Altklausurfragen an der LMU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Altklausurfragen an der LMU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Altklausurfragen an der LMU München.

Beispielhafte Karteikarten für Altklausurfragen an der LMU München auf StudySmarter:

Welche funktionelle Bedeutung hat die durch Carboanhydrase
katalysierte Reaktion in Erythrozyten?

Beispielhafte Karteikarten für Altklausurfragen an der LMU München auf StudySmarter:

Bei einem Pa8enten im diabe8schen Koma wurden folgende Säuren-Basen-
Parameter bes8mmt:
pH = 7,25; pCO2 = 38 mmHg (normal 34 – 44 mmHg).
a) Welche Art von Störung des Säuren-Basen-Haushalts liegt anhand der genannten
Parameter wahrscheinlich vor?
Unterstreichen Sie die zutreffenden Begriffe:
Acidose - Alkalose – metabolisch – respiratorisch - metabolisch und respiratorisch

Beispielhafte Karteikarten für Altklausurfragen an der LMU München auf StudySmarter:

Nennen Sie die beiden Puffersysteme des Blutes mit der größten in vivo-
Pufferkapazität.

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Altklausurfragen an der LMU München auf StudySmarter:

Konjugierte Paare einer schwachen Säure und der korrespondierenden
Base wirken als
Puffer.
(a) Welcher Parameter lässt Rückschlüsse auf den optimalen Pufferbereich
eines Puffers zu?

(a) Wie ist das Konzentrationsverhältnis Säure zu Base am Punkt der
optimalen Pufferwirkung?

Beispielhafte Karteikarten für Altklausurfragen an der LMU München auf StudySmarter:

Nennen Sie zwei verschiedene Effektor-Mechanismen, über die IgG zur
Bekämpfung von Krankheitserregern oder Toxinen beitragen können.

Beispielhafte Karteikarten für Altklausurfragen an der LMU München auf StudySmarter:

Der menschliche Organismus ist in der Lage Virusinfektionen abzuwehren.
Das Immunsystem versucht zunächst, das Eindringen von Viren in die Zellen zu
verhindern. Die von Viren befallenen Zellen können selektiv zerstört werden.
Nennen Sie die Komponente des adaptiven Immunsystems, die verantwortlich ist
(a) für die Verhinderung des Eindringens in die Zellen

(b) für die selektive Zerstörung von infizierten Zellen

Beispielhafte Karteikarten für Altklausurfragen an der LMU München auf StudySmarter:

Bei stark erniedrigtem Gesamtprotein (Biuret-Methode) sind im Serum-
Elektropherogramm der Prozentanteil des Albumins erniedrigt und der
Prozentanteil der a1-, a2- und ß-Globuline erhöht.
Was ist die wahrscheinlichste Ursache dieser Veränderungen?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Altklausurfragen an der LMU München auf StudySmarter:

Aus Spenderserum (Proteingehalt: 7,0 g/100 ml; elektrophoretisch bestimmter
gamma-Globulin- Anteil: 20 %) wird durch Salzfällung gamma-Globulin
angereichert. Aus 100 ml Spenderserum werden 1,0 g Protein gewonnen, das 70
% elektrophoretisch bestimmtes gamma-Globulin enthält.
(a) Berechnen Sie den Anreicherungsfaktor für gamma-Globulin.

(b) Berechnen Sie die prozentuale Ausbeute an gamma-Globulin.

Beispielhafte Karteikarten für Altklausurfragen an der LMU München auf StudySmarter:

Hämoglobin ist im arteriellen und im venösen Blut unterschiedlich stark
mit Sauerstoff gesättigt.

Welche Form des Hämoglobin-Moleküls ist die stärkere Base? Unterstreichen Sie
das Zutreffende.
oxygeniertes Hb - desoxygeniertes Hb – beide sind gleich starke Basen

Beispielhafte Karteikarten für Altklausurfragen an der LMU München auf StudySmarter:

Glycerinkinase (GK) kommt in der Dünndarmmucosa, in der Leber und in
der Niere vor.
Nennen Sie einen anabolen Prozess, an dessen Anfang die GK-Reaktion
steht.

Beispielhafte Karteikarten für Altklausurfragen an der LMU München auf StudySmarter:

2,3-BPG entsteht im Nebenschluss zu einer Reaktion der erythrozytären
Glykolyse. Nennen Sie das Enzym der Glykolysereaktion, die dabei
umgangen wird.

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Altklausurfragen an der LMU München auf StudySmarter:

Für eine enzymatisch katalysierte Reaktion mit Michaelis-Menten-Kinetik
ist KM = 1 mM. Wieviel Prozent der maximalen Reaktionsgeschwindigkeit
werden erreicht, wenn die Substratkonzentration 99 mM beträgt?

Kommilitonen im Kurs Altklausurfragen an der LMU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Altklausurfragen an der LMU München auf StudySmarter:

Altklausurfragen

Welche funktionelle Bedeutung hat die durch Carboanhydrase
katalysierte Reaktion in Erythrozyten?

CO2-Transport (als HCO3-)

Altklausurfragen

Bei einem Pa8enten im diabe8schen Koma wurden folgende Säuren-Basen-
Parameter bes8mmt:
pH = 7,25; pCO2 = 38 mmHg (normal 34 – 44 mmHg).
a) Welche Art von Störung des Säuren-Basen-Haushalts liegt anhand der genannten
Parameter wahrscheinlich vor?
Unterstreichen Sie die zutreffenden Begriffe:
Acidose - Alkalose – metabolisch – respiratorisch - metabolisch und respiratorisch

Acidose - metabolisch

Altklausurfragen

Nennen Sie die beiden Puffersysteme des Blutes mit der größten in vivo-
Pufferkapazität.

(a) Bicarbonat/CO2
(b) Hämoglobin

Altklausurfragen

Konjugierte Paare einer schwachen Säure und der korrespondierenden
Base wirken als
Puffer.
(a) Welcher Parameter lässt Rückschlüsse auf den optimalen Pufferbereich
eines Puffers zu?

(a) Wie ist das Konzentrationsverhältnis Säure zu Base am Punkt der
optimalen Pufferwirkung?

der pKS-Wert

1:1

Altklausurfragen

Nennen Sie zwei verschiedene Effektor-Mechanismen, über die IgG zur
Bekämpfung von Krankheitserregern oder Toxinen beitragen können.

Neutralisation, Opsonierung, Komplementaktivierung

Altklausurfragen

Der menschliche Organismus ist in der Lage Virusinfektionen abzuwehren.
Das Immunsystem versucht zunächst, das Eindringen von Viren in die Zellen zu
verhindern. Die von Viren befallenen Zellen können selektiv zerstört werden.
Nennen Sie die Komponente des adaptiven Immunsystems, die verantwortlich ist
(a) für die Verhinderung des Eindringens in die Zellen

(b) für die selektive Zerstörung von infizierten Zellen

Antikörper

cytotoxische T-Zellen/T-Killerzellen

Altklausurfragen

Bei stark erniedrigtem Gesamtprotein (Biuret-Methode) sind im Serum-
Elektropherogramm der Prozentanteil des Albumins erniedrigt und der
Prozentanteil der a1-, a2- und ß-Globuline erhöht.
Was ist die wahrscheinlichste Ursache dieser Veränderungen?

nephrotisches Syndrom, Nephrose, Filtrationsdefekt der Nieren

Altklausurfragen

Aus Spenderserum (Proteingehalt: 7,0 g/100 ml; elektrophoretisch bestimmter
gamma-Globulin- Anteil: 20 %) wird durch Salzfällung gamma-Globulin
angereichert. Aus 100 ml Spenderserum werden 1,0 g Protein gewonnen, das 70
% elektrophoretisch bestimmtes gamma-Globulin enthält.
(a) Berechnen Sie den Anreicherungsfaktor für gamma-Globulin.

(b) Berechnen Sie die prozentuale Ausbeute an gamma-Globulin.

70 %/ 20 % = 3,5

(1,0 g x 70/100)/(7,0 g x 20/100) = 0,7 g/1,4 g = 0,5 à 50 %

Altklausurfragen

Hämoglobin ist im arteriellen und im venösen Blut unterschiedlich stark
mit Sauerstoff gesättigt.

Welche Form des Hämoglobin-Moleküls ist die stärkere Base? Unterstreichen Sie
das Zutreffende.
oxygeniertes Hb - desoxygeniertes Hb – beide sind gleich starke Basen

desoxygeniertes Hb

Altklausurfragen

Glycerinkinase (GK) kommt in der Dünndarmmucosa, in der Leber und in
der Niere vor.
Nennen Sie einen anabolen Prozess, an dessen Anfang die GK-Reaktion
steht.

TAG Synthese/ Gluconeogenese aus Glycerin

Altklausurfragen

2,3-BPG entsteht im Nebenschluss zu einer Reaktion der erythrozytären
Glykolyse. Nennen Sie das Enzym der Glykolysereaktion, die dabei
umgangen wird.

Phosphoglyceratkinase (PGK)

Altklausurfragen

Für eine enzymatisch katalysierte Reaktion mit Michaelis-Menten-Kinetik
ist KM = 1 mM. Wieviel Prozent der maximalen Reaktionsgeschwindigkeit
werden erreicht, wenn die Substratkonzentration 99 mM beträgt?

v = vmax x [S]/([S] + KM) = 100 % x 99 mM/(99 mM + 1 mM) = 100 % x 99
mM/100 mM = = 99 %

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Altklausurfragen an der LMU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Altklausurfragen an der LMU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur LMU München Übersichtsseite

Radiologie

Chemie

Pneumologie

microbio

NUGS - OSCE

Q9 Pharma

Anatomie: Halsmuskulatur

Anatomie: Halsfaszien

Anatomie: Rachen

Anatomie: Leitungsbahnen im Hals

Anatomie: Larynx

Anatomie: Ösophagus

Anatomie: Schilddrüse und Nebenschilddrüsen

Anatomie: Vegetatives Nervensystem von Hals und Brustsitus

Diagnose

Rückenmuskeln

Thoraxmuskulatur

Bauchmuskulatur

Hüftmuskeln

Kniegelenksmuskeln

Unterschenkelmuskeln

Rotatorenmanschette

Klinische Chemie

Anatomie Testat Nr. 3/2

Bauchsitus

Biochemie

Physiologie

Physch/Soz

Kliche

Mibi

Allgemeinmedizin

Patho

Mibi - Klausur

Psychologie

Humangenetik

Humangenetik

Anatomie Testat 1

Lazzeri

Neurophysiologie

Biochemie II

Pharma

Wirkstoffe

Biochemie

Oberarmmuskeln

Französisch

klinische Chemie

unterarmmuskeln

Humangenetik Lerntabelle

mibi

Bildgebende Verfahren

chimica

chimica organica

Statistica ed epidemiologia

OwO

Kopf

uuf

Altklausur Fragen an der

Universität zu Köln

Psycho Altklausurfragen an der

Pädagogische Hochschule Heidelberg

Altklausurfragen ETOX/LMC an der

Universität Potsdam

LMT - Altklausurfragen an der

Universität zu Kiel

B0 Altklausurfragen📖 📚 an der

Universität Bonn

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Altklausurfragen an anderen Unis an

Zurück zur LMU München Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Altklausurfragen an der LMU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login