Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Pharma an der LMU München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Pharma Kurs an der LMU München zu.

TESTE DEIN WISSEN

Pharmakokinetik

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Was macht Körper mit Medikament

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Pharmakodynamik

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Was macht Medikament im Körper 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Therapeutische Quotient

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

LD50/ED50

nur wenn Kurven parallel verlaufen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Pharmakodynamische Toleranz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Rezeptor / nachgeschaltete Signaltransduktion wird unempfindlicher

  • down Regulation von Rezeptoren (Desensitisierung)
    • homolog: nach Agonistbindung 
    • heterlog: nach Aktivierung eines anderen Rezeptors (Kreuz-Desentisierung)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

*coxib

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 selektive COX2-Hemmer

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

kompetitiver Antagonist 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wirkstoff, der mit dem Agonisten um dieselbe Bindestelle konkurriert

  •  hemmt Rezeptor reversibel
  • maximale Wirkung gleich
  • ↓ KD Wert verringert sich jedoch
  • --> höhere Dosis für best. Wirkung nötig


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

therapeutischer Index

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

LD5/ED95

Maß für Sicherheit des Medikaments, umso höher desto geringer das Risiko einer letalen Dosis

nicht gut bestimmbar, da Kurvenverlauf

in dieser Regionen statistisch zu unsicher

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Liberation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Freisetzung des Arzneistoffs aus Applikationsform (=Fertigarzneimittel)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Cumarinderivate

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

indirekt wirkende Antikoagulantien 

  • hemmen VitK- abhängiger y-Carboxylierung bei Synthese Faktor IX, X, VII, III (1972)
    --> langsamer Wirkungseintritt (Rückführung Vit-K-Epoxid --> in red. Form verhindert)
  • Therapielücke/Bridging: HWZ Gerinnungsfakoren lang --> Wirkungseffekt erst nach Tagen registriert
  • ↯Cumarin-Nekrose: zu Beginn höhere Thrombusneigung --> ebenfalls Vita abhängige Proteine C&S kürzere HWZ (2-6h) als gehemmte Faktoren --> Überbrückung Heparin
  • NW: Haarausfall, Störungen Knochenaufbau nach Frakturen, Übelkeit, Erbrechen, Diarrhö
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Pharmakokinetische Toleranz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

schnellerer Metabolismus durch Enzyminduktion

  • Wirkstoff selbst regt Bildung von Enzymen (zur Metabolisation nötig sind) an
  • --> schnellere Exkretion, verminderte Resorption erhöhen zudem Toleranz 
  • Rifampicin
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

nicht-kompetitiver Anatgonist

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wirkstoff anderen Bindestelle als der Agonist 

  •  Bindung ist irreversibel
  • ↓ maximale Wirkung nimmt ab
  • der KD-Wert bleibt derselbe


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

intramuskulär/subkutan

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Schnelle Resorption aus wässrigen Lösungen 
  • Verzögerung (Depotwirkung) durch schlecht wasserlösliche Komplexe (Insulin-Protamin) oder ölige Lösung (zB Sexualhormone)
Lösung ausblenden
  • 485486 Karteikarten
  • 10527 Studierende
  • 243 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Pharma Kurs an der LMU München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Pharmakokinetik

A:

Was macht Körper mit Medikament

Q:

Pharmakodynamik

A:

Was macht Medikament im Körper 

Q:

Therapeutische Quotient

A:

LD50/ED50

nur wenn Kurven parallel verlaufen 

Q:

Pharmakodynamische Toleranz

A:

Rezeptor / nachgeschaltete Signaltransduktion wird unempfindlicher

  • down Regulation von Rezeptoren (Desensitisierung)
    • homolog: nach Agonistbindung 
    • heterlog: nach Aktivierung eines anderen Rezeptors (Kreuz-Desentisierung)
Q:

*coxib

A:

 selektive COX2-Hemmer

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

kompetitiver Antagonist 

A:

Wirkstoff, der mit dem Agonisten um dieselbe Bindestelle konkurriert

  •  hemmt Rezeptor reversibel
  • maximale Wirkung gleich
  • ↓ KD Wert verringert sich jedoch
  • --> höhere Dosis für best. Wirkung nötig


Q:

therapeutischer Index

A:

LD5/ED95

Maß für Sicherheit des Medikaments, umso höher desto geringer das Risiko einer letalen Dosis

nicht gut bestimmbar, da Kurvenverlauf

in dieser Regionen statistisch zu unsicher

Q:

Liberation

A:

Freisetzung des Arzneistoffs aus Applikationsform (=Fertigarzneimittel)

Q:

Cumarinderivate

A:

indirekt wirkende Antikoagulantien 

  • hemmen VitK- abhängiger y-Carboxylierung bei Synthese Faktor IX, X, VII, III (1972)
    --> langsamer Wirkungseintritt (Rückführung Vit-K-Epoxid --> in red. Form verhindert)
  • Therapielücke/Bridging: HWZ Gerinnungsfakoren lang --> Wirkungseffekt erst nach Tagen registriert
  • ↯Cumarin-Nekrose: zu Beginn höhere Thrombusneigung --> ebenfalls Vita abhängige Proteine C&S kürzere HWZ (2-6h) als gehemmte Faktoren --> Überbrückung Heparin
  • NW: Haarausfall, Störungen Knochenaufbau nach Frakturen, Übelkeit, Erbrechen, Diarrhö
Q:

Pharmakokinetische Toleranz

A:

schnellerer Metabolismus durch Enzyminduktion

  • Wirkstoff selbst regt Bildung von Enzymen (zur Metabolisation nötig sind) an
  • --> schnellere Exkretion, verminderte Resorption erhöhen zudem Toleranz 
  • Rifampicin
Q:

nicht-kompetitiver Anatgonist

A:

Wirkstoff anderen Bindestelle als der Agonist 

  •  Bindung ist irreversibel
  • ↓ maximale Wirkung nimmt ab
  • der KD-Wert bleibt derselbe


Q:

intramuskulär/subkutan

A:
  • Schnelle Resorption aus wässrigen Lösungen 
  • Verzögerung (Depotwirkung) durch schlecht wasserlösliche Komplexe (Insulin-Protamin) oder ölige Lösung (zB Sexualhormone)
Pharma

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Pharma an der LMU München

Für deinen Studiengang Pharma an der LMU München gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Pharma Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Pharma 💩

Universität Marburg

Zum Kurs
pharma

Universität Düsseldorf

Zum Kurs
pharma

Universität Tübingen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Pharma
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Pharma