Theoretische Grundlagen Und Geschichte an der LMU München | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für theoretische Grundlagen und Geschichte an der LMU München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen theoretische Grundlagen und Geschichte Kurs an der LMU München zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was ist die Theorie, Ideenlehre und Erkenntnislehre von Platon?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
2-Welten-Theorie:
Sinnenwelt - vergänglich, unklar
Ideenwelt - ewig, statisch 

Höhlengleichnis: Aufstieg zu Ideen, 

IdeenLehre: Dinge sind Abbilder von ihnen zugrundeliegenden Urbildern
Ideen sind die eigendliche Wirklichkeit

ErkenntnisLehre: sinnliche Wahrnehmung unzuverlässig,  oberflächlich und zufällig
Wahre Erkenntnis geht über die bloße Wahrnehmung hinaus - dahinterstehende Ideen sind relevant 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Aristoteles Sicht zur Substanzlehre?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Hylemorphismus: jedes Konkrete besteht aus Form (morphe) und Material (Hyle) - Wesen der Dinge liegt in ihnen selbst( nicht in Ideen) 
Seele ist die Form des belebten Körpers
Natur und Kosmos sind Zweckhaft
opponiert gegen die Zweiteilung der Welt

Seelenvermögen: Ebenen 
Pflanzen : Wachstum, Ernährung 
tiere: Wahrnehmung, Selbstbewegung
Menschen: Einheit aus Seele und Körper, vernünftiges Lebewesen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie funktioniert Erkenntnis- Aristoteles? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wahrnehmung: Wahrnehmungsorgan nimmt Form des Wahrgenommenen auf 

Phantasia: Sinneseindrücke werden gespeichert, können später reproduziert werden = sekundäre Veränderung des Sinnesapparats

Mensch. Geist/ Verstand( Nous) = Erleidender Geist (Nous pathetikos) -> kann alles denken und Erfassen, rein passiv und bewirkender Geist (nous poetikos) -> unfehlbares Erfassen v. Wesensbegriffen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aristoteles über Denken? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Denkprozess bleibt auf körperliche / sensorische Prozesse angewiesen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Unterschiede zwischen Platon und Aristoteles? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Leib- Seele- Problem: Platon Seele Separat vom Körper

Aristoteles: Mensch als Ganzheit aus Leib und Seele 


Ontologie (Lehre vom Sein): Platon: 2- Weltenlehre 

Existenz einer geistigen Welt 

A: Einheitliche Welt 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Gemeinsamkeiten zwischen Platon und Aristoteles? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Intelligible Struktur und Ordnung der Welt 

Mensch ein Vernunftwesen 

Intelligible Struktur d. Welt durch Menschl. Geist erkennbar: Wesenserkenntnis, Parallele zw. intelligiblen Struktur der Welt und der intelligible Fähigkeit des Menschl. Geistes 

-> Welt hat eine Ordnung die durch die geistigen Fähigkeiten des Menschen erkennbar ist 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wer sind Vertreter/Schulen des Hellenismus (300- 30 v.Chr.)  und was sind ihre Ideen? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Epikur: Rational Lebensfreude , Maßvolles Genießen 

Stoa: Einordnung in die Ordnung der Welt, Akzeptanz der Zustände, Ziel: Ataraxia (Innere Gelassenheit, Selbstbeherrschung) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mittelalter: Wer war Thomas von Aquin und was war seine Sicht? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vertretener der Hochscholastik, Verbindet christliche Theologie mit Aristoteleischer Philosophie


Stufenkosmos: Jedem Wesen ist v. Gott seine Stellung in der Seinsordnung zugewiesen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Worum geht das Univeralienproblem/ streit? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Existiert das Allgemeine? 


Starker Realismus: Universalien existieren als geistige Wesenheiten, sind real 


Gemäßigter Realismus: Allgemeines existiert in Einzeldingen aber nicht unabhängig v. ihnen 


Nominalismus: Real ist nur das Einzelne, allgemeines existiert nur im menschlichen. Geist oder Sprache

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie entstand die Naturwissenschaft?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Hintergrund: Mensch/ Individuum im Fokus

Aufschwung der Naturwissenschaft: Neues Weltbild, Kopernikanische Wende, Zunehmender Verlust der Deutungshoheit der Kirche 

Naturgesetzte: Neuer Wissenschaftsbegriff: Fokus auf Erfahrung und verstand 

-> Mechanistisches Weltbild

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erkläre: Vom Substanzbegriff zum Funktionsbegriff

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sb: Suche nach dem "Wesen" der Dinge

FB: Fokus auf Messbarem, gesetzartige Zusammenhänge Andere Art des Fragens

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ideen und Erklärungen der Vorsokratik
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
„Vom Mythos zum Logos“
versuch rationaler Erklärungen: suche nach Urstoff (Thales: Wasser; Demokrit: kleinste Teilchen) 
Zahlen ( Pythagoras, Thales) 
Heraklit: Panta rhei - alles fließt 
Parmenides: „ Seiendes ist nicht Seiendes nicht“ Veränderung nur oberflächlich 
Lösung ausblenden
  • 562156 Karteikarten
  • 8029 Studierende
  • 555 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen theoretische Grundlagen und Geschichte Kurs an der LMU München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was ist die Theorie, Ideenlehre und Erkenntnislehre von Platon?
A:
2-Welten-Theorie:
Sinnenwelt - vergänglich, unklar
Ideenwelt - ewig, statisch 

Höhlengleichnis: Aufstieg zu Ideen, 

IdeenLehre: Dinge sind Abbilder von ihnen zugrundeliegenden Urbildern
Ideen sind die eigendliche Wirklichkeit

ErkenntnisLehre: sinnliche Wahrnehmung unzuverlässig,  oberflächlich und zufällig
Wahre Erkenntnis geht über die bloße Wahrnehmung hinaus - dahinterstehende Ideen sind relevant 
Q:
Was ist Aristoteles Sicht zur Substanzlehre?
A:
Hylemorphismus: jedes Konkrete besteht aus Form (morphe) und Material (Hyle) - Wesen der Dinge liegt in ihnen selbst( nicht in Ideen) 
Seele ist die Form des belebten Körpers
Natur und Kosmos sind Zweckhaft
opponiert gegen die Zweiteilung der Welt

Seelenvermögen: Ebenen 
Pflanzen : Wachstum, Ernährung 
tiere: Wahrnehmung, Selbstbewegung
Menschen: Einheit aus Seele und Körper, vernünftiges Lebewesen 

Q:

Wie funktioniert Erkenntnis- Aristoteles? 

A:

Wahrnehmung: Wahrnehmungsorgan nimmt Form des Wahrgenommenen auf 

Phantasia: Sinneseindrücke werden gespeichert, können später reproduziert werden = sekundäre Veränderung des Sinnesapparats

Mensch. Geist/ Verstand( Nous) = Erleidender Geist (Nous pathetikos) -> kann alles denken und Erfassen, rein passiv und bewirkender Geist (nous poetikos) -> unfehlbares Erfassen v. Wesensbegriffen 

Q:

Aristoteles über Denken? 

A:

Denkprozess bleibt auf körperliche / sensorische Prozesse angewiesen 

Q:

Was sind die Unterschiede zwischen Platon und Aristoteles? 

A:

Leib- Seele- Problem: Platon Seele Separat vom Körper

Aristoteles: Mensch als Ganzheit aus Leib und Seele 


Ontologie (Lehre vom Sein): Platon: 2- Weltenlehre 

Existenz einer geistigen Welt 

A: Einheitliche Welt 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was sind Gemeinsamkeiten zwischen Platon und Aristoteles? 

A:

Intelligible Struktur und Ordnung der Welt 

Mensch ein Vernunftwesen 

Intelligible Struktur d. Welt durch Menschl. Geist erkennbar: Wesenserkenntnis, Parallele zw. intelligiblen Struktur der Welt und der intelligible Fähigkeit des Menschl. Geistes 

-> Welt hat eine Ordnung die durch die geistigen Fähigkeiten des Menschen erkennbar ist 


Q:

Wer sind Vertreter/Schulen des Hellenismus (300- 30 v.Chr.)  und was sind ihre Ideen? 

A:

Epikur: Rational Lebensfreude , Maßvolles Genießen 

Stoa: Einordnung in die Ordnung der Welt, Akzeptanz der Zustände, Ziel: Ataraxia (Innere Gelassenheit, Selbstbeherrschung) 

Q:

Mittelalter: Wer war Thomas von Aquin und was war seine Sicht? 

A:

Vertretener der Hochscholastik, Verbindet christliche Theologie mit Aristoteleischer Philosophie


Stufenkosmos: Jedem Wesen ist v. Gott seine Stellung in der Seinsordnung zugewiesen 

Q:

Worum geht das Univeralienproblem/ streit? 

A:

Existiert das Allgemeine? 


Starker Realismus: Universalien existieren als geistige Wesenheiten, sind real 


Gemäßigter Realismus: Allgemeines existiert in Einzeldingen aber nicht unabhängig v. ihnen 


Nominalismus: Real ist nur das Einzelne, allgemeines existiert nur im menschlichen. Geist oder Sprache

Q:

Wie entstand die Naturwissenschaft?

A:

Hintergrund: Mensch/ Individuum im Fokus

Aufschwung der Naturwissenschaft: Neues Weltbild, Kopernikanische Wende, Zunehmender Verlust der Deutungshoheit der Kirche 

Naturgesetzte: Neuer Wissenschaftsbegriff: Fokus auf Erfahrung und verstand 

-> Mechanistisches Weltbild

Q:

Erkläre: Vom Substanzbegriff zum Funktionsbegriff

A:

Sb: Suche nach dem "Wesen" der Dinge

FB: Fokus auf Messbarem, gesetzartige Zusammenhänge Andere Art des Fragens

Q:
Ideen und Erklärungen der Vorsokratik
A:
„Vom Mythos zum Logos“
versuch rationaler Erklärungen: suche nach Urstoff (Thales: Wasser; Demokrit: kleinste Teilchen) 
Zahlen ( Pythagoras, Thales) 
Heraklit: Panta rhei - alles fließt 
Parmenides: „ Seiendes ist nicht Seiendes nicht“ Veränderung nur oberflächlich 
theoretische Grundlagen und Geschichte

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang theoretische Grundlagen und Geschichte an der LMU München

Für deinen Studiengang theoretische Grundlagen und Geschichte an der LMU München gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten theoretische Grundlagen und Geschichte Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Fachdidaktische Grundlagen (Geschichte)

Universität Bonn

Zum Kurs
theoretische Grundlagen der Informatik

Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Zum Kurs
Theoretische Grundlagen

FernUniversität in Hagen

Zum Kurs
Theoretische Grundlagen der Psychologie

Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Zum Kurs
Theoretische Grundlagen

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden theoretische Grundlagen und Geschichte
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen theoretische Grundlagen und Geschichte