Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für Grundlagen der Medizinischen/Psychosomatischen und somatoforme Erkrankungen an der Medical School Hamburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Grundlagen der Medizinischen/Psychosomatischen und somatoforme Erkrankungen Kurs an der Medical School Hamburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Eisenmangelanämie

Diagnostik

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


• Blutausstrich (“blasse“ Erys mit wenig Hb)
• Niedrige Werte von Eisen und Ferritin
(Speicherform des Eisens in der Leber,
manchmal „Depot-Eisen“)
• Sättigung des Transferrins
(Eisentransportmolekül) erniedrigt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Thrombozytenaggregationshemmer

• ASS + Clopidogrel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

– “duale Plättchenaggregationshemmung“

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Differenzialblutbild

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Im Differenzialblutbild werden die
einzelnen Untergruppen der weißen
Blutkörperchen (Leukozyten) genauer
untersucht

• Man bestimmt ihre Anzahl pro µl Blut und
ihren prozentualen Anteil an den
gesamten Leukozyten.
• Das Verhältnis der einzelnen Bestandteile
zueinander lässt vor allem auf Vorgänge
im Immunsystem schließen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Anämie – Symptome & Therapie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Symptome: Blasse Hautfarbe, Müdigkeit, wenig belastbar, Tachykardie

Spezifische Symptome:

-> Bei Eisenmangel: Schleimhautrisse am Mund, Nagelrillen

-> bei hämolyse: Gelbsucht

->Vitermin B12 Mangel: Zugenentzündung, Nervenschädigung

Therapie: (abhängig von der Ursache)
• Eisentabletten bzw. eisenreiche Ernährung (rotes Fleisch, Linsen, Hirse etc.)
• Substitution von Vitamin B12 oder von Folsäure
• Bluttransfusion, gegebenenfalls hämatopoetische Stammzellentransformation

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Thrombozytenaggregationshemmer

• Acetylsalicylsäure (ASS, Aspirin)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

– verringert das Verkleben der Thrombozyten
– Prophylaxe eines Herz- oder Hirninfarkts bzw. nach deren Auftreten
– Nebenwirkung: Blutungen (Magen-Darm-Trakt) da Schleimhäute
angegriffen werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Prozentuale Verteilung der Blutbestandteile

(5Liter Blut)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Feste Bestandteile: 42%

->Erythrozyten = 5.000 000/µl

->Leukozyten = 5.000/µl

->Thrombozyten = 200.000/µl

Plasma: 58%

->Wasser = 90%

->Proteine = 8%

->Ionen, Glukose, Enzyme, Hormone, Kreatinin, Harnstoff... = 2%

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Blutkörperchen bestehen aus drei großen Gruppen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Erythrozyten (rote BK)

• Leukozyten (weiße BK)

• Thrombozyten (Blutplättchen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Haupt-Bestandteile des Blutes und ihre Aufgaben

Rote Blutkörperchen ( Erythrozyten)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Transportieren den Sauerstoff.

-(  25 Billionen Blutkörperchen)

-Werden nach 120 tagen ersetzt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aufgaben des Blutes

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Transportfunktion
->Befördert Sauerstoff und
Nährstoffe zu den Zellen und führt
Kohlendioxid und
Stoffwechselabbauprodukte ab
• Abwehrfunktion
->Enthält Antikörper und Abwehrzellen

-> bekämpft Krankheiterreger
und erkennt entartete oder infizierte körpereigene Zellen
• Abdichtung von Gefäßwanddefekten
->Erfolgt durch Thrombozyten (Blutplättchen) und
Gerinnungsfaktoren

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

EPO-Doping

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anteil der roten Blutkörperchen im Blut steigt => Blut wird konzentrierter und dickflüssiger
Das dickflüssigere Blut neigt eher zum Verklumpen => Schlaganfall und KHK-Risiko steigt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Haupt-Bestandteile des Blutes und ihre Aufgaben

Blutplättchen (Thrombozyten)


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Sind lebenswichtig für die Blutstillung(Gerinnung)

-Es gibt über eine Millionen 

-Werden nach 7-12 tagen erneuert.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Antikoagulanzien

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Hemmen die Gerinnung
• Erhöhen Blutungsrisiko

• Heparin

• Cumarinderivate (Marcumar)

Lösung ausblenden
  • 162795 Karteikarten
  • 1727 Studierende
  • 111 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Grundlagen der Medizinischen/Psychosomatischen und somatoforme Erkrankungen Kurs an der Medical School Hamburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Eisenmangelanämie

Diagnostik

A:


• Blutausstrich (“blasse“ Erys mit wenig Hb)
• Niedrige Werte von Eisen und Ferritin
(Speicherform des Eisens in der Leber,
manchmal „Depot-Eisen“)
• Sättigung des Transferrins
(Eisentransportmolekül) erniedrigt

Q:

Thrombozytenaggregationshemmer

• ASS + Clopidogrel

A:

– “duale Plättchenaggregationshemmung“

Q:

Differenzialblutbild

A:

• Im Differenzialblutbild werden die
einzelnen Untergruppen der weißen
Blutkörperchen (Leukozyten) genauer
untersucht

• Man bestimmt ihre Anzahl pro µl Blut und
ihren prozentualen Anteil an den
gesamten Leukozyten.
• Das Verhältnis der einzelnen Bestandteile
zueinander lässt vor allem auf Vorgänge
im Immunsystem schließen.

Q:

Anämie – Symptome & Therapie

A:

Symptome: Blasse Hautfarbe, Müdigkeit, wenig belastbar, Tachykardie

Spezifische Symptome:

-> Bei Eisenmangel: Schleimhautrisse am Mund, Nagelrillen

-> bei hämolyse: Gelbsucht

->Vitermin B12 Mangel: Zugenentzündung, Nervenschädigung

Therapie: (abhängig von der Ursache)
• Eisentabletten bzw. eisenreiche Ernährung (rotes Fleisch, Linsen, Hirse etc.)
• Substitution von Vitamin B12 oder von Folsäure
• Bluttransfusion, gegebenenfalls hämatopoetische Stammzellentransformation

Q:

Thrombozytenaggregationshemmer

• Acetylsalicylsäure (ASS, Aspirin)

A:

– verringert das Verkleben der Thrombozyten
– Prophylaxe eines Herz- oder Hirninfarkts bzw. nach deren Auftreten
– Nebenwirkung: Blutungen (Magen-Darm-Trakt) da Schleimhäute
angegriffen werden.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Prozentuale Verteilung der Blutbestandteile

(5Liter Blut)

A:

Feste Bestandteile: 42%

->Erythrozyten = 5.000 000/µl

->Leukozyten = 5.000/µl

->Thrombozyten = 200.000/µl

Plasma: 58%

->Wasser = 90%

->Proteine = 8%

->Ionen, Glukose, Enzyme, Hormone, Kreatinin, Harnstoff... = 2%

Q:

Blutkörperchen bestehen aus drei großen Gruppen

A:

• Erythrozyten (rote BK)

• Leukozyten (weiße BK)

• Thrombozyten (Blutplättchen)

Q:

Haupt-Bestandteile des Blutes und ihre Aufgaben

Rote Blutkörperchen ( Erythrozyten)

A:

-Transportieren den Sauerstoff.

-(  25 Billionen Blutkörperchen)

-Werden nach 120 tagen ersetzt

Q:

Aufgaben des Blutes

A:

• Transportfunktion
->Befördert Sauerstoff und
Nährstoffe zu den Zellen und führt
Kohlendioxid und
Stoffwechselabbauprodukte ab
• Abwehrfunktion
->Enthält Antikörper und Abwehrzellen

-> bekämpft Krankheiterreger
und erkennt entartete oder infizierte körpereigene Zellen
• Abdichtung von Gefäßwanddefekten
->Erfolgt durch Thrombozyten (Blutplättchen) und
Gerinnungsfaktoren

Q:

EPO-Doping

A:

Anteil der roten Blutkörperchen im Blut steigt => Blut wird konzentrierter und dickflüssiger
Das dickflüssigere Blut neigt eher zum Verklumpen => Schlaganfall und KHK-Risiko steigt

Q:

Haupt-Bestandteile des Blutes und ihre Aufgaben

Blutplättchen (Thrombozyten)


A:

-Sind lebenswichtig für die Blutstillung(Gerinnung)

-Es gibt über eine Millionen 

-Werden nach 7-12 tagen erneuert.

Q:

Antikoagulanzien

A:

• Hemmen die Gerinnung
• Erhöhen Blutungsrisiko

• Heparin

• Cumarinderivate (Marcumar)

Grundlagen der Medizinischen/Psychosomatischen und somatoforme Erkrankungen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Grundlagen der Medizinischen/Psychosomatischen und somatoforme Erkrankungen an der Medical School Hamburg

Für deinen Studiengang Grundlagen der Medizinischen/Psychosomatischen und somatoforme Erkrankungen an der Medical School Hamburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Grundlagen der Medizinischen/Psychosomatischen und somatoforme Erkrankungen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Medizin/Psychosomatik und somatoforme Erkrankungen

Medical School Berlin

Zum Kurs
medizinische und psychologische Grundlagen

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Medizinische und psychologische Grundlagen

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
medizinische und psychologische Grundlagen

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Grundlagen der Medizinischen/Psychosomatischen und somatoforme Erkrankungen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Grundlagen der Medizinischen/Psychosomatischen und somatoforme Erkrankungen