Krankheitslehre an der LMU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Krankheitslehre an der LMU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Krankheitslehre an der LMU München.

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre an der LMU München auf StudySmarter:

Wie oft sollte der bereits diagnostizierte GDM kontrolliert werden?

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre an der LMU München auf StudySmarter:

Gibt es Ernährungsempfehlungen für den GDM?

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre an der LMU München auf StudySmarter:

Wie viel Prozent der Schwangeren in Deutschland entwickeln heute einen SS- Diabetes?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre an der LMU München auf StudySmarter:

Wie ist es mit dem GDM nach der Geburt?

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre an der LMU München auf StudySmarter:

Was bedeutet oGTT?

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre an der LMU München auf StudySmarter:

Was sind begünstigende Faktoren für einen GDM?

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre an der LMU München auf StudySmarter:

Worin liegt die Ursache der Blutzuckererhöhung während der SS (unter anderem)?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre an der LMU München auf StudySmarter:

Welche erhöhten Risiken gibt es durch einen GDM?

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre an der LMU München auf StudySmarter:

Welche Kindliche Risiken gibt es aufgrund eines GDM der Mutter?

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre an der LMU München auf StudySmarter:

Wann wird der oGTT zur Früherkennung i.d. SS durchgeführt?

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre an der LMU München auf StudySmarter:

Wie behandelt man einen GDM?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre an der LMU München auf StudySmarter:

Wann steigt der Energiebedarf in der SS? und um wie viel?

Kommilitonen im Kurs Krankheitslehre an der LMU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre an der LMU München auf StudySmarter:

Krankheitslehre

Wie oft sollte der bereits diagnostizierte GDM kontrolliert werden?

Um die genannten Therapieziele zu erreichen, sind i.d. SS regelmäßige BZ- Messungen erforderlich. Die Häufigkeit richtet sich nach der Schwere der Blutzuckerentgleisung. Bei diätisch führbarem, relativ stabilem SS- Diabetes reichen jeden Morgen eine Nüchtern- Blutzuckermessung sowie Werte 1 Stunde nach jeder Hauptmahlzeit, letzteres zumindest jeden 2. Tag. Bei Insulintherapie sind häufigere Messungen erforderlich, zusätzlich vor jeder Hauptmahlzeit, um ggf. die Insulindosis anpassen zu können.


Die Ernährungstherapie ist die Grundlage jeder Behandlung des SS- Diabetes und sollte daher konsequent eingehalten werden.

Krankheitslehre

Gibt es Ernährungsempfehlungen für den GDM?

Eine "spezielle Diät" bei GDM gibt es nicht. Die Empfehlungen folgen den Grundlagen einer gesunden Ernährung i.d. SS, die den erhöhten Energie- und Nährstoffbedarf berücksichtigen.

Krankheitslehre

Wie viel Prozent der Schwangeren in Deutschland entwickeln heute einen SS- Diabetes?

4,5% aller Schwangeren in Deutschland

Krankheitslehre

Wie ist es mit dem GDM nach der Geburt?

Nach der Geburt wird der Blutzucker für 2-3 Tage kontrolliert. 

6-12 Wochen nach Entbindung sollte bei der Mutter ein erneuter oGTT durchgeführt werden. Danach sollte, je nach Blutzuckerwerten, jährlich oder alle zwei Jahre gescreent werden.

Krankheitslehre

Was bedeutet oGTT?

oraler Glukose- Toleranz- Test

Krankheitslehre

Was sind begünstigende Faktoren für einen GDM?

  • Adipositas
  • höheres Alter der Frauen
  • familiäre Belastung

Krankheitslehre

Worin liegt die Ursache der Blutzuckererhöhung während der SS (unter anderem)?

Es ist unter anderem hormonell bedingt (durch SS- Hormone)

Krankheitslehre

Welche erhöhten Risiken gibt es durch einen GDM?

Ein GDM führt zu höheren Risiken für Mutter und Kind.

Die mütterlichen Risiken liegen in 

  • einer Häufung von SS- Komplikationen
  • wie Harnwegs- und Pilzinfektionen 
  • Bluthochdruck
  • Kaiserschnittentbindungen

Krankheitslehre

Welche Kindliche Risiken gibt es aufgrund eines GDM der Mutter?

  • gehäuftes Auftreten von Makrosomie (zu hohes Gewicht und Reifestörung)
  • Unterzuckerungen
  • Hypokalzämie
  • Gelbsucht
  • Atemnotsyndrom nach der Entbindung

Krankheitslehre

Wann wird der oGTT zur Früherkennung i.d. SS durchgeführt?

zwischen der 24. und 28. SS- Woche, auf Kosten der GKK


Krankheitslehre

Wie behandelt man einen GDM?

Die Behandlung des GDM erfolgt durch eine Ernährungs- und Bewegungstherapie. Nur ca. 15% der Frauen benötigen zusätzlich Insulin.

Krankheitslehre

Wann steigt der Energiebedarf in der SS? und um wie viel?

Ab dem 2. Trimenon steigt der Energiebedarf um ca. 250 Kilokalorien/ Tag an. Dies entspricht z.B. 1 Scheibe Brot mit wenig Butter/ Margarine und 1 Scheibe Käse oder 1 Becher Jogurt mit 3 EL Haferflocken und 1 Portion Obst.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Krankheitslehre an der LMU München zu sehen

Singup Image Singup Image

Allgemeine Krankheitslehre (30P) an der

HSD Hochschule Döpfer

Krankheitsbilder an der

IST-Hochschule für Management

(2) Allgemeine Krankheitslehre (30P) an der

HSD Hochschule Döpfer

Allgemeine Krankheitslehre an der

Hochschule Fresenius

allgemeine Krankheitslehre an der

LMU München

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Krankheitslehre an anderen Unis an

Zurück zur LMU München Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Krankheitslehre an der LMU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login