StudySmarter 101 an der LMU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für StudySmarter 101 an der LMU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs StudySmarter 101 an der LMU München.

Beispielhafte Karteikarten für StudySmarter 101 an der LMU München auf StudySmarter:

Erläutern Sie der Geschäftsleitung die Gründe der Wahl der divisionalen Organisationsform und gehen Sie auf drei mögliche Probleme ein.

Beispielhafte Karteikarten für StudySmarter 101 an der LMU München auf StudySmarter:

Nennen Sie Vor- und Nachteile der Matrixorganisation

Beispielhafte Karteikarten für StudySmarter 101 an der LMU München auf StudySmarter:

GmbH produziert Damen-, Herren- und Kindergummistiefel und nutzt eine funktionale Organisation.

+zusätzlich Autoreifen und Gummiprodukte für Raumfahrt

a) Nennen Sie 2 typische Probleme einer funktionalen Organisationsform

b) Zeichnen Sie das neue Organigramm Divisionalorganisation

Beispielhafte Karteikarten für StudySmarter 101 an der LMU München auf StudySmarter:

Erläutern Sie knapp die Aufgaben oder Probleme der Schlüsselpositionen innerhalb einer Matrixorganisation

Beispielhafte Karteikarten für StudySmarter 101 an der LMU München auf StudySmarter:

Was sind die Grundlogiken von Zweck- und Konditionalprogramm?

Beispielhafte Karteikarten für StudySmarter 101 an der LMU München auf StudySmarter:

Warum versagt Hierachie als Abstimmungsmodus von Unternehmen oftmals bzw. was sind drei typische Probleme der Hierachie als Integrationsmechanismus?

Beispielhafte Karteikarten für StudySmarter 101 an der LMU München auf StudySmarter:

Nennen Sie die allgemeinen Organisationsprinzipien des administrativen Ansatzes nach Henri Fayol

Beispielhafte Karteikarten für StudySmarter 101 an der LMU München auf StudySmarter:

Erläutern Sie die Arbeit des Stabes und seiner Funktion

Beispielhafte Karteikarten für StudySmarter 101 an der LMU München auf StudySmarter:

Nennen Sie 3 wesentliche Merkmale des Scientific Management

Beispielhafte Karteikarten für StudySmarter 101 an der LMU München auf StudySmarter:

Nennen Sie je 2 Vor- und Nachteile der Fließfertigung aus der Perspektive des Taylorismus

Beispielhafte Karteikarten für StudySmarter 101 an der LMU München auf StudySmarter:

Weshalb nimmt der Begriff der Herrschaft im Ansatz von Max Weber eine so herausragende Stellung ein?

Beispielhafte Karteikarten für StudySmarter 101 an der LMU München auf StudySmarter:

Unterschied instrumentelle Organisation und informelle Organisation

Kommilitonen im Kurs StudySmarter 101 an der LMU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für StudySmarter 101 an der LMU München auf StudySmarter:

StudySmarter 101

Erläutern Sie der Geschäftsleitung die Gründe der Wahl der divisionalen Organisationsform und gehen Sie auf drei mögliche Probleme ein.

Vorteile:

– ganzheitliche Perspektive auf seperierbares Objekt

– spezifische Ausrichtung & Nutzung von objektspezifischen Know-How

– besser Ausbildung und Nutzung von Know-How

– ganzheitliche Delegation von Aufgaben und Verantwortung

Nachteile:

– Vervielfachung hoher Führungspositionen

– Gefahr des Auseinanderfallens der Gesamtunternehmung

– Gefahr des Produktegoismus

– Gefahr getrennter Bearbeitung gemeinsamer Märkte

StudySmarter 101

Nennen Sie Vor- und Nachteile der Matrixorganisation

Vorteile:

  • Ziel: Erweiterung der Perspektive
  • Idee: verbesserte Mögichkeite zur Erkennung von Veränderungsnotwendigkeit
  • Mechanismus zur geordneten Konflikterkennung und Lösung
  • Verbesserung der Möglichkeit zur Gesamtoptimierung

Nachteile:

  • Intransparenz
  • Verzögerung zum Konsens
  • hohe Koordinationskosten
  • Bürokratisierung

StudySmarter 101

GmbH produziert Damen-, Herren- und Kindergummistiefel und nutzt eine funktionale Organisation.

+zusätzlich Autoreifen und Gummiprodukte für Raumfahrt

a) Nennen Sie 2 typische Probleme einer funktionalen Organisationsform

b) Zeichnen Sie das neue Organigramm Divisionalorganisation

a) -hohe Zahl von Schnittstellen

– gerineg Flexibilität

– Überlastung der Geschäftsleitung

-Problem der Zurechenbarkeit von Leistungen/Ergebnissen

StudySmarter 101

Erläutern Sie knapp die Aufgaben oder Probleme der Schlüsselpositionen innerhalb einer Matrixorganisation

Leitender Manager:

  • Führungsverantwortung für 2 Linien
  • permanentes Ausbalancieren des Machteverhältnis
  • Schaffung Kommunikationsförderl. Klimas
  • häufiges Problem: Zulassung der Rückdelegation der Entscheidungsprobleme

Matrixmanager:

  • ständige Abstimmungserfordernis der gleichberechtigten Manager
  • keine uneingeschränkte Weisungsbefugnis
  • häufiges Problem: Verlagerung ungelöster Entscheidungsprobleme nach unten

doppelt berichtender Manager:

  • Loyalitäts- und Identitätskonflikt
  • Druck durch Weitergabe ungelöster Entscheidungsprobleme
  • ggf. Gewinn von Handlungsspielräum

StudySmarter 101

Was sind die Grundlogiken von Zweck- und Konditionalprogramm?

Zweckpolitik:

  • erwünschter Zustand wird für verbindlich erklärt
  • konkrete Maßnahmen werden offen gelassen
  • Logik: Ereignis steht dem Zeitpunkt nach fest, nicht aber die Mittel 

Konditionalprogramme:

  • Programmierung von Routineentscheidung
  • wiederholtes Auftreten bei ähnlicher Ausgangssituation
  • Logik: Ereignis steht dem Grunde fest, aber nicht nach Zeitpunkt und Häufigkeit

StudySmarter 101

Warum versagt Hierachie als Abstimmungsmodus von Unternehmen oftmals bzw. was sind drei typische Probleme der Hierachie als Integrationsmechanismus?

  • hoher Zeitaufwand
  • Störanfälligkeit
  • Überlastung der Instanzen
  • geringe Motivationsanreize
  • Kontroll- und Misstraunsorganisation

StudySmarter 101

Nennen Sie die allgemeinen Organisationsprinzipien des administrativen Ansatzes nach Henri Fayol

  1. Arbeitsteilung
  2. Verantwortlichkeit
  3. Disziplin
  4. Einheit der Auftragserteilung
  5. Einheit der Leistung
  6. Zentralisierung
  7. Hierachie
  8. Ordnung

StudySmarter 101

Erläutern Sie die Arbeit des Stabes und seiner Funktion

  • Nutzung von Fachwissen
  • Beratung der Linie (keine Entscheidungspräferenz)
  • Entlastung der Führung

Stab-Linien-Konflikt:

  • personelle Faktoren (unterschiedliche Erfahrungen)
  • Statusbedrohung durch Kritiker

StudySmarter 101

Nennen Sie 3 wesentliche Merkmale des Scientific Management

  • Trennung von Arbeitsplanung, Ausführung und Kontrolle der Ausführung
  • Leistungs-/Akkordlohn zur Steigerung der Arbeitsleistung
  • systematische Personalauswahl anhand von exakten Anforderungsprofilen
  • Versöhnung zwischen Arbeitern und Managern
  •  Ziel ist die Steigerung der Produktivität menschlicher Arbeit. Dies geschieht durch die Teilung der Arbeit in kleinste Einheiten, zu deren Bewältigung keine oder nur geringe Denkvorgänge zu leisten und die aufgrund des geringen Umfangs bzw. Arbeitsinhalts schnell und repetitiv zu wiederholen sind

StudySmarter 101

Nennen Sie je 2 Vor- und Nachteile der Fließfertigung aus der Perspektive des Taylorismus

Vorteile:

  • hohe Transparenz des Produktionsablaufes
  • gerineg Anlernzeit
  • gering qualifiziertes Personal
  • Übungseffekt
  • leicht erseztbares Personal

Nachteile:

  • Problem der Unterforderung
  • Entfremdung/ Sinnentleerung
  • Monotonie
  • sinkende Lern- und Anpassungsfähigkeit

StudySmarter 101

Weshalb nimmt der Begriff der Herrschaft im Ansatz von Max Weber eine so herausragende Stellung ein?

  • Steuerung von Großorganisationen am effizientesten duch Hierachie
  • Herrschaft als Sonderform von Macht
  • Herrschaft entspringt geordnetem Gefüge
  • man hält sich an formale Regeln

StudySmarter 101

Unterschied instrumentelle Organisation und informelle Organisation

Instrumentelle Organisation:

  • Informelle Regeln sind nicht vorgesehen oder erklärbar
  • nur formale Regeln

Informelle Organisation:

  • neben formeller Ordnung auch ungeplante und informelle Regeln denkbar

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für StudySmarter 101 an der LMU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Kunstgeschichte an der LMU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur LMU München Übersichtsseite

Deine Inhalte lernen

Dokumente u. Zusammenfassungen

Fächer und Unterfächer

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für StudySmarter 101 an der LMU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback