidelberg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards