Alltäglichen Lebensführung an der Pädagogische Hochschule Heidelberg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Alltäglichen Lebensführung an der Pädagogische Hochschule Heidelberg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Alltäglichen Lebensführung an der Pädagogische Hochschule Heidelberg.

Beispielhafte Karteikarten für Alltäglichen Lebensführung an der Pädagogische Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

Beispiele für CO2-Äquivalente pro Kopf/a

Beispielhafte Karteikarten für Alltäglichen Lebensführung an der Pädagogische Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

Verbraucherbildung → Definition:

Beispielhafte Karteikarten für Alltäglichen Lebensführung an der Pädagogische Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

Funktional-spezialisierte Leistung der modernen Familie:
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Alltäglichen Lebensführung an der Pädagogische Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

Was brauchen Menschen zum Leben?

Beispielhafte Karteikarten für Alltäglichen Lebensführung an der Pädagogische Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

Alltag

Beispielhafte Karteikarten für Alltäglichen Lebensführung an der Pädagogische Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

→Makroperspektive (Perspektive des Haushaltes als Teil der Gesellschaft):

Beispielhafte Karteikarten für Alltäglichen Lebensführung an der Pädagogische Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

Wofür brauchen wir Haushalte?
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Alltäglichen Lebensführung an der Pädagogische Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

Wandel der Haushaltsrealität:

Beispielhafte Karteikarten für Alltäglichen Lebensführung an der Pädagogische Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

„Neue“ Hausarbeit:

Beispielhafte Karteikarten für Alltäglichen Lebensführung an der Pädagogische Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

Konstitutive Merkmale
Funktional-spezialisierte Leistung der modernen Familie

Beispielhafte Karteikarten für Alltäglichen Lebensführung an der Pädagogische Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

Funktionen Haushalt: → Mikroperspektive
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Alltäglichen Lebensführung an der Pädagogische Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

Ernährungserziehung:

Kommilitonen im Kurs Alltäglichen Lebensführung an der Pädagogische Hochschule Heidelberg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Alltäglichen Lebensführung an der Pädagogische Hochschule Heidelberg auf StudySmarter:

Alltäglichen Lebensführung

Beispiele für CO2-Äquivalente pro Kopf/a
Deutschland: 10,5t
USA: 20t
Weltweiter Durchschnitt: 4,4t
China: 4,5t
Indien: 1,2t
→Nachhaltig: 1,5-2,5t

Alltäglichen Lebensführung

Verbraucherbildung → Definition:
1.Verbraucherbildung ist theoretisches und angewandtes Alltagswissen. Verbraucherbildung
vermittelt dabei die lebenslang notwendigen Kompetenzen, die jeder Mensch, ob jung oder alt, zur
Bewältigung seiner Rolle als Konsument und zur Erfüllung seiner Wünsche benötigt. Es geht um das
Erlernen einer Kulturtechnik: die Kerninhalte sind für die alltägliche Lebensführung unerlässlich.
2. Verbraucherbildung ist vielmehr ein Bildungsbereich, der zahlreiche Handlungsfelder und
Bedarfsbereiche aus der Sicht der als Verbraucher oder Verbraucherin handelnden Menschen
betrachtet. Dies bedeutet beispielsweise, dass die jeweils unterschiedlichen Lebensbedingungen mit
in Betracht gezogen werden sollten und es keine „Patentrezepte“ für „richtiges“
Verbraucherverhalten gibt.
3. Verbraucherbildung heute muss sich mit immer mehr und immer komplexer werdenden
Problemfeldern befassen. Es kann nicht mehr darum gehen, in der Schule abfragbares Wissen zu den
verschiedenen Inhaltsbereichen zu vermitteln und einzuüben. Vielmehr müssen die Lernenden
befähigt werden, in unterschiedlichen Situationen und angesichts wechselnder Problemlagen als
Konsumenten angemessen handeln zu können.

Alltäglichen Lebensführung

Funktional-spezialisierte Leistung der modernen Familie:
-Nachwuchssicherung
- Physische und Psychische Regeneration und Stabilisierung ihrer Mitglieder
→“ Bildung und Erhalt von Humanvermögen“
→Private Haushalte/ Familien leisten einen wichtigen Beitrag für die Lebensqualität des Einzelnen
als auch für das Funktionieren der Gesellschaft im Gesamten!
→„Das ökonomische bzw. Wirtschaftssystem ist in seiner Leistungserfüllung abhängig von der
Leistungserfüllung des Systems Familie, denn ohne die Erfüllung familialer Funktionen, nämlich der
Stabilisierung ihrer Mitglieder, kurz: ohne die Bildung und Erhaltung von Humanvermögen, kann das
Wirtschaftssystem seine Leistungserfüllung kaum, jedenfalls nur unter erschwerten Bedingungen,
evtl. sogar gar nicht erbringen.“

Alltäglichen Lebensführung

Was brauchen Menschen zum Leben?
-Bedarf:
• Eine erforderliche Menge, ein Erfordernis
• „Ist der Teil der Bedürfnisse, der sich mit dem verfügbaren Einkommen realisieren lässt.
Sobald ein Mensch Kaufkraft hat, werden seine Wünsche zum Bedarf“
- Bedürfnisse:
Wunsch, einen gefühlten Mangel zu beseitigen
• Existenz-, Kultur-, Luxusbedürfnisse
• Soziale, geistige Bedürfnisse
• Gegenwarts- und Zukunftsbedürfnisse
• Individual- und Kollektivbedürfnisse

Alltäglichen Lebensführung

Alltag
→ durch sich wiederholende Muster bestimmt
- Tägliches Einerlei, gleichförmiger Ablauf
- Gegenteil von Urlaub – „Arbeitsalltag“ – Werktag, Arbeitstag
- bestimmt kontinuierlich/regelmäßig, das Leben.

Alltäglichen Lebensführung

→Makroperspektive (Perspektive des Haushaltes als Teil der Gesellschaft):
Haushalte/Familien: eingebunden in gesellschaftliche Strukturen:
• Kultur
• Gesellschaftsform
• Poltische Rahmenbedingungen
• Infrastruktur für die Alltagsversorgung
• Soziales Milieu
-Haushalte/Familien: erfüllen wichtige gesellschaftliche Funktionen:
→ Exemplarisch gesehen: Ernährungsversorgung und Ernährungserziehung

Alltäglichen Lebensführung

Wofür brauchen wir Haushalte?
-Wohnen: Schutz, Sicherheit, Erholung
- Versorgung: essen und trinken, sich kleiden und pflegen
- Beziehungen pflegen, Gemeinschaft leben
- Sich entwickeln können
→ Gesunderhaltung

Alltäglichen Lebensführung

Wandel der Haushaltsrealität:
Traditionen verlieren an Bedeutung
• Erweiterung von Handlungsspielräumen – theoretisch...
• Neue Anforderungen

Alltäglichen Lebensführung

„Neue“ Hausarbeit:
Mehr Einsatz zur Sicherung des Lebensunterhalts durch Veränderungen auf dem
Arbeitsmarkt
• Anforderungen der Erwerbsarbeit und der Haushalts- und Familienarbeit sind z.T.
entgegengesetzt
• Zunahme der Außenbeziehungen – bedarf der Abstimmung
➔ Koordinations-, Planungs- und Synchronisationsleistungen
• Dynamische, sich schnell veränderndes Konsumgüterangebot
• Internationalisierung des Marktes
• Neue Vermarktungswege
➔ Konsum- und Informationsarbeit

Alltäglichen Lebensführung

Konstitutive Merkmale
Funktional-spezialisierte Leistung der modernen Familie
1. Die biologisch-soziale Doppelnatur, d.h. die Übernahme von Reproduktions- und
Sozialisationsfunktion neben anderen, die kulturell variabel sind,
2. Die Generationendifferenzierung,
3. Das zwischen ihren Mitgliedern spezifische Kooperations- und Solidaritätsprinzip

Alltäglichen Lebensführung

Funktionen Haushalt: → Mikroperspektive
Wohnen: Schutz, Sicherheit, Erholung
- Versorgung: essen und trinken, sich kleiden und pflegen
- Beziehungen pflegen, Gemeinschaft leben
- Sich entwickeln können
• „Organisationszentrale der Lebensführung“
• Gesunderhaltung
• Wirtschaftseinheit
- Haushalt als “ Wirtschaftsabteilung“: Ökonomische- und Reproduktionsfunktionen
- nicht unbedingt Familienhaushalt, auch andere Lebensformen
- Familie als soziales System des Haushalts: Generative- und Sozialisationsfunktion
- i.d.R. nicht auf einen Haushalt beschränkt

Alltäglichen Lebensführung

Ernährungserziehung:
-Eine intendierte und normgeleitete Vermittlung von Wissen und Verhaltensregeln
- „du darfst“, „du musst“
- „Zeigefingerpädagogik“
- Abschreckungskonzept
- Fokussierung auf Risiken
→ Risikofaktorenmodell – wenig erfolgreich!

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Alltäglichen Lebensführung an der Pädagogische Hochschule Heidelberg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Alltäglichen Lebensführung an der Pädagogische Hochschule Heidelberg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Pädagogische Hochschule Heidelberg Übersichtsseite

mathe didaktik 2

Janke Psychologie (SoSe 2020)

Didaktik 1 - Schneider

Psychologie des LErnens und LEhrens - Dörfler

Sprachliches Lernen - Kovtun-Hensel

Lesen und Textverstehen - Wigbers

Unternehmensführung an der

Fachhochschule der Wirtschaft

Lebensmittel pflanzlichen Ursprungs an der

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Unternehmensführung an der

TU Darmstadt

Einführung in die Lebensmittel an der

Universität für Bodenkultur Wien

Unternehmensführung an der

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Alltäglichen Lebensführung an anderen Unis an

Zurück zur Pädagogische Hochschule Heidelberg Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Alltäglichen Lebensführung an der Pädagogische Hochschule Heidelberg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards