Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München

CitySTADT: Augsburg

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München.

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

Das Verhältnis von Allgemeinem und Besonderem in der Psychologie:

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

Paradigmentheorie ,Thomas Kuhn, 1976

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

Vier Aufgaben der Psychologie als Wissenschaft

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

(1) Alltagspsychologische Annahmen:

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

(2) Wissenschaftliche Psychologie:

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

Induktion:

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

Deduktion:

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

Deskriptive Methoden

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

Korrelation

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

Korrelation und Kausalität

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

Merkmale eines Experiments

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

Was ist Wissenschaftstheorie ?

Beispielhafte Karteikarten für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München auf StudySmarter:

Grundbegriffe der Psychologie

Das Verhältnis von Allgemeinem und Besonderem in der Psychologie:

  • nomothetischer Forschungsansatz: allgemeingültige Gesetze zu finden
    mittels empirischer Methoden (typisch Naturwissenschaften)

  • ideographischer Forschungsansatz den Einzelfall umfassend zu
    analysieren und zu beschreiben (typisch Geisteswissenschaften)

Grundbegriffe der Psychologie

Paradigmentheorie ,Thomas Kuhn, 1976

1. Vorparadigmatische Phase:
− kein Konsens zwischen Wissenschaftlern eines Forschungsbereiches
− viele verschiedene Ansätze/Erklärungsversuche koexistieren, konkurrieren
− große Freiräume in Wahl der Fragestellungen

2. Normalwissenschaftliche Forschungsperiode
− Einigkeit über Theorien/Methoden, Theorien werden ausgefeilter
− Implikationen werden erforscht, Gültigkeitsbereich wird erweitert
− Anomalien werden durch Einschränkung des Geltungsbereichs
abgefangen

3. Wissenschaftliche Revolution
− wenn Anomalien unübersehbar groß und hartnäckig werden
− Phänomene tauchen auf, die nicht mit Theorien in Einklang zu bringen sind

Grundbegriffe der Psychologie

Vier Aufgaben der Psychologie als Wissenschaft

(1) Beschreiben: möglichst umfassende, unvoreingenommene Beschreibung
menschlicher Verhaltens- und Erlebensweisen

(2) Erklären: unter welchen Bedingungen bestimmte Verhaltensweisen
auftreten

(3) Vorhersagen: Kenntnis von Verhaltensbedingungen erlaubt
Verhaltensprognosen

(4) Verändern: psychologische Problemlösungsversuche, verhaltensändernde
Wirkung von Wissenschaft

Grundbegriffe der Psychologie

(1) Alltagspsychologische Annahmen:

▪ Inhalte: Erklärungen bzgl. Selbst und Andere (Erleben, Verhalten, Handeln)

▪ Vorgehen: typischerweise induktiv – vom Besonderen auf Allgemeines schließen
− Verallgemeinerungen („meinem Onkel ist das auch passiert“)
− beruhend auf Intuition, Wünschen, Glauben, „Bauchgefühl“

Grundbegriffe der Psychologie

(2) Wissenschaftliche Psychologie:

Inhalte: Erklärung bzgl. Personen, Gruppen (Erleben, Verhalten, Handeln)

Überprüfbarkeit: fortwährendes Bemühen der empirischen Überprüfung
anhand wissenschaftlicher Methoden (zweitrangig in Alltagspsychologie)

Konkurrenz: die meisten Sachverhalten lasse sich mit mehreren Theorien
beschreiben (z.B. biologisch vs. psychosozial) – eher selten in der
Alltagspsychologie

Grundbegriffe der Psychologie

Induktion:

Schlussfolgern vom Besonderen auf das Allgemeine Beobachtung
→ Bildung von Hypothesen/Theorien

Grundbegriffe der Psychologie

Deduktion:

Schlussfolgern von dem Allgemeinen auf das Besondere Theorie
→ Einzelerkenntnisse/Hypothesen ableiten, die prüfbar sind
(*spielt eine wesentliche Rolle beim Design von Experimenten)

Grundbegriffe der Psychologie

Deskriptive Methoden

▪ Einzelfallstudien (Untersuchung bestimmter Individuen)

▪ Feldforschung (Untersuchung natürlichen Verhaltens vieler
Individuen)

▪ Befragung (Untersuchung selbst berichteter Einstellungen und
Verhaltensweisen bei bestimmten Gruppen)

Grundbegriffe der Psychologie

Korrelation

▪ Zusammenhang zwischen zwei Merkmalsvariablen; Vorhersage
der einen Variable durch die andere)

▪ Korrelationskoeffizient (-1 + 1)

Wissenschaftliche Methoden der Psychologie

Grundbegriffe der Psychologie

Korrelation und Kausalität

Korrelationen stellen keinen Kausalzusammenhang dar
z.B. Negative Korrelation zwischen Selbstwert und Depression

Grundbegriffe der Psychologie

Merkmale eines Experiments

1. Willkürliche Herbeiführung des zu untersuchenden Phänomens
unter eigens dafür hergestellten optimalen Bedingungen.

2. Systematische Variation der in der Hypothese als kausal
bezeichneten Bedingungen.

3. Experimentelle Kontrolle: Alle weiteren potentiell wirksamen
Faktoren, die auf die Kovariationen zwischen Bedingungs-
merkmalen und Merkmalen des Phänomens zusätzlich einwirken
könnten, werden kontrolliert.
→ Störvariablen werden daran gehindert, wirksam zu werden.

Grundbegriffe der Psychologie

Was ist Wissenschaftstheorie ?

  • Ist ein Teilgebiet der Philosophie (Wissenschaftsphilosophie)

  • Eine Meta-Theorie, die sich mit den Voraussetzungen, Methoden und Zielen von Wissenschaft und ihrer Form der Erkenntnisgewinnung beschäftigt.

Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang an der LMU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur LMU München Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für an der LMU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

StudySmarter Flashcard App and Karteikarten App
d

4.5 /5

d

4.8 /5

So funktioniert StudySmarter

Individueller Lernplan

Bereite dich rechtzeitig auf all deine Klausuren vor. StudySmarter erstellt dir deinen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp und Vorlieben.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten in wenigen Sekunden mit Hilfe von effizienten Screenshot-, und Markierfunktionen. Maximiere dein Lernverständnis mit unserem intelligenten StudySmarter Trainer.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und StudySmarter erstellt dir deine Zusammenfassung. Ganz ohne Mehraufwand.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile Karteikarten und Zusammenfassungen mit deinen Kommilitonen und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter zeigt dir genau was du schon geschafft hast und was du dir noch ansehen musst, um deine Traumnote zu erreichen.

1

Individueller Lernplan

2

Erstelle Karteikarten

3

Erstelle Zusammenfassungen

4

Lerne alleine oder im Team

5

Statistiken und Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs Grundbegriffe der Psychologie an der LMU München - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.