Betriebssysteme an der LMU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Betriebssysteme an der LMU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Betriebssysteme an der LMU München.

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme an der LMU München auf StudySmarter:

Zu welcher Art von Fragmentierung kann es beim Paging kommen?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. interne

  2. externe

  3. öffentliche

  4. private

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme an der LMU München auf StudySmarter:

Wie bezeichnet man das Problem, bei der dynamischen Partitionierung des Hauptspeichers, bei der ein Prozess genau so viel Speicherplatz erhält, wie er benötigt und sich im Zuge der Freigabe von Speicher, wenn Prozesse beendet werden, Lücken bilden?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. externe
    Fragmentierung

  2. interne
    Fragmentierung

  3. integrierte
    Fragmentierung

  4. dedizierte
    Fragmentierung

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme an der LMU München auf StudySmarter:

Wie bezeichnet man den Modus, bei welchem der Prozessor dem Betriebssystem bzw. einer Funktion des Betriebssystems zugeordnet ist und damit privilegiertere Operationen ausgeführt werden können?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Systemmodus
    (Kernel Mode)

  2. privater Modus
    (Private Mode)

  3. öffentlicher
    Modus (Public
    Mode)

  4. Ablaufmodus
    (Running Mode)

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme an der LMU München auf StudySmarter:

Was ist keine Kontrollstruktur (Tabelle) des Betriebssystems zur Verwaltung von Ressourcen?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Bit-Tabelle

  2. Prozesstabelle

  3. Speichertabelle

  4. E/A-Tabelle

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme an der LMU München auf StudySmarter:

Wie bezeichnet man die Seitenersetzungsstrategie, bei der diejenige Seite mit niedrigster Nutzungshäufigkeit ausgetauscht wird, so dass häufigster genutzte Seiten im Hauptspeicher verbleiben?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Least Frequently
    Used (LFU)

  2. First In First Out
    (FIFO)

  3. Least Recently
    Used (LRU)

  4. Clock-Strategie

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme an der LMU München auf StudySmarter:

Was ist keine Paging-Strategie?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Backward Paging

  2. Look-Ahead-Paging

  3. Demand
    Prepaging

  4. Demand Paging

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme an der LMU München auf StudySmarter:

Angenommen ein System verfügt über einen Adressbus mit der Breite von 32 Bit, der adressierbare physische Speicher soll komplett für das Paging-System verwendet werden und ein Seitenrahmen hat die Größe von 4 KByte. Wie viele solcher Seitenrahmen ergeben sich?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. 2^20

  2. 2^15

  3. 2^10

  4. 2^5

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme an der LMU München auf StudySmarter:

Nach wem ist die Anomalie im Zusammenhang mit Seitenaustauschalgorithmen benannt, bei der durch die Zunahme von Seitenrahmen die Anzahl der auftretenden Seitenfehler ansteigen kann?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Belady

  2. Dijkstra

  3. Douglas

  4. Zuse

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme an der LMU München auf StudySmarter:

Wie heißen die gleich großen Einheiten, in die der Hauptspeicher vom Betriebssystem partitioniert wird, um nicht jede Speicherzelle einzeln verwalten zu müssen?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Seitenrahmen

  2. Bilder

  3. Partitionen

  4. Bücher

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme an der LMU München auf StudySmarter:

Was ist keine Strategie, um bei dynamischer Partitionierung des Speichers einen passenden freien Speicherbereich für eine Speicheranforderung bereitzustellen?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. No-Fit

  2. Best-Fit

  3. First-Fit

  4. Next-Fit

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme an der LMU München auf StudySmarter:

Wie bezeichnet man das Problem, wenn z.B. der Hauptspeicher in feste Partitionen gleicher Größe aufgeteilt ist aber der von einem Programm benötigte Speicher geringer als solch eine Partition ist?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. interne
    Fragmentierung

  2. externe
    Fragmentierung

  3. integrierte
    Fragmentierung

  4. dedizierte
    Fragmentierung

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme an der LMU München auf StudySmarter:

Angenommen bei der Ausführung von LRU als Seitenaustauschalgorithmus käme es zu folgendem Distance String ∞ ∞ ∞ ∞ ∞ 2 3 3 4 3 3 5 1 3 3 4. Wie viele Seitenfehler entstehen, wenn das System 5 Seitenrahmen besitzt?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. 5

  2. 8

  3. 14

  4. 15

Kommilitonen im Kurs Betriebssysteme an der LMU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme an der LMU München auf StudySmarter:

Betriebssysteme

Zu welcher Art von Fragmentierung kann es beim Paging kommen?

  1. interne

  2. externe

  3. öffentliche

  4. private

Betriebssysteme

Wie bezeichnet man das Problem, bei der dynamischen Partitionierung des Hauptspeichers, bei der ein Prozess genau so viel Speicherplatz erhält, wie er benötigt und sich im Zuge der Freigabe von Speicher, wenn Prozesse beendet werden, Lücken bilden?

  1. externe
    Fragmentierung

  2. interne
    Fragmentierung

  3. integrierte
    Fragmentierung

  4. dedizierte
    Fragmentierung

Betriebssysteme

Wie bezeichnet man den Modus, bei welchem der Prozessor dem Betriebssystem bzw. einer Funktion des Betriebssystems zugeordnet ist und damit privilegiertere Operationen ausgeführt werden können?

  1. Systemmodus
    (Kernel Mode)

  2. privater Modus
    (Private Mode)

  3. öffentlicher
    Modus (Public
    Mode)

  4. Ablaufmodus
    (Running Mode)

Betriebssysteme

Was ist keine Kontrollstruktur (Tabelle) des Betriebssystems zur Verwaltung von Ressourcen?

  1. Bit-Tabelle

  2. Prozesstabelle

  3. Speichertabelle

  4. E/A-Tabelle

Betriebssysteme

Wie bezeichnet man die Seitenersetzungsstrategie, bei der diejenige Seite mit niedrigster Nutzungshäufigkeit ausgetauscht wird, so dass häufigster genutzte Seiten im Hauptspeicher verbleiben?

  1. Least Frequently
    Used (LFU)

  2. First In First Out
    (FIFO)

  3. Least Recently
    Used (LRU)

  4. Clock-Strategie

Betriebssysteme

Was ist keine Paging-Strategie?

  1. Backward Paging

  2. Look-Ahead-Paging

  3. Demand
    Prepaging

  4. Demand Paging

Betriebssysteme

Angenommen ein System verfügt über einen Adressbus mit der Breite von 32 Bit, der adressierbare physische Speicher soll komplett für das Paging-System verwendet werden und ein Seitenrahmen hat die Größe von 4 KByte. Wie viele solcher Seitenrahmen ergeben sich?

  1. 2^20

  2. 2^15

  3. 2^10

  4. 2^5

Betriebssysteme

Nach wem ist die Anomalie im Zusammenhang mit Seitenaustauschalgorithmen benannt, bei der durch die Zunahme von Seitenrahmen die Anzahl der auftretenden Seitenfehler ansteigen kann?

  1. Belady

  2. Dijkstra

  3. Douglas

  4. Zuse

Betriebssysteme

Wie heißen die gleich großen Einheiten, in die der Hauptspeicher vom Betriebssystem partitioniert wird, um nicht jede Speicherzelle einzeln verwalten zu müssen?

  1. Seitenrahmen

  2. Bilder

  3. Partitionen

  4. Bücher

Betriebssysteme

Was ist keine Strategie, um bei dynamischer Partitionierung des Speichers einen passenden freien Speicherbereich für eine Speicheranforderung bereitzustellen?

  1. No-Fit

  2. Best-Fit

  3. First-Fit

  4. Next-Fit

Betriebssysteme

Wie bezeichnet man das Problem, wenn z.B. der Hauptspeicher in feste Partitionen gleicher Größe aufgeteilt ist aber der von einem Programm benötigte Speicher geringer als solch eine Partition ist?

  1. interne
    Fragmentierung

  2. externe
    Fragmentierung

  3. integrierte
    Fragmentierung

  4. dedizierte
    Fragmentierung

Betriebssysteme

Angenommen bei der Ausführung von LRU als Seitenaustauschalgorithmus käme es zu folgendem Distance String ∞ ∞ ∞ ∞ ∞ 2 3 3 4 3 3 5 1 3 3 4. Wie viele Seitenfehler entstehen, wenn das System 5 Seitenrahmen besitzt?

  1. 5

  2. 8

  3. 14

  4. 15

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Betriebssysteme an der LMU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Informatik an der LMU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur LMU München Übersichtsseite

Analysis für Informatiker

Programmierung und Modellierung

Softwaretechnik

Datenbanksysteme

Quantum Application

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Betriebssysteme an der LMU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback