Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Forschungsfeld Politische Kommunikation im Kommunikationswissenschaft Studiengang an der LMU München in Augsburg

CitySTADT: Augsburg

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München.

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

V01 Modernisierung – reflexive Moderne

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

V09 

Von der parlamentarischen zur medial präsidentiellen Demokratie? Akteursvielfalt in der Berichterstattung (Sozialdimension)

Parlamentarische und medial präsidentielle Demokratie

Ausgangsthese

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

V08 Einordnung Chancen Perspektiven

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

V08 Verteilungsrichtlinie der Wahlwerbespots im öffentlich-rechtlichen Rundfunk 

Privates Fernsehen <--> Print

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

V08 

Medienexterne Vergleichsmaßstäbe (Vergleich der Berichterstattung mit statistischen Kennzahlen)

Vergleichsmaßstab - Demokratische System

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

V08 

Relevanz Medienwirkungen – 3 Effekte

Medienwirkungen auf wahlrelevante Einstellungen

Sichtbarkeitseffekt

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

V08 

Relevanz Medienwirkungen – 3 Effekte

Medienwirkungen auf wahlrelevante Einstellungen

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

V07 (Informationsvielfalt)

Info-Monitor 2018

Kurz und Knapp

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

V07 AS

Unterschiedliche Wirkungsmodelle

Salience‐Modell

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

V07 AS

Unterschiedliche Wirkungsmodelle

Awareness‐Modell

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

V05 Was ist politischer Journalismus? 

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

V10 Indikatoren für Negativismus (Maurer/Reinemann)

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München auf StudySmarter:

Forschungsfeld Politische Kommunikation

V01 Modernisierung – reflexive Moderne

  • Ziel der Modernisierung ist es, einem immer größer werdenden Teil der Gesellschaft eine positive Bilanz zwischen Bedürfnisbefriedigung und Bedürfnisversagung zu bieten
    1. Gratifikationschancen vs. Gratifikationsverzicht
    2. Leistungschancen vs. Leistungsverzicht
  • Kopplung zur Theorie der Individualisierung (Beck 1986)
    1. Individualisierung der Lebensbedingungen, Lebensentwürfe, Lebensgestaltung

Forschungsfeld Politische Kommunikation

V09 

Von der parlamentarischen zur medial präsidentiellen Demokratie? Akteursvielfalt in der Berichterstattung (Sozialdimension)

Parlamentarische und medial präsidentielle Demokratie

Ausgangsthese

“Zwei übergreifende, für die Demokratieentwicklung relevante Tendenzen verdienen Beachtung. Das Auseinanderdriften politischer Kommunikationswelten: Es verfestigt sich der Eindruck einer Spaltung der politisch-medialen Wirklichkeit. Die beiden Kommunikationswelten „Darstellungs-“ und „Entscheidungspolitik“ driften auseinander. Der Wettbewerb um Aufmerksamkeit verselbständigt sich gegenüber dem politischen Entscheidungshandeln. 

Legt man das Augenmerk weniger auf die exekutive Entscheidungsmacht und mehr auf die exekutive Darstellungsmacht, dann verfügt gerade der Kanzler in der modernen Mediengesellschaft über eine Art mediale Hegemonie.“ (Sarcinelli 2003: 7 )

Forschungsfeld Politische Kommunikation

V08 Einordnung Chancen Perspektiven

Positive Perspektive

Negative Perspektive

  • Protestparteien und soziale Bewegungen haben heute bessere Chancen mit ihren Positionen in die Medien zu kommen.
  • Demokratisierung des politischen Diskurses durch Inklusion verschiedenster Gruppen (Sarcinelli)
  • Gewinn für die Forums-, Kritik- und Integrationsfunktion der Massenmedien
  • Medialer Bedeutungsgewinn geht einher mit provokativen Kampagnen; starker Personalisierung und Zuspitzung (Medialisierung)
  • Fehlende politische Substanz wird durch moralisch- emotionale Kommunikationsstrategien ersetzt
  • Hinter Demokratisierung verbirgt sich Zunahme des Medienpopulismus und daran anschließend des politischen Populismus

Forschungsfeld Politische Kommunikation

V08 Verteilungsrichtlinie der Wahlwerbespots im öffentlich-rechtlichen Rundfunk 

Privates Fernsehen <--> Print

Privates Fernsehen & Werbezeiten

Print

  • Werbezeit muss gegen Erstattung des Selbstkostenpreises (ca. 35 Prozent der Kosten der Ausstrahlung einer kommerziellen Fernsehwerbung) angeboten werden 
  • Budget der Parteien entscheidet über deren Präsenz 
  • Anzeigen müssen durch Parteien gekauft werden 
  • Diskussion um Pressebeteiligung der SPD

Forschungsfeld Politische Kommunikation

V08 

Medienexterne Vergleichsmaßstäbe (Vergleich der Berichterstattung mit statistischen Kennzahlen)

Vergleichsmaßstab - Demokratische System

Das Funktionieren der Demokratie basiert auf politischem Wettbewerb. Parteien entwickeln Programme und Lösungsvorschläge für drängende Probleme und stellen diese dann zur Wahl. Ein fairer Wettbewerb um die Herrschaftspositionen von morgen setzt dabei die Chancengleichheit der Parteien heute voraus.

Forschungsfeld Politische Kommunikation

V08 

Relevanz Medienwirkungen – 3 Effekte

Medienwirkungen auf wahlrelevante Einstellungen

Sichtbarkeitseffekt

Je umfangreicher die Berichterstattung über eine Partei, desto eher wird diese als Wahlalternative gesehen

Forschungsfeld Politische Kommunikation

V08 

Relevanz Medienwirkungen – 3 Effekte

Medienwirkungen auf wahlrelevante Einstellungen

Medienwirkungen auf wahlrelevante Einstellungen 

Effekt

Erklärung

Beleg

Sichtbarkeitseffekt

Je umfangreicher die Berichterstattung über eine Partei, desto eher wird diese als Wahlalternative gesehen

Bos; Geiß & Schäfer; Hopman; Geers

Thematisierungseffekt

Fokussierung auf wenige Themen bzw. Behandlung verschiedener Themen aus einer Perspektive (Framing) erhöht die Bedeutung des Themas für die Wahlentscheidung

z.B. Ausländerkriminalität & Migration führt zu Wahl rechtspopulistischer Parteien

Boomgarden

Vliegenthardt;

Geers & Bos;

van Klingeren

Issue-Ownership Effekt

Wird über eine Partei verstärkt in Zusammenhang mit einem bestimmten Thema berichtet, wird sie von Wählern stärker mit dem Thema verbunden

–> Diskurskoalitionen à Grüne & Umweltschutz; FDP & Marktwirtschaft, AfD & Migration

Bos; Kleinnijenhuis & Walter; Geers & Bos; Walgrave & de Swert

Zwischenfazit 

  • Wirkungsforschung belegt, dass es einen Einfluss der Berichterstattungsintensität und von Diskurskoalitionen zwischen Themen und Parteien auf die Wahlabsicht und die Wahlentscheidung in der Bevölkerung gibt.
  • Welche Maßstäbe sollten an den Umfang der Berichterstattung angelegt werden? Wie sollte die Anwendung solcher Maßstäbe überprüft werden?

Forschungsfeld Politische Kommunikation

V07 (Informationsvielfalt)

Info-Monitor 2018

Kurz und Knapp

Kurz und Knapp

  • Die jährlich durchgeführte Analyse belegt unterschiedliche Profile öffentlich-rechtlicher und privater Fernsehnachrichten
  • Die Hauptnachrichten und Nachrichtenmagazine von Das Erste und ZDF haben ihren Schwerpunkt bei politischen Themen
  • Die privaten Nachrichten wendeten für den Themenbereich Human Interest/Alltag/Buntes etwas die dreifache Sendezeit auf wie die öffentlich-rechtlichen Sendungen
  • Topthemen des Nachrichtenjahres 2018 waren die Große Koalition und die Migrationsdebatte
  • Der unionsinterne Streit über die Flüchtlingspolitik sorgte für eine starke Präsenz der CSU-Politiker in den Fernsehnachrichten

Forschungsfeld Politische Kommunikation

V07 AS

Unterschiedliche Wirkungsmodelle

Salience‐Modell

Je häufiger Medien über ein Thema berichten, desto größer ist die Einschätzung der Relevanz dieses Themas durch das Publikum

Forschungsfeld Politische Kommunikation

V07 AS

Unterschiedliche Wirkungsmodelle

Awareness‐Modell

Medien beeinflussen durch die Berichterstattung die Aufmerksamkeit gegenüber einem Thema bzw. Themenbündel

Forschungsfeld Politische Kommunikation

V05 Was ist politischer Journalismus? 

„Zum politischen Journalismus im engeren Sinne gehören daher Journalistinnen und Journalisten, die in organisatorischen Einheiten tätig sind, denen die Politikberichterstattung sowie Politikbeobachtung obliegt. 

In einem weiteren Sinne können auch andere Journalistinnen und Journalisten zu einem weiteren Kreis von Politikjournalisten hinzugerechnet werden, wenn Sie sich mit politischen Akteuren oder Themen befassen.
Dazu gehören freie Journalisten in Form von (politischen) Korrespondenten, aber auch Redakteure, die politische Themen im Rahmen von Talkshows, Bildungs- oder Unterhaltungssendungen bearbeiten.“
 Jarren / Donges 2002

 

„Politikjournalismus ist jener Journalismus, der sich mit den Entwicklungen und Zuständen der Politik auf internationaler, nationaler, regionaler und lokaler Ebene befasst.“

Politischer Journalismus kommt in allen aktuellen Medien vor, die sich nicht auf ein Spezialthema (wie Wirtschaft, Sport, Gesellschaft oder Musik) beschränken.“ Blum 2005

–> Entgrenzung

Forschungsfeld Politische Kommunikation

V10 Indikatoren für Negativismus (Maurer/Reinemann)

Indikatoren für Negativismus (Maurer / Reinemann 2006): 

  • Darstellung des pol. Systems, Institutionen, Politiker oder Parteien
  • Nachrichtenfaktoren (Negativität, Konflikthaltigkeit, Schaden)
  • Valenz berichteter Ereignisse
  • Konstruktivität oder Destruktivität
  • optimistischer oder pessimistische Tenor eines Beitrags
  • die Darstellung der Politik als Schuldiger an Problemen oder Problemlöser
  • Thematisierung von Erfolgen oder Misserfolgen der Politik.

Negativismus im Ländervergleich:

  • In DE relativ konstant geblieben
  • IT, GB, US gestiegen
Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Kommunikationswissenschaft an der LMU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur LMU München Übersichtsseite

Medienökonomie

Öffentliches Recht Definitionen

Einführung PR 1-3: Definitionen, Funktionen und Geschichte der PR

Art. 12 I und 3 I

NEU MEDIENÖKONOMIE

MÖ Fragen

Einführung in die Kommunikationswissenschaft

Journalismusforschung

Indvidualarbeitsrecht

Politische Kommunikation

Völkerrecht

Medienrecht

KW I Sitzung 3

Arbeitsrecht Neu

KW I Sitzung 4

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für an der LMU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

StudySmarter Flashcard App and Karteikarten App
d

4.5 /5

d

4.8 /5

So funktioniert StudySmarter

Individueller Lernplan

Bereite dich rechtzeitig auf all deine Klausuren vor. StudySmarter erstellt dir deinen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp und Vorlieben.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten in wenigen Sekunden mit Hilfe von effizienten Screenshot-, und Markierfunktionen. Maximiere dein Lernverständnis mit unserem intelligenten StudySmarter Trainer.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und StudySmarter erstellt dir deine Zusammenfassung. Ganz ohne Mehraufwand.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile Karteikarten und Zusammenfassungen mit deinen Kommilitonen und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter zeigt dir genau was du schon geschafft hast und was du dir noch ansehen musst, um deine Traumnote zu erreichen.

1

Individueller Lernplan

2

Erstelle Karteikarten

3

Erstelle Zusammenfassungen

4

Lerne alleine oder im Team

5

Statistiken und Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs Forschungsfeld Politische Kommunikation an der LMU München - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.