Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169 an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft

Karteikarten und Zusammenfassungen für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169 an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169 an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft.

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169 an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Beschreibe kurz die Grund-Methodik zum Angehen moralischer Konfliktfälle

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169 an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Grundlage des Wirtschaftens ist das Vorhandensein
von menschlichen Bedürfnissen

Was ist ein Bedürfnis?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169 an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Was ist Gegenstand der Geschäftsführung?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169 an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Nenne mindestens 6 "wichtige Bedürfnisse"

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169 an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Beschreibe die Bedürfnispyramide nach Maslow von unten nach oben

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169 an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Warum gibt es Unternehmen?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169 an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Was ist ein "vollkommener Markt"?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169 an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Was ist das Agency-Problem?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169 an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Zum Agency-Problem:

Manager X sagt:
„Markt A wird sich besser entwickeln als Markt B“

Warum sagt er das?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169 an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Was ist der Aktionsraum?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169 an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Was ist der Zustandsraum?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169 an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Was ist der Ergebnisraum?

Kommilitonen im Kurs Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169 an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169 an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft auf StudySmarter:

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169

Beschreibe kurz die Grund-Methodik zum Angehen moralischer Konfliktfälle

  • Klärung: Ist die vorliegende Thematik ein moralisch-ökonomischer Konfliktfall?
    • Herausarbeiten des potenziellen Konfliktfalls (Konkretisierung !) (= was ist das moralische Problem und die ökonomische Auswirkung)
  • Prüfung: Gibt es für diesen Konfliktfall einen bereits festgelegten „Verhaltenskodex“? 
    • (= Entscheidung vorbestimmt, ggf. Überprüfung ob Verhaltenskodex noch zeigemäß)
  • Prüfung: Gibt es andernfalls einen vorgeschriebenen Lösungsprozeß?
    • Wer ist Entscheider? Management, Compliance Stelle, Aufsichtsrat etc. ? (wenn nicht: Klären!)
  • Analyse: Gibt es sonstige Orientierungshilfen zur Konfliktlösung?
    • z.B. Benchmark (z.B. Wettbewerber, durchschnittliche Unfallrate …)
  • Analyse: Wie kann man ggf. unerwünschte Folgen kompensieren?
    • Fallbeispiel Wasserflasche und Versicherung
  • Entscheidung: Endgültige Entscheidung des Konfliktfalles
  • Kontrolle: „Soll“ eingetreten? Ggf. Abweichungsanalyse, neue Entscheidung

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169

Grundlage des Wirtschaftens ist das Vorhandensein
von menschlichen Bedürfnissen

Was ist ein Bedürfnis?

Der im Begehren von Gütern zum Ausdruck kommende
Wunsch, einen als Mangel empfundenen Zustand zu
beseitigen oder zu verbessern

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169

Was ist Gegenstand der Geschäftsführung?

Gegenstand der Geschäftsführung ist die Gestaltung und Steuerung aller gewöhnlichen Geschäfte im Innenverhältnis von Unternehmen.

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169

Nenne mindestens 6 "wichtige Bedürfnisse"

Essen

Trinken

Unterkunft

Gesundheit

Sicherheit

Finanzielle Sicherheit

Frieden

Status

Wertschätzung

Machteinfluss

Soziale Beziehungen

Freunde

Familie

Selbstverwirklichung

Mobilität

Neugierde

......

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169

Beschreibe die Bedürfnispyramide nach Maslow von unten nach oben

- Pysiologische Bedürfnisse (z.B. Sicherung von Nahrung und körperlicher Unversehrtheit)


- Sicherheitsbedürfnisse (z.B. persönliche und soziale Sicherheit, sicherer Arbeitsplatz, Freiheit von Furcht und Chaos)


- Zugehörigkeitsbedürfnisse (z.B. sozialer Kontakt, Anerkennung, Zuneigung, Einordnung)


- Achtungsbedürfnisse (z.B. Stärke, Kompetenz, Können, Prestige, Ansehen, Einfluss, Beachtung)


- Selbstverwirklichungsbedürfnisse (z.B. Entfaltung individueller Fähigkeiten)


Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169

Warum gibt es Unternehmen?

Innerhalb von Unternehmen ergeben sich niedrigere Transaktionskosten als bei einer über Märkte organisierten Leistungserstellung

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169

Was ist ein "vollkommener Markt"?

Ein vollkommener Markt ist ein theoretisches Modell, auf dem eine hundertprozentige Transparenz herrscht und alle Marktteilnehmer rational handeln.

- Es gibt nur homogene (standardisierte) Güter

- Es gibt keine Transaktionskosten

- Marktteilnehmer haben keine Präferenzen

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169

Was ist das Agency-Problem?

Von einem Agency-Problem spricht man, wenn das Management einer Aktiengesellschaft nicht im Interesse der Aktionäre handelt. 

Für die Manager stehen manchmal Fragen der Unternehmenspolitik oder auch der eigenen Macht im Vordergrund, während die Aktionäre allein an der Wertsteigerung des eingesetzten Kapitals interessiert sind.

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169

Zum Agency-Problem:

Manager X sagt:
„Markt A wird sich besser entwickeln als Markt B“

Warum sagt er das?

a) Fakt (z.B. Expertenprognosen)
b) X ist Manager des Geschäftsfeldes Markt A und hofft auf zusätzliche Investitionsmittel

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169

Was ist der Aktionsraum?

auch Aktionsfeld. Menge der Handlungsalternativen, die einem Entscheider offen stehen bzw. von ihm erwogen werden. 


Bsp: Die Feuerfest AG überlegt, ob sie eine Brandschutzversicherung abschließen soll.

- Aktion A) Abschluss

- Aktion B) Kein Abschluss

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169

Was ist der Zustandsraum?

unbeeinflussbarer Teil des Entscheidungsfelds, enthält die Menge der relevanten Umweltzustände in einer Entscheidungssituation. 


Bsp: Die Feuerfest AG überlegt, ob sie eine Brandschutzversicherung abschließen soll.

- Zustand A) Brand im Betrieb

- Zustand B) Kein Brand im Betrieb

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169

Was ist der Ergebnisraum?

Bsp: Die Feuerfest AG überlegt, ob sie eine Brandschutzversicherung abschließen soll.

                                      Kein Brand                    Brand

Keine Versicherung    Keine Zahlung               Zahlung Brandschäden

Versicherung               Zahlung Versicherung Zahlung Versicherung


Es braucht hier eine Entscheidungsregel, sobald es um konkrete Zahlen geht.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169 an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169 an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft Übersichtsseite

IT-Orga

Mathe 2

Funktionale Programmierung I167

Marketing

Diskrete Mathematik 1

Technische Grundlagen der Informatik

ABWL 2

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der

Universität Osnabrück

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der

Fachhochschule Münster

Allgemeine Bankbetriebswirtschaftslehre an der

Frankfurt School of Finance & Management

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169 an anderen Unis an

Zurück zur NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I169 an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login