Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Investition und Finanzierung (I&F) - GOP an der LMU München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Investition und Finanzierung (I&F) - GOP Kurs an der LMU München zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet Investition ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Im Rahmen der Investition wird dieses in Vermögen überführt. Bei der
Investition geht es somit um die Verwendung des beschafften Kapitals, um
Anlagevermögen oder Umlaufvermögen zu erwerben.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Discounted-Free-Cash-Flow-Modell
Verbindung zur Investitionsplanung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

▪ Da der freie Cashflow des Unternehmens der Summe der freien
Cashflows aus den gegenwärtigen und zukünftigen Investitionen des
Unternehmens entspricht, kann der Unternehmenswert
als
Gesamtkapitalwert, den das Unternehmen aus der Fortführung
bestehender Projekte und der Initiierung neuer Projekte erzielen
wird, interpretiert werden.
▪ Der Kapitalwert eines einzelnen Projektes stellt daher dessen Beitrag
zum Unternehmenswert dar. Zur Maximierung des Aktienkurses des
Unternehmens sollten nur Projekte mit positivem Kapitalwert
eingegangen werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arbitrage

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

▪ Der Kauf sowie Verkauf gleichwertiger Güter auf verschiedenen Märkten
unter Ausnutzung eines Preisunterschiedes wird als Arbitrage bezeichnet.
▪ Jede Situation, in der ohne Risiko oder Investition ein Gewinn erzielt werden
kann, wird als Arbitragemöglichkeit bezeichnet.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arbitragefreiheit und Risikoprämie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

▪ Die Risikoprämie für das diversifizierbare Risiko ist gleich null, so
dass die Anleger nicht für das unternehmensspezifische Risiko
entschädigt werden.
▪ Da die Investoren das unsystematische Risiko „kostenlos“ durch
Diversifikation eliminieren können, werden sie keine Risikoprämie
verlangen (können).
▪ Die Risikoprämie eines Wertpapiers wird durch dessen
systematisches Risiko bestimmt und hängt nicht vom
diversifizierbaren Risiko ab.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Normaler Markt (Effizienter Markt)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

▪ Ein Wettbewerbsmarkt, auf dem keine Arbitragemöglichkeiten existieren.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gesetz des einheitlichen Preises

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wenn gleichwertige Investitionsmöglichkeiten gleichzeitig auf
verschiedenen Wettbewerbsmärkten gehandelt werden, müssen sie auf
beiden Märkten zum gleichen Preis gehandelt werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unternehmensanleihen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

von Unternehmen emittierte Anleihen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wertadditivität von Wertpapieren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Preis (C) = Preis (A + B) = Preis (A) + Preis (B)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Anleheiterminologie - Kupon

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

▪ Versprochene Zinszahlungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zinssatzänderungen und Anleihepreise

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

▪ Eine höhere Effektivverzinsung impliziert einen höheren
Kalkulationszinssatz für die verbleibenden Cashflows einer Anleihe, wodurch
deren Barwert, und damit der Preis der Anleihe, reduziert wird.
▪ Deshalb sinken bei steigenden Zinssätzen und Anleiherenditen die
Anleihepreise und umgekehrt.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bonitätsrisiko

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

▪ Ausfallrisiko
▪ Investoren zahlen weniger für Anleihen mit Bonitätsrisiko als für
eine ansonsten identische risikolose Anleihe.
▪ Da die Effektivverzinsung einer Anleihe mit Hilfe der versprochenen
Cashflows berechnet wird, ist die Rendite von Anleihen mit
Bonitätsrisiko höher als die ansonsten identischer Anleihen ohne
Ausfallrisiko.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Short Position

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

▪ „Negative Investition“ in ein Wertpapier.
▪ Dabei handelt es sich um eine Transaktion, bei der ein Anleger heute eine
nicht in seinem Besitz befindliche Aktie mit der Verpflichtung verkauft,
die betreffende Aktie in der Zukunft zu liefern.
▪ Der Leerverkauf ist profitabel, wenn erwartet wird, dass der Preis der
Aktie in der Zukunft sinkt.

Lösung ausblenden
  • 480746 Karteikarten
  • 10473 Studierende
  • 243 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Investition und Finanzierung (I&F) - GOP Kurs an der LMU München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was bedeutet Investition ?

A:

Im Rahmen der Investition wird dieses in Vermögen überführt. Bei der
Investition geht es somit um die Verwendung des beschafften Kapitals, um
Anlagevermögen oder Umlaufvermögen zu erwerben.

Q:

Discounted-Free-Cash-Flow-Modell
Verbindung zur Investitionsplanung

A:

▪ Da der freie Cashflow des Unternehmens der Summe der freien
Cashflows aus den gegenwärtigen und zukünftigen Investitionen des
Unternehmens entspricht, kann der Unternehmenswert
als
Gesamtkapitalwert, den das Unternehmen aus der Fortführung
bestehender Projekte und der Initiierung neuer Projekte erzielen
wird, interpretiert werden.
▪ Der Kapitalwert eines einzelnen Projektes stellt daher dessen Beitrag
zum Unternehmenswert dar. Zur Maximierung des Aktienkurses des
Unternehmens sollten nur Projekte mit positivem Kapitalwert
eingegangen werden.

Q:

Arbitrage

A:

▪ Der Kauf sowie Verkauf gleichwertiger Güter auf verschiedenen Märkten
unter Ausnutzung eines Preisunterschiedes wird als Arbitrage bezeichnet.
▪ Jede Situation, in der ohne Risiko oder Investition ein Gewinn erzielt werden
kann, wird als Arbitragemöglichkeit bezeichnet.

Q:

Arbitragefreiheit und Risikoprämie

A:

▪ Die Risikoprämie für das diversifizierbare Risiko ist gleich null, so
dass die Anleger nicht für das unternehmensspezifische Risiko
entschädigt werden.
▪ Da die Investoren das unsystematische Risiko „kostenlos“ durch
Diversifikation eliminieren können, werden sie keine Risikoprämie
verlangen (können).
▪ Die Risikoprämie eines Wertpapiers wird durch dessen
systematisches Risiko bestimmt und hängt nicht vom
diversifizierbaren Risiko ab.

Q:

Normaler Markt (Effizienter Markt)

A:

▪ Ein Wettbewerbsmarkt, auf dem keine Arbitragemöglichkeiten existieren.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Gesetz des einheitlichen Preises

A:

Wenn gleichwertige Investitionsmöglichkeiten gleichzeitig auf
verschiedenen Wettbewerbsmärkten gehandelt werden, müssen sie auf
beiden Märkten zum gleichen Preis gehandelt werden.

Q:

Unternehmensanleihen

A:

von Unternehmen emittierte Anleihen

Q:

Wertadditivität von Wertpapieren

A:

Preis (C) = Preis (A + B) = Preis (A) + Preis (B)

Q:

Anleheiterminologie - Kupon

A:

▪ Versprochene Zinszahlungen

Q:

Zinssatzänderungen und Anleihepreise

A:

▪ Eine höhere Effektivverzinsung impliziert einen höheren
Kalkulationszinssatz für die verbleibenden Cashflows einer Anleihe, wodurch
deren Barwert, und damit der Preis der Anleihe, reduziert wird.
▪ Deshalb sinken bei steigenden Zinssätzen und Anleiherenditen die
Anleihepreise und umgekehrt.


Q:

Bonitätsrisiko

A:

▪ Ausfallrisiko
▪ Investoren zahlen weniger für Anleihen mit Bonitätsrisiko als für
eine ansonsten identische risikolose Anleihe.
▪ Da die Effektivverzinsung einer Anleihe mit Hilfe der versprochenen
Cashflows berechnet wird, ist die Rendite von Anleihen mit
Bonitätsrisiko höher als die ansonsten identischer Anleihen ohne
Ausfallrisiko.

Q:

Short Position

A:

▪ „Negative Investition“ in ein Wertpapier.
▪ Dabei handelt es sich um eine Transaktion, bei der ein Anleger heute eine
nicht in seinem Besitz befindliche Aktie mit der Verpflichtung verkauft,
die betreffende Aktie in der Zukunft zu liefern.
▪ Der Leerverkauf ist profitabel, wenn erwartet wird, dass der Preis der
Aktie in der Zukunft sinkt.

Investition und Finanzierung (I&F) - GOP

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Investition und Finanzierung (I&F) - GOP an der LMU München

Für deinen Studiengang Investition und Finanzierung (I&F) - GOP an der LMU München gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Investition und Finanzierung (I&F) - GOP Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Investition und Finanzierung

Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Zum Kurs
Investition und Finanzierung

TU Berlin

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Investition und Finanzierung (I&F) - GOP
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Investition und Finanzierung (I&F) - GOP