Prüfung Bereich 2 und mix an der LMU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Prüfung Bereich 2 und mix an der LMU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Prüfung Bereich 2 und mix an der LMU München.

Beispielhafte Karteikarten für Prüfung Bereich 2 und mix an der LMU München auf StudySmarter:

Welche Aussage zum Basic Erosive Wear Examination (BEWE), der zur Diagnose von Erosionen entwickelt wurde, ist falsch?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Der BEWE muss bei jeder Grunduntersuchung erhoben werden.

  2. Dieser Screening-Index teilt das Gebiss in Sextanten ein.

  3. Je nach Erosionsgrad werden Werte zwischen O- 3 vergeben.

  4. Mit dem BEWE-lndex lassen sich klinische Erosionsschäden klassifizieren.

Beispielhafte Karteikarten für Prüfung Bereich 2 und mix an der LMU München auf StudySmarter:

Welche Aussagen sind korrekt? (2)

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Der Querschnitt der Wurzeln im UK hat approximal häufig Einziehungen.

  2. Je länger der Wurzelstammes desto geringer ist das Risiko für die Entstehung eines Furkationsbefalls.

  3. Die Wurzeln der oberen Sechser weisen approximal meist Konvexitäten auf.

  4. Der Wurzelstamm der OK-Vierer ist meist kurz.

  5. Die Furkationseingänge der oberen Sechser liegen bei einer chronischen Parodontitis leichten Schweregrades meist frei.

Beispielhafte Karteikarten für Prüfung Bereich 2 und mix an der LMU München auf StudySmarter:

Wie ist der klinische Attachment-VerIust definiert?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Abstand von der Schmelz-Zement-Grenze bis zum koronalen Anteil des Faserapparates

  2. Abstand von der Schmelz-Dentin-Grenze bis zum koronalen Anteil des Faserapparates

  3. Abstand von der Schmelz-Zement-Grenze bis zum koronalen Anteil des Alveolarknochens

  4. Abstand vom koronalen Rand der freien Gingiva bis zum koronalen Anteil des Alveolarknochens.

  5. Abstand vom koronalen Rand der freien Gingiva bis zum koronalen Anteil des Faserapparates

Beispielhafte Karteikarten für Prüfung Bereich 2 und mix an der LMU München auf StudySmarter:

Welcher Begriff beschreibt KEINE Bewegung des Unterkiefers?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Intrusion

  2. Protrusion

  3. Retrusion

  4. Laterotrusion

  5. Mediotrusion

Beispielhafte Karteikarten für Prüfung Bereich 2 und mix an der LMU München auf StudySmarter:

Welche epidemiologischen Begriffe sind richtig definiert? (2)

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Die Virulenz beschreibt Eigenschaften der Pathogenität von Mikroorganismen.

  2. Von einer Endemie spricht man, wenn ein geografisches Gebiet dauerhaft mit einer Infektionserkrankung verseucht ist.

  3. Die Pathogenität beschreibt Eigenschaften der Infektiösität und Inkubationszeit von Mikroorganismen

  4. Bei einer Pandemie breitet sich eine Infektionskrankheit in einem Land aus.

  5. Bei einer Epidemie tritt eine Infektionserkrankung stark gehäuft, örtlich und zeitlich unbegrenzt auf.

Beispielhafte Karteikarten für Prüfung Bereich 2 und mix an der LMU München auf StudySmarter:

Eine echte Trigeminusneuralgie ist gekennzeichnet durch...

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. blitzartig auftretende Schmerzen.

  2. lang anhaltende Schmerzen.

  3. Schmerzen, die nur nachts auftreten.

  4. Schmerzen, die in beiden Kieferhälften auftreten.

Beispielhafte Karteikarten für Prüfung Bereich 2 und mix an der LMU München auf StudySmarter:


Für durch Candida verursachte Gingivopathien gilt: (2)


Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Kennzeichen sind meist weißliche, abwischbare Beläge.

  2. Eine Therapie mit antimykotischen Haftsalben ist in der Regel erfolgreich.

  3. Sie treten gehäuft bei anderweitig gesunden Patienten auf.

  4. Sie kennzeichnen sich durch Blasenbildung an der Gingiva.

  5. Sie sind nie schmerzhaft.

Beispielhafte Karteikarten für Prüfung Bereich 2 und mix an der LMU München auf StudySmarter:


Die lingua villosa nigra ... (2)


Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. ist reversibel.

  2. kann durch den Einsatz von geeigneten Reinigungs- und Spültechniken vollständig ausgeheilt werden.

  3. tritt gehäuft bei weiblichen Patienten im Klimakterium auf.

  4. beschreibt eine leukoplakische Erosion im Zungengrund.

  5. kann durch geeignete operative Verfahren (Lingualsection) zu einer vollständigen Ausheilung führen.

Beispielhafte Karteikarten für Prüfung Bereich 2 und mix an der LMU München auf StudySmarter:


Welche der folgenden Aussagen ist FALSCH?


Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Leukoplakien sind abwischbare weißliche Veränderungen an der Mundschleimhaut.

  2. Die Entstehung von malignen Melanomen wird durch UV-Strahlung gefördert.

  3. Ein Lipom ist eine gutartige Fettgewebsgeschwulst.

  4. Präkanzerosen gelten als Vorstufen von bösartigen Tumoren und sollten unverzüglich entfernt werden.

Beispielhafte Karteikarten für Prüfung Bereich 2 und mix an der LMU München auf StudySmarter:


Oraler Lichen... (2)


Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. zeigt eine gering erhöhte Rate maligner Entartung.

  2. kann durch Anwendung cortisonhaltiger Haftsalben oft erfolgreich therapiert werden

  3. trifft gehäuft Kinder

  4. tritt bei Parodontitispatienten nicht auf.

  5. ist eine bakterielle Erkrankung.

Beispielhafte Karteikarten für Prüfung Bereich 2 und mix an der LMU München auf StudySmarter:

Welche Erkrankung bewirkt KEINE weißliche Veränderung der Mundschleimhaut?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Prothesenstomatitis

  2. plane Leukoplakie

  3. benigne Hyperkeratose

  4. Raucherleukoplakie

  5. Pilzbefall

Beispielhafte Karteikarten für Prüfung Bereich 2 und mix an der LMU München auf StudySmarter:

Wofür steht eine „2" in der Bewertung erosiver Läsionen nach dem BEWE-System?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Deutliche Schädigung, Zahnschmelzverlust von weniger als 50% der Zahnoberfläche

  2. Beginnender Verlust von Oberflächenstruktur

  3. Deutliche Schädigung, Zahnschmelzverlust von mehr als 50% der Zahnoberfläche

  4. Kein Verlust von Oberflächenstruktur

Kommilitonen im Kurs Prüfung Bereich 2 und mix an der LMU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Prüfung Bereich 2 und mix an der LMU München auf StudySmarter:

Prüfung Bereich 2 und mix

Welche Aussage zum Basic Erosive Wear Examination (BEWE), der zur Diagnose von Erosionen entwickelt wurde, ist falsch?

  1. Der BEWE muss bei jeder Grunduntersuchung erhoben werden.

  2. Dieser Screening-Index teilt das Gebiss in Sextanten ein.

  3. Je nach Erosionsgrad werden Werte zwischen O- 3 vergeben.

  4. Mit dem BEWE-lndex lassen sich klinische Erosionsschäden klassifizieren.

Prüfung Bereich 2 und mix

Welche Aussagen sind korrekt? (2)

  1. Der Querschnitt der Wurzeln im UK hat approximal häufig Einziehungen.

  2. Je länger der Wurzelstammes desto geringer ist das Risiko für die Entstehung eines Furkationsbefalls.

  3. Die Wurzeln der oberen Sechser weisen approximal meist Konvexitäten auf.

  4. Der Wurzelstamm der OK-Vierer ist meist kurz.

  5. Die Furkationseingänge der oberen Sechser liegen bei einer chronischen Parodontitis leichten Schweregrades meist frei.

Prüfung Bereich 2 und mix

Wie ist der klinische Attachment-VerIust definiert?

  1. Abstand von der Schmelz-Zement-Grenze bis zum koronalen Anteil des Faserapparates

  2. Abstand von der Schmelz-Dentin-Grenze bis zum koronalen Anteil des Faserapparates

  3. Abstand von der Schmelz-Zement-Grenze bis zum koronalen Anteil des Alveolarknochens

  4. Abstand vom koronalen Rand der freien Gingiva bis zum koronalen Anteil des Alveolarknochens.

  5. Abstand vom koronalen Rand der freien Gingiva bis zum koronalen Anteil des Faserapparates

Prüfung Bereich 2 und mix

Welcher Begriff beschreibt KEINE Bewegung des Unterkiefers?

  1. Intrusion

  2. Protrusion

  3. Retrusion

  4. Laterotrusion

  5. Mediotrusion

Prüfung Bereich 2 und mix

Welche epidemiologischen Begriffe sind richtig definiert? (2)

  1. Die Virulenz beschreibt Eigenschaften der Pathogenität von Mikroorganismen.

  2. Von einer Endemie spricht man, wenn ein geografisches Gebiet dauerhaft mit einer Infektionserkrankung verseucht ist.

  3. Die Pathogenität beschreibt Eigenschaften der Infektiösität und Inkubationszeit von Mikroorganismen

  4. Bei einer Pandemie breitet sich eine Infektionskrankheit in einem Land aus.

  5. Bei einer Epidemie tritt eine Infektionserkrankung stark gehäuft, örtlich und zeitlich unbegrenzt auf.

Prüfung Bereich 2 und mix

Eine echte Trigeminusneuralgie ist gekennzeichnet durch...

  1. blitzartig auftretende Schmerzen.

  2. lang anhaltende Schmerzen.

  3. Schmerzen, die nur nachts auftreten.

  4. Schmerzen, die in beiden Kieferhälften auftreten.

Prüfung Bereich 2 und mix


Für durch Candida verursachte Gingivopathien gilt: (2)


  1. Kennzeichen sind meist weißliche, abwischbare Beläge.

  2. Eine Therapie mit antimykotischen Haftsalben ist in der Regel erfolgreich.

  3. Sie treten gehäuft bei anderweitig gesunden Patienten auf.

  4. Sie kennzeichnen sich durch Blasenbildung an der Gingiva.

  5. Sie sind nie schmerzhaft.

Prüfung Bereich 2 und mix


Die lingua villosa nigra ... (2)


  1. ist reversibel.

  2. kann durch den Einsatz von geeigneten Reinigungs- und Spültechniken vollständig ausgeheilt werden.

  3. tritt gehäuft bei weiblichen Patienten im Klimakterium auf.

  4. beschreibt eine leukoplakische Erosion im Zungengrund.

  5. kann durch geeignete operative Verfahren (Lingualsection) zu einer vollständigen Ausheilung führen.

Prüfung Bereich 2 und mix


Welche der folgenden Aussagen ist FALSCH?


  1. Leukoplakien sind abwischbare weißliche Veränderungen an der Mundschleimhaut.

  2. Die Entstehung von malignen Melanomen wird durch UV-Strahlung gefördert.

  3. Ein Lipom ist eine gutartige Fettgewebsgeschwulst.

  4. Präkanzerosen gelten als Vorstufen von bösartigen Tumoren und sollten unverzüglich entfernt werden.

Prüfung Bereich 2 und mix


Oraler Lichen... (2)


  1. zeigt eine gering erhöhte Rate maligner Entartung.

  2. kann durch Anwendung cortisonhaltiger Haftsalben oft erfolgreich therapiert werden

  3. trifft gehäuft Kinder

  4. tritt bei Parodontitispatienten nicht auf.

  5. ist eine bakterielle Erkrankung.

Prüfung Bereich 2 und mix

Welche Erkrankung bewirkt KEINE weißliche Veränderung der Mundschleimhaut?

  1. Prothesenstomatitis

  2. plane Leukoplakie

  3. benigne Hyperkeratose

  4. Raucherleukoplakie

  5. Pilzbefall

Prüfung Bereich 2 und mix

Wofür steht eine „2" in der Bewertung erosiver Läsionen nach dem BEWE-System?

  1. Deutliche Schädigung, Zahnschmelzverlust von weniger als 50% der Zahnoberfläche

  2. Beginnender Verlust von Oberflächenstruktur

  3. Deutliche Schädigung, Zahnschmelzverlust von mehr als 50% der Zahnoberfläche

  4. Kein Verlust von Oberflächenstruktur

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Prüfung Bereich 2 und mix an der LMU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Zahnmedizin an der LMU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur LMU München Übersichtsseite

Terminologie

DH-eazf-2020 Schall- und Ultraschallgeräte

Allgemeine Medizin

DH Bereich 3 Teil A

Bereich 1 TeilA

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Prüfung Bereich 2 und mix an der LMU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback