KW I Sitzung 4 an der LMU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für KW I Sitzung 4 an der LMU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs KW I Sitzung 4 an der LMU München.

Beispielhafte Karteikarten für KW I Sitzung 4 an der LMU München auf StudySmarter:

Fragestellungen der KW nach Ebenen

Beispielhafte Karteikarten für KW I Sitzung 4 an der LMU München auf StudySmarter:

Uses and gratifications Ansatz
- zugeordnete Bedürfnisse und Funktionen

Beispielhafte Karteikarten für KW I Sitzung 4 an der LMU München auf StudySmarter:

Uses and gratifications ansatz

Beispielhafte Karteikarten für KW I Sitzung 4 an der LMU München auf StudySmarter:

Ziel der Akteursmodelle

Beispielhafte Karteikarten für KW I Sitzung 4 an der LMU München auf StudySmarter:

Typen von Theorien in der KW
Kriterien zur Systematisierung
3. Geltungsbereich

Beispielhafte Karteikarten für KW I Sitzung 4 an der LMU München auf StudySmarter:

Integrative Theorien (Analytischer Fokus bei der Systematisierung von Theorien)

Beispielhafte Karteikarten für KW I Sitzung 4 an der LMU München auf StudySmarter:

Meso-Ebene (Analytischer Fokus bei der Systematisierung von Theorien)

Beispielhafte Karteikarten für KW I Sitzung 4 an der LMU München auf StudySmarter:

Arten von Theorien in KW, Kriterien zur Systematisierung 2. Analytischer Fokus 

Beispielhafte Karteikarten für KW I Sitzung 4 an der LMU München auf StudySmarter:

Arten von Theorien KW, Kriterien zur Systematisierung
1. Gegenstandsbereich

Beispielhafte Karteikarten für KW I Sitzung 4 an der LMU München auf StudySmarter:

Arten von Theorien in der KW
Kriterien zur Systematisierung 

Beispielhafte Karteikarten für KW I Sitzung 4 an der LMU München auf StudySmarter:

Was sind Theorien?

Beispielhafte Karteikarten für KW I Sitzung 4 an der LMU München auf StudySmarter:

Beispiele für Fragestellungen der KW

Kommilitonen im Kurs KW I Sitzung 4 an der LMU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für KW I Sitzung 4 an der LMU München auf StudySmarter:

KW I Sitzung 4

Fragestellungen der KW nach Ebenen

1. Makro-Ebene: Wie unterscheidet sich die journalistische Berichterstattung in Ländern mit starkem vs. schwachen öffentl. – rechtl. Rundfunk. 

2. Meso-Ebene: Berichten Boulevardmedien positiver über populistische Partein als Qualitätsmedien? 

3. Mikroebene: Welche Bedürfnisse veranlassen Menschen zur Nutzung von Medien? 

KW I Sitzung 4

Uses and gratifications Ansatz
- zugeordnete Bedürfnisse und Funktionen

a) Akteursorientiert: Menschen als handelnde Akteure, die Medien nutzen: Menschen nutzen best. Medien, um individuelle soziale und psychologische Bedürfnisse zu befriedigen (=Gratifikationen) 

 vs. 

b) Systemorientiert: Medien als gesellschaftl. Teilsystem. (Massen-) Medien erfüllen bestimmte Funktionen für ihre Gesellschaft und tragen so zur Stabilisierung bei. 

1. Affektive Bedürfnisse o. Funktionen: Stimmung, Emotionen

2. Kognitive B o. F: Lernen, Wissen, Informationen

3. Soziale/ Parasoziale (Reden über die Medien) B. o. F.: Anschlusskommunikation, Beziehungen zu Medienfiguren

4. Identität / integrative Funktion o. B.: Sozialisation, Vergemeinschaftung, Normvermittlung. 

KW I Sitzung 4

Uses and gratifications ansatz

Frage: „Warum nutzen Menschen Medien?“
-Erklärung im Nutzen-Belohnungs-Ansatz

– Rezipient entscheidet aus Interesse und Bedürfnislage, welches Medium er nutzt.

– Nutzung des Mediums richtet sich nach der Erwartung an die Nutzungsbefriedigung des Medienangebots. 

– Publikum ist aktiv u. stellt Erwartung an Medien. 

– Rezipient ist zentrale Figur, entscheidet ob ein Kommunikationsprozess stattfindet. 

– Medien konkurrieren um Bedürfnisbefriedigung. 

– Rezipient erhält Bedürfnisbefriedigung, was seine Vorstellung & Bewertung zur nächsten Auswahl prägt. 

KW I Sitzung 4

Ziel der Akteursmodelle

Soll erklären, wieso handeln Menschen so? 

Ansätze je nach Situation anwendbar. 

KW I Sitzung 4

Typen von Theorien in der KW
Kriterien zur Systematisierung
3. Geltungsbereich

Basistheorien vs. Theorien mittlerer Reichweite

KW I Sitzung 4

Integrative Theorien (Analytischer Fokus bei der Systematisierung von Theorien)

Viele Theorien verlangen eine Kombination aus mehreren Ebenen, um ein soziales Phänomen zu
—> ergibt ein breiteres Bild des Gegenstandes.

KW I Sitzung 4

Meso-Ebene (Analytischer Fokus bei der Systematisierung von Theorien)

Organisationen, Institutionen, Gruppen (Zeitungen, Firmen).
Theorien: z.B. Organisations-/ Institutionstheorie
Medientheorien,Gruppentheorien. 

KW I Sitzung 4

Arten von Theorien in KW, Kriterien zur Systematisierung 2. Analytischer Fokus 

Analytischer Fokus (Analyseebene):
– auf welche gesellschaftliche Ebene bezieht sich meine Theorie?
– Makro-, Meso-, Mikro-Ebene?
– Integrative Theorie (Ebenen verbindende Theorien) 

KW I Sitzung 4

Arten von Theorien KW, Kriterien zur Systematisierung
1. Gegenstandsbereich

“In welchem Gegenstandsbereich befindet sich die Frage?”
Z.B.
– Kommunikatoren
– Inhalte
– Medien
– Rezipienten
– Wirkung (Auf Emotionen, Wissen, Verhalten, Einstellung)

KW I Sitzung 4

Arten von Theorien in der KW
Kriterien zur Systematisierung 

1. Gegenstandsbereich
2. Analytischer Fokus
3. Geltungsbereich

KW I Sitzung 4

Was sind Theorien?

Funktion: Sachverhalte beschreiben, erklären, vorhersagen.
– Sozialwissenschaftliche Theorien: Vernetzung von bewährten empirischen Hypothesen / “Gesetzesmäßigkeiten”
– Theorien bestimmen die Perspektive auf soziale Phänomene
– Stellen Begriffe zur Verfügung, mit denen Phänomene untersucht werden können.
Strukturieren unser Denken über soziale Phänomene.
Lenken Unsere Wahrnehmung.
-> Erst kommt Theorie zu einem sozialen Phänomen, dann erst kann man es untersuchen.
– Theorien heben best. Aspekte hervor, rücken sie in den Hintergrund. Lenken die Perspektive.

KW I Sitzung 4

Beispiele für Fragestellungen der KW

Welchen Einfluss haben Medien auf die Gesellschaft?
Welche Bedürfnisse veranlassen Menschen zur Nutzung von Medien?

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für KW I Sitzung 4 an der LMU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Kommunikationswissenschaft an der LMU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur LMU München Übersichtsseite

Forschungsfeld Politische Kommunikation

Medienökonomie

Öffentliches Recht Definitionen

Einführung PR 1-3: Definitionen, Funktionen und Geschichte der PR

Art. 12 I und 3 I

NEU MEDIENÖKONOMIE

MÖ Fragen

Einführung in die Kommunikationswissenschaft

Journalismusforschung

Indvidualarbeitsrecht

Politische Kommunikation

Völkerrecht

Medienrecht

KW I Sitzung 3

Arbeitsrecht Neu

Urheberrecht

Grundbegriffe der Psychologie

VL Kollektives AR

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für KW I Sitzung 4 an der LMU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback