ungleichheit an der Leibniz Universität Hannover

Karteikarten und Zusammenfassungen für ungleichheit an der Leibniz Universität Hannover

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs ungleichheit an der Leibniz Universität Hannover.

Beispielhafte Karteikarten für ungleichheit an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

Wie realisiert sich sozialer Aufstieg im Kastensystem, wem ist dieser verwehrt ?

Beispielhafte Karteikarten für ungleichheit an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

Wie werden die Statusunterschiede zwischen den Kasten begründet ?

Beispielhafte Karteikarten für ungleichheit an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

Inwiefern bestehen Gemeinsamkeiten zwischen der Hierarchie der Kasten und der Berufsgruppen unserer Gesellschaft 

Beispielhafte Karteikarten für ungleichheit an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

Definieren sie Produktivität

Beispielhafte Karteikarten für ungleichheit an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

Welche auswirkungen hatte der kontinuierliche Anstiefg von produuktivivät in den industriegesellschaften ?

Beispielhafte Karteikarten für ungleichheit an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

warum benötigt unsere gesellschaft wirtschaftliches wachstum ?

Beispielhafte Karteikarten für ungleichheit an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

Welche Veränderungen im ökonomischen Bereich ( respektive in der Arbeitswelt sind mitverantwortlich für die bildungsexpansion in der bundesrepublik 60er70er

Beispielhafte Karteikarten für ungleichheit an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

Geringe bildungsbeteiligung von menschen mit migrationshintergrund wie zu erklären?

Beispielhafte Karteikarten für ungleichheit an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

warum sind menschen auf die tafeln angewiesen ?

Beispielhafte Karteikarten für ungleichheit an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

welche ziele verfolgen die tafeln ?

Beispielhafte Karteikarten für ungleichheit an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

was sind aus der perspektive für die hartz IV reformen verantwortlichen politikerinnen und politiker die ursachen von armut und bedürftigkeit ?


Beispielhafte Karteikarten für ungleichheit an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

warum hatte die entdeckung amerikas so große bedeutung für die wirtschaftliche entwicklung europas ?

Kommilitonen im Kurs ungleichheit an der Leibniz Universität Hannover. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für ungleichheit an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

ungleichheit

Wie realisiert sich sozialer Aufstieg im Kastensystem, wem ist dieser verwehrt ?

- durch Wiedergeburt

Indem der Gläubige den Weg der Pflicht ( Dharma ) beschreitet, und die gesellschaftlichen Regeln befolgt. Die gottgebene gesellschaftliche Stellung der Person in ihrer Kaste und die damit einhergehend berufliche Stellung müssen akzeptiert werden, erst dann kann die Seelenwanderung, also die Verwandlung in ein höheres Sein vollzogen werden ( Kharma )

-Grenzüberschreitungen gegen die hierachisch gegliederte soziale Ordnung ( nicht den seit Geburt zugewiesenen Platz einnehmen ) -> Spirituelle Verunreinigung , keine höhere Kaste, niedrigeres Sein ( Unberührbarer, Tier )

ungleichheit

Wie werden die Statusunterschiede zwischen den Kasten begründet ?

- entstammen hinduistischer Schöpfungsmythologie -> legt abstrakte Hierachie der idealen sozialer Ordnung fest und Arbeitsteilige Struktur, bei der Berufsgruppen vererbt werden 

- materielle und soziale Ordnung entstammt Kreation der Götter, entstmammen aus den Körperteilen des ersten geopferten Menschen ( Purusa) - Kopf: Priester ( Brahmanen ) - Arme: Krieger ( Kshatrias) - Schenkel:  Kaufleute und Bauern ( Vaishyas ) - Füße: Arbeiter ( Shudras ) 

- In den Kasten sind unterschiedliche Verrichtungen untersagt, strenge Regeln, die Arbeitsteilige Gesellschaft wird mit dem Prinzip der Reinheit und Unreinheit bestimmter Berufe begründet, niedere Kasten: barbiere z.b

- jede Berufsgruppe im KasensystemGut/ Dienstleistungen mit unterschiedlichem zugemessenen Wert, von der sozialen Hierarchie auf die spezialisierten Berufsgruppen übertragen, Arbeitsteilung Herrschaft und Unterordnung gleichzeitig

ungleichheit

Inwiefern bestehen Gemeinsamkeiten zwischen der Hierarchie der Kasten und der Berufsgruppen unserer Gesellschaft 

Tätigkeiten, die auch in der indischen Gesllschaft unten stehen ( wäscher, barbiere ) auch am ende der Entlohnungsskala
Reinigungskräfte, Friseure, Kindergärtnerinnen, Altenpflegerinnen, Arzthelferinnen,
weiblich konnotierte berufe schon immer gering entlonnt

aber diese berufe und die menschen die es tun werden schlechter bewertet als andere und das hat mit den archaischen vorstellungen von reinheit und unreinheit zu tun 

ungleichheit

Definieren sie Produktivität

beschreibt Verhältnis produzierter Güter und Dienstleistungen und den dafür benötigten Produktionsfaktoren

- frima, die mit maschinen produziert -> kapitalaufwand, produziert dafür das doppelte im verhältnis zu firma mit handarbeit 

arbeitsproduktivität doppelt so hoch, je höher produktivität, desto geringer preise und volumen der produktion 

ungleichheit

Welche auswirkungen hatte der kontinuierliche Anstiefg von produuktivivät in den industriegesellschaften ?

- Ansteigen von Produktivität-> Gewinne Steigen, Preise senken um Wettbewerbsfähig zu bleiben, Volumen der Produktion steigern

- Bevökerung muss genügend Geld haben, damit die Nachfrage weiterhin steigt und der Markt nicht aufgrunnd fehlender Nachfrage gesättigt ist. Um weiterhin konsumieren zu können muss das lohnniveau ansteigen und sich in weite kreise verteilen 

-> damit wirtschaftliches Wachstum weiter stattfinden kann 

- Ungleichgewicht zu Staaten oder Standorten, die nicht das Kapital besitzen um ihre Produktivität maschinell zu steigen- im internationalen Wettbewerb abgehängt 

- Wenn produktivitiät nicht mehr gesteigert werden kann - > nähen von kleidung, mit technischer innovation zwar fortschritt, aber trotzdem benötigung von personal , deswegen wettstreit um die niedrigsten löhne und unternehmenssteuersätze

ungleichheit

warum benötigt unsere gesellschaft wirtschaftliches wachstum ?

Marktwirtschaft geprägt durhc freien Wettbewerb verschiedener Hersteller

-> durch Innovation, höhere Qualität, niedrigere Presise, das beste Preis-Lesitungs-Verhältnis Wettbewerb für sich entscheiden 

- Konkurrenz wischen Herstellern ständige Produktivitätserhöhung, Herstellungskosten müssen weiter gesenk t weden -> investitionen in den Herstellungsprozess, mechanisierung -> freisetzung von arbeitskräften 

-> wirtschafswachstum muss mit produktivitätssteigerung mithalten, um wachsende arbeitslosigkeit zu verhindern z.b. durch geringere haltbarkeit von produkten 

- nachfrage muss steigen 

-> arbeitsplätue abbauen, arbeiter in neuen sektoren, z.b. niedriglohnsektor 

ungleichheit

Welche Veränderungen im ökonomischen Bereich ( respektive in der Arbeitswelt sind mitverantwortlich für die bildungsexpansion in der bundesrepublik 60er70er

Strukturwandel : immer mehr menschen mit höheren abschlüssen 

60er Jahre Meiste teile der Erwerbstätigen: ungelernte Arbeitskräfte, 2010 53% der Westdeutschen und 60% ostdeutsche angelernte bzw. gelernte fachkräfte 

- Bildungspolitische debatten, ökonomischer nutzen von bildung als humankapital wird hervorgehoben, langfristiger anstieg überdurchschnittlicher qualifikaationsabschlüsse  - 1950/51 128528 studierende rd, letztes jahr vor wiedervereinigung 1.504.563

ungleichheit

Geringe bildungsbeteiligung von menschen mit migrationshintergrund wie zu erklären?

- rund hälfte kinder mit migrationshintergrund aus bildungsfernen elternhäusern

-andauernde armut einfluss auf kinderentwicklung, fehlen materielle ressourcen, fehlende förderung, weniger fesellschaftliche partizipation als bildungsnähere, besservedienende eltern, 

analphabeten oder schlechtes deutsch-> weniger unterstützen bei hausaufgaben, zeitmangel ( alleinerziehende , arbeit ) aufwachsen in einem elternhaus, in denen die eltern als kinder auch nicht genug gefördert, eltern selbst nicht ausreichend fördern können

kinder bei einschulung nicht schulfrähig und ganze schullaufbahn langfristig benachteiligt

ungleichheit

warum sind menschen auf die tafeln angewiesen ?

1,5 mio menschen, rund halbe mio. kinder, 280.000 geflüchtete regelmäßig tafel in anspruch

-sgb 2, aber auch rentner und gerngverdiner unterhalb der armutsgrenze

sanktionen im rahmen hartz iv sorgen dafür, dass existenzminimum der emopfänger nicht mehr gesichert -> nicht in der lage, sich ausgewogen zu ernähren, wenige vorhandenen finanziellen mittel eher soziale teihlabe oder andere konsumgüter

ungleichheit

welche ziele verfolgen die tafeln ?

-> laut der tafel: weg, für geringverdiener, menschen mit wenig rente, sg2 beziehende: gespnder ernhären, geld in freizeitaktivittöten kultur, kauf von büchern, lebensmittelverschwendung eindämmen, begnungen schaffen, um armut uns einsamtkeit der bedürftigen entgegenzuwirken, klare trennung zwischen helfenden und bedürftigen - kontakte zwischen bedürftigen nicht mit den helfern

ungleichheit

was sind aus der perspektive für die hartz IV reformen verantwortlichen politikerinnen und politiker die ursachen von armut und bedürftigkeit ?


Renate künast (grüne) lebensform der unterschicht keine folge von armut sondern ihrer verhaltensweisen, also unterschichtskultur

-rot rot grün unter schröder agenda 2010 credo: jeder der arbeiten will, findet arbeit -> ausweitung niedriglohnsektor

- menschen, die nicht arbeiten wollen müssen zur arbeit gedrängt werden 

-zu hohe sozialleistungen mindern arbeitsbereitschaft -> hartz iv regelsätze 

- der arbeitslose selbst ist für seine lage verantwortlich, nicht die gesellschaft

ungleichheit

warum hatte die entdeckung amerikas so große bedeutung für die wirtschaftliche entwicklung europas ?

- Beginn der Weltwirtschaft

-Spanier bauen in peru und mexiko mithilfe indianischer zwangsarbeiter silber ab, rund 80% der weltweiten silberproduktion 1550-1800

- handel mit china, transport von gütern aus china nach europa mithilfe des silbers

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für ungleichheit an der Leibniz Universität Hannover zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang ungleichheit an der Leibniz Universität Hannover gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Leibniz Universität Hannover Übersichtsseite

Geschichte und Strukturen sozialer Ungleichheit

Fahrschule

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für ungleichheit an der Leibniz Universität Hannover oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards