Bso an der LMU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Bso an der LMU München.

Beispielhafte Karteikarten für Bso an der LMU München auf StudySmarter:

Was spricht für die digitale Archivierung und Sekundärnutzung?

Beispielhafte Karteikarten für Bso an der LMU München auf StudySmarter:

Was ist bezüglich der ethischen Regeln der Forschung generell festzuhalten?

Beispielhafte Karteikarten für Bso an der LMU München auf StudySmarter:

Was sind die Herausforderungen der Anonymisierung?

Beispielhafte Karteikarten für Bso an der LMU München auf StudySmarter:

Was sind die Rechte bezüglich der Vertraulichkeit und Anonymisierung?

Beispielhafte Karteikarten für Bso an der LMU München auf StudySmarter:

Was sind die Herausforderungen der informierten Einwilligung?

Beispielhafte Karteikarten für Bso an der LMU München auf StudySmarter:

Wann kann das Prinzip der informierten Einwilligung nicht umgesetzt werden?

Beispielhafte Karteikarten für Bso an der LMU München auf StudySmarter:

164. Wann sind besondere Anstrengung bezüglich der informierten Einwilligung zu leisten?

Beispielhafte Karteikarten für Bso an der LMU München auf StudySmarter:

Was sind die Herausforderungen bezüglich der Risikoabwägung und Schadensvermeidung?

Beispielhafte Karteikarten für Bso an der LMU München auf StudySmarter:

Wie wird das forschungsethische Prinzip der Risikoabwägung und Schadenvermeidung umgesetzt?

Beispielhafte Karteikarten für Bso an der LMU München auf StudySmarter:

Was sind die Herausforderungen von Integrität und Objektivität?

Beispielhafte Karteikarten für Bso an der LMU München auf StudySmarter:

Inwiefern sind Integrität und Objektivität im Bezug zur Forschungsethik zu verstehen?

Beispielhafte Karteikarten für Bso an der LMU München auf StudySmarter:

Was spricht gegen die digitale Archivierung und Sekundärnutzung?

Kommilitonen im Kurs Bso an der LMU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Bso an der LMU München auf StudySmarter:

Bso

Was spricht für die digitale Archivierung und Sekundärnutzung?
Weniger Datenfriedhöfe

Mehr Nutzung

Interessante Analysen

Erhöhte intersubjektive Glaubwürdigkeit und Nachvollziehbarkeit

Forschungsökonomische Vorteile

Bso

Was ist bezüglich der ethischen Regeln der Forschung generell festzuhalten?
Es geht nicht um die Festlegung generell geltender Regeln

Ethischer Diskurs soll befördert werden

Bso

Was sind die Herausforderungen der Anonymisierung?
Die datenschutzrechtlichen Vorgaben wurden insbesondere für statistische Daten entwickelt
Passungsprobleme qualitativer Daten, die auf Kontext und visuelle Daten angewiesen sind
Absolute Anonymisierung ist unmöglich
Privatheit und Öffentlichkeit im Internet

Bso

Was sind die Rechte bezüglich der Vertraulichkeit und Anonymisierung?
Die Anonymität und Persönlichkeitsrechte der Befragten sind zu wahren

Im Rahmen des Möglichen sollen Forscher eventuelle Verletzungen voraussehen

Es sollen Verfahren zu Anonymisierung verwendet werden

Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei der elektronischen Datenverarbeitung

Bso

Was sind die Herausforderungen der informierten Einwilligung?
Schriftliche Einwilligung vor Beginn setzt Planbarkeit des Vorgehens, Forschung mit Einzelpersonen und individuelles Gespräch vor der Teilnahme voraus

In der Quali kann sich durch die Offenheit und längere Zeiträume die Forschungssituation ändern

Lösung: Informierte Einwilligung als dialogischer Prozess (schriftlich und/oder mündlich)
Mit Ausnahmen, die dann aber begründet werden müssen

Bso

Wann kann das Prinzip der informierten Einwilligung nicht umgesetzt werden?
Wenn eine umfassende Vorabinformation die Forschungsergebnisse in nicht vertretbarer Weise verzerren würden

Bso

164. Wann sind besondere Anstrengung bezüglich der informierten Einwilligung zu leisten?
Wenn die Untersuchten Personen einen geringen Bildungsstatus, niedrigen Sozialstatus haben
Oder Minoritäten und gesellschaftlich marginalisierten Bevölkerungsgruppen angehören

Bso

Was sind die Herausforderungen bezüglich der Risikoabwägung und Schadensvermeidung?
Methodologisches Prinzip: Offenheit des Forschungsprozesses

Forschungssituation: Beteiligung diverser Akteure, Risiken lassen sich nur schwer antizipieren

Frage danach, wer das Risiko realistisch für jeden Alltag geltend einschätzen kann

Bso

Wie wird das forschungsethische Prinzip der Risikoabwägung und Schadenvermeidung umgesetzt?
Gefahr, dass durch ungünstiges Verhalten der Zugang zu Untersuchungspopulation für andere beschränkt wird

Personen müssen ausgiebig über die Verwendung und Schutz ihrer Daten aufgeklärt werden

Bso

Was sind die Herausforderungen von Integrität und Objektivität?
Methodologische und epistemologische Grundlagen der qualitativen Forschung stellen den Begriff der Objektivität in Frage

Lösung:
Gütekriterien explizieren und wahren um Qualität zu erhalten
Gute Forschung mit Schutz der Forschenden verbinden

Bso

Inwiefern sind Integrität und Objektivität im Bezug zur Forschungsethik zu verstehen?
Verpflichtung nach den bestmöglichen Standards der Forschung

Darstellung der Ergebnisse ohne Auslassungen oder Verfälschungen

Grenzen der Gültigkeit werden dargelegt

Offenlegung sämtlicher Finanzierungsquellen

Ergebnisse müssen so gut es geht öffentlich zugänglich gemacht werden

Bso

Was spricht gegen die digitale Archivierung und Sekundärnutzung?
Schadenspotenzial nur eingeschränkt antizipierbar

Verschiedene Datenformate

Digitale Archivierung nur eingeschränkt und mit sehr hohem Aufwand machbar

Heuristischer Wert geht durch Anonymisierung verloren

Datenschutzrechtliche Fragen
Allgemeine informierte Einwilligung? (broad consent)

Stellenwert von Primärdatennutzung in der Quali

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Bso an der LMU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang an der LMU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur LMU München Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Bso an der LMU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback