Datenbanken an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft

Karteikarten und Zusammenfassungen für Datenbanken an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Datenbanken an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft.

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Wie sieht die Selektionsoperation aus?

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Was ist ein "Schlüssel"?

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Was ist ein Schlüsselkandidat?

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Was ist ein Primärschlüssel?

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Was ist die Zielsetzung von Modellen? Nenne 3 Zielsetzungen und beschreibe diese

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Was ist der Kerngrund für Normalisierung?

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Nenne ein Beispiel für ein Attribut in einem ER Modell

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Erläutere die 2. Phase eines Datenbankentwurfs (Konzeptioneller Entwurf/ Semantisches Modell)

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Wie bestimmt man die Mächtigkeit einer Relation?

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Wie übersetzt man "C" stellige verknüpfungen in Er Modellen?

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Wie ist die Reihenfolge des Vorgehens bei der Transformation (ER-Modell -> Relationsmodell)

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Was ist ein ER Modell?

Kommilitonen im Kurs Datenbanken an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Datenbanken

Wie sieht die Selektionsoperation aus?

Die Selektion ist eine Abbildung einer Relation R aufgrund der Bedingung B: 

Rn ->  Rn
R -> Selektion(R, B)

Datenbanken

Was ist ein "Schlüssel"?

Ein Schlüssel ist eine Menge von Attributen (also eines oder mehrere), die eine Zeile
(Tupel) einer Tabelle eindeutig identifiziert.

Datenbanken

Was ist ein Schlüsselkandidat?

Ein Schlüsselkandidat ist ein Schlüssel mit minimaler Anzahl an Attributen

Datenbanken

Was ist ein Primärschlüssel?

Ein Primärschlüssel ist ein beliebig ausgewählter Schlüsselkandidat, der zur eindeutigen Identifizierung jeder Zeile benutzt wird. Besteht der Primärschlüssel aus mehreren Attributen (dies ist dann der Fall, wenn ein Attribut zur eindeutigen Identifizierung nicht ausreicht), wird er als zusammengesetzter Primärschlüssel bezeichnet.

Datenbanken

Was ist die Zielsetzung von Modellen? Nenne 3 Zielsetzungen und beschreibe diese

  • Transparenz
    • Schaffung von Verständnis für den Aufbau betrieblicher Systeme unabhängig von der später eingesetzten Technologie
    • Komplexität wird reduziert, Konzentration auf die wesentlichen Aspekte
    • Gemeinsame „Sprache“: Vermittlung zwischen Mitarbeitern aus IT- und Fachabteilung
    • Setzen von Rahmenbedingungen, Vorgabe von Standards (v. a. bei Prozessmodellen)
  • Wissensbewahrung
    • Orientierungshilfe bei Änderungen
    • Wiederverwendbarkeit der Modelle für neue Anwendungen
    • Erhaltung des Wissens bei Ablösung von Systemen oder personellen Veränderungen
  • Durchführung von Experimenten
    • Gewinnung von Erkenntnissen, die über eine reine Systembeobachtung nicht erlangt werden können (z. B. Simulationen)
    • Durchspielen von Alternativen, Generierung von Ideen

Datenbanken

Was ist der Kerngrund für Normalisierung?

Erhöhung der Qualität des Datenmodells

Datenbanken

Nenne ein Beispiel für ein Attribut in einem ER Modell

Beispiel Artikel:

Artikelnummer

Bezeichnung

Hersteller

Preis

Farbe

....

Datenbanken

Erläutere die 2. Phase eines Datenbankentwurfs (Konzeptioneller Entwurf/ Semantisches Modell)

Kommunikationsgrundlage / unabhängig von den Eigenschaften des Ziel-Datenbanksystems, Bsp.: Entity-Relationship-Modell

Datenbanken

Wie bestimmt man die Mächtigkeit einer Relation?

Die Anzahl der Zeilen (Tupel) der Tabelle heißt Mächtigkeit der Relation

Datenbanken

Wie übersetzt man "C" stellige verknüpfungen in Er Modellen?

typisch ist die Interpretation von NC als N und von C als NC (und damit als N),
da man dann die vorgestellten Übersetzungsschritte nutzen kann (und NULL-
Einträge werden vermieden!)

Datenbanken

Wie ist die Reihenfolge des Vorgehens bei der Transformation (ER-Modell -> Relationsmodell)

1. Schritt: Jeder Entitätstyp wird in eine Tabelle übersetzt. Attribute des
Entitätstyp werden zu Spaltennamen (Attribute der Tabelle).
2. Schritt: Übersetzung von 1:1 Beziehungen: Die betreffenden Tabellen
werden zusammengeführt. Hat die Beziehung Attribute, werden diese
mit in die Tabelle aufgenommen.
3. Schritt: Übersetzung von 1:N Beziehungen: Zur Übersetzung der Beziehung
werden die identifizierenden Attribute (Primärschlüssel) der
übergeordneten Tabelle (1-Beziehung) als zusätzliche Attribute
(Fremdschlüssel) in die untergeordnete Tabelle (N-Beziehung)
übernommen.
4. Schritt: Übersetzung von M:N Beziehungen: Eine neue Tabelle wird
angelegt, die Primärschlüssel der in Beziehung stehenden Entitäten
als Fremdschlüssel enthält, sowie die Attribute der Beziehung.

Datenbanken

Was ist ein ER Modell?

Das Entity-Relationship-Modell – abgekürzt mit ER-Modell oder ERM – dient als Grundlage für einen Datenbankentwurf. Bevor mittels SQL angefangen wird, Tabellen und Beziehungen anzulegen, wird erst mal mittels ER-Modell geplant, wie die Datenbankstruktur aufgebaut und funktionieren soll.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Datenbanken an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Datenbanken an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft Übersichtsseite

Algorithmen und Datenstrukturen

Datenbanksysteme

Unternehmensmodellierung

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169

AlgoDat

Funktionale Programmierung I167

Diskrete Mathematik 1

Marketing

TGDI 2

IT-Orga

Technische Grundlagen der Informatik 2

Mathe 2

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Datenbanken an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login