Technik an der Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Technik an der Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Technik an der Pädagogische Hochschule Ludwigsburg.

Beispielhafte Karteikarten für Technik an der Pädagogische Hochschule Ludwigsburg auf StudySmarter:

Getriebe ist:

Beispielhafte Karteikarten für Technik an der Pädagogische Hochschule Ludwigsburg auf StudySmarter:

Getriebe Definition

Beispielhafte Karteikarten für Technik an der Pädagogische Hochschule Ludwigsburg auf StudySmarter:

Systematisierung 1. Ebene Getriebe

Getriebe können funktional unterteilt werden in:

Beispielhafte Karteikarten für Technik an der Pädagogische Hochschule Ludwigsburg auf StudySmarter:

Systematisierung 2. Ebene Getriebe

Übertragungsgetriebe können unterteilt werden in (Übersetzung)

Beispielhafte Karteikarten für Technik an der Pädagogische Hochschule Ludwigsburg auf StudySmarter:

Systematisierung 3. Ebene Getriebe

Getriebe können hinsichtlich ihres Aufbaus (Lage der Drehachsen) unterteilt werden in: (3A)

Beispielhafte Karteikarten für Technik an der Pädagogische Hochschule Ludwigsburg auf StudySmarter:

Systematisierung 4. Ebene Getriebe

Getriebe können hinsichtlich ihrer Übersetzungsstufen unterteilt werden in: (3A)

Beispielhafte Karteikarten für Technik an der Pädagogische Hochschule Ludwigsburg auf StudySmarter:

Wann kommen Zahnradgetriebe zum Einsatz?

Beispielhafte Karteikarten für Technik an der Pädagogische Hochschule Ludwigsburg auf StudySmarter:

Unterschied  „Wellen“ und „Achsen“?

Beispielhafte Karteikarten für Technik an der Pädagogische Hochschule Ludwigsburg auf StudySmarter:

Systematisierung Zahnradgetriebe (formschlüssig)

a. Systematisierung an Hand der Lage der Wellen: (2A)

Beispielhafte Karteikarten für Technik an der Pädagogische Hochschule Ludwigsburg auf StudySmarter:

Systematisierung Zahnradgetriebe (formschlüssig)

b. Systematisierung an Hand der Lage der Wellen: (3A) 

Beispielhafte Karteikarten für Technik an der Pädagogische Hochschule Ludwigsburg auf StudySmarter:

Systematisierung Zahnradgetriebe (formschlüssig)

c. Systematisierung an Hand des Verlaufs der Flankenlinien: (A3)

Beispielhafte Karteikarten für Technik an der Pädagogische Hochschule Ludwigsburg auf StudySmarter:

Vor- und Nachteile Geradverzahnung?

Kommilitonen im Kurs Technik an der Pädagogische Hochschule Ludwigsburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Technik an der Pädagogische Hochschule Ludwigsburg auf StudySmarter:

Technik

Getriebe ist:

Maschinenelement

Technik

Getriebe Definition

Mechanische Einrichtung zum...

(1)Übertragen von Kräften (Betrag, Richtung, Form) 


oder 


(2)zum Führen von Punkten eines Körpers auf bestimmten Bahnen.

Technik

Systematisierung 1. Ebene Getriebe

Getriebe können funktional unterteilt werden in:

Übertragungsgetriebe: „Übertragen von Bewegungen und Kräften“; Bewegungsübertragung mit oder ohne Änderung der Bewegungsform (z.B. Rotation, Translation) 

&

Führungsgetriebe: „Führen von Gliedern oder Körpern“ auf Führungsbahnen (z.B. Fahrzeugachse, Roboter)

Technik

Systematisierung 2. Ebene Getriebe

Übertragungsgetriebe können unterteilt werden in (Übersetzung)

gleichmäßig übersetzende Getriebe (konst. Übersetzungsverhältnis im Betrieb): Bspw. Zahnradgetriebe, Riemengetriebe, Schneckengetriebe

&

ungleichmäßig übersetzende Getriebe (nicht konst. Übersetzungsverhältnis): Bspw. Hebelgetriebe

Technik

Systematisierung 3. Ebene Getriebe

Getriebe können hinsichtlich ihres Aufbaus (Lage der Drehachsen) unterteilt werden in: (3A)

- ebene Getriebe (parallele Drehachsen)

- sphärische Getriebe (Drehachsen schneiden sich in einem Punkt)

- räumliche Getriebe (zwischen Drehachsen gibt es einen Kreuzungsabstand und einen Kreuzungswinkel)

Technik

Systematisierung 4. Ebene Getriebe

Getriebe können hinsichtlich ihrer Übersetzungsstufen unterteilt werden in: (3A)

- einstufige Getriebe

- mehrstufige Getriebe 

- stufenlose Getriebe

Technik

Wann kommen Zahnradgetriebe zum Einsatz?

Wenn Abstand zwischen Wellen relativ gering ist, kommen Zahnradpaarungen zum Einsatz.

Technik

Unterschied  „Wellen“ und „Achsen“?

Welle: Eine Welle ist immer umlaufend und überträgt auch immer ein Drehmoment.

Achsen: Eine Achse überträgt dagegen kein Drehmoment und kann umlaufend oder stillstehend sein.


Technik

Systematisierung Zahnradgetriebe (formschlüssig)

a. Systematisierung an Hand der Lage der Wellen: (2A)

Außenverzahnung

(+) Hoher Wirkungsgrad η=.99 möglich 

Innenverzahnung

(+) größerer Überdeckungsgrad, höhere Tragfähigkeit

(-) Herstellung schwieriger

Technik

Systematisierung Zahnradgetriebe (formschlüssig)

b. Systematisierung an Hand der Lage der Wellen: (3A) 

- eben: Wellen liegen parallel zueinander (Stirnradantrieb)

- sphärisch: Wellen schneiden sich (Kegellradantrieb)

- räumlich: Wellen kreuzen sich (Schneckentrieb)

zu räumlich => 

• Hohe Übersetzungen

• Hohe Leistungen durch hohe Tragfähigkeit infolge langer Berührungslinie

•Selbsthemmung (möglich)

•Funktion: Antreiben von Hebevorrichtungen

Technik

Systematisierung Zahnradgetriebe (formschlüssig)

c. Systematisierung an Hand des Verlaufs der Flankenlinien: (A3)

- Geradverzahnung

- Schrägverzahnung

- Pfeilverzahnung

Technik

Vor- und Nachteile Geradverzahnung?

Verwendung bei geringeren Umfangsgeschwindigkeiten (v<5m/s).


Vorteile: Keine Axialkräfte, damit keine zusätzlichen Lagerbelastungen; kann rel. einfach „ein- und ausgespurt“ werden, damit Verwendung bei Schieberadgetrieben möglich. 

Nachteile: Bei hohen Drehzahlen ungünstige Laufruhe und Geräuschbildung.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Technik an der Pädagogische Hochschule Ludwigsburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Technik an der Pädagogische Hochschule Ludwigsburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Pädagogische Hochschule Ludwigsburg Übersichtsseite

Mathematik

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Technik an der Pädagogische Hochschule Ludwigsburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback