Industriegeographie

Karteikarten und Zusammenfassungen für Industriegeographie an der RWTH Aachen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Industriegeographie an der RWTH Aachen.

Beispielhafte Karteikarten für Industriegeographie an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Woran erkennt man eine ’Altindustrie‘-Region?

Beispielhafte Karteikarten für Industriegeographie an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Erläutern Sie das Konzept der Stillen Reserve.

Beispielhafte Karteikarten für Industriegeographie an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Definieren Sie Erwerbspersonenpotentialquote.

Beispielhafte Karteikarten für Industriegeographie an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Welche Gegenstrategien zur Entwicklung einer ’Altindustrie‘-Region sind möglich?

Beispielhafte Karteikarten für Industriegeographie an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Definieren Sie Erwerbslosenquote.

Beispielhafte Karteikarten für Industriegeographie an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Definieren Sie Arbeitslosenquote.

Beispielhafte Karteikarten für Industriegeographie an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Definieren Sie Arbeitslose.

Beispielhafte Karteikarten für Industriegeographie an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Definieren Sie die Erwerbsfähigkeitsquote.

Beispielhafte Karteikarten für Industriegeographie an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Nennen Sie Formen der Arbeitslosigkeit.

Beispielhafte Karteikarten für Industriegeographie an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Definieren Sie Erwerbstätige.

Beispielhafte Karteikarten für Industriegeographie an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Definieren Sie Erwerbsfähige.

Beispielhafte Karteikarten für Industriegeographie an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Nennen Sie besondere Problembereiche der Umstrukturierung einer ’Altindustrie‘-Region.

Kommilitonen im Kurs Industriegeographie an der RWTH Aachen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Industriegeographie an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Industriegeographie

Woran erkennt man eine ’Altindustrie‘-Region?
  • Relativ frühe Industrialisierung in großem Maßstab
  • Konzentration von Branchen am Ende des Produktlebenszyklus
  • Hoher Besatz an dominanten Großunternehmen, die jedoch Wettbewerbsschwächen aufzeigen (z.B. Fusionen)
  • Monostrukturierte Regionalwirtschaft mit einseitigem Arbeitsmarkt
  • Stagnierende bis negative Wirtschaftsdynamik
  • Strukturelle Arbeitslosigkeit
  • (Selektive) Abwanderung und ’soziale Erosion‘
  • Flächenbrachen, Altlast-Probleme
  • Blockade-Politik von Unternehmen gegenüber Änderung
  • Unterbesatz an unternehmensorientierten Dienstleistungen
  • Geringe Anzahl innovativer Betriebe in Zukunftsbranchen

Industriegeographie

Erläutern Sie das Konzept der Stillen Reserve.
  • Personen, die beschäftigungslos sowie verfügbar sind und Arbeit suchen, ohne als Arbeitslose registriert zu sein
  • Personen, die die Arbeitssuche entmutigt aufgegeben haben, aber bei guter Arbeitsmarktlage Arbeitsplätze nachfragen würden 
  • Personen in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und in Warteschleifen des Bildungs- und Ausbildungssystems
  • Personen, die aus Arbeitsmarktgründen vorzeitig aus dem Erwerbsleben ausgeschieden sind (Frührentner)

Industriegeographie

Definieren Sie Erwerbspersonenpotentialquote.

Anteil der Summe aus Personen mit Arbeitsverhältnis, auf Arbeitssuche und stille Reserven an der Bevölkerung.

Industriegeographie

Welche Gegenstrategien zur Entwicklung einer ’Altindustrie‘-Region sind möglich?
  • Kombination diverser Aufgabenfelder (Ökonomie, Flächennutzung, Image,…)
  • Ansiedlung von Ersatzindustrien/-betrieben, welche die ökonomische Funktion der niedergegangenen Betriebe übernehmen (z.B. Beschäftigte) —> dabei sind speziell Nachfolgeindustrien/-betriebe gefragt (zur Übernahme von Gebäude und Mitarbeitern)
  • Gründungsförderung, z.B. Etablieren eines Gründerzentrums
  • Vom passiven zum aktiven sektoralen/innersektoralen Strukturwandel

Industriegeographie

Definieren Sie Erwerbslosenquote.
  • Relativer Anteil der Erwerbslosen an allen erwerbsfähigen Personen
  • Internationales Konzept 

Industriegeographie

Definieren Sie Arbeitslosenquote.
  • Relativer Anteil der Arbeitslosen an allen (abhängigen) zivilen Erwerbspersonen
  • Nationales Konzept (gemäß SGB, Agentur für Arbeit)

Industriegeographie

Definieren Sie Arbeitslose.
  • Weniger als 15h/Woche erwerbstätig
  • Aktive Suche nach versicherungspflichtiger Beschäftigung
  • Bei Arbeitsagenturen als arbeitslos gemeldet
  • Steht der Arbeitsvermittlung zur Verfügung
  • In Deutschland: ca. 2,7 Millionen 

Industriegeographie

Definieren Sie die Erwerbsfähigkeitsquote.

Anteil der 15 bis 65 Jährigen in Relation zur gesamten Bevölkerung

Industriegeographie

Nennen Sie Formen der Arbeitslosigkeit.
  • Jugendarbeitslosigkeit 
  • Altersarbeitslosigkeit
  • Langzeitarbeitslosigkeit (ab >0,5 bzw. 1 Jahr)
  • Akademiker-, Frauen-, Ausländerarbeitslosigkeit

Industriegeographie

Definieren Sie Erwerbstätige.
  • Personen im Alter von mindestens 15 Jahren in einem Arbeitsverhältnis mit mindestens 1 Stunde/Woche oder
  • Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, Selbstständige, geringfügig Beschäftigte, Beamte, mithelfende Familienangehörige

Industriegeographie

Definieren Sie Erwerbsfähige.
  • 15-65 Jährige
  • Unabhängig vom tatsächlichen Erwerbsstatus oder -wunsch
  • Demographische Kennziffer

Industriegeographie

Nennen Sie besondere Problembereiche der Umstrukturierung einer ’Altindustrie‘-Region.
  • Adäquate Arbeitskräfte-Qualifikation, Know How; daher hochwertige Bildungseinrichtungen/Universitäten notwendig
  • Verfügbarkeit von (wieder-)nutzbaren Flächen, Flächenbelastungen durch Altlasten; daher Abriss, Umbau, Flächenrecycling nötig

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Industriegeographie an der RWTH Aachen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Angewandte Geographie an der RWTH Aachen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur RWTH Aachen Übersichtsseite

Klimatologie

Kartographie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Industriegeographie an der RWTH Aachen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback