T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung an der LMU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung an der LMU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung an der LMU München.

Beispielhafte Karteikarten für T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung an der LMU München auf StudySmarter:

Definition

Hörentwicklung

Beispielhafte Karteikarten für T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung an der LMU München auf StudySmarter:

Definition 
Hörerziehung

Beispielhafte Karteikarten für T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung an der LMU München auf StudySmarter:

Definition

Auditive Lautsprachperzeption

Beispielhafte Karteikarten für T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung an der LMU München auf StudySmarter:

Normale Hörentwicklung

Hörentwicklung allgemein wichtig:

Beispielhafte Karteikarten für T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung an der LMU München auf StudySmarter:

Normale Hörentwicklung

Pränatales Hören im Mutterleib

Beispielhafte Karteikarten für T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung an der LMU München auf StudySmarter:

Normale Hörentwicklung

Hörreaktionen von Neugeborenen

Beispielhafte Karteikarten für T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung an der LMU München auf StudySmarter:

Normale Hörentwicklung

Hörentwicklung 1. - 3. LM

Beispielhafte Karteikarten für T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung an der LMU München auf StudySmarter:

Normale Hörentwicklung

Hörentwicklung 3. - 6. LM

Beispielhafte Karteikarten für T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung an der LMU München auf StudySmarter:

Normale Hörentwicklung

Hörentwicklung 6. - 9. LM

Beispielhafte Karteikarten für T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung an der LMU München auf StudySmarter:

Normale Hörentwicklung

Hörentwicklung 8. - 15. LM

Beispielhafte Karteikarten für T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung an der LMU München auf StudySmarter:

Normale Hörentwicklung

Hörentwicklung 15. - 24. LM

Beispielhafte Karteikarten für T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung an der LMU München auf StudySmarter:

Normale Hörentwicklung

Die Bedeutung der Inputsprache

Erste Interaktion zwischen Mutter und Kind

Kommilitonen im Kurs T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung an der LMU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung an der LMU München auf StudySmarter:

T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung

Definition

Hörentwicklung

Im Laufe der Entwicklung existieren sensible Phase, innerhalb welcher das Gehirn den auditorischen Eingang erwartet und sich dem Sinneseingang sowohl auf der Ebene der verbesserten Analysefähigkeiten vor allem aber bei der Kategorisierung der sensorischen Eingänge in auditorische Objekte optimal angepasst.

T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung

Definition 
Hörerziehung

Hörerziehung sind all jene pädagogischen Maßnahmen, die das Ziel verfolgen, prälingual hörgeschädigte Kinder zum Ausnutzen ihrer vorhandenen Hörkapazitäten zu befähigen, damit sie zu einer optimalen Orientierung in der akustischen Umwelt und zu einer umfassenden Lautsprachentwicklung in der Lage sind. Das geschieht unter Verwendung akustischer Hörhilfen und unter pädagogischer Anleitung.

T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung

Definition

Auditive Lautsprachperzeption

Auditive Wahrnehmung

Als auditive Wahrnehmung bezeichnet man die Sinneswahrnehmung von Schall durch Lebewesen. Zur Wahrnehmung des Schalls dienen Sinnesorgane, die durch Schwingungen aus der Umgebung des Lebewesens stimuliert werden. 


Lautsprache

Unter Lautsprache versteht man generell eine mittels der Artikulationsorgane erzeugte Sprache. 


Perzeption

Als Perzeption wird sowohl die Gesamtheit der Vorgänge der Wahrnehmung, als auch der Inhalt der Wahrnehmung selbst bezeichnet. 

T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung

Normale Hörentwicklung

Hörentwicklung allgemein wichtig:

  • Die Hörentwicklung ist in den ersten 3 LJ am intensivsten
  • Das Gehör kann aber immer weiter geschult werden (Musik, Fremdsprache)

T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung

Normale Hörentwicklung

Pränatales Hören im Mutterleib

  • Beginn der Entwicklung des Gehörs ab der 14. SSW
  • Hören im Frequenzbereich von 500-4000Hz
  • Schallpegel im Mutterleib ca. 40dB reduziert
  • Ab der 20. SSW: Kind reagiert auf Geräusche
  • Messbar: z.B. BERA (27. SSW), OAEs (32. SSW)
  • Schalldetektion und Schalldiskrimination
  • Wichtig: Gehör kann schon pränatal geschädigt werden!

T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung

Normale Hörentwicklung

Hörreaktionen von Neugeborenen

  • Bevorzugung der mütterlichen Stimme
  • Klänge, Melodien und Geräusche, die schon im Mutterleib gehört wurden, werden schneller erkannt
  • Säuglinge reagieren auf Muttersprache

T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung

Normale Hörentwicklung

Hörentwicklung 1. - 3. LM

  • Babys unterscheiden lautliche Unterschiede
  • Erschrecken bei plötzlichen lauten Geräuschen
  • Lidreflex bei ohrnahen Geräuschen (plötzlich, laut)
  • Beruhigung durch Stimme der Mutter/des Vaters
  • Lauschen (Glocke, Rassel, Singen....)
  • Blickbewegung in Richtung der Schallquelle
  • Beginn der Lallperiode

T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung

Normale Hörentwicklung

Hörentwicklung 3. - 6. LM

  • Babys erkennen das akustische Muster ihres Vornamens
  • Kopfbewegung Richtung Schallquelle
  • Baby hört mit Schreien auf, wenn Musik ertönt
  • Baby spielt gerne mit Rasseln, Klangmobile....
  • Reaktion beim Eintreten ins Zimmer, Herantreten
  • 1. Lallphase (instinktiv, international, auch gehörlose Babys)

T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung

Normale Hörentwicklung

Hörentwicklung 6. - 9. LM

  • Reaktionen auf Geräusche nehmen zu, Babys reagieren mit Wohlbefinden oder Unbehagen
  • Reaktionen auf Zuruf
  • Horchen auf leisere Geräusche (z.B. Uhr ticken)
  • Bewusste Lokalisation von Schallquellen
  • Gebrauch der Stimme, um Beachtung zu finden

T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung

Normale Hörentwicklung

Hörentwicklung 8. - 15. LM

  • Schalllokalisation wird auf allen Ebenen zum Automatismus (oben, unten, links, rechts)
  • Verstehen von Verboten (nein, nein)
  • Reaktion auf Flüstersprache
  • Verständliches Sprechen von 2 und mehr Wörtern, Bilden von Silbenketten 
  • Lallmonologe als Ausdruck des Zufriedenseins
  • Kann Phonemkontraste und Prosodieunterschiede der Muttersprache wahrnehmen
  • Sensibilisierung und Sprachbewusstseinsbildung für die Muttersprache 

T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung

Normale Hörentwicklung

Hörentwicklung 15. - 24. LM

  • Sichere Lokalisation und Erkennen von Geräuschen
  • Reaktion auf den eigenen Namen (auch aus Entfernung)
  • Ausführung einfacher Anweisungen
  • Wörter als sinntragende Einheiten erkennen und verstehen
  • Aus sprachlichen Äußerungen einzelne Wörter heraushören

T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung

Normale Hörentwicklung

Die Bedeutung der Inputsprache

Erste Interaktion zwischen Mutter und Kind

  • Zuwendung für Säugling ab der Geburt wichtig:  menschliches Gesicht und Stimme
  • Reaktionen auf Säugling weltweit gleich: Gesicht in Gesichtsfeld des Säuglings, stimmliche Antwort, ca. 1 Oktave höher als Säugling -> Frequenzbereiche für Säugling besonders geeignet 
  • Wenn Störung dieses Ablaufs: schwere Essstörungen, pathologisches Schreien, andere abnorme Verhaltensweisen
  • Wichtig: Säugling erwartet Antwort im Zeitraum von 0,2 - 0,3 Sekunden -> sonst Frustration
  • Fazit: Optimale Sprachanbahnung erfordert die permanente Anwesenheit einer Hauptbezugsperson (Wachzeiten)

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung an der LMU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung an der LMU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur LMU München Übersichtsseite

Medizin Prüfung Sem. 2

Medizin Prüfung 2. Sem

GOP 2. Sem

Korean

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für T. Hörhilfen, Päd. Aud., Hörerziehung Prüfung an der LMU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback