Mediensoziologie Söchtig an der Ostfalia Hochschule

Karteikarten und Zusammenfassungen für Mediensoziologie Söchtig an der Ostfalia Hochschule

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Mediensoziologie Söchtig an der Ostfalia Hochschule.

Beispielhafte Karteikarten für Mediensoziologie Söchtig an der Ostfalia Hochschule auf StudySmarter:

Wirklichkeitsauffassungen

Beispielhafte Karteikarten für Mediensoziologie Söchtig an der Ostfalia Hochschule auf StudySmarter:

Was besagt der Materialismus?

Beispielhafte Karteikarten für Mediensoziologie Söchtig an der Ostfalia Hochschule auf StudySmarter:

Sprache (nach Mead) für Identitätskonstruktion

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Mediensoziologie Söchtig an der Ostfalia Hochschule auf StudySmarter:

Was besagt Winklers Donut?

Beispielhafte Karteikarten für Mediensoziologie Söchtig an der Ostfalia Hochschule auf StudySmarter:

Modell der Medienkonstellation

Beispielhafte Karteikarten für Mediensoziologie Söchtig an der Ostfalia Hochschule auf StudySmarter:

Asymmetrie der Kommunikation (Goffmann)

Beispielhafte Karteikarten für Mediensoziologie Söchtig an der Ostfalia Hochschule auf StudySmarter:

Was bedeutet Performativ?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Mediensoziologie Söchtig an der Ostfalia Hochschule auf StudySmarter:

Was besagt der Konstruktivismus?

Beispielhafte Karteikarten für Mediensoziologie Söchtig an der Ostfalia Hochschule auf StudySmarter:

Realitätsverdopplung

Beispielhafte Karteikarten für Mediensoziologie Söchtig an der Ostfalia Hochschule auf StudySmarter:

Was ist symbolisches Probehandeln?

Beispielhafte Karteikarten für Mediensoziologie Söchtig an der Ostfalia Hochschule auf StudySmarter:

Zeichensysteme

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Mediensoziologie Söchtig an der Ostfalia Hochschule auf StudySmarter:

Zeichenfunktionen

Kommilitonen im Kurs Mediensoziologie Söchtig an der Ostfalia Hochschule. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Mediensoziologie Söchtig an der Ostfalia Hochschule auf StudySmarter:

Mediensoziologie Söchtig

Wirklichkeitsauffassungen

Wittgenstein: Logisch-philosophische Abhandlung
-Definiert Welt als Gesamtheit der Tatsachen

-Wirklichkeit als Summe aller positiven + negativen Tatsachen
Welt = Wirklichkeit?

Watzlawick: Wie wirklich ist die Wirklichkeit?

-Kommunikation erzeugt Wirklichkeit, misslungene Komunnikation = Konfusion


Glasersfeld: Wissen, Sprache, Wirklichkeit
-Sprache ordnet die Wirklichkeit, Realität wird anhand von Vergleichen + Erinnerung konstruiert, Wissen kann nicht übermittelt, nur rekonstruiert werden
-> Radikaler Konstruktivismus

Mediensoziologie Söchtig

Was besagt der Materialismus?

-Führt alles auf Materie zurück (alles was im Universum exisitert)
-Führt alle Phänomene auf ihre Gesetzmäßigkeiten + Verhältnisse zurück
-Nur auf materielle Dinge ausgerichtet

-Widerspricht sich selbst (Materialismus selbst ist nicht materiell)

Mediensoziologie Söchtig

Sprache (nach Mead) für Identitätskonstruktion

Sprache ist der Schlüssel zur Teilhabe an der Gesellschaft. Wir kommunizieren über Sprache mit anderen, was zur Identitäsbildung beiträgt, da diese durch gesellschaftliche Strukturen und die Teilnehmer eben jener Gesellschaft erfolgt

Mediensoziologie Söchtig

Was besagt Winklers Donut?

-Geht um den Medienbegriff -> leer, quasi Mitte des Donuts, verschiedene Disziplinen bewegen sich darum herum
=> Jede Definition kann nur von einem bestimmten Punkt des Donuts kommen, wird den Begriff aber nie erschöpfend definieren können
=> Problematischer Medienbegriff, kein eindeutiger Medienbegriff

Mediensoziologie Söchtig

Modell der Medienkonstellation

Bestehend aus vier Kernbereiche:
-Materialitäten
-Inhalte
-Wissen/Praktiken
-Subjektpositionen

=> Medien tauchen immer in Medienkonstellationen auf, die dazu dienen, Bedeutung zu generieren, funktionieren miteinander

Mediensoziologie Söchtig

Asymmetrie der Kommunikation (Goffmann)

Sender nimmt nur einen Kommunikationsstrom wahr (das was er sagt)
Empfänger nimmt auch noch einen zweiten Kommunikationsstrom wahr (Mimik + Gestik)
=> Führt zur Asymmetrie der Kommunikation, wenn diese nicht übereinstimmen.
Appel / Eindruck kommen beim Empfänger anders an, als vom Sender beabsichtigt

Mediensoziologie Söchtig

Was bedeutet Performativ?

Eine mit einer sprachlichen Äußerung beschriebene Handlung zugleich vollziehend (z.B. Ich gratuliere dir)

Mediensoziologie Söchtig

Was besagt der Konstruktivismus?

-Man konstruiert eigene Wirklichkeit selbst
-Keine erkennbaren objektiven Wahrheiten -> alles ist intersubjektiv
-Wir bedienen uns einer bestimmten Registatur um wissenschaftliche Erkenntnisse zu produzieren
-Bedigungen wichtig, damit Tatsachen entstehen. Begriff der Tatsache hängt mit dem Begriff der Erkenntnis zusammen

Mediensoziologie Söchtig

Realitätsverdopplung

Spiel und Fiktion nutzen die Realität, um Alternativen zu ihr aufzubauen und schaffen eine Welt, "deren Realität gerade darauf beruht, dass sie nicht real ist"
Handeln ist auf fiktionale Interaktionspartner gerichtet

Mediensoziologie Söchtig

Was ist symbolisches Probehandeln?

Medien etablieren innerhalb der Gesellschaft einen Raum, der von tatsächlichen Konsequenzen weitgehend entkoppelt ist. Handlungen sind reversibel -> Mord auf der Bühne -> Ermordete steht danach auf und verneigt sich.

Auch symbolische Handlungen können reale Konsequenzen haben (z.B. Beleidigung)

Mediensoziologie Söchtig

Zeichensysteme

-Stellen das Spielmaterial bereit, mit dem ein symbolisches Probehandeln möglich wird
-Sphäre der Zeichen von Sphäre des Realen getrennt
-Ein bestimmter Ausschnitt der materiellen Welt wird abgegrenzt und für einen besonderen Gebrauch (als Zeichen) freigestellt

Mediensoziologie Söchtig

Zeichenfunktionen

-Zeichen werden zu Trägern von Ideen
-Zeichen auf Realität bezogen (Referenz)
-Verdoppeln, Gliedern und interpretieren die Realität
-Zeichen stehen nicht für sich, sondern für andere Dinge

-Zeichen sind reflexiv


Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Mediensoziologie Söchtig an der Ostfalia Hochschule zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Mediensoziologie Söchtig an der Ostfalia Hochschule gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Ostfalia Hochschule Übersichtsseite

Statistik / Sozialforschung

Marketing

Hybride Formen und Zukunft des Journalismus

Journalismus im Internationalen Vergleich

Medienrecht Ostfalia

strategische kommunikation

Journalismus internationaler Vergleich

Medizinische Soziologie an der

Universität zu Köln

Mediensoziologie an der

Universität Siegen

Medizinsoziologie an der

HSD Hochschule Döpfer

Soziologie an der

Universität Halle-Wittenberg

Soziologie by Me an der

Helmut-Schmidt-Universität/ Universität der Bundeswehr

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Mediensoziologie Söchtig an anderen Unis an

Zurück zur Ostfalia Hochschule Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Mediensoziologie Söchtig an der Ostfalia Hochschule oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login