Tuberkulose an der Medizinische Universität Wien

Karteikarten und Zusammenfassungen für Tuberkulose an der Medizinische Universität Wien

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Tuberkulose an der Medizinische Universität Wien.

Beispielhafte Karteikarten für Tuberkulose an der Medizinische Universität Wien auf StudySmarter:

Wie ist der Wirkungsmechanismu von Isoniazid?

Beispielhafte Karteikarten für Tuberkulose an der Medizinische Universität Wien auf StudySmarter:

Wirkt Isoniazid bakteriostatisch oder tuberkulozid?

Beispielhafte Karteikarten für Tuberkulose an der Medizinische Universität Wien auf StudySmarter:

Was ist das Wirkungsspektrum von Isoniazid? Gibt es auch unempfindliche Erreger?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Tuberkulose an der Medizinische Universität Wien auf StudySmarter:

Wie ist die oBV von Isoniazid?

Geht es gut ins Gewebe?

Wie wird es inaktiviert und was ist hier die Besonderheit?

Beispielhafte Karteikarten für Tuberkulose an der Medizinische Universität Wien auf StudySmarter:

Was sind die NW von Isoniazid? (4)

Beispielhafte Karteikarten für Tuberkulose an der Medizinische Universität Wien auf StudySmarter:

Welches Vitamin sollte bei einer Isoniazid Therapie prophylaktisch verabreicht werden und warum?

Beispielhafte Karteikarten für Tuberkulose an der Medizinische Universität Wien auf StudySmarter:

Was ist der Wirkungsmechanismus von Rifamycinen?
Was ist die Besonderheit bei Rifamycinen?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Tuberkulose an der Medizinische Universität Wien auf StudySmarter:

Ist die Wirkung von Rifamycinen bakteriostatisch oder bakterizid?

Beispielhafte Karteikarten für Tuberkulose an der Medizinische Universität Wien auf StudySmarter:

Wie ist das Wirkungsspektrum der Rifamycine charakterisiert?

Beispielhafte Karteikarten für Tuberkulose an der Medizinische Universität Wien auf StudySmarter:

Wie ist das Wirkungsspektrum der Rifamycine charakterisiert?

Beispielhafte Karteikarten für Tuberkulose an der Medizinische Universität Wien auf StudySmarter:

Welche AB gehören zu den Rifamycinen? (3)

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Tuberkulose an der Medizinische Universität Wien auf StudySmarter:

Wie sehen die Therapieschemen von TBC aus?

Kommilitonen im Kurs Tuberkulose an der Medizinische Universität Wien. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Tuberkulose an der Medizinische Universität Wien auf StudySmarter:

Tuberkulose

Wie ist der Wirkungsmechanismu von Isoniazid?

Es wird durch die bakterielle Peroxid/Katalase aktiviert --> bildet Konjugat mit NAD --> ein NADH/INH-Addukt entsteht --> dieses blockiert Enoylreduktase = Enzym, das an der Mykolsäure-Synthese beteiligt ist


Mykolsäure = Bestandteil der mykobakteriellen Zellwand

Tuberkulose

Wirkt Isoniazid bakteriostatisch oder tuberkulozid?

Beides:

auf ruhende Keime bakteriostatisch
auf stark prolieferierende tuberkulozid

Tuberkulose

Was ist das Wirkungsspektrum von Isoniazid? Gibt es auch unempfindliche Erreger?

INH ist sehr aktiv gegen Mycobacterium tuberulosis und M. bovis


Atypische Mykobacterien sind von Natur aus unempfindlich

Tuberkulose

Wie ist die oBV von Isoniazid?

Geht es gut ins Gewebe?

Wie wird es inaktiviert und was ist hier die Besonderheit?

oBV = 90%

geht gut ins Gewebe, inkl. Makrophagen

Inaktivierung durch Acetyltransferase (! hier gibt es einen genetischen Polymorphismus --> Schnell und Langsam-Acetylierer)

Tuberkulose

Was sind die NW von Isoniazid? (4)

  • hepatotoxisch: es werden weitere Metaboliten gebildet, die schädlich wirken
  • neurologische Störungen: bildet mit Vit. B6 einen Komplex (dieses wird zur Synthese von NA wie GABA, Serotonin, Catecholaminen gebraucht)
  • Selten: Hautreaktionen wie Akne, Exantheme
  • Selten: hämatologische Störungen

Tuberkulose

Welches Vitamin sollte bei einer Isoniazid Therapie prophylaktisch verabreicht werden und warum?

Vit B 6
weil das INH einen Komplex mit dem Vitamin bildet
freies Vitamin wird aber benötigt für Synthese von Neurotransmittern
--> es resultieren neurologische Störungen

Tuberkulose

Was ist der Wirkungsmechanismus von Rifamycinen?
Was ist die Besonderheit bei Rifamycinen?

Hemmung der DNA-abhängigen RNA-Polymerase
Rifamycin ist auch noch gegen Erreger aktiv, die fast ruhend sind und in der Tiefe verkäsender Tuberkulome liegen

Tuberkulose

Ist die Wirkung von Rifamycinen bakteriostatisch oder bakterizid?

Bakterizid

Tuberkulose

Wie ist das Wirkungsspektrum der Rifamycine charakterisiert?

gram+, gram-

  • gram+: fast alle
    Staphylokokken, Enterokokken, wichtigisten Mykobacterien (außer M. fortuitum)
  • gram-: viele
    Meningokokken
    H. influenza, Legionella pneumophilia
    H. pylori
    E. coli, Pseudomonas, Proteus, Klebsiella

Tuberkulose

Wie ist das Wirkungsspektrum der Rifamycine charakterisiert?

gram+, gram-

  • gram+: fast alle
    Staphylokokken, Enterokokken, wichtigisten Mykobacterien (außer M. fortuitum)
  • gram-: viele
    Meningokokken
    H. influenza, Legionella pneumophilia
    H. pylori
    E. coli, Pseudomonas, Proteus, Klebsiella

Tuberkulose

Welche AB gehören zu den Rifamycinen? (3)

Rifampicin
Rifabutin
(ausschließliche Verwendung bei Mycobacteriose)

Rifaximin (verbleibt im Darmlumen, erfasst pathogene Darmbakterien --> Einsatz bei Reisediarrhö)

Tuberkulose

Wie sehen die Therapieschemen von TBC aus?

6-monatige Dauer:
Isoniazid, Rifampicin, Ethambutol, Pyrazinamid -- 2 Monate
danach:
Isoniazid, Rifampicin -- 4 Monate


9-monatige Dauer:
Isoniazid, Rifampicin, Ethambutol -- 3 Monate

danach:
Isoniazid, Rifampicin -- 6 Monate

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Tuberkulose an der Medizinische Universität Wien zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Tuberkulose an der Medizinische Universität Wien gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Medizinische Universität Wien Übersichtsseite

Zustandsformen der Materie

Endokrines System

Biologie

Periodensystem

Physik

Nervensystem

Einheiten und Größen

Zelle

Mathematik

Schwingungen und Wellen

Entwicklung und Fortpflanzung des Menschen

Zellbiologie MEDAT

Pneumo

Pharma Bl. 11 Hypertonie 🚑

Gewebe

Biologie

BU Mendelsche Regel

Immunologie

Klassische Genetik

MedAT Biologie

OM1 - profund - Oberschenkel und KNie

Elektrizität

Medikamente Hypertonie

Organik

Zelle

Weibliche und Männliche Geschlechtsorgane

Mathe

Entstehung von Leben

Keimzellen und weiblicher Zyklus

Atmungssystem

Ulcus pepticum, Diarrhoe, Eisenmangelanämie

Verdauungssystem

Chemie

gentik und molekular

PHYSIK

OM1 - profund: ventrolaterale Brustwand

Chemie

Harnsystem

chemie

Organmorphologie

Atem-Kreislaufsystem

Fortpflanzungsorgane und Embryologie

OM Oberschenkel und Knie

Ökologie

Chemie

Verdauung

OM Bauch

Mechanik

Atomphysik

GI-Trakt

Analgetika und Gicht

Sonstiges AB

Zytostatika

organe 2

immun

Heereskunde

Anatomie Vokabeln

Communication

Sanitätshilfe

Pol Bildung

Antibiotika, Antituberkulotika und Antimykotika

Testfragen Freitag (Ohne gewähr)

MATHE

BIOLOGIE

Dienst und Besoldungsrecht

TuG an der

Universität Bielefeld

TUL an der

IUBH Internationale Hochschule

TCM Diagnose an der

FHS St.Gallen

Sonderkulturen an der

Universität Bonn

Tufk an der

Technische Hochschule Mittelhessen

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Tuberkulose an anderen Unis an

Zurück zur Medizinische Universität Wien Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Tuberkulose an der Medizinische Universität Wien oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards