Allgemeine Psychologie an der Rheinische Fachhochschule | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Allgemeine Psychologie an der Rheinische Fachhochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Allgemeine Psychologie Kurs an der Rheinische Fachhochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN
Das olfaktorische System
Der Geruchssinn
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Gerüche machen sich bemerkbar indem sie mit Rezeptorproteinen der olfaktorischen Zilien der Riechschleimhaut interagieren 
- sind Nervenendigungen stimuliert, transportieren sie Geruchsinformationen zum bulbus olfactorius (Riechkolben) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition Unbewusstes 
Freud -> Bereich -> inakzeptable Gedanken 
Neue kognitive Psychologie-> Form der Info Verarbeitung -> nicht bewusst 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Laut Freud ein Bereich der menschlichen Psyche für meist inakzeptable Gedanken, wünsche, Gefühle & Erinnerungen 
 In der neuen kognitiven Psychologie:
Begriff für eine Form der Informationsverarbeitung, derer wir uns nicht bewusst sind 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Bottom- Up- Verarbeitung:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Reize werden in das System aufgenommen 
- Lösen dann eine zugehörige psychische Reaktion aus 
- beruht auf den sensorischen Daten aus Umgebung 
- Ergebnisse der Analyse werden zu abstrakten Repräsentationen weitergeleitet 
- von einfachen Merkmalen eines Musters ausgehend wird komplexe wahrnehmungsleistung vollbracht, ohne dass in Gedächtnis verfügbare Informationen benutzt werden 
—> datengesteuert 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Das auditive System 
Physikalische Dimensionen von Schall 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Schall: entsteht wenn Objekte zum schwingen gebracht werden & die Luft um sie herum ebenfalls zu schwingen beginnt 
- Frequenzen unter 20Hz = kein Schall, Vibration in der Bauchgegend 
- schalldruck = Dezibel 
- lauter als 90 dB= Hörschädigung 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Das olfaktorische System 2 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Geruchssinn entwickelte sich als Nahrungsortungssystem 
- wir nutzen ihn zum suchen von Nahrung im Zusammenhang mit dem Geschmackssinn 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aufmerksamkeitssteuerung Experiment 
—> Augenfarbe des Nachbars nennen 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Augen schließen 
- an Augenfarbe meiner Sitznachbarn erinnern 
- bereits Interaktionen mit denen gehabt 
- in die Augen während Gespräch gesehen
- nicht in der Lage sein, Augenfarbe zu nennen 
—> bewusst nicht wahrgenommen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aufmerksamkeit 
—> relevante Reize/ irrelevante Reize 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kann als Prozess zur selektiven Fokussierung auf relevante Reize unter der Missachtung von irrelevanten Reizen gesehen werden
- Geringe Verarbeitungskapazität des Prozesses 
- es kann nicht alles zeitgleich fokussiert werden —> Zuhören & aufs Handy schauen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Geschichte der allg. Psycho
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Aristoteles stellte Theorien über Lernen& Gedächtnis, Motivation& Emotion, Wahrnehmung & Persönlichkeit auf 
- Psychologie: Lehre vom Erleben & Verhalten des Menschen 
- Beobachtbares: Verhalten 
- Nicht beobachtbares: Fühlen, denken, wollen
2 Fachgebiete: Anthropologie & Soziologie 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Große Themen in der Geschichte 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Leib- Seele Problem 
—> Philosophische Frage, wie der Körper & die Seele Zusammenhängen 
Erklärungen:
Aristoteles: Monismus: Leib & Seele sind untrennbar verbunden 
Platon: interaktionistischer Dualismus:
Leib & Seele stehen in Wechselwirkung zueinander 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Top- Down- Verarbeitung 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Infos werden zusätzlich durch Wahrnehmungssystem aktiv beeinflusst 
- Top down Verarbeitung bestimmt ebenfalls subjektiven Wahrnehmungseindruck 
- Interpretation der Wahrnehmung wird beeinflusst durch: Vorerfahrungen, Wissen, Motive, Erwartungen usw
- Verarbeitung eingehender Infos wird durch bereits im Gedächtnis vorhandene Infos beeinflusst 
—> begriffstgesteuert 
Bsp: Erzeugung einer Vorstellung mit geschlossenen Augen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Def.: Selektive Aufmerksamkeit
Die konzentration des Bewusstseins..
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Konzentration des Bewusstseins auf immer nur einen bestimmten Aspekt all unseres Erlebens & das Ignorieren anderer Teile der Information.
was wir wahrnehmen hängt ab von:
- Reizen die die Aufmerksamkeit auf sich ziehen 
- unsere momentanen kognitiven Aufmerksamkeitsprozesse, Interessen, Erwartungen, Handlungsziele (..)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
4 Typen von Konditionalen Inferenzen
Modus ponens
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Beispiel: Wenn P, dann Q
Wenn Fritz das Rennen gewinnt, dann hat er gedopt
Modus ponens
- gültiger Schluss 
- Wenn P gegeben ist, schlussfolgert man P->Q = Fritz hat gewonnen, er hat gedopt 
- geringer Schwierigkeitsgrad: bei dieser Schlussf. erkennen Probanden immer, dass es sich um gültigen Schluss handelt 
Lösung ausblenden
  • 19959 Karteikarten
  • 559 Studierende
  • 20 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Allgemeine Psychologie Kurs an der Rheinische Fachhochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Das olfaktorische System
Der Geruchssinn
A:
- Gerüche machen sich bemerkbar indem sie mit Rezeptorproteinen der olfaktorischen Zilien der Riechschleimhaut interagieren 
- sind Nervenendigungen stimuliert, transportieren sie Geruchsinformationen zum bulbus olfactorius (Riechkolben) 
Q:
Definition Unbewusstes 
Freud -> Bereich -> inakzeptable Gedanken 
Neue kognitive Psychologie-> Form der Info Verarbeitung -> nicht bewusst 
A:
Laut Freud ein Bereich der menschlichen Psyche für meist inakzeptable Gedanken, wünsche, Gefühle & Erinnerungen 
 In der neuen kognitiven Psychologie:
Begriff für eine Form der Informationsverarbeitung, derer wir uns nicht bewusst sind 
Q:
Bottom- Up- Verarbeitung:
A:
- Reize werden in das System aufgenommen 
- Lösen dann eine zugehörige psychische Reaktion aus 
- beruht auf den sensorischen Daten aus Umgebung 
- Ergebnisse der Analyse werden zu abstrakten Repräsentationen weitergeleitet 
- von einfachen Merkmalen eines Musters ausgehend wird komplexe wahrnehmungsleistung vollbracht, ohne dass in Gedächtnis verfügbare Informationen benutzt werden 
—> datengesteuert 
Q:
Das auditive System 
Physikalische Dimensionen von Schall 
A:
Schall: entsteht wenn Objekte zum schwingen gebracht werden & die Luft um sie herum ebenfalls zu schwingen beginnt 
- Frequenzen unter 20Hz = kein Schall, Vibration in der Bauchgegend 
- schalldruck = Dezibel 
- lauter als 90 dB= Hörschädigung 
Q:
Das olfaktorische System 2 
A:
- Geruchssinn entwickelte sich als Nahrungsortungssystem 
- wir nutzen ihn zum suchen von Nahrung im Zusammenhang mit dem Geschmackssinn 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Aufmerksamkeitssteuerung Experiment 
—> Augenfarbe des Nachbars nennen 
A:
- Augen schließen 
- an Augenfarbe meiner Sitznachbarn erinnern 
- bereits Interaktionen mit denen gehabt 
- in die Augen während Gespräch gesehen
- nicht in der Lage sein, Augenfarbe zu nennen 
—> bewusst nicht wahrgenommen 
Q:
Aufmerksamkeit 
—> relevante Reize/ irrelevante Reize 
A:
Kann als Prozess zur selektiven Fokussierung auf relevante Reize unter der Missachtung von irrelevanten Reizen gesehen werden
- Geringe Verarbeitungskapazität des Prozesses 
- es kann nicht alles zeitgleich fokussiert werden —> Zuhören & aufs Handy schauen 
Q:
Geschichte der allg. Psycho
A:
- Aristoteles stellte Theorien über Lernen& Gedächtnis, Motivation& Emotion, Wahrnehmung & Persönlichkeit auf 
- Psychologie: Lehre vom Erleben & Verhalten des Menschen 
- Beobachtbares: Verhalten 
- Nicht beobachtbares: Fühlen, denken, wollen
2 Fachgebiete: Anthropologie & Soziologie 

