Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für klinische Psychologie an der SRH Hochschule für Gesundheit

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen klinische Psychologie Kurs an der SRH Hochschule für Gesundheit zu.

TESTE DEIN WISSEN
Platon, Hippokrates 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- frühe holistische Heilkunde mit Kombination von „invasiver Behandlung“ (etwa Heilkräuter, induzierter Temeplschlaf) und „gutem Reden“ 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Claudius Galenus (131-200 n. Chr.) 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- homöostatisches Krankheitsmodell der antiken Temperamentslehre 

- Krankheit = aus dem Gleichgewicht geratenes Verhältnis von „Körpersäften“, Organfunktionen, Elementen und Temperamentsmerkmalen im “nus“ (lat. Geist, Vernunft) 

- Behandlung = Wiederherstellung des Gleichgewichts durch invasive Maßnahmen (wie Aderlass, Schröpfung, Abführmittel, induziertes Erbrechen) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Emil Kraepelin (1856-1926)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- klinische Psychologie als „Zuarbeiterin“ der Medizin 

- Übertragung experimenteller Ansätze der Psychologie auf psychiatrische Fragestellungen 

- UnterSichtungen zu psychischen Auswirkungen 
^von Schreck, Überraschung, und Erwartung
^Schlaftiefe 
^zu den Auswirkungen von Vergiftungen, Alkohol, Drogen etc. auf psychische Prozesse 

- Grundstein für die Entwicklung einer Krankheitslehre psychischer Störungen (erstes Klassifikationssystem)
^abgelöst durch ICD10 1992 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Jean-Pierre Falret (1794-1870) 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Einzelfallanalysen zur Ätiologie der Melancholie 
- Melancholie und Manie können zwei Zustandekommen eines Syndroms sein (Bipolare Störung) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Die 4 Säfte Lehre 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Gelbe Galle = Choleriker 

Schwarze Galle = Melancholiker 

Schleim = Phlegmatiker 

Blut = Sanguiniker 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wilhelm Wundt (1832-1920) 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Begründer der experimentellen Psychologie 

-stringente experimentelle Orientierung 

- eminente Bedeutung für die klinische Psychologie 
^Zusammenarbeit mir Kraepelin 
^Einführung psychologischer Methoden in die Erforschung klinischer Phänomene 

- 1879 Gründung des „Instituts“ für experimentelle Psychologie an der Universität Leipzig 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Historie bis zum 19 Jahrhundert 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Brutal- invasive „Behandlungen“ auf der Basis des Galenismus (Claudius Galenus) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Lighter Witmer (1867-1956) 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- prägte den Begriff der klinischen Psychologie 

- studierte bei Wundt in Leipzig 

- Fokus: Beratung, Therapie und Rehabilitation 

- Gründete die erste „Psychological Guidance Clinic“ an der Universität Pennsylvania (1896) 

- gründete die erste klinisch-psychologische Fachzeitschrift „The Psychological Clinic“ (1907) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Sigmund Freud (1856-1939) 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- anfangs als Mediziner naturwissenschaftlich orientiert 
- Psychiater und Begründer der Psychoanalyse 
- wesentliche Impulse für psychologische Theorien menschlichen Verhaltens, sowie der Entwicklung und psychischer Störungen 

- 1899 Erscheinung „Traumdeutung“ 
- 1902 Erscheinung „Psychopathologie des Alltagslebens“ 
- 1909 Vorträge an der Clark Universität in den USA 
- 1910 Gründung der internationalen Psychoanalytischen Vereinigung 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Integration der klinischen Psychologie in die wissenschaftliche Psychologie 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Stimulation durch Militärpsychologie (30er Jahre) 
^Förderung des Faches durch Regierungen 
^Zunehmende akademische Strukturierung, die den Nährboden für eine explosionsartige Ausweitung in alle Bereiche legt (zb. 1940er klientenzentrierte Gespräche, Rogers, Tausch) 

- Ausweitung psychoanalytischer Schulen (1915-1950) 
- Entwicklung der Verhaltenstherapie (1940-1980) 
- Gestalttherapie (Perls) 1955/1960 
- kognitive Therapie (Beck, Ellis) 1960 
- Familientherapie/systemische Therapie (alleine im Gespräch) (1960)  
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Jean-Martin Charcot (1825-1893) 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- erkannte Hysterie als psychische Erkrankung 
- systematische Hypnosebehandlung von Hysterikern und Neurasthenikern (Nervenkranker) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Entstehung und Verlauf psychischer Störungen 
Pränatale Phase 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Entwicklung m Mutterleib, evtl. Auftretende Probleme 
Lösung ausblenden
  • 22693 Karteikarten
  • 273 Studierende
  • 34 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen klinische Psychologie Kurs an der SRH Hochschule für Gesundheit - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Platon, Hippokrates 
A:
- frühe holistische Heilkunde mit Kombination von „invasiver Behandlung“ (etwa Heilkräuter, induzierter Temeplschlaf) und „gutem Reden“ 
Q:
Claudius Galenus (131-200 n. Chr.) 
A:
- homöostatisches Krankheitsmodell der antiken Temperamentslehre 

- Krankheit = aus dem Gleichgewicht geratenes Verhältnis von „Körpersäften“, Organfunktionen, Elementen und Temperamentsmerkmalen im “nus“ (lat. Geist, Vernunft) 

- Behandlung = Wiederherstellung des Gleichgewichts durch invasive Maßnahmen (wie Aderlass, Schröpfung, Abführmittel, induziertes Erbrechen) 
Q:
Emil Kraepelin (1856-1926)
A:
- klinische Psychologie als „Zuarbeiterin“ der Medizin 

- Übertragung experimenteller Ansätze der Psychologie auf psychiatrische Fragestellungen 

- UnterSichtungen zu psychischen Auswirkungen 
^von Schreck, Überraschung, und Erwartung
^Schlaftiefe 
^zu den Auswirkungen von Vergiftungen, Alkohol, Drogen etc. auf psychische Prozesse 

- Grundstein für die Entwicklung einer Krankheitslehre psychischer Störungen (erstes Klassifikationssystem)
^abgelöst durch ICD10 1992 
Q:
Jean-Pierre Falret (1794-1870) 

A:
- Einzelfallanalysen zur Ätiologie der Melancholie 
- Melancholie und Manie können zwei Zustandekommen eines Syndroms sein (Bipolare Störung) 
Q:
Die 4 Säfte Lehre 
A:
Gelbe Galle = Choleriker 

Schwarze Galle = Melancholiker 

Schleim = Phlegmatiker 

Blut = Sanguiniker 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Wilhelm Wundt (1832-1920) 
A:
- Begründer der experimentellen Psychologie 

-stringente experimentelle Orientierung 

- eminente Bedeutung für die klinische Psychologie 
^Zusammenarbeit mir Kraepelin 
^Einführung psychologischer Methoden in die Erforschung klinischer Phänomene 

- 1879 Gründung des „Instituts“ für experimentelle Psychologie an der Universität Leipzig 
Q:
Historie bis zum 19 Jahrhundert 
A:
Brutal- invasive „Behandlungen“ auf der Basis des Galenismus (Claudius Galenus) 
Q:
Lighter Witmer (1867-1956) 
A:
- prägte den Begriff der klinischen Psychologie 

- studierte bei Wundt in Leipzig 

- Fokus: Beratung, Therapie und Rehabilitation 

- Gründete die erste „Psychological Guidance Clinic“ an der Universität Pennsylvania (1896) 

- gründete die erste klinisch-psychologische Fachzeitschrift „The Psychological Clinic“ (1907) 
Q:
Sigmund Freud (1856-1939) 
A:
- anfangs als Mediziner naturwissenschaftlich orientiert 
- Psychiater und Begründer der Psychoanalyse 
- wesentliche Impulse für psychologische Theorien menschlichen Verhaltens, sowie der Entwicklung und psychischer Störungen 

- 1899 Erscheinung „Traumdeutung“ 
- 1902 Erscheinung „Psychopathologie des Alltagslebens“ 
- 1909 Vorträge an der Clark Universität in den USA 
- 1910 Gründung der internationalen Psychoanalytischen Vereinigung 
Q:
Integration der klinischen Psychologie in die wissenschaftliche Psychologie 
A:
- Stimulation durch Militärpsychologie (30er Jahre) 
^Förderung des Faches durch Regierungen 
^Zunehmende akademische Strukturierung, die den Nährboden für eine explosionsartige Ausweitung in alle Bereiche legt (zb. 1940er klientenzentrierte Gespräche, Rogers, Tausch) 

- Ausweitung psychoanalytischer Schulen (1915-1950) 
- Entwicklung der Verhaltenstherapie (1940-1980) 
- Gestalttherapie (Perls) 1955/1960 
- kognitive Therapie (Beck, Ellis) 1960 
- Familientherapie/systemische Therapie (alleine im Gespräch) (1960)  
Q:
Jean-Martin Charcot (1825-1893) 
A:
- erkannte Hysterie als psychische Erkrankung 
- systematische Hypnosebehandlung von Hysterikern und Neurasthenikern (Nervenkranker) 
Q:
Entstehung und Verlauf psychischer Störungen 
Pränatale Phase 
A:
- Entwicklung m Mutterleib, evtl. Auftretende Probleme 
klinische Psychologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang klinische Psychologie an der SRH Hochschule für Gesundheit

Für deinen Studiengang klinische Psychologie an der SRH Hochschule für Gesundheit gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten klinische Psychologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Klinische Psychologie

Universität Salzburg

Zum Kurs
Klinische Psychologie

Universität Giessen

Zum Kurs
Klinische Psychologie

Universität Frankfurt am Main

Zum Kurs
Klinische Psychologie |

TU Chemnitz

Zum Kurs
Klinische Psychologie

Universität Trier

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden klinische Psychologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen klinische Psychologie