EIP

Karteikarten und Zusammenfassungen für EIP an der LMU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs EIP an der LMU München.

Beispielhafte Karteikarten für EIP an der LMU München auf StudySmarter:

was sind die Eingenschaften von Algorithmen?

Beispielhafte Karteikarten für EIP an der LMU München auf StudySmarter:

In welche Form werden primitive Datentypen dargestellt?

Beispielhafte Karteikarten für EIP an der LMU München auf StudySmarter:

Wie lautet die Definition des Begriffs"Sorten" in der INformatik?

Beispielhafte Karteikarten für EIP an der LMU München auf StudySmarter:

Wie ist eine Menge definiert?

Beispielhafte Karteikarten für EIP an der LMU München auf StudySmarter:

{a | e(a)} bedeutet:


Beispielhafte Karteikarten für EIP an der LMU München auf StudySmarter:

Aspekt 3: Effektiver Verarbeitungsschritt


Beispielhafte Karteikarten für EIP an der LMU München auf StudySmarter:

Aspekt 2: Präzise, endliche Beschreibung


Beispielhafte Karteikarten für EIP an der LMU München auf StudySmarter:

Drei wesentliche Aspekte der Algorithmen 

1. Daten:

Beispielhafte Karteikarten für EIP an der LMU München auf StudySmarter:

Definition (Algorithmus)

Beispielhafte Karteikarten für EIP an der LMU München auf StudySmarter:

Eigenschaften von Algorithmen


Beispielhafte Karteikarten für EIP an der LMU München auf StudySmarter:

Eigenschaften von Algorithmen

 Ist der Algorithmus korrekt?
 Berechnet er wirklich den GGT aus zwei natürlichen Zahlen a
und b?
 Wieso funktioniert dieser Algorithmus überhaupt?
 Ist der Algorithmus vollständig?
 Kann ich wirklich jedes Paar von natürlichen Zahlen a und b
eingeben?

Beispielhafte Karteikarten für EIP an der LMU München auf StudySmarter:

Was ist Informatik?

Kommilitonen im Kurs EIP an der LMU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für EIP an der LMU München auf StudySmarter:

EIP

was sind die Eingenschaften von Algorithmen?

 Ein Algorithmus heißt  partiel korrekt , wenn für alle gültigen Eingaben das Resultat der Spezifikation des Algorithmus entspricht.

Ein Algorithmus heißt (total) korrekt , wenn für der Algorithmus partiell korrekt ist , und für alle gültigen Eingaben terminiert .

EIP

In welche Form werden primitive Datentypen dargestellt?

In binärer Zahlendarstellung

EIP

Wie lautet die Definition des Begriffs"Sorten" in der INformatik?

Definition (Sorte/Daten-)Typ

Eine nicht leere Menge von Objekten heißt Sorte oder auch Datentyp. (Sorte=Wertebereich)

EIP

Wie ist eine Menge definiert?

Eine Menge M ist eine Zusammenfassung von verschiedenen Objekten, den Elementen der Menge. Die Notation a ∈ M
bedeutet: a ist ein Element der Menge M.

EIP

{a | e(a)} bedeutet:


Alle Elemente a, die die Eigenschaft e(a) erfüllen.

EIP

Aspekt 3: Effektiver Verarbeitungsschritt


 Jeder einzelne Schritt ist tatsächlich durch die verarbeitende
Einheit ausführbar.
 Verarbeitbar bedeutet dabei typw., dass es sich um eine
Basisoperation der verarbeitenden Einheit handelt, oder selbst
durch einen Algorithmus spezifiziert ist.
 Beispiel: in einem Kochrezept gibt es vielleicht Schritte, die
ich nicht kann (weil ich die entsprechende Tätigkeit vielleicht
noch nie gemacht habe, …); wenn es keine (ggfls. separate)
Beschreibung dieser Tätigkeitgibt, kann ich das gesamte
Rezept nicht kochen.

EIP

Aspekt 2: Präzise, endliche Beschreibung


 Die Abfolge von Schritten muss in einem endlichen Text in
einer eindeutigen Sprache genau festgelegt sein.
 Beispiel: Montageanleitungen sind oft nicht eindeutig
beschrieben/bebildert.

EIP

Drei wesentliche Aspekte der Algorithmen 

1. Daten:

 Die Repräsentation und der Wertebereich von Eingabe und
Ergebnissen müssen eindeutig definiert sein.
 Beispiel: im Algorithmus GGT ist vielleicht nicht ganz klar, ob
die 0 eine natürliche Zahl ist oder nicht, d.h. eine erlaubte
Eingabe bzw. Ausgabe darstellt (dies betrifft den
Wertebereich, die Darstellung3 ist tatsächlich “egal”).

EIP

Definition (Algorithmus)

Ein Algorithmus ist ein Verfahren zur Verarbeitung von Daten mit
einer präzisen, endlichen Beschreibung unter Verwendung
effektiver, elementarer Verarbeitungsschritte.

EIP

Eigenschaften von Algorithmen


 Ist der Algorithmus terminierend?
-Hört die Berechnung für jedes Paar von natürlichen Zahlen a
und b immer auf?
 Ist der Algorithmus effizient?
-Wie viel Speicher benötigt er?
-Wie viel Zeit (d.h. Verarbeitungsschritte) benötigt er?
-Wie hängt das von der Eingabe ab?
Um wirklich sicher zu sein, müssen solche Aussagen mathematisch
bewiesen werden.

EIP

Eigenschaften von Algorithmen

 Ist der Algorithmus korrekt?
 Berechnet er wirklich den GGT aus zwei natürlichen Zahlen a
und b?
 Wieso funktioniert dieser Algorithmus überhaupt?
 Ist der Algorithmus vollständig?
 Kann ich wirklich jedes Paar von natürlichen Zahlen a und b
eingeben?

Eigenschaften von Algorithmen

 Ist der Algorithmus korrekt?
 Berechnet er wirklich den GGT aus zwei natürlichen Zahlen a
und b?
 Wieso funktioniert dieser Algorithmus überhaupt?
 Ist der Algorithmus vollständig?
 Kann ich wirklich jedes Paar von natürlichen Zahlen a und b
eingeben?

EIP

Was ist Informatik?

Franz. informatique (= information + mathématiques)
Engl. computer science, neuerdings auch informatics

 DUDEN Informatik:
Wissenschaft von der systematischen Verarbeitung von
Informationen, besonders der automatischen Verarbeitung mit
Computern.
 Gesellschaft für Informatik (GI):
Wissenschaft, Technik und Anwendung der maschinellen
Verarbeitung und Übermittlung von Informationen.
 Association for Computer Machinery (ACM):
Systematic study of algorithms and data structures.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für EIP an der LMU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Informatik mit Nebenfach 30 ECTS an der LMU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur LMU München Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für EIP an der LMU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback