Rohstoffe und Recycling an der RWTH Aachen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Rohstoffe und Recycling im Umweltingenieurwissenschaften Studiengang an der RWTH Aachen in Aachen

CitySTADT: Aachen

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs Rohstoffe und Recycling an der RWTH Aachen erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs Rohstoffe und Recycling an der RWTH Aachen erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Rohstoffe und Recycling an der RWTH Aachen.

Beispielhafte Karteikarten für Rohstoffe und Recycling an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

In welche Verpackungstypen wird die Ressource LVP unterteilt und wo fallen die einzelnen Verpackungstypen an?

Beispielhafte Karteikarten für Rohstoffe und Recycling an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Welche technischen und wirtschaftlichen Anforderungen muss ein aus Abfall erzeugtes Produkt erfüllen, um für einen Produzenten als Sekundärrohstoff in Frage zu kommen?

Beispielhafte Karteikarten für Rohstoffe und Recycling an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Wovon hängt die Vermarktbarkeit von Produkten aus sekundären Rohstoffen ab? Setzen Sie dies in einen rechtlichen Bezug (Kreislaufwirtschaftsgesetz).

Beispielhafte Karteikarten für Rohstoffe und Recycling an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Der Altpapieranteil in der Papierherstellung ist je nach Papiersorte unterschiedlich. Warum kann dieser Anteil 100 % überschreiten?

Beispielhafte Karteikarten für Rohstoffe und Recycling an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Die Verpackungsverordnung unterscheidet in Anhang IV verschiedene Stoffgruppen, die als mögliche Verpackungsmaterialien definiert werden. Nennen Sie diese Stoffgruppen.

Beispielhafte Karteikarten für Rohstoffe und Recycling an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Erläutern Sie alle Prozessschritte in der Papierproduktion.

Beispielhafte Karteikarten für Rohstoffe und Recycling an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Worin unterscheiden sich die Prozesse zur Herstellung von Faserstoff und Zellstoff.

Beispielhafte Karteikarten für Rohstoffe und Recycling an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Welche Abfallfraktion stellt den größten Anteil am gesamten Abfallaufkommen in Deutschland dar? Welche Abfallfraktion stellt den größten Anteil am Siedlungsabfallaufkommen in Deutschland dar?

Beispielhafte Karteikarten für Rohstoffe und Recycling an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Erläutern Sie, wie die Dualen Systeme in Deutschland ihre Verwertungsquoten berechnen.

Beispielhafte Karteikarten für Rohstoffe und Recycling an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Erläutern Sie die Begriffe "weiße Ware" und "brauneWare "

Beispielhafte Karteikarten für Rohstoffe und Recycling an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Der Papierverbrauch in [kg/E*a] von Gesellschaften korreliert mit deren wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit. Nennen Sie einen oberen und unteren Wert.

Beispielhafte Karteikarten für Rohstoffe und Recycling an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Welche Rohstoffe werden bei der Papierproduktion neben Mineralien und Additiven eingesetzt?

Beispielhafte Karteikarten für Rohstoffe und Recycling an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Rohstoffe und Recycling

In welche Verpackungstypen wird die Ressource LVP unterteilt und wo fallen die einzelnen Verpackungstypen an?

Transport & Umverpackungen:

Handel & Gewerbe 

– gewerbliche Erzeuger

– begrenzenten Anzahl an Verkaufsstellen

– begrenzte Anzahl von Stoffgruppen

Verkaufsverpackungen:

Haushalte & Arbeitsplätze

– private Erzeuger

                               

Rohstoffe und Recycling

Welche technischen und wirtschaftlichen Anforderungen muss ein aus Abfall erzeugtes Produkt erfüllen, um für einen Produzenten als Sekundärrohstoff in Frage zu kommen?

– Verwendbarkeit

– Markt- Nachfrage

– Erfüllung aller für Zweckbestimmung geltenden technischen Anforderung, Rechtsvorschriften und anwendbaren Norm für Erzeugnisse

– Keine schädliche Auswirkung auf Mensch und Umwelt

Rohstoffe und Recycling

Wovon hängt die Vermarktbarkeit von Produkten aus sekundären Rohstoffen ab? Setzen Sie dies in einen rechtlichen Bezug (Kreislaufwirtschaftsgesetz).

Marktexistenz: Akzeptanz der Produkte

Technische + wirtschaftliche Machbarkeit

Rohstoffe und Recycling

Der Altpapieranteil in der Papierherstellung ist je nach Papiersorte unterschiedlich. Warum kann dieser Anteil 100 % überschreiten?

Weil das Altpapier im Aufbereitungsprozess „weniger“ wird. Es verliert, bzw. es verkürzen sich Fasern => Es wird mehr Papier benötigt

Rohstoffe und Recycling

Die Verpackungsverordnung unterscheidet in Anhang IV verschiedene Stoffgruppen, die als mögliche Verpackungsmaterialien definiert werden. Nennen Sie diese Stoffgruppen.

Verbundstoffe

Reine Stoffgruppen:

– Kunststoffe

– Papier und Pappe

– Holz, Kork

– Textilien

– Glas

Weißblech (Metalle)

– Aluminium (Metalle)

Rohstoffe und Recycling

Erläutern Sie alle Prozessschritte in der Papierproduktion.

1. Stoffzentrale: 

Mischung der Papierrohstoffe nach gewünschter Papiersorte

2. Stoffauflauf: 

sorgt für eine gleichmäßige Verteilung des Faserstoff-Wasser-Gemisches auf der Siebpartie, für bestmögliche Faserorientierung

3. Siebpartie: 

Absiebung zu kurzer Fasern (+Ablauf Siebwasser)

4. Pressenpartie: 

-weitere Entwässerung

-Verdichtung des Papiergefüges

-Festigkeit + beeinflussung der Oberflächengüte

5. Trockenpartie: Restwasserverdampfung durch slalomartigen Durchlauf von dampfbeheizbaren Trockenzylindern

6. Glättwerk: Regulierung Öberflächenstrucktur + Blattdicke -> Qualitätswerte

7. Aufrollung: Aufrollung auf einem Tambor (Stahlkern)

8. Veredelung: 

8a) StreichenStreichfarbe aus Pigmenten und Bindemitteln wird ausgetragen

8b) Trocknung: Heißluftrocknung, Infrarottrocknung

8c) Satinieren der Papierbahn in einem Kalander:

Unter Druck Durchlauf mehrerer beheizter Walzen, zwecks: Glätte, Glanz und Bedruckbarkeit

Rohstoffe und Recycling

Worin unterscheiden sich die Prozesse zur Herstellung von Faserstoff und Zellstoff.

Beanspruchung:

Faserstoff: mechanisch

Zellstoff: chemisch 

Wasserverbrauch

Faserstoff: niedrig

Zellstoff: hoch

Ausbeute

Faserstoff: über 95%

Zellstoff: unter 50%

Rohstoffe und Recycling

Welche Abfallfraktion stellt den größten Anteil am gesamten Abfallaufkommen in Deutschland dar? Welche Abfallfraktion stellt den größten Anteil am Siedlungsabfallaufkommen in Deutschland dar?

Gesamt in DE:

Bau-und Abbruchsabfälle ~ 60,5%

Siedlungsabfallaufkommen:

Haus+ Spermüll ~ 600kg/E*a

Rohstoffe und Recycling

Erläutern Sie, wie die Dualen Systeme in Deutschland ihre Verwertungsquoten berechnen.

Ermittelte DS-Quote = erfasste Verpackungen / lizensierte Verpackungen


Verwertungsquote = erfasste Verpackungen / Gesamtheit der auf den Markt gebrachte Verpackungen

Rohstoffe und Recycling

Erläutern Sie die Begriffe "weiße Ware" und "brauneWare "

Weiße Ware:

sind metall- und kunststoffhaltige Hausgeräte (Haushaltsgroßgeräte sowie Haushaltskleingeräte)

z.B.: Waschmaschine, Kaffeemaschine, Fön, Mikrowelle

Braune Ware:

Unterhaltungselektronik (digital und analog)

z.B.: Fernseher, Videorekorder, Radio, Fotoapparat

Rohstoffe und Recycling

Der Papierverbrauch in [kg/E*a] von Gesellschaften korreliert mit deren wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit. Nennen Sie einen oberen und unteren Wert.

USA:    229 kg/E*a

Indien:      9 kg/E*a

Rohstoffe und Recycling

Welche Rohstoffe werden bei der Papierproduktion neben Mineralien und Additiven eingesetzt?

Altpapier 63%

Zellstoff  17%

Holzstoff  5%

(Wasser und Energie)

Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Rohstoffe und Recycling an der RWTH Aachen zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Umweltingenieurwissenschaften an der RWTH Aachen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur RWTH Aachen Übersichtsseite

Grundzüge der Chemie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Rohstoffe und Recycling an der RWTH Aachen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

StudySmarter Tools

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs Rohstoffe und Recycling an der RWTH Aachen - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.