Stadt- und Regionalplanung I an der RWTH Aachen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Stadt- und Regionalplanung I an der RWTH Aachen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Stadt- und Regionalplanung I an der RWTH Aachen.

Beispielhafte Karteikarten für Stadt- und Regionalplanung I an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Strategische  Umweltprüfung  (SUP)  nach UVPG (Teil 3)

Beispielhafte Karteikarten für Stadt- und Regionalplanung I an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Rechtsfolgenkaskade

Beispielhafte Karteikarten für Stadt- und Regionalplanung I an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Baurecht
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Stadt- und Regionalplanung I an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Bauaufsichtliche  Verfahren  (Überwachungsfunktion der Bauaufsichtsbehörde)


Baugenehmigungsverfahren​​​​

Beispielhafte Karteikarten für Stadt- und Regionalplanung I an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Eingriffs-Ausgleichs-Regelung  (auch Eingriffsregelung) nach §§ 14,15 BNatSchG

Beispielhafte Karteikarten für Stadt- und Regionalplanung I an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

 Ausgleichsgebot (Reparaturprinzip)

Beispielhafte Karteikarten für Stadt- und Regionalplanung I an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Bauordnungsrecht
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Stadt- und Regionalplanung I an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

vorbereitende Bauleitplanung (FNP)

Beispielhafte Karteikarten für Stadt- und Regionalplanung I an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Formelle Instrumente

Beispielhafte Karteikarten für Stadt- und Regionalplanung I an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Inhalte  eines  Bauantrags

Beispielhafte Karteikarten für Stadt- und Regionalplanung I an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Bauplanungsrecht
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Stadt- und Regionalplanung I an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Bauleitplanung

Kommilitonen im Kurs Stadt- und Regionalplanung I an der RWTH Aachen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Stadt- und Regionalplanung I an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Stadt- und Regionalplanung I

Strategische  Umweltprüfung  (SUP)  nach UVPG (Teil 3)
•  Verfahren zur Untersuchung von Umweltaspekten bei strategischen Planungen und Programmen
• Bei wichtigen umweltbedeutsamen Planungsverfahren (z.B. Bundesverkehrswegeplanung)
• Ergänzt die Umweltverträglichkeitsprüfung • Zentrales Element ist der Umweltbericht

Stadt- und Regionalplanung I

Rechtsfolgenkaskade
- Eingriff
- Vermiedung
- Ausgleich/Ersatz
- Abwägung
- Ersatzzahlung

Stadt- und Regionalplanung I

Baurecht
Das Baurecht kann gegliedert werden in das Öffentliche und das Private Baurecht.  Das öffentliche Baurecht besteht aus dem Bauplanungs- und dem Bauordnungsrecht. Das Private Baurecht ( z.B. Nachbarschaftsrecht) wird hier nicht weiter betrachtet.

Stadt- und Regionalplanung I

Bauaufsichtliche  Verfahren  (Überwachungsfunktion der Bauaufsichtsbehörde)


Baugenehmigungsverfahren​​​​
•  In Deutschland gilt eine  grundsätzliche Genehmigungspflicht für Bauvorhaben
• Damit eine Baugenehmigung erteilt wird, muss ein Bauantrag bei der zuständigen Behörde gestellt werden (Antragsverfahren, d.h. es wird eingeleitet durch die Abgabe eines Bauantrages bei der zuständigen Bauaufsichtsbehörde durch einen vorlageberechtigten Verfasser)
• Die Bauaufsichtsbehörde prüft ob das Projekt den öffentlich-rechtlichen Vorschriften entspricht (Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung)
• Findet vor Beginn des Bauvorhabens statt
• keine bauausichtliche Prüfung bei Genehmigungsfreistellung verfahrensfrei sind (vereinfachte Vorhaben); eingeschränkter Prüfumfang bei der Einschaltung von Sachverständigen und im vereinfachten Baugenehmigungsverfahren

Stadt- und Regionalplanung I

Eingriffs-Ausgleichs-Regelung  (auch Eingriffsregelung) nach §§ 14,15 BNatSchG
Die  Eingriffs- Ausgleichs-Regelung  ist  ein  Verfahren  zur  Vermeidung,  Verminderung  und  Kompensation negativer Auswirkungen von Plänen und Vorhaben auf die Leistungs- und Funktionsfähigkeit des Naturhaushalts  oder  des  Landschaftsbilds.

Stadt- und Regionalplanung I

 Ausgleichsgebot (Reparaturprinzip)
•  Ausgleichsmaßnahmen für nicht vermeidbare Eingriffe in Natur + Landschaft
Ausgleichsmaßnahmen: Nach der Durchführung sollten keine erheblichen Beeinträchtigungen zurückbleiben (Priorität vor Ersatzmaßnahmen)
Ersatzmaßnahmen: Beeinträchtigungen können nicht oder nicht in angemessener Zeit (< 25 Jahre) behoben werden (keine Wiedergutmachung!)

Stadt- und Regionalplanung I

Bauordnungsrecht
- Regelung  des  bauaufsichtlichen  Verfahrens
- Regelungen zur Gefahrenabwehr
- Gestalterische Regelungen
- Nach landesrechtlichen Formelle Instrumente Vorgaben (z.B. LBO NRW)

Stadt- und Regionalplanung I

vorbereitende Bauleitplanung (FNP)
•  Formelles Planungsinstrument (Planzeichnung mit Begründung) mit dem die städtebauliche Entwicklung der Gemeinden gesteuert werden soll
• Grafische Plandarstellung des gesamten Gemeindegebietes, in dem die bestehenden und für die Zukunft erwünschten Flächennutzungen dargestellt sind
• Nicht parzellenscharf, Maßstab: i.d.R. 1:20.000 I 1:10.000
• Nur behördenverbindlich, Richtlinie (schafft kein Baurecht!)

Stadt- und Regionalplanung I

Formelle Instrumente
- behördenverbindlich
- gesetzliche Vorschriften, top-down-Vorgaben
- Planen
- restriktiv, normativ, durchsetzend
- Verfahrensdauer, hierarchisch
- FNP, B-Plan

Stadt- und Regionalplanung I

Inhalte  eines  Bauantrags
•  Daten des  Bauherren/  der  Bauherrin  und des vorlageberechtigten  Entwurfsverfassers
• Informationen zu dem Gründstück (Adresse, Flur, Flurstück), Auszug aus der Deutschen Grundkarte (DGK) Maßstab 1:5000 und der Flurkarte M 1:500
Lageplan (Maßstab 1:500) mit allen im Einzelfall erforderlichen Maßen, den Nachbargrundstücken und Nachbargebäuden
Bauzeichnungen(Maßstab1:100), d.h. Grundrisse, Schnitte, Ansichten und eine Baubeschreibung, rechnerische  Nachweise zur Vollgeschossigkeit und der Fußbodenhöhe über Gelände
• Eintragung der Nutzung in die Zeichnungen und – im Falle einer gewerblichen Nutzung – die Betriebsbeschreibung
• Berechnung der Quadrat- und  Kubikmeter und der erforderlichen Anzahl der Stellplätze und Darstellung in den Plänen
• Eintragung zu Brandschutz in die Pläne und Baubeschreibung, wenn erforderlich: Gutachten
• Angabe der Rohbau- (Neubau und Erweiterung) oder Herstellungskosten (Umbau und Nutzungsänderung)

Stadt- und Regionalplanung I

Bauplanungsrecht
- Steuerung  der  Bodennutzung
- Aus städtebaulichen Gründen
- Nach bundesrechtlichen Vorgaben (BauGB, BauNVO , PlanZV )

Stadt- und Regionalplanung I

Bauleitplanung
Die Bauleitplanung ist das wichtigste  Planungs werkzeug  zur  Lenkung  und  Ordnung  der  städtebaulichen  Entwicklung  einer Gemeinde in Deutschland. Ihre Aufgabe besteht darin, die bauliche und sonstige Nutzung der Grundstücke in der Gemeinde vorzubereiten und zu leiten (§ 1 Abs. 1 BauGB). Die Bauleitplanung zählt zu den verpflichtigen Selbstverwaltungsaufgaben einer Gemeinde und ist eine  kommunale,  formelle  Planungsform. Sie wird zweistufig in einem formalen bauplanungsrechtlichen Verfahren vollzogen, das im  Baugesetzbuch  (BauGB)  umfassend geregelt ist. Bei der Bauleitplanung müssen die Gemeinden Ziele der Raumordnung, die sich aus Raumordnungsplänen ergeben, beachten (§ 1 Abs. 4 BauGB,  Anpassungspflicht) sowie öffentliche und private Belange berücksichtigen (§ 1 Abs. 7 BauGB, Abwägungspflicht).

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Stadt- und Regionalplanung I an der RWTH Aachen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Stadt- und Regionalplanung I an der RWTH Aachen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur RWTH Aachen Übersichtsseite

Baustoffkunde I

Vermessungskunde

Wasserwesen II

ÖFFRECHT

Prüfung Baustoffkunde

Baustoffkunde 3

Massivbau 1

Verträge/Gesätze

Baustoffkunde 3

Geotechnik 1

Mechanik 2

Bauverfahrenstechnik

Fachkunde

Stadt und Regionalplanung

Grdl. der Stadt- und Regionalplanung an der

Ostfalia Hochschule

Planung in Stadt und Region (PiSuR) an der

TU Dortmund

Stadt- & Regionalplanung an der

Leibniz Universität Hannover

Planung in Stadt und Region an der

TU Dortmund

Stadt - und Regionalplanung an der

RWTH Aachen

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Stadt- und Regionalplanung I an anderen Unis an

Zurück zur RWTH Aachen Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Stadt- und Regionalplanung I an der RWTH Aachen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login