Grundlagen der Medizin an der Medical School Berlin

Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundlagen der Medizin an der Medical School Berlin

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Grundlagen der Medizin an der Medical School Berlin.

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Medizin an der Medical School Berlin auf StudySmarter:

Was ist die  Psychosomatik

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Medizin an der Medical School Berlin auf StudySmarter:

Beschreibe das Modell der Krankheitsspezifischen Verdrängung von Frank  Alexander und die 7 typischen Psychosomatosen laut ihm

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Medizin an der Medical School Berlin auf StudySmarter:

Beschreibe das Modell der De-Resomatisierung nach Schur (1955)

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Medizin an der Medical School Berlin auf StudySmarter:

Beschreibe das Alexithymie Konzept der Psychosomatik

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Medizin an der Medical School Berlin auf StudySmarter:

Nenne die 5 Wichtigsten Aufgaben des Herz Kreislaufsystems

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Medizin an der Medical School Berlin auf StudySmarter:

Was ist die Äußere und innere Atmung? 

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Medizin an der Medical School Berlin auf StudySmarter:

Nenne und Beschreibe die 4 Phasen der Systole und Diastole

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Medizin an der Medical School Berlin auf StudySmarter:

Beschreibe wie viel Blut ca in der Minute gepumpt wird und welche Teile des Körpers viel Blut benötigen

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Medizin an der Medical School Berlin auf StudySmarter:

Nenne und Beschreibe die 4 arten und Gefäßen

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Medizin an der Medical School Berlin auf StudySmarter:

Arterielle Hypotonie - Definition der 3 Arten

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Medizin an der Medical School Berlin auf StudySmarter:

Was ist eine Synkope (Arterielle Hypotonie) welche Arten gibt es? 

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Medizin an der Medical School Berlin auf StudySmarter:

Beschreibe den Zusammenhang zwischen Herzinsuffizienz und Depression

Kommilitonen im Kurs Grundlagen der Medizin an der Medical School Berlin. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Medizin an der Medical School Berlin auf StudySmarter:

Grundlagen der Medizin

Was ist die  Psychosomatik

 

Die Lehre von den körperlichen-seelisch-sozialen und biopsychosozialen Wechselwirkungen in der Entstehung, dem Verlauf und der Behandlung menschlicher Krankheiten 


Die Psychosomatische Medizin beschäftigt sich mit den körperlichen Aspekten psychischer Erkrankungen, den psychischen Auswirkungen körperlicher Erkrankungen und den körperlich- seelisch sozialen Wechselwirkungen in der Entstehung und Behandlung dieser

Grundlagen der Medizin

Beschreibe das Modell der Krankheitsspezifischen Verdrängung von Frank  Alexander und die 7 typischen Psychosomatosen laut ihm

Freuds Modell erweitert durch Frank  Alexander


Krankheitsspezifische Verdrängung: Vegetative Neurose (Organneurose) 


Körperliche Symptome als funktionelle Begleiterscheinungen von chronisch unterdrückten emotionalen Spannungen


2 vegetative Grundstörungen


-Körper verharrt im Zustand er Bereitstellung (Sympathikusaktivierung)


-Körper verharrt im Rückzug, statt Handlungen auszuführen (Parasymphatikusaktivierung) 

Hauptsächlich organische Symptomatik. 


Psychosomatosen (Alexander) 7


 Krankheiten von Alexander als typische psychosomatische Erkrankungen beschrieben:

• Ulcus pepticus 

• Colitis ulcerosa/Morbus Crohn 

• Asthma bronchiale 

• essentielle Hypertonie 

• Neurodermitis 

 • Hyperthyreose 

• rheumatoide Arthritis

Grundlagen der Medizin

Beschreibe das Modell der De-Resomatisierung nach Schur (1955)

Kleinkinder drückt jede emotionale Spannung somatisch aus


Entwicklungs-reifungsprozess des gesunden Kindes ist ein Prozess der Desomatisierung (bei Ich-Reifung werden Bedürfnisse nun psychisch verarbeitet, es kommt zu Desomatisierung)


In starken psychosozialen Belastungssituationen werden somatische Reaktionssmuster reaktiviert. 


Es kommt zu Resomatisierung mit Symptom Bildung

Grundlagen der Medizin

Beschreibe das Alexithymie Konzept der Psychosomatik

Alexithymiekonzept (Marty, d´Uzan 1973) Alexithymie = psychosomatische Persönlichkeitsstruktur: 


Unfähigkeit Gefühle wahrzunehmen und zu beschreiben Alexithyme Patienten haben Schwierigkeiten, Gefühle von körperlichen Folgen zu unterscheiden 


10 % aller deutschen Erwachsenen? 

Hinweise für vermehrtes Auftreten bei: 

•Menschen mit niedrigem sozioökonomischen Status 


•bei Ostdeutschen ? 


•bei Personen ohne Partner 


•ohne konfessionelle Bindung 


•Arbeitslosen 


Grundlagen der Medizin

Nenne die 5 Wichtigsten Aufgaben des Herz Kreislaufsystems

Wichtigste Aufgaben des Herz-Kreislaufsytems

 • Versorgung der Zellen mit Nährstoffen und Sauerstoff 

• Abtransport von Abfallstoffen und CO2

 • Austausch von Botenstoffen

 • Immunabwehr 

• Wärmeaustausch

Grundlagen der Medizin

Was ist die Äußere und innere Atmung? 

 

Äußere Atmung 

Gasaustausch in der Lunge (O2 -Aufnahme, CO2 -Abgabe)


Innere Atmung 

Aufnahme von O2 aus dem Blut in die Zellen, Abgabe von CO2

Grundlagen der Medizin

Nenne und Beschreibe die 4 Phasen der Systole und Diastole

Systole 


2. Anspannungsphase: Ventrikelmuskulatur spannt sich an, Druck im Ventrikel steigt, alle Herzklappen geschlossen 


3.Austreibungsphase: Druck im Ventrikel übersteigt den Druck in der Aorta und Pulmonalklappe, Taschenklappen öffnen sich (Segelklappen weiter zu), Blut wird in die Aorta und Pulmonalklappe ausgeworfen („ausgepresst“)

 

 Diastole 

4. Erschlaffungsphase: Ventrikelmuskulatur erschlafft, wenn Druck niedriger als im Vorhof öffnen sich die Segelklappen (Taschenklappen weiter zu) 


1. Füllungsphase: Blut strömt von den Vorhöfen in die Ventrikel (Taschenklappen weiter zu)

Grundlagen der Medizin

Beschreibe wie viel Blut ca in der Minute gepumpt wird und welche Teile des Körpers viel Blut benötigen

• Pumpleistung durchregelmäßige Kontraktion des Herzmuskels


 • Systole = Zusammenziehen des Myokards 


• Diastole = Erschlaffung des Myokards 


• Schlagvolumen ca. 80 ml, enddiastolisches Volumen ca. 120 ml 


• Herzminutenvolumen (HZV) =ca. 5 l (Herzfrequenz 65/min x 80 ml)


 • Bei körperlicher Belastung HZV 20 – 30 l 


• Blutdruck während Kontraktion: - rechtes Herz: ca. 25 mmHg - linkes Herz: ca. 120 mmHg


Warum bekommen Gehirn, Lunge und Nieren so anteilsmäßig große Teile des Herzminutenvolumen?


Gehirn (ca. 15%) braucht sehr viel Sauerstoff und ist sehr empfindlich ggü. Sauerstoffmangel


Nieren ca(20%) „filtern“ Schadstoffe ausm Blut


Lunge (100% muss das ganze Blut mit Sauerstoff anreichern 


Grundlagen der Medizin

Nenne und Beschreibe die 4 arten und Gefäßen

 

•Arterien (dicke Gefäßwand, laufen vom Herzen weg)

Hoher Blutdruck, Kleiner Durchmesser, dicke wand


•Kapillaren (Haargefäße, dort Stoffaustausch z.B. O2 Co2)


•Venen (dünnwandig, laufen zum Herzen hin, niedrigem Blutdruck ausgesetzt


• Lymphe (transportieren Flüssigkeit und Abwehrstoffe)

Grundlagen der Medizin

Arterielle Hypotonie - Definition der 3 Arten

Arterielle Hpotonie: RR < 100 mmHg systolisch 


Sonderform:

Regulatorische Hypotonie bei gut trainierten Menschen 


Orthostatische Hypotonie gestörte Blutdruckregulation Abfall des systolischen RR um > 20 mmHg im Stehen innerhalb von 3 min 


Ursache Versacken des venösen Blutes beim Aufstehen in den Beinen Fehlende reaktive Sympathikusaktivierung

Grundlagen der Medizin

Was ist eine Synkope (Arterielle Hypotonie) welche Arten gibt es? 

Synkope: reversible Bewusstlosigkeit


• Reflexvermittelt = Vasovagale Synkope (VVS) Verminderung des Sympathikus (Dilatation der Blutgefäße) und Aktivierung des Parasympathikus (Verlangsamung der Herzfrequenz)  z.B auch auf starke Reaktion auf Reiz wie wenn man kein Blut sehen kann und plötzlich ohnmächtig wird

 

• Orthostatische Synkope (s.o.) z.b. Wenn man nach langem schnell aufsteht und ohnmächtig wird weil das Blut in die untere Körperhälfte sackt und der Blutdruck sinkt


• Kardiovaskuläre Synkope Herz-/Lungenerkrankungen (z.B. Arrhythmien, Aortenklappenstenose)

Grundlagen der Medizin

Beschreibe den Zusammenhang zwischen Herzinsuffizienz und Depression

• Prävalenz der Depression ist bei Herzinsuffizienz 2 – 4 mal so hoch wie in der Bevölkerung


• Mortalität der Herzinsuffizienz ist bei gleichzeitiger Depression erhöht


• eine wechselseitige pathogenetische Beeinflussung ist anzunehmen, wissenschaftliche Belege gibt es zur Zeit keine


• Es gibt zur Zeit keine Evidenz, dass eine antidepressive Therapie bei depressiven Patienten mit Herzinsuffizienz die Morbidität und Mortalität günstig beeinflusst

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundlagen der Medizin an der Medical School Berlin zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Grundlagen der Medizin an der Medical School Berlin gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Medical School Berlin Übersichtsseite

Psychologie

Sozialpsychologie

Biologische Psychologie

Statistik 1

Biologische

Statistik

Allgemeine Psychologie

Allgemeine II

Sozialpsychologie II

Allgemeine I

Entwicklungspsychologie

Diagnostik I

Statistik

Klinische Psychologie

Sozialpsychologie Kurs 1

Sozialpsychologie

Sozialpsychologie

klinische Diagnostik

Diagnostik

Arbeits- und Organisationspsychologie

Entwicklungspsychologie

Diagnostik I - Part II

Krankheitslehre psychischer Erkrankungen I

Differentielle und Persönlichkeitspsychologie

Differentielle und Persönlichkeitspsychologie

Diagnostik II

Entwicklungspsychologie

A & O

Krankheitslehre psychischer Störungen

Differentielle und Persönlichkeitspsychologie

Krankheitslehre

Entwicklungspsychologie

Gesundheitspsychologie

Grundlagen der Medizin

Entwicklungspsychologie I

Statistik

Biopsychologie

Entwicklungspsychologie

Arbeits & Organisationspsychologie

Allgemeine Psychologie

Forschungsmethodik

Diagnostik Teil 1

Gesundheitspsychologie

Biologische Psyhologie

Medizinmanagement

Gesundheitspsychologische Interventionen

Biologische Psychologie

Statistik

Allgemeine Psychologie

Allg.Psycho.L&Lfragen

Entwicklungspsychologie

Entwicklungspsycho.L&L

Biologische Psychologie

Biologische Psychologie

Forschungsmethodik

Statistik-Tutorium

M5 Biologische Psychologie

Statistik 1

Bio

Forschungsmethodik

Entwicklungspsychologie

Medizin/Psychosomatik und somatoforme Erkrankungen

Forschungsmethodik

Allgemeine Psychologie MSB WS 2020

entwicklungspsychologie

Entwicklungspsychologie

Medizinische Grundlagen an der

Technische Hochschule Mittelhessen

Grundlagen der Phytomedizin an der

Hochschule Osnabrück

Medizin Grundlagen A an der

Hochschule Trier

Grundlagen der Medizin für Ingenieure an der

Karlsruher Institut für Technologie

grundlagen der medizin an der

Medical School Hamburg

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Grundlagen der Medizin an anderen Unis an

Zurück zur Medical School Berlin Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Grundlagen der Medizin an der Medical School Berlin oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login