Embryologie an der Medizinische Universität Innsbruck | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Embryologie an der Medizinische Universität Innsbruck

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Embryologie Kurs an der Medizinische Universität Innsbruck zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was passiert bei der 2. Reifeteilung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Folgt unmittelbar auf 1. Reifeteilung, wird aber nur bei erfolgreicher Befruchtung beendet —> Hier entstehen die reife Eizelle + drei kleine Polkörperchen, die alle degenerieren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ab wann ist die Leber stoffwechselaktiv?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Schon ab der 8. Entwicklungswoche —> Funktioniert aber erst nach der Geburt vollständig
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welchen Weg durchläuft das Spermium im Körper einer Frau bis zur Befruchtung der Eizelle?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • 1) Vagina (Scheide)
  • 2) Zervix uteri (Gebärmutterhals)
  • 3) Uterus (Gebärmutter)
  • 4) Tuba uterina (Eileiter)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist die Zona pellucida?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Schutzschicht, die nur von Spermien durchdrungen werden kann
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welches Risiko ist während der Embryonalphase besonders hoch?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Risiko für Missbildungen z.B. durch Infektionen, Giftstoffe, Medikamente oder schädliche Strahlung

—> Kann zu Spontanaborten kommen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ab wann filtern die Nephrone in der Niere?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ab der 8. Entwicklungswoche
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Die Blastozyste besteht aus...
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Trophoblast
  • Blastozystenhöhle
  • Embryoblast
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie nennt man das Stadium der EmbryogenSee 4-5 Tage nach der Befruchtung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
C) Blastozyste
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Folgende Aussagen zum Thema Embryonalentwicklung sind richtig:

1. Die erste mitotische Teilung der Eizelle beginnt etwa drei Tage nach der Befruchtung.
2. Die Einnistung erfolgt im Stadium der Blastozyste.
3. Nach der ersten mitotischen Teilung kommt es etwa vier Mal am Tag zu einer weiteren Teilung (=Furchung)
4. Im 32-Zellstadium sind die Zellen pluripotent.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
C) 2. und 4. sind richtig.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist der Embryoblast?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Innerhalb der Blastozyste gelegene Zellen —> Embryo und Fruchtblase bilden sich aus ihnen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist die Embryonalphase?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Vorgänge, die ab der 4. bis zur 8. Entwicklungswoche stattfinden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wann zeigt die Lunge erste Atembewegungen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ab der 12. Entwicklungswoche
Lösung ausblenden
  • 47701 Karteikarten
  • 427 Studierende
  • 19 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Embryologie Kurs an der Medizinische Universität Innsbruck - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was passiert bei der 2. Reifeteilung?
A:
Folgt unmittelbar auf 1. Reifeteilung, wird aber nur bei erfolgreicher Befruchtung beendet —> Hier entstehen die reife Eizelle + drei kleine Polkörperchen, die alle degenerieren
Q:
Ab wann ist die Leber stoffwechselaktiv?
A:
Schon ab der 8. Entwicklungswoche —> Funktioniert aber erst nach der Geburt vollständig
Q:
Welchen Weg durchläuft das Spermium im Körper einer Frau bis zur Befruchtung der Eizelle?
A:
  • 1) Vagina (Scheide)
  • 2) Zervix uteri (Gebärmutterhals)
  • 3) Uterus (Gebärmutter)
  • 4) Tuba uterina (Eileiter)
Q:
Was ist die Zona pellucida?
A:
Schutzschicht, die nur von Spermien durchdrungen werden kann
Q:
Welches Risiko ist während der Embryonalphase besonders hoch?
A:
Risiko für Missbildungen z.B. durch Infektionen, Giftstoffe, Medikamente oder schädliche Strahlung

—> Kann zu Spontanaborten kommen
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Ab wann filtern die Nephrone in der Niere?
A:
Ab der 8. Entwicklungswoche
Q:
Die Blastozyste besteht aus...
A:
  • Trophoblast
  • Blastozystenhöhle
  • Embryoblast
Q:
Wie nennt man das Stadium der EmbryogenSee 4-5 Tage nach der Befruchtung?
A:
C) Blastozyste
Q:
Folgende Aussagen zum Thema Embryonalentwicklung sind richtig:

1. Die erste mitotische Teilung der Eizelle beginnt etwa drei Tage nach der Befruchtung.
2. Die Einnistung erfolgt im Stadium der Blastozyste.
3. Nach der ersten mitotischen Teilung kommt es etwa vier Mal am Tag zu einer weiteren Teilung (=Furchung)
4. Im 32-Zellstadium sind die Zellen pluripotent.
A:
C) 2. und 4. sind richtig.
Q:
Was ist der Embryoblast?
A:
Innerhalb der Blastozyste gelegene Zellen —> Embryo und Fruchtblase bilden sich aus ihnen
Q:
Was ist die Embryonalphase?
A:
Vorgänge, die ab der 4. bis zur 8. Entwicklungswoche stattfinden
Q:
Wann zeigt die Lunge erste Atembewegungen?
A:
Ab der 12. Entwicklungswoche
Embryologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Embryologie an der Medizinische Universität Innsbruck

Für deinen Studiengang Embryologie an der Medizinische Universität Innsbruck gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Embryologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

NW Embryologie

Veterinärmedizinische Universität Wien

Zum Kurs
Histologie/ Embryologie

Tierärztliche Hochschule Hannover

Zum Kurs
Embryologie LMP 1

Veterinärmedizinische Universität Wien

Zum Kurs
Anatomie/Embryologie

Universität Göttingen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Embryologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Embryologie