Lernen Und Gedächtnis an der Medical School Berlin | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Lernen und Gedächtnis an der Medical School Berlin

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Lernen und Gedächtnis Kurs an der Medical School Berlin zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wie ist das 3-Speicher-Modell aufgebaut? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


  •  Sensorische Gedächtnis ("Minikurzzeitgedächtnis")
    •  Enkodierung für das Kurzzeitgedächtnis:
      1. Musterextraktion
      2. Elemente der Reize erkennen
      3. Mustererkennung
      4. Benennung
    • Abstrahiert die wahrgenommenen Inhalte
  • Kurzzeitgedächtnis
    • Aufrechterhaltung durch Wiederholung
    • Enkodierung für das Langzeitgedächtnis:
      • Gruppenbildung (Chunking)
      • Assoziationen
      • Organisation
  • Langzeitgedächtnis
    • Deklaratives/Prozedurales Gedächtnis Wissen
    • Kann auch Neukodieren aus bestehendem Wissen (passiert meist unbewusst z.B. beim Schlafen)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie und in welchen Hirnstrukturen passiert die Einprägung von Wahrgenommenen Reizen ins Arbeitsgedächtnis?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


  • Medialer Temporallappen (MTL)
    • Assoziative Bindung von Kontextreizen in eine episodische Repräsentation
  • Ventro-lateraler-prä-frontaler Cortex (VLPFC)
    • semantisch-phonologisch elaboriert (Benennung von Reiz) von Repräsentativem aus MTL, damit Erinnerungen sich unterscheiden und differenziert werden können
  • dorso-lateraler-prä-frontaler Cortex (DLPFC)
    • Organisation des Lernmaterials aus MTL (siehe Notizblock aus AP)
  • posteriore Kortexareale
    • zunehmend abstrakte Repräsentation der Information
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was besagt die Neuroplastizität? Welche Auswirkungen hat das auf den Cortex und was könnten die Ursachen sein?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Neogenese von Glia- und Nervenzellen
  • Cortex vergrößert sich durch besonders Reizvolle Umgebung (bei Ratten)
  • Ursachen:
    • Höhere Verzweigung der Dendriten
    • Oberflächenvergrößerung der Synapsen
    • höhere Anzahl von Synapsen
    • Vergrößerung spezifischer Cortexareale
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Apoptose und wozu dient sie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Absterben von Zellen und Synapsen, ca 20-80% pro Hirnregion (systematischer Zelltod)
  • Dient dem Zweck, dass Synapsen sich gut ausbreiten können
  • Überflüssige Verbindungen werden eliminiert, um Platz für neue zu schaffen
  • Trotzdem Größenzunahme der Zellen, Dendriten, dendritischen Dornen (spines) und Zellteilung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie heißt die Hebb'sche Regel und was besagt sie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • "What fires together, wires together"
  • Je öfter Neuron A mit Neuron B gleichzeitig aktiv ist, desto bevorzugter werden sie aufeinander reagieren


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Habituation?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Die Gewöhnung an einen Reiz
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Sensitivierung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Die Sensitivierung gegenüber einem bestimmten Reiz
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welchen Einfluss haben Drogen auf das Belohnungssystem?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • wirken auf bereits vorhandene Neurotransmittersysteme, alle aktivieren direkt oder indirekt das Dopaminerge System
  • Bsp. Opiate -> Endorphine, Nikotin -> Acetylcholin, Alkohol -> GABA, Glutamat
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Langzeitpotenzierungen? (LTP) Wie wirken sie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Neuronale Verbindungen, die beispielsweise bei klassischer Konditionierung gebildet werden
  • Ausschüttung von 5 HT (Serotonin) durch ein Interneuron verursacht Schließung der Kaliumkanäle in den Synapsen des sensorischen Neurons und bewirken damit eine Verlängerung des Aktionspotenzials
    • Verstärken den Ca-Einstrom und damit eine Verstärkte Ausschüttung des Neurotransmitters
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was passiert bei klassischer Konditionierung auf 

biopsychologischer Ebene?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Purkinjezelle hat Kletterfasern, die zur Reflexreaktion dienen
  • Daneben gibt es Moosfasern und Golgizellen, die Kontextinformation enthalten und über lange Axonendigungen verteilen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was passiert beim operanten Konditionieren auf biopsychologischer Ebene? Welches System agiert hier?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Dopaminerges System:
    • Verbindungen vor allem im Striatum (Ganglien), werden durch Input aus Cortex beeinflusst 
    • hemmt oder verstärkt bestimmte Verhaltensweisen durch Dopaminausschüttung
    • (bei gelingendem Verhalten werden jene genutzten Neurone auch verstärkt wieder zusammen aktiv -> Hebb'sche Regel)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie verändert sich die Synapsenanzahl bei Langzeithabituation und -sensitivierung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Langzeithabituation: Synapsenzahl nimmt ab
  • Langzeitsensitivierung: Synapsenzahl nimmt zu
Lösung ausblenden
  • 43983 Karteikarten
  • 402 Studierende
  • 18 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Lernen und Gedächtnis Kurs an der Medical School Berlin - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wie ist das 3-Speicher-Modell aufgebaut? 

A:


  •  Sensorische Gedächtnis ("Minikurzzeitgedächtnis")
    •  Enkodierung für das Kurzzeitgedächtnis:
      1. Musterextraktion
      2. Elemente der Reize erkennen
      3. Mustererkennung
      4. Benennung
    • Abstrahiert die wahrgenommenen Inhalte
  • Kurzzeitgedächtnis
    • Aufrechterhaltung durch Wiederholung
    • Enkodierung für das Langzeitgedächtnis:
      • Gruppenbildung (Chunking)
      • Assoziationen
      • Organisation
  • Langzeitgedächtnis
    • Deklaratives/Prozedurales Gedächtnis Wissen
    • Kann auch Neukodieren aus bestehendem Wissen (passiert meist unbewusst z.B. beim Schlafen)
Q:

Wie und in welchen Hirnstrukturen passiert die Einprägung von Wahrgenommenen Reizen ins Arbeitsgedächtnis?

A:


  • Medialer Temporallappen (MTL)
    • Assoziative Bindung von Kontextreizen in eine episodische Repräsentation
  • Ventro-lateraler-prä-frontaler Cortex (VLPFC)
    • semantisch-phonologisch elaboriert (Benennung von Reiz) von Repräsentativem aus MTL, damit Erinnerungen sich unterscheiden und differenziert werden können
  • dorso-lateraler-prä-frontaler Cortex (DLPFC)
    • Organisation des Lernmaterials aus MTL (siehe Notizblock aus AP)
  • posteriore Kortexareale
    • zunehmend abstrakte Repräsentation der Information
Q:

Was besagt die Neuroplastizität? Welche Auswirkungen hat das auf den Cortex und was könnten die Ursachen sein?

A:
  • Neogenese von Glia- und Nervenzellen
  • Cortex vergrößert sich durch besonders Reizvolle Umgebung (bei Ratten)
  • Ursachen:
    • Höhere Verzweigung der Dendriten
    • Oberflächenvergrößerung der Synapsen
    • höhere Anzahl von Synapsen
    • Vergrößerung spezifischer Cortexareale
Q:

Was ist die Apoptose und wozu dient sie?

A:
  • Absterben von Zellen und Synapsen, ca 20-80% pro Hirnregion (systematischer Zelltod)
  • Dient dem Zweck, dass Synapsen sich gut ausbreiten können
  • Überflüssige Verbindungen werden eliminiert, um Platz für neue zu schaffen
  • Trotzdem Größenzunahme der Zellen, Dendriten, dendritischen Dornen (spines) und Zellteilung
Q:

Wie heißt die Hebb'sche Regel und was besagt sie?

A:
  • "What fires together, wires together"
  • Je öfter Neuron A mit Neuron B gleichzeitig aktiv ist, desto bevorzugter werden sie aufeinander reagieren


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist Habituation?

A:
  • Die Gewöhnung an einen Reiz
Q:

Was ist Sensitivierung?

A:
  • Die Sensitivierung gegenüber einem bestimmten Reiz
Q:

Welchen Einfluss haben Drogen auf das Belohnungssystem?

A:
  • wirken auf bereits vorhandene Neurotransmittersysteme, alle aktivieren direkt oder indirekt das Dopaminerge System
  • Bsp. Opiate -> Endorphine, Nikotin -> Acetylcholin, Alkohol -> GABA, Glutamat
Q:

Was sind Langzeitpotenzierungen? (LTP) Wie wirken sie?

A:
  • Neuronale Verbindungen, die beispielsweise bei klassischer Konditionierung gebildet werden
  • Ausschüttung von 5 HT (Serotonin) durch ein Interneuron verursacht Schließung der Kaliumkanäle in den Synapsen des sensorischen Neurons und bewirken damit eine Verlängerung des Aktionspotenzials
    • Verstärken den Ca-Einstrom und damit eine Verstärkte Ausschüttung des Neurotransmitters
Q:

Was passiert bei klassischer Konditionierung auf 

biopsychologischer Ebene?

A:
  • Purkinjezelle hat Kletterfasern, die zur Reflexreaktion dienen
  • Daneben gibt es Moosfasern und Golgizellen, die Kontextinformation enthalten und über lange Axonendigungen verteilen
Q:

Was passiert beim operanten Konditionieren auf biopsychologischer Ebene? Welches System agiert hier?

A:
  • Dopaminerges System:
    • Verbindungen vor allem im Striatum (Ganglien), werden durch Input aus Cortex beeinflusst 
    • hemmt oder verstärkt bestimmte Verhaltensweisen durch Dopaminausschüttung
    • (bei gelingendem Verhalten werden jene genutzten Neurone auch verstärkt wieder zusammen aktiv -> Hebb'sche Regel)


Q:

Wie verändert sich die Synapsenanzahl bei Langzeithabituation und -sensitivierung?

A:
  • Langzeithabituation: Synapsenzahl nimmt ab
  • Langzeitsensitivierung: Synapsenzahl nimmt zu
Lernen und Gedächtnis

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Lernen und Gedächtnis an der Medical School Berlin

Für deinen Studiengang Lernen und Gedächtnis an der Medical School Berlin gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Lernen und Gedächtnis Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Gedächtnis und Lernen

Universität Mannheim

Zum Kurs
Lernen & Gedächtnis

Universität Konstanz

Zum Kurs
Lernen & Gedächtnis

Universität Konstanz

Zum Kurs
Lernen & Gedächtnis

Universität Bern

Zum Kurs
Lernen und Gedächtnis

Pädagogische Hochschule Luzern

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Lernen und Gedächtnis
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Lernen und Gedächtnis