HRE&M II an der LMU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für HRE&M II an der LMU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs HRE&M II an der LMU München.

Beispielhafte Karteikarten für HRE&M II an der LMU München auf StudySmarter:

In einer Handlung wird eine Beziehung zwischen explizitem Wissen und Können hergestellt.

Beispielhafte Karteikarten für HRE&M II an der LMU München auf StudySmarter:

Was kann Technologie im Klassenzimmer und was nicht?

Beispielhafte Karteikarten für HRE&M II an der LMU München auf StudySmarter:

Was sind die Schwierigkeiten bei der Operationalisierung von Lernzielen?

Beispielhafte Karteikarten für HRE&M II an der LMU München auf StudySmarter:

Beschreibe konzeptuelles Wissen.

Beispielhafte Karteikarten für HRE&M II an der LMU München auf StudySmarter:

Was ist die Grundannahme und die 4 Faktoren, welche mit ihrer Interaktion menschliches Denken und die kognitive Entwicklung nach Piaget vorantreiben?

Beispielhafte Karteikarten für HRE&M II an der LMU München auf StudySmarter:

Was bewirkt der Technologieeinsatz in Schulen?

Beispielhafte Karteikarten für HRE&M II an der LMU München auf StudySmarter:

Was ist bei der Auswahl der Lehrmethode wichtig?

Beispielhafte Karteikarten für HRE&M II an der LMU München auf StudySmarter:

Was sind Lernzieltaxonomien? Und welche Ziele verfolgen diese?

Beispielhafte Karteikarten für HRE&M II an der LMU München auf StudySmarter:

Für was sind Lehrmethoden als Lehrersicht zu gebrauchen?

Beispielhafte Karteikarten für HRE&M II an der LMU München auf StudySmarter:

Was sind Unterrichtsmethoden (Lehrmethoden)?

Beispielhafte Karteikarten für HRE&M II an der LMU München auf StudySmarter:

Was versteht man unter introjiziert?

Beispielhafte Karteikarten für HRE&M II an der LMU München auf StudySmarter:

Was versteht man unter intrinsisch motiviert?

Kommilitonen im Kurs HRE&M II an der LMU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für HRE&M II an der LMU München auf StudySmarter:

HRE&M II

In einer Handlung wird eine Beziehung zwischen explizitem Wissen und Können hergestellt.
Wahr
In der Anfangssituation wird explizites Wissen benötigt
-> dieses verblasst (wird eher zu implizitem Wissen)
-> hier bezieht sich die Frage auf neu erlerntes

HRE&M II

Was kann Technologie im Klassenzimmer und was nicht?
Technologie:
-kan bestimmte Lernprozesse beschleunigen
-kann den Einsatz neuer oder/und besserer Lehrmethoden möglich machen

Achtung: Eine Verbesserung der Lehre ist nicht allein durch Technologieeinsatz möglich

Entscheidung, ob Technologie verwendet wird und wann und wie sie eingesetzt wird kann nicht unabhängig von Lerntheorien, Instruktionstheorien und Assessment Theorien getroffen werden.

HRE&M II

Was sind die Schwierigkeiten bei der Operationalisierung von Lernzielen?
-Aufgaben zur Messung des Lernerfolgs zu erstellen ist schwierig!!

-Die Schwierigkeiten der Formulierung operationalisierter Aufgaben werden systematisch unterschätzt

-Dazu gibt es empirische Studien sowie eine ausführliche methodologische Diskussion

HRE&M II

Beschreibe konzeptuelles Wissen.
Kenntnis von Klassifikationen, Kategorien, Prinzipien

HRE&M II

Was ist die Grundannahme und die 4 Faktoren, welche mit ihrer Interaktion menschliches Denken und die kognitive Entwicklung nach Piaget vorantreiben?
Annahme: Menschen versuchen ständig, der Welt und ihrem Handeln darin einen Sinn zu geben.
-Biologische Reifung
-Interaktion mit der Umwelt
-Soziale Transmission
-Equlibration/ Äquilibration

HRE&M II

Was bewirkt der Technologieeinsatz in Schulen?
Förderung von:
-recherchebasierten analytischen Fähigkeiten
-Problemlösen
-Kritisches Denken
-> 21st century skills werden gefördert

Technologie hat die Funktion eines unterstützenden Tools für Instruktion, Lernen und Assessment in Curricula, die über reines Faktenlernen hinaus hin zu „Learning with Understanding“ gehen.

HRE&M II

Was ist bei der Auswahl der Lehrmethode wichtig?
Dass die individuellen Lernvoraussetzungen, der spezifische Lerninhalt und das jeweilige Lernziel bei der Methodenwahl in je geeigneter Weise Berücksichtigung finden.

HRE&M II

Was sind Lernzieltaxonomien? Und welche Ziele verfolgen diese?
-Taxonomie = ein ordnendes Klassifikationsschema

-Lernzieltaxonomie = hierarchische Ordnung von Lernzielen innerhalb eines Lernzielbereiches nach Schwierigkeits- bzw. Komplexitätsgrad

-Ziel: Einen formalen Rahmen bereitstellen, anhand dessen sich Ziele und Inhalte (in operationalisierter Form) nach dem Niveau klassifizieren lassen.

HRE&M II

Für was sind Lehrmethoden als Lehrersicht zu gebrauchen?
-primär als Hilfen zur Vermittlung der Unterrichtsinhalte

-Verbesserung und Effektivirrung der Lernleistung der Lernenden

-Fremdbestimmung durch methodisches Lehrerverhalten

HRE&M II

Was sind Unterrichtsmethoden (Lehrmethoden)?
Unterrichtsmethoden sind Formen und Verfahren, mit denen sich Schüler und Lehrer die natürliche und gesellschaftliche Wirklichkeit aneignen.

HRE&M II

Was versteht man unter introjiziert?
Schüler hat äußeres Bekräftigungssystem verinnerlicht, der Lernende zwingt sich selbst zum Lernen (-> sonst schlechtes Gewissen; innerer Zwang/ ist noch nicht selbstbestimmtes Lernen)

HRE&M II

Was versteht man unter intrinsisch motiviert?
Lernen aufgrund wahrgenommener Anreize, die in den Inhalten und Tätigkeiten liegen (fasziniertes Sich-Beschäftigen mit Problemen/ in hohem Maße selbstbestimmtes Lernen).

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für HRE&M II an der LMU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Wirtschaftspädagogik I an der LMU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur LMU München Übersichtsseite

Unternehmensrechnung

Arbeitsrecht

Human Resource Management Basics

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für HRE&M II an der LMU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback