Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Deutsch Examen an der LMU München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Deutsch Examen Kurs an der LMU München zu.

TESTE DEIN WISSEN

Zielsetzung des Literaturunterrichts nach Spinner 2001

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Förderung der Freude am Lesen
  • Texterschließungskompetenz
  • Literarische Bildung
  • Förderung von Kreativität und Imagination
  • Identitätsfindung und Fremdverstehen
  • Auseinandersetzung mit anthropologischen Grundfragen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kritik am Modell des Schreibprozesses nach Hayes und Flowers 1981

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • beschriebene Abläufe keine Handlungen des Schreibanfängers
  • Schreibprozess nicht so deutlich teilbar
  • Keine Berücksichtigung von Motivation
  • Keine Beachtung von äußeren Quellen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Zielsetzung für die Auseinandersetzung mit lyrischen Texten im (deutsche -) Unterricht
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • literarisches verstehen:  literarische Rezeptionskompetenz (Texte verstehen) - literarisch-ästhetische Kompetenz -literarische Handlungskompetenz 
  • Förderung einer positiven Einstellung zu lyrischen Texten -> Lesemotivation
  • Vermittlung literarischer Grundbildung
  • Erkennen der Lyrik als ästhetische Manifestation von Sprache
  • Kreativität in Sprachumgang gewinnen/Förderung der Kreativität durch die Produktion eigener lyrischer Texte
  • Aneignung und Nutzung neuer Sichtweisen von Wirklichkeit
  • Identitätsentwicklung
  • Phonologisches Bewusstsein fördern


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Schriftlichkeit, Aufgaben der Schule, Folgen:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Motivationshemmung in Anfangsklassen, schreibhemmung in älteren hervorrufen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Zeitgemäße Lyrikunterricht
Poetry Slam:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • rhythmusübungen mit trommeln
  • Verse kooperativ schreiben lassen am Computer
  • Rein spielen, mich aber spielen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Analphabetismus, negative Erfahrungen im Elternhaus und Schule:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • vernachlässigung, Gleichgültigkeit, Ablehnung, erlebte Unsicherheit
  • Psychische Belastungssituation durch Konflikte der Eltern
  • Minimum ökonomischer Sicherheit
  • Untergeordnete Rolle der Schrift in der Familie
  • Psychischer Belastungssituationen durch Leistungsprobleme in der Schule
  • Schule (Aussonderung, soziale Blamage, Schwierigkeiten im Schriftspracherwerb)
  • Außenseiter, Angst bei Leistungsdruck-Keine individualisierten Angebote
  • Massive Strafen bei Schulversagen-Motivationsverlust


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Schreibkompetenz, Definition:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schreibkompetenz bezeichnet die Fähigkeit eines Schreibers, 

Texte zu produzieren, die seinen eigenen Zielen und Ausdrucksabsichten gerecht werden, 

sich an den in der Sprachgemeinschaft üblichen Textmustern orientieren und auf potentielle Leser abgestimmt sind. Schreibkompetenz lässt sich als Verbund aus verschiedenen Teilkompetenzen auffassen. (Neuland/Peschel 2013)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Tendenzen in der Schreibdidaktik
Lernbereichsübergreifendes schreiben
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • writing across the curriculum
  • Schreiben als Tätigkeit in allen Lernbereichen auch beim lesen, Mediengebrauch, Sprache untersuchen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bildungsstandards: Schreiben

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Über Schreibfertigkeiten verfügen
    • Texte in gut lesbarer Form und in einem der Situation entsprechenden Tempo schreiben
    • Texte dem Zweck entsprechend und adressatengerecht gestalten
    • Sinnvoll aufbauen und strukturieren: Blattaufteilung, Rand, Absätze
    • Formulare ausfüllen
  • Richtig schreiben
    • Grundregeln der Rechtschreibung und Zeichensetzung kennen und anwenden,
    • Fachbegriffe und Fremdwörter richtig schreiben
    • Individuelle Fehlerschwerpunkte erkennen
    • Fehler durch Anwendung von Rechtschreibstrategien vermeiden: ableiten, Wortverwandtschaft suchen, grammatisches Wissen nutzen
  • Ein Schreibprozess eigenverantwortlich gestalten
    • Texte planen und entwerfen
      • Den Schreibauftrag verstehen einen Schreibplan entwickeln
      • Informationsquellen nutzen: Bibliotheken, Nachschlagewerke wie Zeitungen, Internet
      • Stoffsammlung erstellen, Informationen ordnen: MindMap
    • Texte schreiben
      • Gedanklich geordnet schreiben,
      • Formalisierte lineare/nichtlineare Texte verfassen
      • Grundlegende Schreibfunktion umsetzen: erzählen, berichten, informieren, argumentieren
      • Produktive Schreibformen nutzen: umschreiben weiterschreiben
      • Kreative Schreibformen nutzen: Figurengeschichten, Verwandlungsgeschichten, Schreiben zu Bildern
      • Inhalt verkürzt wiedergeben,
      • Wesentlich Informationen aus linearem und nichtlinearen Texten zusammenfassen
      • Wesentliche Gestaltungsmittel untersuchen und darstellen,
      • Argumente finden und formulieren
      • Texte sprachlich gestalten
      • Texte mithilfe von neuen Medien verfassen
    • Texte überarbeiten
      • Eigene und fremde Texte hinsichtlich Aufbau, Inhalt und Formulierung revidieren
      • Verfahren zur Überprüfung der sprachlichen Richtigkeit kennen und nutzen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aktuelle Tendenzen in der Schreibdidaktik
Prozessorientiertes schreiben:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • mentale/äußere Teilhandlungen werden berücksichtigt, die in die Herstellung von Texten mit einfließen
  • Konzentration auf die einzelnen Phasen des Schreibprozesses
  • Siehe Lehrplan: Texte vorbereiten, schreiben und überarbeiten
  • Bildungsstandards: Einen Schreiprozess eigenverantwortlich gestalten: Texte planen und entwerfen, schreiben, überarbeiten
  • Unterricht läuft differenzierter ab: Rücksichtnahme auf individuelle Schreibkompetenzen und Strategien der SuS
  • Prozessorientierte Bewertung(Portfolio)
  • Weg zum Produkt steht im Fokus

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Schreibkompetenz Versuch einer Begriffsbestimmung
Integration folgender Teilkompetenzen:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
    • Zielsetzungskompetenz
    • Inhaltliche Kompetenz (Vorwissen aktivieren, Neues Wissen rezipieren, Semantik)
    • Strukturierungskompetenz
    • Formulierungskompetenz
    • Revisionskompetenz (Problemdiagnosefähigkeit, überarbeitungsverfahren)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Schreiben:
Mit kreativen Texten umgehen vor allem fünfte und sechste Jahrgangsstufe
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

5. Jahrgangsstufe: Schreiben nach Sinneseindrücken/Musik, Schreibspiele, Fortschreibgeschichten

6. Jahrgangsstufe Schreiben nach Cluster, nach literarischen Mustern wie Elfchen


Lösung ausblenden
  • 485486 Karteikarten
  • 10527 Studierende
  • 243 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Deutsch Examen Kurs an der LMU München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Zielsetzung des Literaturunterrichts nach Spinner 2001

A:
  • Förderung der Freude am Lesen
  • Texterschließungskompetenz
  • Literarische Bildung
  • Förderung von Kreativität und Imagination
  • Identitätsfindung und Fremdverstehen
  • Auseinandersetzung mit anthropologischen Grundfragen

Q:

Kritik am Modell des Schreibprozesses nach Hayes und Flowers 1981

A:
  • beschriebene Abläufe keine Handlungen des Schreibanfängers
  • Schreibprozess nicht so deutlich teilbar
  • Keine Berücksichtigung von Motivation
  • Keine Beachtung von äußeren Quellen

Q:
Zielsetzung für die Auseinandersetzung mit lyrischen Texten im (deutsche -) Unterricht
A:
  • literarisches verstehen:  literarische Rezeptionskompetenz (Texte verstehen) - literarisch-ästhetische Kompetenz -literarische Handlungskompetenz 
  • Förderung einer positiven Einstellung zu lyrischen Texten -> Lesemotivation
  • Vermittlung literarischer Grundbildung
  • Erkennen der Lyrik als ästhetische Manifestation von Sprache
  • Kreativität in Sprachumgang gewinnen/Förderung der Kreativität durch die Produktion eigener lyrischer Texte
  • Aneignung und Nutzung neuer Sichtweisen von Wirklichkeit
  • Identitätsentwicklung
  • Phonologisches Bewusstsein fördern


Q:
Schriftlichkeit, Aufgaben der Schule, Folgen:
A:
Motivationshemmung in Anfangsklassen, schreibhemmung in älteren hervorrufen
Q:
Zeitgemäße Lyrikunterricht
Poetry Slam:
A:
  • rhythmusübungen mit trommeln
  • Verse kooperativ schreiben lassen am Computer
  • Rein spielen, mich aber spielen


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Analphabetismus, negative Erfahrungen im Elternhaus und Schule:
A:
  • vernachlässigung, Gleichgültigkeit, Ablehnung, erlebte Unsicherheit
  • Psychische Belastungssituation durch Konflikte der Eltern
  • Minimum ökonomischer Sicherheit
  • Untergeordnete Rolle der Schrift in der Familie
  • Psychischer Belastungssituationen durch Leistungsprobleme in der Schule
  • Schule (Aussonderung, soziale Blamage, Schwierigkeiten im Schriftspracherwerb)
  • Außenseiter, Angst bei Leistungsdruck-Keine individualisierten Angebote
  • Massive Strafen bei Schulversagen-Motivationsverlust


Q:
Schreibkompetenz, Definition:
A:

Schreibkompetenz bezeichnet die Fähigkeit eines Schreibers, 

Texte zu produzieren, die seinen eigenen Zielen und Ausdrucksabsichten gerecht werden, 

sich an den in der Sprachgemeinschaft üblichen Textmustern orientieren und auf potentielle Leser abgestimmt sind. Schreibkompetenz lässt sich als Verbund aus verschiedenen Teilkompetenzen auffassen. (Neuland/Peschel 2013)


Q:
Tendenzen in der Schreibdidaktik
Lernbereichsübergreifendes schreiben
A:
  • writing across the curriculum
  • Schreiben als Tätigkeit in allen Lernbereichen auch beim lesen, Mediengebrauch, Sprache untersuchen

Q:

Bildungsstandards: Schreiben

A:
  • Über Schreibfertigkeiten verfügen
    • Texte in gut lesbarer Form und in einem der Situation entsprechenden Tempo schreiben
    • Texte dem Zweck entsprechend und adressatengerecht gestalten
    • Sinnvoll aufbauen und strukturieren: Blattaufteilung, Rand, Absätze
    • Formulare ausfüllen
  • Richtig schreiben
    • Grundregeln der Rechtschreibung und Zeichensetzung kennen und anwenden,
    • Fachbegriffe und Fremdwörter richtig schreiben
    • Individuelle Fehlerschwerpunkte erkennen
    • Fehler durch Anwendung von Rechtschreibstrategien vermeiden: ableiten, Wortverwandtschaft suchen, grammatisches Wissen nutzen
  • Ein Schreibprozess eigenverantwortlich gestalten
    • Texte planen und entwerfen
      • Den Schreibauftrag verstehen einen Schreibplan entwickeln
      • Informationsquellen nutzen: Bibliotheken, Nachschlagewerke wie Zeitungen, Internet
      • Stoffsammlung erstellen, Informationen ordnen: MindMap
    • Texte schreiben
      • Gedanklich geordnet schreiben,
      • Formalisierte lineare/nichtlineare Texte verfassen
      • Grundlegende Schreibfunktion umsetzen: erzählen, berichten, informieren, argumentieren
      • Produktive Schreibformen nutzen: umschreiben weiterschreiben
      • Kreative Schreibformen nutzen: Figurengeschichten, Verwandlungsgeschichten, Schreiben zu Bildern
      • Inhalt verkürzt wiedergeben,
      • Wesentlich Informationen aus linearem und nichtlinearen Texten zusammenfassen
      • Wesentliche Gestaltungsmittel untersuchen und darstellen,
      • Argumente finden und formulieren
      • Texte sprachlich gestalten
      • Texte mithilfe von neuen Medien verfassen
    • Texte überarbeiten
      • Eigene und fremde Texte hinsichtlich Aufbau, Inhalt und Formulierung revidieren
      • Verfahren zur Überprüfung der sprachlichen Richtigkeit kennen und nutzen


Q:
Aktuelle Tendenzen in der Schreibdidaktik
Prozessorientiertes schreiben:
A:
  • mentale/äußere Teilhandlungen werden berücksichtigt, die in die Herstellung von Texten mit einfließen
  • Konzentration auf die einzelnen Phasen des Schreibprozesses
  • Siehe Lehrplan: Texte vorbereiten, schreiben und überarbeiten
  • Bildungsstandards: Einen Schreiprozess eigenverantwortlich gestalten: Texte planen und entwerfen, schreiben, überarbeiten
  • Unterricht läuft differenzierter ab: Rücksichtnahme auf individuelle Schreibkompetenzen und Strategien der SuS
  • Prozessorientierte Bewertung(Portfolio)
  • Weg zum Produkt steht im Fokus

Q:
Schreibkompetenz Versuch einer Begriffsbestimmung
Integration folgender Teilkompetenzen:
A:
    • Zielsetzungskompetenz
    • Inhaltliche Kompetenz (Vorwissen aktivieren, Neues Wissen rezipieren, Semantik)
    • Strukturierungskompetenz
    • Formulierungskompetenz
    • Revisionskompetenz (Problemdiagnosefähigkeit, überarbeitungsverfahren)


Q:
Schreiben:
Mit kreativen Texten umgehen vor allem fünfte und sechste Jahrgangsstufe
A:

5. Jahrgangsstufe: Schreiben nach Sinneseindrücken/Musik, Schreibspiele, Fortschreibgeschichten

6. Jahrgangsstufe Schreiben nach Cluster, nach literarischen Mustern wie Elfchen


Deutsch Examen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Deutsch Examen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Deutsch

Universität Bonn

Zum Kurs
Deutsch

Universität Trier

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Deutsch Examen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Deutsch Examen