Konstruktionsmethodik an der Ostfalia Hochschule | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Konstruktionsmethodik an der Ostfalia Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Konstruktionsmethodik Kurs an der Ostfalia Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN
Erfassend, produktive, wertende Denkweise
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- erfassend : Wahrnehmen von Sachverhalten
- produktiv: Schaffen neuer Ergebnisse
- wertend: Überprüfung der Ergebnisse
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Merkmale der Produktentstehung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Primär Informationsfluss statt Materialfluss
- kognitive Prozesse statt physische Prozesse
- Prozesszeiten in Wochen / Monaten statt in Minuten
- Einmalige Lösungen statt hoher Wiederholraten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Auswahl und Einteilung von Lösungsmethoden
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Konventionelle Methoden
- Intuitive Methoden
- Diskursive Methoden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Umkehrdenken
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- wichtigstes, erfinderisches Prinzip
- erster Ansatz zum Widerspruchsorientierten Denken
- jede mechanische Richtlinie, Verfahren, Arbeitsweise, geometrische Anordnung umdenken
- Überwinden von Denkblockaden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Diskursive Methoden
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Systematische Suche
- Bionik
- Morphologie
- Umkehrdenken
- Synektih
- Konstruktionskataloge
- TRIZ (voll systematisch)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gründe für eine ganzheitliche, systematische Arbeitsweise (Ingenieur)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Beherrschung komplexer Entwicklungsvorhaben
- Erzeugung neuer, innovativer Lösungen
- Erreichung vorgegebener Kosten-, Termin-und Qualitätsziele
- Steigerung der Effizienz und Effektivität der Entwicklungsprozesse
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Denk- und Handlungsstrategien
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Abstraktion "Out of the Box"
- Differenzierung (wesentlich /unwesentlich)
- Zergliederung (lösbare Teilprobleme)
- schrittweise Lösung
- Auslagern von Information (Zeichnungen)
- Nutzen von externem Wissen
- Suche nach Alternativen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Verschwendungsarten in der Produktion
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Überproduktion
- Bewegungen
- Bestände
- Wartezeiten
- unnötige Bearbeitungsschritte
- Fehler und Nacharbeit
- Transporte
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unterschied Bastler und Ingenieur
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Bastler: zufällige, intuitive Arbeitsweise
- Ingenieur: ganzheitliche, systematische Arbeitsweise
↳ lebenszyklus orientierte Konstruktion, ganzheitliche Potenziale
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Grundlegendes Vorgehen im PEP?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
↳ technische und wirtschaftliche Betrachtung
↳ Entwicklungsprozess ist weit gefasst (Einzel-und Serienfertigung)
↳ Einzelschritte wiederholen sich → Optimierungsprozess
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Methoden im Produktentstehungsprozess
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Nutzwertanalyse
- Quality function deployment
- Life-Cycle-Cost Analyse
- Target- Costing
- Bottom-up Analyse
- Make or buy (günstiger selbst fertigen oder Zulieferer?)
- Reverse engineering
- Kreativitätsmethoden
- Wertanalyse
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Münchener Vorgehensmodell
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1) Ziel planen
2) Ziel analysieren
3) Ziel strukturieren
4) Lösungsalternativen suchen
5) Eigenschaften ermitteln
6) Entscheidungen herbeiführen
7) Ziel absichern
Lösung ausblenden
  • 23567 Karteikarten
  • 897 Studierende
  • 9 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Konstruktionsmethodik Kurs an der Ostfalia Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Erfassend, produktive, wertende Denkweise
A:
- erfassend : Wahrnehmen von Sachverhalten
- produktiv: Schaffen neuer Ergebnisse
- wertend: Überprüfung der Ergebnisse
Q:
Merkmale der Produktentstehung
A:
- Primär Informationsfluss statt Materialfluss
- kognitive Prozesse statt physische Prozesse
- Prozesszeiten in Wochen / Monaten statt in Minuten
- Einmalige Lösungen statt hoher Wiederholraten
Q:
Auswahl und Einteilung von Lösungsmethoden
A:
- Konventionelle Methoden
- Intuitive Methoden
- Diskursive Methoden
Q:
Umkehrdenken
A:
- wichtigstes, erfinderisches Prinzip
- erster Ansatz zum Widerspruchsorientierten Denken
- jede mechanische Richtlinie, Verfahren, Arbeitsweise, geometrische Anordnung umdenken
- Überwinden von Denkblockaden
Q:
Diskursive Methoden
A:
- Systematische Suche
- Bionik
- Morphologie
- Umkehrdenken
- Synektih
- Konstruktionskataloge
- TRIZ (voll systematisch)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Gründe für eine ganzheitliche, systematische Arbeitsweise (Ingenieur)
A:
- Beherrschung komplexer Entwicklungsvorhaben
- Erzeugung neuer, innovativer Lösungen
- Erreichung vorgegebener Kosten-, Termin-und Qualitätsziele
- Steigerung der Effizienz und Effektivität der Entwicklungsprozesse
Q:
Denk- und Handlungsstrategien
A:
- Abstraktion "Out of the Box"
- Differenzierung (wesentlich /unwesentlich)
- Zergliederung (lösbare Teilprobleme)
- schrittweise Lösung
- Auslagern von Information (Zeichnungen)
- Nutzen von externem Wissen
- Suche nach Alternativen
Q:
Verschwendungsarten in der Produktion
A:
- Überproduktion
- Bewegungen
- Bestände
- Wartezeiten
- unnötige Bearbeitungsschritte
- Fehler und Nacharbeit
- Transporte
Q:
Unterschied Bastler und Ingenieur
A:
- Bastler: zufällige, intuitive Arbeitsweise
- Ingenieur: ganzheitliche, systematische Arbeitsweise
↳ lebenszyklus orientierte Konstruktion, ganzheitliche Potenziale
Q:
Grundlegendes Vorgehen im PEP?
A:
↳ technische und wirtschaftliche Betrachtung
↳ Entwicklungsprozess ist weit gefasst (Einzel-und Serienfertigung)
↳ Einzelschritte wiederholen sich → Optimierungsprozess
Q:
Methoden im Produktentstehungsprozess
A:
- Nutzwertanalyse
- Quality function deployment
- Life-Cycle-Cost Analyse
- Target- Costing
- Bottom-up Analyse
- Make or buy (günstiger selbst fertigen oder Zulieferer?)
- Reverse engineering
- Kreativitätsmethoden
- Wertanalyse
Q:
Münchener Vorgehensmodell
A:
1) Ziel planen
2) Ziel analysieren
3) Ziel strukturieren
4) Lösungsalternativen suchen
5) Eigenschaften ermitteln
6) Entscheidungen herbeiführen
7) Ziel absichern
Konstruktionsmethodik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Konstruktionsmethodik an der Ostfalia Hochschule

Für deinen Studiengang Konstruktionsmethodik an der Ostfalia Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Konstruktionsmethodik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Konstruktion

Rheinische Fachhochschule

Zum Kurs
Konstruktion

Hochschule Ulm

Zum Kurs
Konstruktion

Technische Hochschule Nürnberg

Zum Kurs
Konstruktion

Technische Hochschule Nürnberg

Zum Kurs
Konstruktion

Ostfalia Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Konstruktionsmethodik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Konstruktionsmethodik