Neuro PHYSIO an der LMU München | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Neuro PHYSIO an der LMU München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Neuro PHYSIO Kurs an der LMU München zu.

TESTE DEIN WISSEN

MS Definition 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= eine entzündlich, in Schüben oder chronisch verlaufende Autoimmunerkrankung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Sensibilitätstraining welche Methoden 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eisapplikationen 

Öl-Zucker-Anwendung 

Bürsten unterschiedlicher Stärken 

Vibrationsmassage 

Massagering 

Igelbälle

Materialbäder

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die Grundprinzipien + Regeln

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

werden jeden Tag bei jeder Aktivität über 24 Stunden berücksichtigt 

-> Die betroffene Seite wird bei möglichst allen Alltagsaktivitäten mit einbezogen 


-> Die Wahrnehmung des Patienten wird durch besondere Beachtung der betroffenen Seite durch Angehörige/Therapeuten/Pflege permanent geschult 


->Beim Training von Alltagsaktivitäten wird die Bahnung physiologischer sowie die Vermeidung pathologischer Bewegungsmuster beachtet 


-> Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Vermeidung von Verletzungen und Folgeschäden 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Morbus Parkinson Symptome

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Hypomimie ( Verminderte Mimik)

Hypophonie ( Leise Sprache)

Seberrhö (Salbengesicht)

Posturale Instabilität

Hypersalivation ( Speichelfluss)

Bradikenese 

Hyperkinese

Rigor

Sprech- und Stimmstörung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ataxie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Koordinationsstörungen, bei denen das harmonische Zusammenspiel der Muskulatur und die Gleichgewichtsregulation gestört sind.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Cueing Definiton

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Einsatz von hörbaren, spürbaren, sichtbaren und gedanklichen Hinweisreizen die vom Therapeuten  mit dem Pat. eingeübt werden um eine Handlung zu erleichtern 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Behandlungsschwerpunkte Ergo

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Detonisierende  Maßnahmen:

Ausstreichen der Muskulatur, passive und aktive Dehnung  

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Assoziierte Bewegungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

->kann gehemmt werden und unterlassen werden 

-> Tritt auf der nicht betroffenen seite auf 

->ist beeinflussbar


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Fazilitation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Einsatz der Hände bzw. des Körpers des Therapeuten, um dem Patienten gezielte Informationen am Körper zu vermitteln. 


 Über taktile und verbale Informationen soll der Patient lernen, sensorische Reize zu erkennen, zu verarbeiten und adäquat motorisch zu beantworten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schlüsselpunkte

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Besonders geeignet zur Fazilitation von Bewegungen sind die Schlüsselpunkte im Körper: 

Kopf

 Zentraler Schlüsselpunkt (Mitte des Brustkorbs) 

 Proximale Schlüsselpunkte (Schulter u. Becken) 

 Distale Schlüsselpunkte (Hände und Füße)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Pathologische Veränderung Schlaganfall 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sensorik

Störung der Oberfächen+ Tiefensensibilität 

Sprache

Aphase, Dysarthrie

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aufgabentypen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Reproduktion von Körperpositionen 

Es wird ausschließlich der eigene Arm, die eigene Hand im Spiegel beobachtet 

2. Führen bzw. aktive Bewegung der betroffenen Extremität hinter dem Spiegel 

Die Therapeutin sitzt an der betroffenen Seite des Pat. und kann so diese Seite synchron zu den Bewegungen der aktiven Seite unterstützen bzw. führen.

3. Objektgebrauch

Der Pat. führt vor dem Spiegel mit der aktiven Hand Bewegungen mit Objekten aus  

4. Sensibilitätstraining

Hierzu werden die in einer üblichen Sensibilitätsschulung eingesetzten Materialien verwendet 

 Die Aufgaben werden vom Therapeuten durchgeführt

Lösung ausblenden
  • 563006 Karteikarten
  • 8052 Studierende
  • 556 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Neuro PHYSIO Kurs an der LMU München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

MS Definition 

A:

= eine entzündlich, in Schüben oder chronisch verlaufende Autoimmunerkrankung

Q:

Sensibilitätstraining welche Methoden 

A:

Eisapplikationen 

Öl-Zucker-Anwendung 

Bürsten unterschiedlicher Stärken 

Vibrationsmassage 

Massagering 

Igelbälle

Materialbäder

Q:

Die Grundprinzipien + Regeln

A:

werden jeden Tag bei jeder Aktivität über 24 Stunden berücksichtigt 

-> Die betroffene Seite wird bei möglichst allen Alltagsaktivitäten mit einbezogen 


-> Die Wahrnehmung des Patienten wird durch besondere Beachtung der betroffenen Seite durch Angehörige/Therapeuten/Pflege permanent geschult 


->Beim Training von Alltagsaktivitäten wird die Bahnung physiologischer sowie die Vermeidung pathologischer Bewegungsmuster beachtet 


-> Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Vermeidung von Verletzungen und Folgeschäden 

Q:

Morbus Parkinson Symptome

A:

Hypomimie ( Verminderte Mimik)

Hypophonie ( Leise Sprache)

Seberrhö (Salbengesicht)

Posturale Instabilität

Hypersalivation ( Speichelfluss)

Bradikenese 

Hyperkinese

Rigor

Sprech- und Stimmstörung

Q:

Ataxie

A:

Koordinationsstörungen, bei denen das harmonische Zusammenspiel der Muskulatur und die Gleichgewichtsregulation gestört sind.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Cueing Definiton

A:

Einsatz von hörbaren, spürbaren, sichtbaren und gedanklichen Hinweisreizen die vom Therapeuten  mit dem Pat. eingeübt werden um eine Handlung zu erleichtern 

Q:

Behandlungsschwerpunkte Ergo

A:

Detonisierende  Maßnahmen:

Ausstreichen der Muskulatur, passive und aktive Dehnung  

Q:

Assoziierte Bewegungen

A:

->kann gehemmt werden und unterlassen werden 

-> Tritt auf der nicht betroffenen seite auf 

->ist beeinflussbar


Q:

Fazilitation

A:

Einsatz der Hände bzw. des Körpers des Therapeuten, um dem Patienten gezielte Informationen am Körper zu vermitteln. 


 Über taktile und verbale Informationen soll der Patient lernen, sensorische Reize zu erkennen, zu verarbeiten und adäquat motorisch zu beantworten.

Q:

Schlüsselpunkte

A:

Besonders geeignet zur Fazilitation von Bewegungen sind die Schlüsselpunkte im Körper: 

Kopf

 Zentraler Schlüsselpunkt (Mitte des Brustkorbs) 

 Proximale Schlüsselpunkte (Schulter u. Becken) 

 Distale Schlüsselpunkte (Hände und Füße)

Q:

Pathologische Veränderung Schlaganfall 

A:

Sensorik

Störung der Oberfächen+ Tiefensensibilität 

Sprache

Aphase, Dysarthrie

Q:

Aufgabentypen

A:

1. Reproduktion von Körperpositionen 

Es wird ausschließlich der eigene Arm, die eigene Hand im Spiegel beobachtet 

2. Führen bzw. aktive Bewegung der betroffenen Extremität hinter dem Spiegel 

Die Therapeutin sitzt an der betroffenen Seite des Pat. und kann so diese Seite synchron zu den Bewegungen der aktiven Seite unterstützen bzw. führen.

3. Objektgebrauch

Der Pat. führt vor dem Spiegel mit der aktiven Hand Bewegungen mit Objekten aus  

4. Sensibilitätstraining

Hierzu werden die in einer üblichen Sensibilitätsschulung eingesetzten Materialien verwendet 

 Die Aufgaben werden vom Therapeuten durchgeführt

Neuro PHYSIO

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Neuro PHYSIO Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Physio

Universität zu Lübeck

Zum Kurs
Physio 1

University of Veterinary Science

Zum Kurs
physio

Universität Hamburg

Zum Kurs
Physio 1

University Medical School of Pécs

Zum Kurs
Neurophysio

Universität Erlangen-Nürnberg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Neuro PHYSIO
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Neuro PHYSIO