Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für M12 an der Medical School Berlin

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen M12 Kurs an der Medical School Berlin zu.

TESTE DEIN WISSEN

Normative Ansprechbarkeit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= zumutbare alltagsbezogene Verhaltenssteuerung durch soziale Normen (meist Verhaltensinhibition)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Actio libera in causa (ALIC)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wer sich vorsätzlich in den Zustand der Schuldunfähigkeit bringt, wird als schuldfähig behandelt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Exkulpation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Schuldunfähigkeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Dekulpation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= verminderte Schuldfähigkeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

§20 Schuldunfähigkeit wegen seelischer Störungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ohne Schuld handelt, wer bei Begehung der Tat wege einer krankhaften seelischen Störung, wegen einer tiefgreifenden Bewusstseinsstörung oder wegen Schwachsinns oder einer schweren anderen seelischen Abartigkeit unfähig ist, das Unrecht der Tat einzusehen oder nach dieser Einsicht zu handeln.

 

=> keine Einsichts- &/oder Steuerungsfähigkeit wegen vorliegen eines Eingangsmerkmals

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

§21 Verminderte Schuldfähigkeit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ist die Fähigkeit des Täters, das Unrecht der Tat einzusehen oder nach dieser Einsicht zu handeln, aus einem der in §20 bezeichneten Gründe (= Eingangserkmale) bei Begehung der Tat erheblich vermindert, so kann die Strafe gemildert werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Eingangsmerkmale nach §20 StGB

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • krankhafte seelische Störung
  • tiefgreifende Bewusstseinsstörung
  • Schwachsinn
  • schwere andere seelische Abartigkeit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die 1. Stufe der psychisch-normative Methode (Zweistufigkeit des Verfahrens)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Stufe: Psychologische Ebene

= Prüfung, ob psychische Störung vorliegt, anhand der 4 Eingangsmerkmale des §20 StGB

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die 2. Stufe der psychisch-normative Methode (Zweistufigkeit des Verfahrens)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

2. Stufe: normative Ebene

= Prüfung, ob der festgestellte psychopathologische Zustand (aus 1. Stufe) Auswirkungen auf Einsichts- & Steuerungsfähigkeit des Täters hatte

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Einsichtsfähigkeit

Definition & Beurteilung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= kognitive Komponente der Tat

a) Voraussetzungen: (vorhanden? ja vs. nein)

  • gesellschaftliche Normen kennen & verstehen
  • Wissen um Unrechtsgehalt eigenen Handelns
  • selbstreferenziellen Bezug zu Handlung/Handlungsintention

b) Psychologische Operationalisierung:

  • subjektive Verfügbarkeit von Handlungsalternativen
  • antizipierte Realisierungswahrscheinlichkeit der Handlungsalternativen
  • Bewertung der Handlungsalternativen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Steuerungsfähigkeit

Definition & Beurteilung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= handlungs- & motivationspsychologische Komponente der Tat

!!! NUR prüfen, wenn Einsichtsfähigkeit gegeben!!!

  • Fähigkeit Pro & Kontra der Tat abzuwägen & danach einen Willensentschluss zu normgemäßem Verhalten zu bilden
  • NICHT Steuerungsfähig = trotz Aufbietung aller Widerstandskräfte nicht im Stande zu normgemäßer Motivation
  • Handlungsregulationstheorie: Bottom-up vs. Top-down
  • Exekutive vs. Motivationale Steuerungsfähigkeit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schuld im Strafrechtlichen Sinne

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= subjektive Zurechnung (=Vorwerfbarkeit) rechtswidrigen Verhaltens trotz genereller normativer Ansprechbarkeit

=> maßgeblich für Bestrafung: Schwere der Schuld statt Schwere der Tat

  • Vorwerfbarkeit
  • Zumutbarkeit von normgemäßen Verhalten
  • Bewusstsein der Rechtswidrigkeit (Verbotsirrtum §17 StGB)
Lösung ausblenden
  • 115682 Karteikarten
  • 914 Studierende
  • 39 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen M12 Kurs an der Medical School Berlin - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Normative Ansprechbarkeit

A:

= zumutbare alltagsbezogene Verhaltenssteuerung durch soziale Normen (meist Verhaltensinhibition)

Q:

Actio libera in causa (ALIC)

A:

Wer sich vorsätzlich in den Zustand der Schuldunfähigkeit bringt, wird als schuldfähig behandelt

Q:

Exkulpation

A:

= Schuldunfähigkeit

Q:

Dekulpation

A:

= verminderte Schuldfähigkeit

Q:

§20 Schuldunfähigkeit wegen seelischer Störungen

A:

Ohne Schuld handelt, wer bei Begehung der Tat wege einer krankhaften seelischen Störung, wegen einer tiefgreifenden Bewusstseinsstörung oder wegen Schwachsinns oder einer schweren anderen seelischen Abartigkeit unfähig ist, das Unrecht der Tat einzusehen oder nach dieser Einsicht zu handeln.

 

=> keine Einsichts- &/oder Steuerungsfähigkeit wegen vorliegen eines Eingangsmerkmals

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

§21 Verminderte Schuldfähigkeit

A:

Ist die Fähigkeit des Täters, das Unrecht der Tat einzusehen oder nach dieser Einsicht zu handeln, aus einem der in §20 bezeichneten Gründe (= Eingangserkmale) bei Begehung der Tat erheblich vermindert, so kann die Strafe gemildert werden.

Q:

Eingangsmerkmale nach §20 StGB

A:
  • krankhafte seelische Störung
  • tiefgreifende Bewusstseinsstörung
  • Schwachsinn
  • schwere andere seelische Abartigkeit
Q:

Was ist die 1. Stufe der psychisch-normative Methode (Zweistufigkeit des Verfahrens)?

A:

1. Stufe: Psychologische Ebene

= Prüfung, ob psychische Störung vorliegt, anhand der 4 Eingangsmerkmale des §20 StGB

Q:

Was ist die 2. Stufe der psychisch-normative Methode (Zweistufigkeit des Verfahrens)?

A:

2. Stufe: normative Ebene

= Prüfung, ob der festgestellte psychopathologische Zustand (aus 1. Stufe) Auswirkungen auf Einsichts- & Steuerungsfähigkeit des Täters hatte

Q:

Einsichtsfähigkeit

Definition & Beurteilung

A:

= kognitive Komponente der Tat

a) Voraussetzungen: (vorhanden? ja vs. nein)

  • gesellschaftliche Normen kennen & verstehen
  • Wissen um Unrechtsgehalt eigenen Handelns
  • selbstreferenziellen Bezug zu Handlung/Handlungsintention

b) Psychologische Operationalisierung:

  • subjektive Verfügbarkeit von Handlungsalternativen
  • antizipierte Realisierungswahrscheinlichkeit der Handlungsalternativen
  • Bewertung der Handlungsalternativen
Q:

Steuerungsfähigkeit

Definition & Beurteilung

A:

= handlungs- & motivationspsychologische Komponente der Tat

!!! NUR prüfen, wenn Einsichtsfähigkeit gegeben!!!

  • Fähigkeit Pro & Kontra der Tat abzuwägen & danach einen Willensentschluss zu normgemäßem Verhalten zu bilden
  • NICHT Steuerungsfähig = trotz Aufbietung aller Widerstandskräfte nicht im Stande zu normgemäßer Motivation
  • Handlungsregulationstheorie: Bottom-up vs. Top-down
  • Exekutive vs. Motivationale Steuerungsfähigkeit
Q:

Schuld im Strafrechtlichen Sinne

A:

= subjektive Zurechnung (=Vorwerfbarkeit) rechtswidrigen Verhaltens trotz genereller normativer Ansprechbarkeit

=> maßgeblich für Bestrafung: Schwere der Schuld statt Schwere der Tat

  • Vorwerfbarkeit
  • Zumutbarkeit von normgemäßen Verhalten
  • Bewusstsein der Rechtswidrigkeit (Verbotsirrtum §17 StGB)
M12

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang M12 an der Medical School Berlin

Für deinen Studiengang M12 an der Medical School Berlin gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten M12 Kurse im gesamten StudySmarter Universum

M1

FernUniversität in Hagen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden M12
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen M12