rechnernetze an der LMU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für rechnernetze an der LMU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs rechnernetze an der LMU München.

Beispielhafte Karteikarten für rechnernetze an der LMU München auf StudySmarter:

Definition Rechnernetze

Beispielhafte Karteikarten für rechnernetze an der LMU München auf StudySmarter:

Definition Verteiltes System

(Nach Arbeitweise)

Beispielhafte Karteikarten für rechnernetze an der LMU München auf StudySmarter:

Definition Verteiltes System 

(Dienstorientiert)

Beispielhafte Karteikarten für rechnernetze an der LMU München auf StudySmarter:

Verteiltes System vs. Rechnernetz

Beispielhafte Karteikarten für rechnernetze an der LMU München auf StudySmarter:

Vergleich Rechnernetz vs. verteiltes System

Beispielhafte Karteikarten für rechnernetze an der LMU München auf StudySmarter:

Eigenschaften eines verteilten Systems

Beispielhafte Karteikarten für rechnernetze an der LMU München auf StudySmarter:

Herausforderungen in Rechnernetzen (Beispiel MWN)

Beispielhafte Karteikarten für rechnernetze an der LMU München auf StudySmarter:

Herausforderungen in Rechnernetzen

Beispielhafte Karteikarten für rechnernetze an der LMU München auf StudySmarter:

Modularisierung

Beispielhafte Karteikarten für rechnernetze an der LMU München auf StudySmarter:

Definition Modularität

Beispielhafte Karteikarten für rechnernetze an der LMU München auf StudySmarter:

Benötigte Funktionalität bei Versenden einer Nachricht

Beispielhafte Karteikarten für rechnernetze an der LMU München auf StudySmarter:

KISS-Prinzip –

„Keep It Simple, Stupid“

Kommilitonen im Kurs rechnernetze an der LMU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für rechnernetze an der LMU München auf StudySmarter:

rechnernetze

Definition Rechnernetze

Ein Rechnernetz (engl.: Computer Network) ist ein Zusammenschluss unabhängiger (autonomer) Computer durch eine Kommunikationstechnologie. Diese Computer sind verbunden, wenn sie in der Lage sind, Informationen auszutauschen.

rechnernetze

Definition Verteiltes System

(Nach Arbeitweise)

Ein verteiltes System (engl.: Distributed System) umfasst eine Menge von Hardware- und SoftwareKomponenten vernetzter Rechner, die ausschließlich durch den Austausch von Nachrichten kommunizieren

rechnernetze

Definition Verteiltes System 

(Dienstorientiert)

Ein verteiltes System (engl.: Distributed System) ist eine Menge unabhängiger Rechner, die ihren Nutzern als ein einziges, zusammenhängendes (kohärentes) System erscheinen

rechnernetze

Verteiltes System vs. Rechnernetz

• Ein verteiltes System (engl.: Distributed System) ist eine Menge unabhängiger Rechner, die ihren Nutzern als ein einziges, zusammenhängendes (kohärentes) System erscheinen.

• Ein Rechnernetz ist ein Zusammenschluss unabhängiger Rechner ohne Kohärenz-Abstraktion. Komplexität aufgrund heterogener Ausstattung (bspw. unterschiedliche Betriebssysteme) ist für den Anwender explizit sichtbar

rechnernetze

Vergleich Rechnernetz vs. verteiltes System

Rechnernetz

• Mehrere mit einer bestimmten Technologie miteinander verbundene autonome Computer


Verteiltes System

• Benutzer nehmen mehrere unabhängige Computer als einheitliches kohärentes System wahr

rechnernetze

Eigenschaften eines verteilten Systems

• Middleware:

• Software, die auf einem Betriebssystem aufsetzt,

• und dem Benutzer das verteilte System in einer bestimmten einheitlichen Sichtweise präsentiert -> Transparenz & Zusammenhalt

• Das System veranlasst die Kommunikation!


• Die Kohärenz, die einheitliche Sichtweise, und die zugehörige Software fehlen in einem Rechnernetz

rechnernetze

Herausforderungen in Rechnernetzen (Beispiel MWN)

• Viele Benutzer (Studenten, Mitarbeiter, Lehrkräfte…), sowie

• unterschiedlichste Endsysteme… • Betriebssystem

• Rechenkapazität (Leistung)

• …kommunizieren untereinander über unterschiedliche Protokolle

• Web, E-Mail, Cloud,…

• …und teilen sich begrenzte Ressourcen des MWN

• Verfügbare Übertragungskapazität in Links, Transitsystemen,...

rechnernetze

Herausforderungen in Rechnernetzen

• Skalierung: Viele Nutzer, weit verteilt

• Heterogenität: Unterschiedliche End- und Transitsysteme

• Flexibilität: Unterschiedliche Anwendungen und Kommunikationsarten

• Gemeinsame und gleichzeitige Nutzung

-> Hohe (stetig steigende) Komplexität

rechnernetze

Modularisierung

• Abstrahiert und erleichtert das Verständnis von komplexen Systemabläufen

• Änderungen am System ohne vollständige NeuImplementierung möglich

rechnernetze

Definition Modularität

• Aufteilung eines Ganzen in Teile, die als Module, Komponenten, Bauelemente, Baugruppen oder Bausteine bezeichnet werden

• Bei geeigneter Form und Funktion können sie zusammengefügt werden oder über entsprechende Schnittstellen interagieren

rechnernetze

Benötigte Funktionalität bei Versenden einer Nachricht

• Transport der Nachricht

• Aufbau und Abbau der Verbindung

• Mit/ohne Zustellgarantie

• Über unsichere Kanäle

• Mit Verkehrsmanagement (Stau, …)

• Weg durch das Netz

• Vermittlung/Pfadschaltung

• Wegewahl im lokalen Netz / im Internet

• Datenübertragung

• Sicherung

• Bitübertragung

rechnernetze

KISS-Prinzip –

„Keep It Simple, Stupid“

• Strebe immer eine möglichst einfache Lösung an!

• Der einfache Aufbau der Internet-Protokolle ist Teil des großen Erfolges und der Anpassbarkeit.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für rechnernetze an der LMU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang rechnernetze an der LMU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur LMU München Übersichtsseite

Betriebssysteme

Datenbanksysteme

UX II

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für rechnernetze an der LMU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback