Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München.

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

Mit welchen Effekten wird der Einfluss der Medienberichterstattung auf die Partizipation/Teilnahme bei Wahlen beschrieben?

  1. Bandwagon-Effekt 
  2. Fallbeil-Effekt 
  3. Lethargieeffekt
  4. Mobilisierungseffekt

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

V12 Fazit Wahl

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

V12 Effekte auf die Stimmangabe Wahl

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

V12

Repräsentativ-parlamentarische Demokratie 

<-->

Medial-präsidentielle Demokratie

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

V12 Positive - negative Perspektive Chancengleichheit

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

V12 Pluralität

Relevanz Medienwirkungen auf wahlrelevante Einstellungen

3 Effekte

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

V12 Pluralität:

Thematisierung sozialer Gruppen in den Medien

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

V12 Relevanz

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

V12 Gelingensbedingungen gesellschaftlicher Integration 

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

V12 V05 

2. Welche der folgenden Begriffe sind im Zwei-Komponenten-Modell den Selektionskriterien zuzuordnen!!!

  1. Überraschung 
  2. Politische Einstellungen der Journalisten 
  3. Redaktionelle Linie 
  4. Reichweite

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

V12 V05 Welche Nachrichtenfaktoren zählen zu dem Bündel der Boulevardberichterstattung

  1. Kontroverse 
  2. Schaden 
  3. Einfluss 
  4. Reichweite

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

Mit welchen impliziten Formen lassen sich redaktionelle Linien ausdrücken

  1. Kommentierung
  2. Synchronisation von Nachricht und Kommentar 
  3. Überbetonung von Themen und Akteuren 
  4. Auswahl Dritter, die die Meinung der Redaktion vertreten

Kommilitonen im Kurs Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

Forschungsfeld Politische Kommunikation

Mit welchen Effekten wird der Einfluss der Medienberichterstattung auf die Partizipation/Teilnahme bei Wahlen beschrieben?

  1. Bandwagon-Effekt 
  2. Fallbeil-Effekt 
  3. Lethargieeffekt
  4. Mobilisierungseffekt
  1. Bandwagon-Effekt
  2. Fallbeil-Effekt 
  3. Lethargieeffekt
  4. Mobilisierungseffekt

Forschungsfeld Politische Kommunikation

V12 Fazit Wahl

  • Die Qualität der Medienberichterstattung kann aus einer Relevanz-, einer Pluralitäts- und einer Deliberativitätsdimension bewertet werden
  • Eine niedrige Relevanz widerspricht den Anforderungen des liberalen Modells und ist als kritisch einzuschätzen. Relevanzunterschiede finden sich z.B. im Fernsehen zwischen öffentlich- rechtlichen und privaten Angeboten.
  • Eine hohe Pluralität der Berichterstattung wird als Indikator für eine Positionsvielfalt angesehen. Die Pluralität wird dabei über intra- und intermediale Maßstäbe sowie extramediale Maßstäbe erfasst.
  • Boulevardisierung, Parteilichkeit und eine starke Fokussierung auf die Demoskopie sind Indikatoren für eine Verzerrung in der Berichterstattung, die die unabhängige Meinungsbildung der Bürger verhindert.

Forschungsfeld Politische Kommunikation

V12 Effekte auf die Stimmangabe Wahl

Bandwagon-Effekt:

Die Partei, die in den Umfragen vorn liegt, bekommt die Stimmen der Unentschlossenen.

Underdog-Effekt: 

Die Partei, die in den Umfragen zurück liegt, bekommt die Stimmen der Unentschlossenen.

Fallbeil-Effekt 

Die Partei, die unter einer Sperrklausel liegt, wird von den Anhängern – aus Furcht ihre Stimme könnte verschwendet sein – nicht gewählt.

Strategisches Wählen 

Mögliche Koalitionspartei wird gewählt, um die gewünschte Koalition zu ermöglichen (Koalitionswählen)

Verhinderung absolut. – Mehrheiten 

Parteien, denen in Umfragen die absolute Mehrheit haben, werden von Anhängern nicht gewählt.

Forschungsfeld Politische Kommunikation

V12

Repräsentativ-parlamentarische Demokratie 

<-->

Medial-präsidentielle Demokratie

Repräsentativ-parlamentarische Demokratie

Medial-präsidentielle Demokratie

Entscheidungspolitik

Darstellungspolitik

  • Parlamente als zentraler Ort der politischen Willensbildung 
  • Zurückgehende Rolle des Parlaments in der Berichterstattung
  • Arbeitsteiligkeit der Parlamente. Politiker bilden Expertise zu Spezialthemen heraus 
  • Reduktion der Berichterstattung auf wenige Spitzenpolitiker mit Universalkompetenz 
  • Kanzler mit Richtlinienkompetenz in der Regierung 
  • Zuspitzung der Politikdarstellung auf Kanzler und Oppositionsführer
  • Expertisenorm, an der Sache orientiert, frei von Personalisierung 
  • Zunehmende Personalisierung der Berichterstattung

Forschungsfeld Politische Kommunikation

V12 Positive - negative Perspektive Chancengleichheit

Positive Perspektive

Negative Perspektive

  • Protestparteien und soziale Bewegungen haben heute bessere Chancen mit ihren Positionen in die Medien zu kommen. 
  • Demokratisierung des politischen Diskurses durch Inklusion verschiedenster Gruppen (Sarcinelli) 
  • Gewinn für die Forums-, Kritik- und Integrationsfunktion der Massenmedien 
  • Medialer Bedeutungsgewinn geht einher mit provokativen Kampagnen; starker Personalisierung und Zuspitzung (Medialisierung) 
  • Fehlende politische Substanz wird durch moralisch- emotionale Kommunikationsstrategien ersetzt 
  • Hinter Demokratisierung verbirgt sich Zunahme des Medienpopulismus und daran anschließend des politischen Populismus 

Forschungsfeld Politische Kommunikation

V12 Pluralität

Relevanz Medienwirkungen auf wahlrelevante Einstellungen

3 Effekte

Sichtbarkeitseffekt

–> Je umfangreicher die Berichterstattung über eine Partei, desto eher wird diese als Wahlalternative gesehen

Thematisierungseffekt

Fokussierung auf wenige Themen bzw. Behandlung verschiedener Themen aus einer Perspektive (Framing) erhöht die Bedeutung des Themas für die Wahlentscheidung

z.B. Ausländerkriminalität  Migration führt zur Wahl rechtspopulistischer Parteien

Issue-Ownership-Effekt

–> Wird über eine Partei verstärkt in Zusammenhang mit einem bestimmten Thema berichtet, wird sie von Wählern stärker mit dem Thema verbunden

z.B. Diskurskoalition -à Grüne & Umweltschutz, FDP & Marktwirtschaft

Forschungsfeld Politische Kommunikation

V12 Pluralität:

Thematisierung sozialer Gruppen in den Medien

Akteure:

  • Repräsentanz von Gruppen mit unterschiedlichem politischen Werteeinstellungen (Liberal)
  • Spezifisch Repräsentanz politischer Parteien

Forschungsfeld Politische Kommunikation

V12 Relevanz

  • Unterschiede zwischen den Hauptnachrichtensendungen der öffentlich- rechtlichen und privaten Sender bzgl. der Themenstruktur der Nachrichtensendungen und Nachrichtenmagazine
  • Politikanteile in ARD und ZDF höher (Unterschiede zwischen Tagesschau und heute Sendung!!) 
  • Unfälle/Human Interest, Kriminalität bei den privaten Anbietern höher
  • Unterschiede zwischen den Hauptnachrichtensendungen der öffentlich- rechtlichen und privaten Sender bzgl. der Informationsanlässe
  • Nachrichtenfaktorenbündel von Hard news vs. soft news.

Forschungsfeld Politische Kommunikation

V12 Gelingensbedingungen gesellschaftlicher Integration 

(1) Gelebte politische Kultur, in der die Bürger bereit sind, die Positionen anderer politischer Meinungslager zur Kenntnis zu nehmen, zu respektieren und in die eigene Entscheidungsfindung mit einzubeziehen.

(2) Massenmediale Berichterstattung, die unterschiedliche in der Gesellschaft vorhandene Themen und Positionen aufgreift und aufeinander bezieht. 

Forschungsfeld Politische Kommunikation

V12 V05 

2. Welche der folgenden Begriffe sind im Zwei-Komponenten-Modell den Selektionskriterien zuzuordnen!!!

  1. Überraschung 
  2. Politische Einstellungen der Journalisten 
  3. Redaktionelle Linie 
  4. Reichweite
  1. Überraschung
  2. Politische Einstellungen der Journalisten 
  3. Redaktionelle Linie
  4. Reichweite

Forschungsfeld Politische Kommunikation

V12 V05 Welche Nachrichtenfaktoren zählen zu dem Bündel der Boulevardberichterstattung

  1. Kontroverse 
  2. Schaden 
  3. Einfluss 
  4. Reichweite
  1. Kontroverse
  2. Schaden
  3. Einfluss 
  4. Reichweite

Forschungsfeld Politische Kommunikation

Mit welchen impliziten Formen lassen sich redaktionelle Linien ausdrücken

  1. Kommentierung
  2. Synchronisation von Nachricht und Kommentar 
  3. Überbetonung von Themen und Akteuren 
  4. Auswahl Dritter, die die Meinung der Redaktion vertreten
  1. Kommentierung
  2. Synchronisation von Nachricht und Kommentar 
  3. Überbetonung von Themen und Akteuren 
  4. Auswahl Dritter, die die Meinung der Redaktion vertreten

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Kommunikationswissenschaft an der LMU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur LMU München Übersichtsseite

Medienökonomie

Öffentliches Recht Definitionen

Einführung PR 1-3: Definitionen, Funktionen und Geschichte der PR

Art. 12 I und 3 I

NEU MEDIENÖKONOMIE

MÖ Fragen

Einführung in die Kommunikationswissenschaft

Journalismusforschung

Indvidualarbeitsrecht

Politische Kommunikation

Völkerrecht

Medienrecht

KW I Sitzung 3

Arbeitsrecht Neu

KW I Sitzung 4

Urheberrecht

Grundbegriffe der Psychologie

VL Kollektives AR

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback