Maschinengestaltung 2

Karteikarten und Zusammenfassungen für Maschinengestaltung 2 an der RWTH Aachen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Maschinengestaltung 2 an der RWTH Aachen.

Beispielhafte Karteikarten für Maschinengestaltung 2 an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Was ist unter 

Setzen zu verstehen


Beispielhafte Karteikarten für Maschinengestaltung 2 an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Was ist das Dämpfungsvermögen

Beispielhafte Karteikarten für Maschinengestaltung 2 an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Was kennzeichnet ein Kettentriebe?

Beispielhafte Karteikarten für Maschinengestaltung 2 an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Wie kann man Federn "schalten"?

Beispielhafte Karteikarten für Maschinengestaltung 2 an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Was kennzeichnet eine Hydrodynamische Kupplung

Beispielhafte Karteikarten für Maschinengestaltung 2 an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Was zeichnet die Kreuzgelenk Kupplung aus

Beispielhafte Karteikarten für Maschinengestaltung 2 an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

welche Eigenschaften haben Kupplungen mit hoher Elastizität

Beispielhafte Karteikarten für Maschinengestaltung 2 an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Definiton Kupplungen

Beispielhafte Karteikarten für Maschinengestaltung 2 an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Wie funktioniert ein Synchronriementriebe und welche Eigenschaften hat es

Beispielhafte Karteikarten für Maschinengestaltung 2 an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Definition Bremse

Beispielhafte Karteikarten für Maschinengestaltung 2 an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Was macht die Federkennlinie:

Beispielhafte Karteikarten für Maschinengestaltung 2 an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Was ist 

Federarbeit

Kommilitonen im Kurs Maschinengestaltung 2 an der RWTH Aachen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Maschinengestaltung 2 an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Maschinengestaltung 2

Was ist unter 

Setzen zu verstehen


Kriechen: Feder erleidet Längenänderung Δl

Relaxation: Feder erleidet Kraftabfall ΔF

Maschinengestaltung 2

Was ist das Dämpfungsvermögen

Bei zyklischer Verformung → Fläche um Federkennlinie ist Maß für die während des
Lastspiels dissipierte Energie WD (Hystereseschleife)

Dämpfung ψ ist Verhältnis von WD zur potentiellen, bis zur Mittellage elastisch gespeicherten
Energie Wpot

Maschinengestaltung 2

Was kennzeichnet ein Kettentriebe?

o Erforderliche Schmierung
o Keine Biegesteifigkeit → beliebige Ausführung
o Leistungsübertragung ohne Vorspannung
o Der treibende Strang sollte oben liegen
o Schräglage günstig, senkrechte Lage wegen schlechter Eingriffsverhältnisse am
unteren Rad ungünstig
o Senkrechte Trieblage, oder bei Antrieb mehrerer Räder → Spannrollen erforderlich
o Senkrecht stehende Wellen sind zu vermeiden

o Nachspannmöglichkeiten wegen ständiger Längung
o Zulässiger Durchhang: 2% des Achsabstandes
o Geschwindigkeiten bis zu 30 m/s
o Leistungen bis 200kW für Einzelketten, bis 500kW für Mehrfachketten

Maschinengestaltung 2

Wie kann man Federn "schalten"?

Parallelschaltung → gleiche Federwege der belasteten Federn; Addition der Steifigkeiten (nebeneinander)

• Reihenschaltung → gleiche Federkräfte der belasteten Federn; Addition der
Nachgiebigkeiten (hintereinander)

Maschinengestaltung 2

Was kennzeichnet eine Hydrodynamische Kupplung

o Besteht aus Pumpe, Turbine und Gehäuse
o Energiewandlung in Pumpe und Turbine durch rotierende
Schaufelgitter, die vom Flüssigkeitsstrom durchflossen
werden
o Durch Umlenkung des Fluidstroms entsteht hydraulisches
Moment
o Nahezu verschleißfrei
o Dämpfung von Schwingungen und Drehmomentstößen
o Schlechter Wirkungsgrad von ca. 98% und hoher
Bauaufwand

Maschinengestaltung 2

Was zeichnet die Kreuzgelenk Kupplung aus

o Geringe Drehzahl: Beugewinkel max. 40°
o Hohe Drehzahl: Beugewinkel max. 10°

Maschinengestaltung 2

welche Eigenschaften haben Kupplungen mit hoher Elastizität

• Schwingungsamplituden infolge Stoß-, Wechsel-, oder
Schwingbeanspruchung werden reduziert
• Drehelastische Scheibenkupplung
• Wulstkupplung

Maschinengestaltung 2

Definiton Kupplungen

: Kupplungen dienen zur ständigen oder zeitweisen Übertragung von
Rotationsenergie bzw. Leistung in Form von Drehmoment und Drehzahl bei Wellen mit und
ohne Versatz

Maschinengestaltung 2

Wie funktioniert ein Synchronriementriebe und welche Eigenschaften hat es

o Aufbau:
▪ Verseilte Glasfasern als Zugorgane
▪ Zähne und Rücken aus Neopren
▪ Zähes und verschleißfestes Nylongewebe als Schutz der Verzahnung
o Formschlüssige Kraftübertragung, schlupffrei, konstantes Übersetzungsverhältnis
o Temperaturbereich von -40°C – 120°C
o P < 300kW
o Geringere Vorspannung wegen Formschluss
o Kleinere Wellen- und Lagerbelastungen
o Veränderung der Riementeilung durch Vorspannung und Dehnung
o Überlast führt zu Überspringen der Zähne (Radialkraft ist nach außen gerichtet) →
Grenze der Übertragungsfähigkeit

Maschinengestaltung 2

Definition Bremse

Bremsen dienen zur Verringerung bzw. Begrenzung der Geschwindigkeit
von bewegten Maschinenteilen. Sie können als Schaltkupplungen mit stillstehendem
Abtriebsteil aufgefasst und berechnet werden

Maschinengestaltung 2

Was macht die Federkennlinie:

Gibt Abhängigkeit zwischen Belastung und Verformung an
• Gekrümmte Federkennlinie
o Progressiv: Druckbeanspruchte Gummifeder
o Degressiv: Tellerfeder

Lineare Federkennlinie (Schraubenfeder, Torsions-Gummifeder)

Maschinengestaltung 2

Was ist 

Federarbeit

Formänderungsarbeit einer um Weg (translatorisch) oder Winkel (rotatorisch) gespannten
Feder

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Maschinengestaltung 2 an der RWTH Aachen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Maschinenbau an der RWTH Aachen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur RWTH Aachen Übersichtsseite

Chemie

Mathematik I

Business Engineering

Grundlagen der Fluidtechnik

Qualitäts- und Projektmanagement

Physik

Maschinengestaltung 1

Chemie: VSEPR-Modell

Chemie: Systeme, Stoffe, Substanzen

Kommunikation und Organisationsentwicklung

ZAP Übungen

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Maschinengestaltung 2 an der RWTH Aachen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback