Einführung In Die Politische Theorie an der LMU München | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Einführung in die Politische Theorie an der LMU München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Einführung in die Politische Theorie Kurs an der LMU München zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welche Institutionen umfasste das politische System Solons? Wie setzten sich diese zusammen und wer wählte sie? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Den von den obersten 3 Klassen gewählten Rat der 400, die Volksversammlung aller Vollbürger, das gewählte Volksgericht aus allen 4 Klassen und den Areopag mit den 9 Archonten, bestehend aus von der Volksversammlung gewählten Mitgliedern der 1. Klasse.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie lauten die Zentralen Punkte der politischen Ideen Aristoteles?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Der Mensch ist ein zoon physeion politikon!, ein von Natur politisches, gesellschaftliches Wesen.

2. Der Mensch ist ein zoon logon echon!, er ist zu Sprache und Vernunft in der Lage und unterscheidet sich so vom Tier.

3. Das höchste Glück erreicht der Mensch, wenn er sich in seiner Gesellschaft engagiert und am öffentlichen Leben teilnimmt (vita activa) (alternativer Weg: Vita contemplativa außerhalb der Gesellschaft).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

An welcher Konstruktion beschreibt Aristoteles das ideale Staats- und Gesellschaftsleben?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

An der vollkommenen Familie, mit den Verhältnissen zwischen Herr/Sklave, Mann/Frau und Vater/Kindern. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum kam es zu Schuldknechtschaft und wie wirkte sich diese auf die politische Struktur der Poleis aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aufgrund der Nutzung fruchtbarerer Regionen im Schwarzmeerraum wurde die griechische Getreideproduktion weitestgehend bedeutungslos. Der Preisverfall es Getreides und der Umschwenk auf Exportagrarprodukte wie Wein und Oliven führten zur Verarmung vieler Kleinbauern und dem Verkauf des eigenen Lebens in die Schuldknechtschaft.


Diese Knechtschaft führte zu extremer Stratifizierung und zu Erosions-/ und Bürgerkriegstendenzen in den Poleis. Die Not der Bevölkerung konnte somit von Tyrannen und Demagogen benutzt werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was war das Ziel der Reformen Solons? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

"Eunomia", die Wohlgesetzlichkeit und rechtliche Ordnung des Staates.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was war das Hauptziel der Reformen des Kleisthenes? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

"Isonomia", die politische Gleichheit aller Vollbürger.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Entwicklung aus den Reformen Solons wird in Kleisthenes Reformen fortgeführt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Bürger werden verstärkt eingebunden und sind sich ihrer Fähigkeit, ihre Geschicke in die Hand zu nehmen, bewusst (Könnensbewusstsein!!!!). Dies förderte in entscheidendem Maße das entstehen einer neuen Bürgeridentität und Bürgergesellschaft..

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche drei Wesensarten übertrugen sich auf die drei Ebenen des platonischen Verfassungsmodells? Welche Ebenen sind das?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Weisheit/Einsicht--> Philosophen (Herrscher/Führer)

Mut/Tapferkeit --> Wächter (Krieger)

Tugend/Besonnenheit --> Dritter Stand der Bauern, Handwerker, Händler.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was beschreibt das "Könnensbewusstsein" genau? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der "Auxesis"-Gedanke (Fortschrittsgedanke) der antiken Griechen umfasste zwar eine Erkenntnis des technischen Fortschritts, scheiterte aber an der Erschaffung der Dimension eines "historischen Wandels und Fortschritts". Durch die Entstehung der Geschichtsschreibung, der literarischen Kunst der Tragödie und den Denkkonstrukten der Philosophie konnte dieses Bewusstsein jedoch geschaffen werden, und die Menschen wurden sich der eigenen Fähigkeit und des Einflussmangels der Götter (Orestie!!!) bewusst.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welchen Einfluss hatten die Perserkriege auf das politische System der griechischen Poleis? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das Flottenbauprogramm und der Hellenenbund mit ihren enormen Aufgeboten an Schiffen brauchten Ruderer, die sich aus den Reihen der Arbeiter und Tagelöhner (Theten) rekrutierten. Für ihren Kriegsdienst forderten diese allerdings verstärkte politische Mitsprache ein. Die Theten wurden sich also ihrer Wichtigkeit bewusst und erlangten so politisches Selbstbewusstsein und Einfluss.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne entscheidende Probleme des politischen Systems Solons.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Reformen führten zum weiteren Erstarken des Konflikts Arm-Reich, da die Reichen (der Adel) versuchte, die Reformen rückgängig zu machen, während die Bürger versuchten, ihre Macht auszuweiten.
Gleichzeitig führten die Reformen zur Lagerbildung in den unterschiedlichen Bezirken (Küste-Ebene-Hügelland), welche stets um ihre eigenen Interessen besorgt waren (Wahlbezirke).


Auf lange Sicht führte die politische Stasis, Resultat der o.g. Faktoren, zur Errichtung einer neuen Tyrannis.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welcher Zeit wird Cicero geboren und ist politisch aktiv? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Cicero lebt im Zeitalter der römische Bürgerkriege von Sulla bis zu seinem Tod während des Zweiten Triumvirats.

Lösung ausblenden
  • 562560 Karteikarten
  • 8045 Studierende
  • 555 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Einführung in die Politische Theorie Kurs an der LMU München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welche Institutionen umfasste das politische System Solons? Wie setzten sich diese zusammen und wer wählte sie? 

A:

Den von den obersten 3 Klassen gewählten Rat der 400, die Volksversammlung aller Vollbürger, das gewählte Volksgericht aus allen 4 Klassen und den Areopag mit den 9 Archonten, bestehend aus von der Volksversammlung gewählten Mitgliedern der 1. Klasse.

Q:

Wie lauten die Zentralen Punkte der politischen Ideen Aristoteles?

A:

1. Der Mensch ist ein zoon physeion politikon!, ein von Natur politisches, gesellschaftliches Wesen.

2. Der Mensch ist ein zoon logon echon!, er ist zu Sprache und Vernunft in der Lage und unterscheidet sich so vom Tier.

3. Das höchste Glück erreicht der Mensch, wenn er sich in seiner Gesellschaft engagiert und am öffentlichen Leben teilnimmt (vita activa) (alternativer Weg: Vita contemplativa außerhalb der Gesellschaft).

Q:

An welcher Konstruktion beschreibt Aristoteles das ideale Staats- und Gesellschaftsleben?

A:

An der vollkommenen Familie, mit den Verhältnissen zwischen Herr/Sklave, Mann/Frau und Vater/Kindern. 

Q:

Warum kam es zu Schuldknechtschaft und wie wirkte sich diese auf die politische Struktur der Poleis aus?

A:

Aufgrund der Nutzung fruchtbarerer Regionen im Schwarzmeerraum wurde die griechische Getreideproduktion weitestgehend bedeutungslos. Der Preisverfall es Getreides und der Umschwenk auf Exportagrarprodukte wie Wein und Oliven führten zur Verarmung vieler Kleinbauern und dem Verkauf des eigenen Lebens in die Schuldknechtschaft.


Diese Knechtschaft führte zu extremer Stratifizierung und zu Erosions-/ und Bürgerkriegstendenzen in den Poleis. Die Not der Bevölkerung konnte somit von Tyrannen und Demagogen benutzt werden.

Q:

Was war das Ziel der Reformen Solons? 

A:

"Eunomia", die Wohlgesetzlichkeit und rechtliche Ordnung des Staates.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was war das Hauptziel der Reformen des Kleisthenes? 

A:

"Isonomia", die politische Gleichheit aller Vollbürger.

Q:

Welche Entwicklung aus den Reformen Solons wird in Kleisthenes Reformen fortgeführt?

A:

Die Bürger werden verstärkt eingebunden und sind sich ihrer Fähigkeit, ihre Geschicke in die Hand zu nehmen, bewusst (Könnensbewusstsein!!!!). Dies förderte in entscheidendem Maße das entstehen einer neuen Bürgeridentität und Bürgergesellschaft..

Q:

Welche drei Wesensarten übertrugen sich auf die drei Ebenen des platonischen Verfassungsmodells? Welche Ebenen sind das?

A:

Weisheit/Einsicht--> Philosophen (Herrscher/Führer)

Mut/Tapferkeit --> Wächter (Krieger)

Tugend/Besonnenheit --> Dritter Stand der Bauern, Handwerker, Händler.


Q:

Was beschreibt das "Könnensbewusstsein" genau? 

A:

Der "Auxesis"-Gedanke (Fortschrittsgedanke) der antiken Griechen umfasste zwar eine Erkenntnis des technischen Fortschritts, scheiterte aber an der Erschaffung der Dimension eines "historischen Wandels und Fortschritts". Durch die Entstehung der Geschichtsschreibung, der literarischen Kunst der Tragödie und den Denkkonstrukten der Philosophie konnte dieses Bewusstsein jedoch geschaffen werden, und die Menschen wurden sich der eigenen Fähigkeit und des Einflussmangels der Götter (Orestie!!!) bewusst.

Q:

Welchen Einfluss hatten die Perserkriege auf das politische System der griechischen Poleis? 

A:

Das Flottenbauprogramm und der Hellenenbund mit ihren enormen Aufgeboten an Schiffen brauchten Ruderer, die sich aus den Reihen der Arbeiter und Tagelöhner (Theten) rekrutierten. Für ihren Kriegsdienst forderten diese allerdings verstärkte politische Mitsprache ein. Die Theten wurden sich also ihrer Wichtigkeit bewusst und erlangten so politisches Selbstbewusstsein und Einfluss.

Q:

Nenne entscheidende Probleme des politischen Systems Solons.

A:

Die Reformen führten zum weiteren Erstarken des Konflikts Arm-Reich, da die Reichen (der Adel) versuchte, die Reformen rückgängig zu machen, während die Bürger versuchten, ihre Macht auszuweiten.
Gleichzeitig führten die Reformen zur Lagerbildung in den unterschiedlichen Bezirken (Küste-Ebene-Hügelland), welche stets um ihre eigenen Interessen besorgt waren (Wahlbezirke).


Auf lange Sicht führte die politische Stasis, Resultat der o.g. Faktoren, zur Errichtung einer neuen Tyrannis.

Q:

In welcher Zeit wird Cicero geboren und ist politisch aktiv? 

A:

Cicero lebt im Zeitalter der römische Bürgerkriege von Sulla bis zu seinem Tod während des Zweiten Triumvirats.

Einführung in die Politische Theorie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Einführung in die Politische Theorie an der LMU München

Für deinen Studiengang Einführung in die Politische Theorie an der LMU München gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Einführung in die Politische Theorie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Einführung in die theoretische Informatik

TU München

Zum Kurs
Einführung in die politische Theorie und Ideengeschichte

Universität Bielefeld

Zum Kurs
Einführung in die politische Theorie

LMU München

Zum Kurs
Einführung in die theoretische Philosophie

Universität Magdeburg

Zum Kurs
Einführung in die Testtheorie

Universität der Bundeswehr München

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Einführung in die Politische Theorie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Einführung in die Politische Theorie