Grundbau Vertiefung an der RWTH Aachen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundbau Vertiefung an der RWTH Aachen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Grundbau Vertiefung an der RWTH Aachen.

Beispielhafte Karteikarten für Grundbau Vertiefung an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Beschreiben und begründen Sie, wie sich die aufgrund des Nachweises gegen hydraulischen Grundbruch erforderliche Einbindetiefe T einer Verbauwand gegenüber der dargestellten Referenzbaugrube verändert, wenn sich die Baugrubenbreite B vergrößert.

Beispielhafte Karteikarten für Grundbau Vertiefung an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Beschreiben und begründen Sie, wie sich die aufgrund des Nachweises gegen hydraulischen Grundbruch erforderliche Einbindetiefe T einer Verbauwand gegenüber der dargestellten Referenzbaugrube verändert, wenn

sich die Mächtigkeit der wasserführenden Schicht S verkleinert.

Beispielhafte Karteikarten für Grundbau Vertiefung an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Beschreiben und begründen Sie, wie sich die aufgrund des Nachweises gegen hydraulischen Grundbruch erforderliche Einbindetiefe T einer Verbauwand gegenüber der dargestellten Referenzbaugrube verändert, wenn

der Eckbereich einer Baugrube betrachtet wird.

Beispielhafte Karteikarten für Grundbau Vertiefung an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Beschreiben Sie kurz die Eigenschaften von Schlitz-, Dicht- und Schmal- wänden hinsichtlich Ihrer Herstellung und Funktion.

Beispielhafte Karteikarten für Grundbau Vertiefung an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Bei der Herstellung von Dicht- und Schlitzwänden kann zwischen dem Ein- und dem Zweiphasenverfahren unterschieden werden. Beschrei- ben Sie den Unterschied zwischen den Wandtypen und den Herstell- verfahren.

Beispielhafte Karteikarten für Grundbau Vertiefung an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Ein Verfahren zur Bestimmung der Zähigkeit:

Beispielhafte Karteikarten für Grundbau Vertiefung an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Wie kann man die Fließgrenze mit einem Pendelgerät bestimmen?

Beispielhafte Karteikarten für Grundbau Vertiefung an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Wie kann man die Fließgrenze mit einer Kugelharfe bestimmen?

Beispielhafte Karteikarten für Grundbau Vertiefung an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Wie kann man die Fließgrenze mit einem Rotoviskometer bestimmen?

Beispielhafte Karteikarten für Grundbau Vertiefung an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Beschreiben Sie das Verfahren der Rüttelstopfverdichtung und geben Sie an in welchem Boden das Verfahren angewendet wird.

Beispielhafte Karteikarten für Grundbau Vertiefung an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Injektionsverfahren lassen sich grundsätzlich drei unterschiedlichen Gruppen zuordnen. Nennen Sie die drei Gruppen.

Beispielhafte Karteikarten für Grundbau Vertiefung an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Je schmaler die Baugrube, desto ... die erforderliche Einbindetiefe.

Kommilitonen im Kurs Grundbau Vertiefung an der RWTH Aachen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Grundbau Vertiefung an der RWTH Aachen auf StudySmarter:

Grundbau Vertiefung

Beschreiben und begründen Sie, wie sich die aufgrund des Nachweises gegen hydraulischen Grundbruch erforderliche Einbindetiefe T einer Verbauwand gegenüber der dargestellten Referenzbaugrube verändert, wenn sich die Baugrubenbreite B vergrößert.

B/H wird größer → Die erforderliche Einbindetiefe wird kleiner, da außerhalb der Baugrube ein größerer Potentialabbau als im Referenzfall stattfindet.

Grundbau Vertiefung

Beschreiben und begründen Sie, wie sich die aufgrund des Nachweises gegen hydraulischen Grundbruch erforderliche Einbindetiefe T einer Verbauwand gegenüber der dargestellten Referenzbaugrube verändert, wenn

sich die Mächtigkeit der wasserführenden Schicht S verkleinert.

S/H wird kleiner → Die erforderliche Einbindetiefe wird kleiner, da auf dem horizontalen Fließweg unterhalb des Wandfußes aufgrund der Querschnitts- verengung ein größerer Potentialabbau stattfindet.

Grundbau Vertiefung

Beschreiben und begründen Sie, wie sich die aufgrund des Nachweises gegen hydraulischen Grundbruch erforderliche Einbindetiefe T einer Verbauwand gegenüber der dargestellten Referenzbaugrube verändert, wenn

der Eckbereich einer Baugrube betrachtet wird.

Im Eckbereich liegt ein größerer Wasserzustrom vor, sodass dort eine größere Einbindetiefe erforderlich ist.

Grundbau Vertiefung

Beschreiben Sie kurz die Eigenschaften von Schlitz-, Dicht- und Schmal- wänden hinsichtlich Ihrer Herstellung und Funktion.

- Schlitzwände werden aus Ortbeton in einem ausgehobenen Schlitz hergestellt und übernehmen eine abdichtende und statische Funktion. Herstellung erfolgt als 2-Phasen-System. 


- Dichtwände werden aus Dichtmasse in einem ausgehobenen Schlitz hergestellt und übernehmen lediglich eine abdichtende Funktion. Häufig nur eine Phase. 


- Schmalwände werden durch Verdrängung des anstehenden Bodens und Einbau einer Dichtmasse hergestellt. Sie übernehmen eine abdichtende Funktion.

Grundbau Vertiefung

Bei der Herstellung von Dicht- und Schlitzwänden kann zwischen dem Ein- und dem Zweiphasenverfahren unterschieden werden. Beschrei- ben Sie den Unterschied zwischen den Wandtypen und den Herstell- verfahren.

Schlitzwand: 

- bewehrte Ortbetonwände, 

- lassen sich wasserdicht ausbilden, übernehmen eine statisch tragende Funktion und können in das spätere Bauwerk integriert werden. 

Dichtwand: 

- anstelle von Ortbeton eine zementarme oder sogar zementfreie Dichtwandmasse 

- übernehmen keine statische, sondern nur eine abdichtende Funktion.


Einphasenverfahren: 

Das Einphasenverfahren wird hauptsächlich bei Dichtwänden angewendet. Dabei wird der Beton bzw. die Dichtwandmasse während des Aushubs einge- bracht und erhärtet nach Beendigung des Grabvorgangs. Die einzelnen Lamellen werden kontinuierlich aneinandergereiht, so dass die Zahl der Arbeitsfugen auf ein Minimum reduziert werden kann. 


Zweiphasenverfahren: 

Beim Zweiphasenverfahren wird zunächst eine Stützflüssigkeit in den Schlitz eingebracht, die anschließend im Kontraktorverfahren durch Beton ausgetauscht wird. Dabei werden zunächst Primär- und anschließend Sekundärla- mellen im sogenannten Pilgerschrittverfahren hergestellt. Die Fugen zwischen den Lamellen werden entweder durch Fugenrohre oder spezielle Fugenelemente hergestellt.

Grundbau Vertiefung

Ein Verfahren zur Bestimmung der Zähigkeit:

Der Marsh-Trichter ist ein Gerät zu Bestimmung der Zähigkeit einer viskosen Flüssigkeit. Gemessen werden dafür die Zeiten die ein Liter bzw. 1,5 Liter einer Flüssigkeit brauchen um aus dem Trichter auszulaufen.

Grundbau Vertiefung

Wie kann man die Fließgrenze mit einem Pendelgerät bestimmen?

Bei der Bestimmung der Fließgrenze einer Flüssigkeit mit dem Pendelgerät wird eine Kugel an einem dünnen Faden in die Flüssigkeit gehängt und seitlich ausgelenkt. Nach dem Loslassen der Kugel lehrt das Pendel nicht wieder in sei- ne Ausgangslage zurück, sondern verharrt in einem Winkel α. Aus tan α kann auf die an der Kugeloberfläche wirkende Scherspannung und damit auf die Fließgrenze der Flüssigkeit geschlossen werden.

Grundbau Vertiefung

Wie kann man die Fließgrenze mit einer Kugelharfe bestimmen?

Bei der Kugelharfe werden mehrere Stahl- und Glaskugeln von unterschiedli- chen Durchmessern gleichzeitig in die stützende Flüssigkeit getaucht. Für eine gegebene Dichte der Flüssigkeit ist jede dieser Kugeln einer anderen kritischen Fließgrenze zugeordnet, bei der sie gerade noch in der Schwebe bleibt. Kugeln, die zu einer kleineren Fließgrenze als die Flüssigkeit gehören, bleiben an der Oberfläche, jene mit größerer Fließgrenze tauchen unter.

Grundbau Vertiefung

Wie kann man die Fließgrenze mit einem Rotoviskometer bestimmen?

Das Rotoviskometer ist das genaueste Gerät zur Bestimmung der von einer Flüssigkeit übertragbaren Schubspannungen. Bei einer gegebenen Drehzahl des Rotors stellt sich in der dünnen Flüssigkeitsschicht näherungsweise ein li- nearer Geschwindigkeitsverlauf und damit eine konstante Schubspannungsver- teilung ein. Das für zwei verschiedene Drehzahlen erforderliche Drehmoment wird gemessen, daraus die Schubspannung berechnet, womit sich sowohl die Zähigkeit als auch die Fließgrenze bestimmen lassen.

Grundbau Vertiefung

Beschreiben Sie das Verfahren der Rüttelstopfverdichtung und geben Sie an in welchem Boden das Verfahren angewendet wird.

Das Rüttelstopfverfahren wird in bindigen Böden angewendet. Dabei verdrängt ein Rüttler den umgebenden Boden seitlich, sodass ein Hohlraum entsteht. In den Hohlraum wird durch ein neben dem Rüttler angebrachtes Rohr Schotter eingefüllt, der begrenzt in den weichen Boden eindringt und eine tragfähige Schottersäule bildet. Zur Verdichtung wird der Rüttler mehrfach in der Schot- tersäule auf und ab bewegt. Der Verdichtungserfolg wird über die verbrauchte Menge an Schotter und die eingebrachte Verdichtungsenergie kontrolliert.

Grundbau Vertiefung

Injektionsverfahren lassen sich grundsätzlich drei unterschiedlichen Gruppen zuordnen. Nennen Sie die drei Gruppen.

Verdichtungsinjektion 

Auffüllinjektion 

Aufreißinjektionen

Grundbau Vertiefung

Je schmaler die Baugrube, desto ... die erforderliche Einbindetiefe.

größer

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundbau Vertiefung an der RWTH Aachen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Grundbau Vertiefung an der RWTH Aachen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur RWTH Aachen Übersichtsseite

Bauwerkserhaltung 1

Sustainability Assess,emt - Methods and Tools

Wind engineering

Finanzierung von Verkehrsinfrastruktur und Betrieb

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Grundbau Vertiefung an der RWTH Aachen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards