Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München.

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

Was bedeutet der Terminus "Psychologie"

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

Wie sieht das Verhältnis von Seele und Körper aus?

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

Was sind Argumente gegen die Verwendung des Seelenbegriffs?

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

Was ist der heutige Erkenntnisstand bezüglich dem Seelenbegriff?

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

Gegenstand der Psychologie - ältere Definition

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

Gegenstand der Psychologie - modernere Definition

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

Was zählt zu den Aufgaben der Psychologie im Sinne der modernen Definition?

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

Was sind Aufgaben und Ziele der Psychologie in der Praxis?

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

Was ist das ethische Problem?

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

Was sind die Aufgaben und Ziele der Wissenschaft "Psychologie"?

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

Die Entstehung der modernen Psychologie im 19. Jahrhundert:

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

Was versteht man unter Strukturalismus (19. Jahrhundert)?

Kommilitonen im Kurs Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

Grundbegriffe der Psychologie

Was bedeutet der Terminus "Psychologie"

Wortbedeutung: altgriechisch 

"psyche" - Seele

"logos" Kunde

--> Seelenkunde


  • Einführung der Bedeutung stammt nicht aus dem Altertum, sondern aus dem spätmittelalterlichen Humanismus
  • Marcus Marls, 1511-1518, als Titel seines Buches "Psychologie des menschlichen Geistes"
  • Begriff wurde wahrscheinlich von norditalienischen Mönchen geprägt.


Grundbegriffe der Psychologie

Wie sieht das Verhältnis von Seele und Körper aus?

Leib-Seele-Problem:

  • Körper und Geist (Seele) sind zwei getrennte Entitäten, die unabhängig von einander existieren (dualistische Position, z.B. Platon)
  • Körper und Geist (Seele) sind eine Einheit und nicht unabhängig von einander existent (monistische Position, Aristoteles)

Grundbegriffe der Psychologie

Was sind Argumente gegen die Verwendung des Seelenbegriffs?

1. Erkenntnistheoretisches Argument:

Existenz einer vom Körper getrennten "Seele" ist empirisch nicht zu belegen (keine beobachtbaren Phänomene)


2. Psychologisches Argument:

Die einzig bekannte zentrale Steuerungsinstanz ist das zentrale Nervensystem; Fortschritt in den Neurowissenschaften hat es ermöglicht, das Gehirn in seinen Funktionen relativ weitgehend zu beschreiben

Grundbegriffe der Psychologie

Was ist der heutige Erkenntnisstand bezüglich dem Seelenbegriff?

  • Wissenschaft von weltanschaulichen Dogmen emanzipiert
  • die monastische Position ist die einzig haltbare: das Nervensystem konstituiert die "Seele"
  • alle psychischen Vorgänge sind materiell fundiert: psychische Phänomene beruhen allein auf Vorgängen im Nervensystem
  • Konsequenz: Keine Verwendung mehr des weltanschaulich belasteten Seelenbegriffs in der modernen Psychologie

Grundbegriffe der Psychologie

Gegenstand der Psychologie - ältere Definition

"Psychologie ist die Wissenschaft vom Erleben und Verhalten."

  • Erleben: Interne Vorgänge, die einer Person in Form von (Sinnes-) Empfindungen, Gedanken, Vorstellungen oder Emotionen bewusst sind
  • Verhalten: Alle nicht-intentionalen (unbewusst veranlassten) und intentionalen (bewusst gesteuerten) Handlungen (innerlich wie äußerlich)

Grundbegriffe der Psychologie

Gegenstand der Psychologie - modernere Definition

"Psychologie ist die Wissenschaft von den verhaltenssteuernden Systemen des Gehirns."

--> deutlich: monastische Position zum Leib-Seele-Problem


Begründung: Das gesamte psychische Geschehen ist an das Zentralnervensystem gebunden, also im Wesentlichen ans Gehirn.

Grundbegriffe der Psychologie

Was zählt zu den Aufgaben der Psychologie im Sinne der modernen Definition?

Beschreibung und Erklärung der Funktionsweise der Teilsysteme des Gehirns, die an der Steuerung spezifischer Verhaltensformen beteiligt sind

  • Beschreibungsniveau: oberhalb physiologischer Prozesse --> funktionale Beschreibung und Beschreibung des Systems Gehirn
  • Ziele: 1. Lokalisation verhaltenssteuernder Teilsysteme des Gehirns, 2. Beschreibung der Abläufe innerhalb jedes Teilsystems, 3. Beschreibung der Interaktionen der Teilsysteme bei der Steuerung spezifischen Verhaltens

Grundbegriffe der Psychologie

Was sind Aufgaben und Ziele der Psychologie in der Praxis?

Anwendung wissenschaftlich fundierter (nachweislich effektiver und unschädlicher) Verfahren zur Beeinflussung menschlichen Verhaltens zum Zwecke der Verbesserung der Lebensqualität einzelner Menschen sowie ganzer Gruppen.

Grundbegriffe der Psychologie

Was ist das ethische Problem?

Nur solche Verfahren, die nachweislich einen Nutzen bringen, bei fachmännischer Anwendung keinen Schaden verursachen und die gleichzeitig effizient sind, dürfen angewendet werden. 

--> wissenschaftliche Fundierung notwendig 

Grundbegriffe der Psychologie

Was sind die Aufgaben und Ziele der Wissenschaft "Psychologie"?

Beschreibung, Erklärung und Vorhersage des Erlebens und Verhaltens (bzw. der verhaltenssteuernden Systeme des Gehirns) zum Zwecke der Kontrolle des Verhaltens (Anwendung der Psychologie) unter Einhaltung wissenschaftlicher Kriterien.

Grundbegriffe der Psychologie

Die Entstehung der modernen Psychologie im 19. Jahrhundert:

1879 - Wilhelm Wundt gründet in Leipzig erstes psychologisches Institut (experimentelle Erforschung, Einleitung der institutionellen und methodologischen Emanzipation der Psychologie von der Philosophie)

1860 - Gustav T. Fechner publiziert erste Experimente zur Psychophysik (Wahrnehmung; Nachweis, dass psychische Phänomene experimentell untersuchbar sind, Beleg für Determinismus)


Grundbegriffe der Psychologie

Was versteht man unter Strukturalismus (19. Jahrhundert)?

Alle psychischen Inhalte sind in Elemente zerlegbar (Elementaristicher Ansatz, dem naturwissenschaftlichen Vorgehen nachgebildet --> Atome und noch kleinere Elementarteilchen)


Aufgaben der Psychologie: 

1. Klassen möglicher Bewusstseinsinhalte finden und von einander abgrenzen

2. Gesetzmäßigkeiten finden, wie die elementaren Bewusstseinsinhalte sich zu komplexen psychischen Inhalten zusammensetzten --> Assoziationsgesetze 


Problem: Nicht alle psychischen Phänomene sind bewusst und können somit Inhalt des Bewusstseins sein

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur LMU München Übersichtsseite

Grundlagen der Wirtschaftspsychologie

Consumer Insights

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Guten Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login