Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke an der RWTH Aachen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke an der RWTH Aachen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke an der RWTH Aachen.

Beispielhafte Karteikarten für Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Nenne die Elemente einer nachhaltigen Entwicklung

Beispielhafte Karteikarten für Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Nenne die 3 Säulen der Nachahltigkeit

Beispielhafte Karteikarten für Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Ökonomische Dimension

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Ökologische Dimension

Beispielhafte Karteikarten für Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Soziale Dimension

Beispielhafte Karteikarten für Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Nenne globale Herausforderungen

Beispielhafte Karteikarten für Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Klimawandel

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Verursacherprinzip

Beispielhafte Karteikarten für Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Gemeinlastprinzip

Beispielhafte Karteikarten für Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Vorsorgeprinzip

Beispielhafte Karteikarten für Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Beispiele für umweltpolitische Regelungen (Ordnungsrechtliche Instrumente)

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Definition Nachhaltigkeit

Kommilitonen im Kurs Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke an der RWTH Aachen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke

Nenne die Elemente einer nachhaltigen Entwicklung

  1. Bedürfnisorientierung: Gestaltung nachhaltiger Entwicklungsprozesse muss auf der Auseinandersetzung mit den menschlichen Bedürfnissen beruhen
    2. Intergenerative Gerechtigkeit: Berücksichtigung der Bedürfnisse gegenwärtiger sowie zukünftiger Generationen
    3. Intragenerative Gerechtigkeit: Berücksichtigung des Ausgleichs zwischen Industrie und Entwicklungsländern
    4. Integrativer Aspekt: Berücksichtigung von ökonomischen, ökologischen und sozialen Entwicklungen

Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke

Nenne die 3 Säulen der Nachahltigkeit

  • Ökologie (Planet)
  • Ökonomie (Profit)
  • Gesellschaft (People)

Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke

Ökonomische Dimension

  • Indiv. und gesellschaftl. Bedürfnisse sollen effizient befriedigt werden (unter Berücksichtigung d. inter- u. intragenerativen Gerechtigkeit)
  • Preise müssen Knappheit d. Ressourcen wiedergeben
  • Ökon. Leistungsfähigkeit d. Gesellschaft muss im Zeitablauf zumind. erhalten werden

Beispiel: Benzinpreise 

Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke

Ökologische Dimension

  • Abbaurate erneuerbarer Ressourcen soll Regenerationsrate nicht übersteigen
  • Nicht-erneuerbare Ressourcen sollen nur in dem Umfang genutzt werden, wie ihre Funktionen durch andere Ressourcen ersetzt werden können
  • Stoffeinträge in die Umwelt sollen sich an Belastbarkeit orientieren
  • Zeitliches Vermögen der Umwelt auf anthropogene Einträge bzw. Eingriffe zu reagieren und sich zu regenerieren
  • Gefahren und unvertretbare Risiken für die menschliche Gesundheit durch anthropogene Einwirkungen sind zu vermeiden

Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke

Soziale Dimension

  • Menschenwürde und freie Entfaltung der Persönlichkeit und Entfaltungschancen sind für heutige und zukünftige Generationen zu gewährleisten
  • Vorhandenes Leistungspotenzial soll für künftige Generationen zumindest erhalten werden
  • Jedes Mitglied der Gesellschaft erhält Leistungen und muss entsprechend seiner Leistungsfähigkeit einen solidarischen Beitrag leisten

Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke

Nenne globale Herausforderungen

  • Bevölkerungswachstum (wening Beurten u. Sterberate)
  • Ungleichheit & Armut (Moderne Sklaverei, Pay Gap)
  • Automatisierung 
  • Klimawandel
  • Ressourcenabbau

Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke

Klimawandel

Grund:

Hauptsächlich verursacht durch Emissionen industrieller Prozesse


Mögliche Folgen:

  • Ansteigen des Meeresspiegels
  • Gletscherschmelze
  • Auswirkungen auf das Ökosystem (zB Borkenkäfer, Malaria)
  • Extremere und häufigere Dürren in Afrika
  • Erosionen, Hurrikane, Überschwemmungen

Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke

Verursacherprinzip

Der Verursacher einer Umweltbelastung muss die Kosten der Beseitigung tragen

Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke

Gemeinlastprinzip

Wenn der Verursacher einer Umweltbelastung oder der ihm zuzurechnende Schadensanteil nicht festgestellt werden kann, muss die Allgemeinheit für die Kosten der Beseitigung aufkommen (z.B. öffentliche Kläranlagen, Mülldeponien)

Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke

Vorsorgeprinzip

Prinzip umfasst alle umweltpolitischen Instrumente, die der Abwehr von Umweltschäden dienen, bevor diese entstehen können (z.B Katalysator im Auto, Stresstests für Ölförderanlagen/ Kraftwerke)

Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke

Beispiele für umweltpolitische Regelungen (Ordnungsrechtliche Instrumente)

  • Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImschG)
  • Kreislaufwirtschafts- & Abfallgesetz ( KrW-/AbfG)
  • Wasserhaushaltsgesetz (WHG)
  • Bundes-Bodenschutzgesetz (BBodSchG)
  • Richtlinie über die integrierte Vermeidung und Verminderung der
    Umweltverschmutzung (IVU Richtlinie)

Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke

Definition Nachhaltigkeit

Nachhaltige Entwicklung der Lebensqualität von gegenwärtiger und zukünftiger Generationen

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke an der RWTH Aachen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke an der RWTH Aachen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur RWTH Aachen Übersichtsseite

Ingenieurhydrologie A

Wasserversorgung II

Wasserversorgunng II - TWT

Risikomanagement

Nachhaltige Chemie an der

TU Braunschweig

Nachhaltige_Massivbauwerke an der

TU München

Wertschöpfungsprozesse an der

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Nachhaltiges Wirtschaften an der

Hochschule Trier

Nachhaltige Wertschöpfungskette an der

RWTH Aachen

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke an anderen Unis an

Zurück zur RWTH Aachen Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke an der RWTH Aachen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login