Q:
Große Themen in der Geschichte 
A:
Leib- Seele Problem 
—> Philosophische Frage, wie der Körper & die Seele Zusammenhängen 
Erklärungen:
Aristoteles: Monismus: Leib & Seele sind untrennbar verbunden 
Platon: interaktionistischer Dualismus:
Leib & Seele stehen in Wechselwirkung zueinander 
Q:
Top- Down- Verarbeitung 
A:
- Infos werden zusätzlich durch Wahrnehmungssystem aktiv beeinflusst 
- Top down Verarbeitung bestimmt ebenfalls subjektiven Wahrnehmungseindruck 
- Interpretation der Wahrnehmung wird beeinflusst durch: Vorerfahrungen, Wissen, Motive, Erwartungen usw
- Verarbeitung eingehender Infos wird durch bereits im Gedächtnis vorhandene Infos beeinflusst 
—> begriffstgesteuert 
Bsp: Erzeugung einer Vorstellung mit geschlossenen Augen 
Q:
Def.: Selektive Aufmerksamkeit
Die konzentration des Bewusstseins..
A:
Die Konzentration des Bewusstseins auf immer nur einen bestimmten Aspekt all unseres Erlebens & das Ignorieren anderer Teile der Information.
was wir wahrnehmen hängt ab von:
- Reizen die die Aufmerksamkeit auf sich ziehen 
- unsere momentanen kognitiven Aufmerksamkeitsprozesse, Interessen, Erwartungen, Handlungsziele (..)
Q:
4 Typen von Konditionalen Inferenzen
Modus ponens
A:
Beispiel: Wenn P, dann Q
Wenn Fritz das Rennen gewinnt, dann hat er gedopt
Modus ponens
- gültiger Schluss 
- Wenn P gegeben ist, schlussfolgert man P->Q = Fritz hat gewonnen, er hat gedopt 
- geringer Schwierigkeitsgrad: bei dieser Schlussf. erkennen Probanden immer, dass es sich um gültigen Schluss handelt 
Allgemeine Psychologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Allgemeine Psychologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Allgemeine Psychologie 1

Akademie der Bildenden Künste München

Zum Kurs
Allgemeine Psychologie 1

IUBH Internationale Hochschule

Zum Kurs
allgemeine psychologie

University of Luxemburg

Zum Kurs
allgemeine psychologie

IUBH Internationale Hochschule

Zum Kurs
Allgemeine Psychologie 1

IUBH Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Allgemeine Psychologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Allgemeine Psychologie