Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Anatomie/Physiologie an der LMU München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Anatomie/Physiologie Kurs an der LMU München zu.

TESTE DEIN WISSEN

Die Pupille eines Auges verengt sich bei 

1 Beleuchtung dieses Auges

2 Beleuchtung des anderen auges

3 Nahakkomodation

4 Blockade der adrenergen Übertragung zum Auge

1,2

1,3

1,2,3

1,2,4

1-4

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 1-4 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Welche der folgenden Größen sind/ ist beim primären Hyperaldosteronismus (z.B. aldosteronproduzierender Tumor) erniedrigt?


1)  Na-Konzentration im Plasma

2)  K-Konzentration im Plasma

3)  H-Konzentration im Plasma

4)  Extrazellulärvolumen

  1. a)  Nur 1

  2. b)  Nur 1 und 4

  3. c)  Nur 2 und 3

  4. d)  2,3und4

  5. e)  1-4 (alle)


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Welche der folgenden Substanzen ist KEIN Neurotransmitter?

Alles richtig

  1. 1)  Noradrenalin

  2. 2)  Dopamin

  3. 3)  Glutamat

  4. 4)  Glycerol

  5. 5)  Acetylcholin


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

4 ist falsch 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Welche Aussage zur Signaltransduktion trifft zu?

  1. 1)  Gi hemmt die Adenylatzyklase

  2. 2)  Gs stimuliert die Adenylatzyklase

  3. 3)  Gß/γ kann Ionenkanäle öffnen

  4. 4)  Gß/γ kann Ionenkanäle schließen

  5. 5)  Stimulation der Phospholipase C führt zur Freisetzung von DAG und IP3 aus PIP2


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

alle richtig 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Welche Aussage zur PLC vermittelten Signaltransduktion trifft NICHT zu?

  1. 1)  PLC wird durch Gq/11 aktiviert

  2. 2)  Stimulation der PLC führt zur Freisetzung von DAG und IP3 aus PIP2

  3. 3)  IP3 bindet an einen Ca2+-Freisetzungskanal im SR/ER

  4. 4)  DAG aktiviert die Proteinkinase C

  5. 5)  DAG aktiviert die Proteinkinase A


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

5 ist falsch 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Welche Aussage zur Signaltransduktion trifft NICHT zu?

  1. 1)  Adrenalin aktiviert die α- und β- Adrenorezeptoren

  2. 2)  Glutamat aktiviert AMPA und NMDA Rezeptoren

  3. 3)  Thyroxin bindet an einen nukleären Rezeptor

  4. 4)  Glukokortikoidrezeptoren sind ligandengesteuerte Ionenkanäle

  5. 5)  Insulinrezeptoren haben Kinaseaktivität


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

4 ist falsch 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Aktivierte G-Proteine können folgende Einflüsse auf Effektorproteine haben:


1)  Stimulation der Adenylatzyklase

2)  Inhibition der Adenylatzyklase

3)  Öffnen eines Ionenkanals

4)  Schließen eines Ionenkanals

5)  Stimulation der Phospholipase C


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

alle richtig


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Welche Aussage zu Hormonen trifft NICHT zu?

  1. 1)  Insulin ist ein Peptid-Hormon

  2. 2)  Aldosteron ist ein Steroidhormon

  3. 3)  Prolaktin ist ein Wachstumshormon

  4. 4)  ACTH wird im Hypophysenvorderlappen gebildet

  5. 5)  ADH wird im Hypophysenhinterlappen gebildet


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

3 ist falsch 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Welche Wirkung wird NICHT von Cortisol vermittelt?

  1. 1)  Lipolyse

  2. 2)  Glukosefreisetzung aus der Leber

  3. 3)  Na – und Wasserresorption in der Niere

  4. 4)  Steigerung der Immunabwehr

  5. 5)  Abbau von Muskelproteinen


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

4 ist falsch 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Welche Aussage zur Erregungsleitung des Herzens trifft zu?


1)  Der Sinusknoten ist im linken Vorhof lokalisiert

2)  Das His-Bündel ist die einzige erregungsleitende Verbindung zwischen Vorhöfen und Kammern
3) Das bindegewebige Herzskelett ist an mehreren Stellen von elektrisch leitenden Fasern

4) Purkinjefasern sind Endaufzweigungen des Erregungsleitungssystem der Vorhöfe



Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

2

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Welche Aussagen zur Herzmechanik treffen zu?


  1. 1)  Steigt der Druck im linken Ventrikel über den in der Aorta, öffnet die Aortenklappe

  2. 2)  Steigt der Druck im linken Ventrikel über den Druck im linken Atrium, schließt die

    Mitralklappe

  3. 3)  Sinkt der Druck im rechten Ventrikel unter den im rechten Atrium, schließt die

    Trikuspidalklappe

  4. 4)  Sinkt der Druck im rechten Ventrikel unter den in der Pulmonalarterie, schließt die

    Pulmonalklappe


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1,2,4 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Welcher der folgenden Parameter nehmen in der Austreibungsphase des Herzen gemäß der La- Place-Beziehung zu?

1) Wanddicke
2) Wandspannung 

3) Radius
4) Ventikeldruck


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1 und 4

Lösung ausblenden
  • 484936 Karteikarten
  • 10510 Studierende
  • 243 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Anatomie/Physiologie Kurs an der LMU München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Die Pupille eines Auges verengt sich bei 

1 Beleuchtung dieses Auges

2 Beleuchtung des anderen auges

3 Nahakkomodation

4 Blockade der adrenergen Übertragung zum Auge

1,2

1,3

1,2,3

1,2,4

1-4

A:

 1-4 

Q:


Welche der folgenden Größen sind/ ist beim primären Hyperaldosteronismus (z.B. aldosteronproduzierender Tumor) erniedrigt?


1)  Na-Konzentration im Plasma

2)  K-Konzentration im Plasma

3)  H-Konzentration im Plasma

4)  Extrazellulärvolumen

  1. a)  Nur 1

  2. b)  Nur 1 und 4

  3. c)  Nur 2 und 3

  4. d)  2,3und4

  5. e)  1-4 (alle)


A:

Q:


Welche der folgenden Substanzen ist KEIN Neurotransmitter?

Alles richtig

  1. 1)  Noradrenalin

  2. 2)  Dopamin

  3. 3)  Glutamat

  4. 4)  Glycerol

  5. 5)  Acetylcholin


A:

4 ist falsch 

Q:


Welche Aussage zur Signaltransduktion trifft zu?

  1. 1)  Gi hemmt die Adenylatzyklase

  2. 2)  Gs stimuliert die Adenylatzyklase

  3. 3)  Gß/γ kann Ionenkanäle öffnen

  4. 4)  Gß/γ kann Ionenkanäle schließen

  5. 5)  Stimulation der Phospholipase C führt zur Freisetzung von DAG und IP3 aus PIP2


A:

alle richtig 

Q:


Welche Aussage zur PLC vermittelten Signaltransduktion trifft NICHT zu?

  1. 1)  PLC wird durch Gq/11 aktiviert

  2. 2)  Stimulation der PLC führt zur Freisetzung von DAG und IP3 aus PIP2

  3. 3)  IP3 bindet an einen Ca2+-Freisetzungskanal im SR/ER

  4. 4)  DAG aktiviert die Proteinkinase C

  5. 5)  DAG aktiviert die Proteinkinase A


A:

5 ist falsch 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:


Welche Aussage zur Signaltransduktion trifft NICHT zu?

  1. 1)  Adrenalin aktiviert die α- und β- Adrenorezeptoren

  2. 2)  Glutamat aktiviert AMPA und NMDA Rezeptoren

  3. 3)  Thyroxin bindet an einen nukleären Rezeptor

  4. 4)  Glukokortikoidrezeptoren sind ligandengesteuerte Ionenkanäle

  5. 5)  Insulinrezeptoren haben Kinaseaktivität


A:

4 ist falsch 

Q:


Aktivierte G-Proteine können folgende Einflüsse auf Effektorproteine haben:


1)  Stimulation der Adenylatzyklase

2)  Inhibition der Adenylatzyklase

3)  Öffnen eines Ionenkanals

4)  Schließen eines Ionenkanals

5)  Stimulation der Phospholipase C


A:

alle richtig


Q:


Welche Aussage zu Hormonen trifft NICHT zu?

  1. 1)  Insulin ist ein Peptid-Hormon

  2. 2)  Aldosteron ist ein Steroidhormon

  3. 3)  Prolaktin ist ein Wachstumshormon

  4. 4)  ACTH wird im Hypophysenvorderlappen gebildet

  5. 5)  ADH wird im Hypophysenhinterlappen gebildet


A:

3 ist falsch 

Q:


Welche Wirkung wird NICHT von Cortisol vermittelt?

  1. 1)  Lipolyse

  2. 2)  Glukosefreisetzung aus der Leber

  3. 3)  Na – und Wasserresorption in der Niere

  4. 4)  Steigerung der Immunabwehr

  5. 5)  Abbau von Muskelproteinen


A:

4 ist falsch 


Q:


Welche Aussage zur Erregungsleitung des Herzens trifft zu?


1)  Der Sinusknoten ist im linken Vorhof lokalisiert

2)  Das His-Bündel ist die einzige erregungsleitende Verbindung zwischen Vorhöfen und Kammern
3) Das bindegewebige Herzskelett ist an mehreren Stellen von elektrisch leitenden Fasern

4) Purkinjefasern sind Endaufzweigungen des Erregungsleitungssystem der Vorhöfe



A:

2

Q:


Welche Aussagen zur Herzmechanik treffen zu?


  1. 1)  Steigt der Druck im linken Ventrikel über den in der Aorta, öffnet die Aortenklappe

  2. 2)  Steigt der Druck im linken Ventrikel über den Druck im linken Atrium, schließt die

    Mitralklappe

  3. 3)  Sinkt der Druck im rechten Ventrikel unter den im rechten Atrium, schließt die

    Trikuspidalklappe

  4. 4)  Sinkt der Druck im rechten Ventrikel unter den in der Pulmonalarterie, schließt die

    Pulmonalklappe


A:

1,2,4 

Q:


Welcher der folgenden Parameter nehmen in der Austreibungsphase des Herzen gemäß der La- Place-Beziehung zu?

1) Wanddicke
2) Wandspannung 

3) Radius
4) Ventikeldruck


A:

1 und 4

Anatomie/Physiologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Anatomie/Physiologie an der LMU München

Für deinen Studiengang Anatomie/Physiologie an der LMU München gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Anatomie/Physiologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Anatomie / Physiologie

Hochschule Fresenius

Zum Kurs
Anatomie & Physiologie

Hochschule Fulda

Zum Kurs
Anatomie & Physiologie

Fachhochschule Aachen

Zum Kurs
Anatomie/ Physiologie

Pädagogische Hochschule Weingarten

Zum Kurs
Anatomie & Physiologie

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Anatomie/Physiologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Anatomie/Physiologie