Umweltrecht an der LMU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Umweltrecht an der LMU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Umweltrecht an der LMU München.

Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der LMU München auf StudySmarter:

Rechtsordnung

Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der LMU München auf StudySmarter:

Das Grundgesetz - wichtige Daten

Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der LMU München auf StudySmarter:

Staatsorganisationsrecht

Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der LMU München auf StudySmarter:

Staatsstrukturprinzipien


Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der LMU München auf StudySmarter:

3. Rechtsstaatprinzip

Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der LMU München auf StudySmarter:

Rechtsstaatprinzip

Bestimmtheitsgrundsatz

Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der LMU München auf StudySmarter:

1. Rechtsstaat

Rechtsschutzgarantie – Art. 19 IV GG

Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der LMU München auf StudySmarter:

Grenzen bei Rückwirkung von Gesetzen

Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der LMU München auf StudySmarter:

2. Demokratie

Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der LMU München auf StudySmarter:

3. Sozialstaat

Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der LMU München auf StudySmarter:

4. Bundesstaat


Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der LMU München auf StudySmarter:

5. Republik


Kommilitonen im Kurs Umweltrecht an der LMU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der LMU München auf StudySmarter:

Umweltrecht

Rechtsordnung

Gesamtheit der Normen, durch die das Verhältnis der Menschen zueinander

oder zu den übergeordneten Hoheitsträgern oder zwischen diesen geregelt wird.

Umweltrecht

Das Grundgesetz - wichtige Daten

  • 23. Mai 1949 Verkündung des GG
  • 1. Januar 1957 Inkrafttreten des GG im Saarland
  • 3. Oktober 1990 Inkrafttreten des GG auf dem Gebiet der DDR
  • Eine Änderung des Grundgesetzes ist nur unter den Voraussetzungen des Art. 79 GG möglich.

Umweltrecht

Staatsorganisationsrecht

I. Verfassungsrechtliche Grundentscheidungen
II. Staatsorgane des Bundes
III. Staatsfunktionen

Umweltrecht

Staatsstrukturprinzipien


= verfassungsrechtliche Grundentscheidungen, die den Staat in materieller und formeller Hinsicht prägen. Sie sind laut Art. 23 I GG Voraussetzung zur Mitwirkung bei der EU und dürfen den Grundsatz des Art. 1 I GG  nicht durchbrechen. 

1. Rechtsstaat – Art. 20 III GG und Gesamtkonzeption des GG
2. Demokratie – Art. 20 I, II GG
3. Sozialstaat – Art. 20 I GG
4. Bundesstaat – Art. 20 I GG
5. Republik – Art. 20 I GG
6. Umweltschutz, Tierschutz – Art. 20a GG


Diese Merkmale / Grundprinzipien müssen erhalten bleiben und finden sich auch bezüglich der Länder wieder (Art. 28 I 1 GG). 

Eine Änderung des GG ist laut Art. 79 III GG unzulässig.



Umweltrecht

3. Rechtsstaatprinzip

a) Verfassungsrechtliche Grundlage: 

Art. 20 III GG und Gesamtkonzeption des GG, Art. 79 III GG

b) Inhalt

  • Wesentliches Merkmal: Mäßigung und Bändigung der Staatsgewalt, da sie sich demokratisch aufgestellten Spielregeln (Gesetzen) zu unterwerfen hat. 
  • Selbst der Gesetzgeber ist hierbei nicht frei, sondern nach Art. 20 Abs. 3 Hs. 1 GG an die Verfassung gebunden. 
  • Die Einhaltung der bindenden Rechtsnormen wird von einer unabhängigen dritten Gewalt, der Rechtsprechung, überwacht.


c) Ausprägungen des Rechtsstaatsprinzips 

I. Der Gewaltenteilungsgrundsatz 

II. Die Rechtsbindung aller staatlichen Gewalten und die Normenhierarchie

Umweltrecht

Rechtsstaatprinzip

Bestimmtheitsgrundsatz

Bürger muss Rechtsfolgen seines Verhaltens vohersehen können

sonst: Gefahr staatlicher Willkür

Rechtssicherheit 

Umweltrecht

1. Rechtsstaat

Rechtsschutzgarantie – Art. 19 IV GG

verbürgt das Recht auf Anrufung staatlicher Gerichte. 


Umweltrecht

Grenzen bei Rückwirkung von Gesetzen

  • rückwirkende Wirkung von Gesetzen für einen Zeitraum vor ihrem rechtmäßigen Inkrafttreten. 

Umweltrecht

2. Demokratie

Verfassungsrechtliche Grundlage – Art. 20 I, II GG, Art. 79 III GG


Ausprägungen des Demokratieprinzips – Art. 20 II 1 GG
• Volkssouveränität: alle Staatsgewalt geht vom Volke aus 

          -mittelbar: Wahlen und Abstimmungen

          -unmittelbar: Organe Rechtssprechung, Gesetzgebung und vollziehende Gewalt
• Repräsentationsprinzip
• Mehrheitsprinzip
• Minderheitenschutz

Umweltrecht

3. Sozialstaat

Verfassungsrechtliche Grundlage – Art. 20 I GG, Art. 79 III GG

  • stellt Handlungsauftrag an den Gesetzgeber dar;
  • es werden keine unmittelbaren Rechte und Pflichten begründet.
  • soziale Gerechtigkeit, soziale Sicherheit, sozialer Ausgleich

Umweltrecht

4. Bundesstaat


• Verfassungsrechtliche Grundlage – Art. 20 I GG, Art. 79 III GG


Bundesstaat: Gesamtstaat, bei dem sich die Ausübung der Staatsgewalt auf einen Zentralstaat (Bund) und mehrere Gliedstaaten (Länder) aufteilt
anderen Staatsformen: Einheitsstaat, Staatenbund ( Zusammenschluss souveräner Staaten)


Verhältnis Bundesrecht zu Landesrecht: Art. 31 GG

Umweltrecht

5. Republik


• Verfassungsrechtliche Grundlage – Art. 20 I GG, Art. 79 III GG
• Kennzeichen einer Republik: Staatswesen, das ein gewähltes oder ernanntes Staatsoberhaupt hat
Abgrenzung zur Monarchie: Staatswesen, in dem das Staatsoberhaupt nach familien- und erbrechtlichen
Regelungen bestimmt und auf Lebenszeit bestellt wird

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Umweltrecht an der LMU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Umweltrecht an der LMU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur LMU München Übersichtsseite

Testverfahren (Referate)

Vorlesung

Staatsorgane des Bundes

3 - Konkurrenz

Allgemeine Grundrechtslehren

einzelne Grundrechte

4 - Koexistenz etc.

Stoffflüsse

Stoffflüsse

Allgemeines Verwaltungsrecht

Europarecht

C - Struktur von ÖS

Radiotelemetrie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Umweltrecht an der LMU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback