Messen und Zählen an der LMU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Messen und Zählen an der LMU München.

Beispielhafte Karteikarten für Messen und Zählen an der LMU München auf StudySmarter:

Indexbildung

Beispielhafte Karteikarten für Messen und Zählen an der LMU München auf StudySmarter:

Skalierung von Konstrukten

Beispielhafte Karteikarten für Messen und Zählen an der LMU München auf StudySmarter:

Konstruktvalidität

Beispielhafte Karteikarten für Messen und Zählen an der LMU München auf StudySmarter:

Indizes...

Beispielhafte Karteikarten für Messen und Zählen an der LMU München auf StudySmarter:

Zusammenfassung Reliabilität

Beispielhafte Karteikarten für Messen und Zählen an der LMU München auf StudySmarter:

Kriteriumsvalidität

Beispielhafte Karteikarten für Messen und Zählen an der LMU München auf StudySmarter:

Prüfung der Reliabilität: Paralleltest

Beispielhafte Karteikarten für Messen und Zählen an der LMU München auf StudySmarter:

Prüfung der Reliabilität: Messwiederholung (Test-Retest)

Beispielhafte Karteikarten für Messen und Zählen an der LMU München auf StudySmarter:

Gütekriterien: Reliabilität

Beispielhafte Karteikarten für Messen und Zählen an der LMU München auf StudySmarter:

Zusammenfassung Validität

Beispielhafte Karteikarten für Messen und Zählen an der LMU München auf StudySmarter:

Likert-Skala

Beispielhafte Karteikarten für Messen und Zählen an der LMU München auf StudySmarter:

Differenziertheit von Messungen

Kommilitonen im Kurs Messen und Zählen an der LMU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Messen und Zählen an der LMU München auf StudySmarter:

Messen und Zählen

Indexbildung

  • Indizes präsentieren Merkmalsraum
  • mehrere Indizes werden in Zahlenwert zusammengefasst
  • Summen-& Durchschnittswert möglich

Messen und Zählen

Skalierung von Konstrukten

  • Phänomene der sozialen Realität lassen sich häufig mit einzigen Messung vollständig abbilden ACHTUNG: Zweite Bedeutung des Begriffs Skala
  • Bislang Bezeichnung für Maßeinteilung an Messinstrumenten (Skala) sowie für mathematisches Niveau der Messung (nominal, ordinal, metrisch)
  • Bedeutet auch: spezielle Art einer Messvorschrift durch Verrechnung mehrerer Indikatoren
  • d.h. Skala=aus mehreren Einzelmessungen (Items) zusammengesetztes Messinstrument, das gemeinsam komplexes Konstrukt misst

Messen und Zählen

Konstruktvalidität

wenn Messinstrument im Forschungsprozess erfolgreich angewendet werden kann& sich mit ihm bedeutsame Forschungsergebnisse erzielen lassen

Messen und Zählen

Indizes...

  • reduzieren Merkmalsraum: differenziertere Beschreibung einzelner Indikatoren gehen verloren
  • sind Summe/Durchschnitt aller gemessenen Merkmale& damit selbst neues Merkmal
  • sollten Merkmalsraum, Indikatoren eines theoretischen Konstrukts, vollständig& eindimensional abbilden
  • haben Niveau einer Intervallskala, auch wenn seine Indikatoren nominal/ordinal erhoben wurden
  • alle Messungen, die in Index eingehen, sollten dasselbe Messniveau haben

Messen und Zählen

Zusammenfassung Reliabilität

  • Reliabilität: Maß für Zuverlässigkeit einer Messung 
  • Reliabel ist Messinstrument, wenn wiederholt gleiche Ergebnisse
  • Zufallsfehler, Reifungs-& Lernprozesse können Reliabilität beeinträchtigen
  • Messinstrument sollte unabhängig vom Forscher funktionieren
  • deshalb Regeln der Erhebung in Codebüchern, Fragebögen etc. 
  • z.B. jeder Befragte gleiche Fragen
  • Reliabilitätstest finden v.a. bei Inhaltsanalysen Anwendung, Intercoder-Reliabilität & Intracoder-Reliabilität

Messen und Zählen

Kriteriumsvalidität

  • z.B. Vergleich Ergebnis IQ-Test mit Schulnoten/Lehrerurteil
  • Prüft, ob erhobenen Daten im Vergleich zu anderem Messkriterium gültig sind
  • Problem: Welches Kriterium ist richtiges?

Messen und Zählen

Prüfung der Reliabilität: Paralleltest

  • Vorteil: Probleme der Messung zu zwei Zeitpunkten entfallen
  • Nachteile: 
    • Vergleichbarkeit der Gruppen nicht „beweisbar“: selbst bei Zufallsauswahl lediglich statistisch wahrscheinlich, dass in beiden Gruppen zu messende Merkmale gleich verteilt
    • Problematisch, wenn in einer Gruppe systematisch andere Antwortmuster vorkommen als in anderer –> Wiederholung des Tests notwendig 

Messen und Zählen

Prüfung der Reliabilität: Messwiederholung (Test-Retest)

  • Vorteil: exakt dieselbe Person wird erneut „gemessen“
  • Nachteile:
    • Erinnerungseffekte (bei zu kurzem Zeitabstand) 
      • mögliches Verhalten: absichtlich Täuschung durch Befragte, Tendenz zu konsistentem Antworten
      • Folgen: Unterschätzung der Reliabilität (bei absichtlicher Täuschung), Überschätzung der Reliabilität (bei konsistentem Antworten)
    • Veränderung des Untersuchungsgegenstandes (bei zu langen Zeitabständen)
      • Folge: Unterschätzung der Reliabilität

Messen und Zählen

Gütekriterien: Reliabilität

  • Reliabilität (Zuverlässigkeit): Maßstab für formale Genauigkeit/Verlässlichkeit einer Messung/Instruments
  • Reliabel ist Messinstrument, wenn es wiederholt(& unabhängig vom Forscher) zu gleichen Ergebnissen kommt

Messen und Zählen

Zusammenfassung Validität

  •  „Gültigkeit“ des Messinstruments?: Messe ich das, was ich messen will?
  • Überprüfung von Untersuchungsdesign& Erhebungsinstrument führt nicht zu Wert zwischen 0& 1, sondern zu Verbesserungsvorschlägen hinsichtlich Messung 
  • Inhaltsvalidität: Bildet Messinstrument alle relevanten Dimensionen des Konstrukts präzise ab?
  • Kriteriumsvalidität: Kommt Messinstrument zu ähnlichem Ergebnis wie bereits etablierte Messinstrumente?
  • Konstruktvalidität: Lassen sich mit Messinstrument bedeutsame Ergebnisse erzielen?

Messen und Zählen

Likert-Skala

  • besteht aus mehreren mindestens fünfstufigen Items, die durch Addition zu Index zusammengefasst werden
  • Index bildet untersuchte Eigenschaft besser ab als einzelnes Item

Messen und Zählen

Differenziertheit von Messungen

  • je detaillierter Sachverhalt gemessen wird, desto genauere Aussagen können über ihn gemacht werden
  • Vorteil: differenziertere Berechnungen möglich
  • Nachteil: größerer Aufwand
  • Merkmal gibt nicht eindeutig Skalenniveau vor, vielmehr vom Forschungsinteresse abhängig
  • ein im Mittelpunkt stehendes Merkmal wird möglichst differenziert erhoben; komplexe theoretische Konstrukte werden durch Messung mehrerer Merkmale (Indikatoren) erhoben
  • für Auswertung kann Skalenniveau reduziert werden (z.B. Auswertung von Altersgruppen)

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Messen und Zählen an der LMU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang an der LMU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur LMU München Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Messen und Zählen an der LMU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback