Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Physik für Biologen an der Leibniz Universität Hannover

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Physik für Biologen Kurs an der Leibniz Universität Hannover zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was für Arten gibt es beim Wärmetransport?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Konvektion
  • Wärmeleitung
  • Wärmestrahlung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ein Wanderer (80 kg) besteigt von Bad Harzburg (261 m) aus den Brocken (1142 m) und spaziert anschließend wieder zum Ausgangspunkt zurück. Welche Lageenergie besitzt er oben, und wie groß ist die gesamt verrichtete Arbeit?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Lageenergie:

  • Formel: E_L = m*g*h
    • einsetzen: E_L= 80 kg*9,81 m/s^2 *1142m
      • E_L = 896241,6 J=896,24 kJ

Gesamt verrichtete Arbeit:

  • Formel: W_Hub=m*g*(h_End-h0)
    • einsetzen: W_Hub = 80 kg*9,81 m/s^2 * (2*881m)
      • W_Hub=1382817,6 J =1382,82 kJ
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Plasma?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ionen und Elektronen liegen ungebunden vor -> leitend
  • kein festes Volumen
  • keine feste Gestalt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Fallgesetz von Galilei?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Alle Körper fallen im Vakuum unabhängig von ihrer Gestalt, Zusammensetzung und Masse gleichschnell.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was passiert, wenn a >0,<0 oder = 0 ist?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • a > 0: Geschwindigkeit nimmt zu
  • a < 0: Geschwindigkeit nimmt ab
    • ist das Bremsen
      • ist aber auch eine Beschleunigung
  • a = 0: Geschwindigkeit konstant
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine nützliche Umrechnung bei der Geschwindigkeit?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1 m/s = 3.6 km/h

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist s=0

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das ist der Streckenursprung. Er muss nicht der Startpunkt sein

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Fehlerfortpflanzung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • meistens werden mehrere Größen gemessen um eine gesuchte Größe z zu bestimmen
    • alle sind allerdings fehlerbehaftet
  • Um den absoluten maximalen Fehler zu berechnen muss man jetzt die Fehler bei der Fehlerberechnung mitberücksichtigen
    • es gibt 5 Fälle
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine gleichförmige Bewegung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • mit einer konstanten Geschwindigkeit
    • legt in gleichen Zeiten gleiche Wege zurück
    • zum Zeitpunkt t=0 kann er bereits einen Anfangsort haben
  • Beschleunigung ist zu jedem Zeitpunkt Null
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was für Kräfte kann es bei der Dynamik geben?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Schubkraft
  • Gewichtskraft
  • Zugkraft
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was für Bewegungsarten gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ruhe: Ort ändert sich nicht
  • gleichförmige Bewegung: Geschwindigkeit ändert sich nicht
  • gleichmäßig beschleunigte Bewegung: Beschleunigung ändert sich nicht
  • allgemeinste Form: Bewegung mit zeitlich veränderlicher Beschleunigung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Kräftezerlegung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die zerlegte Gewichtskraft 𝐺 ⃑ bzgl. der schiefer Ebene (Winkel 𝛼) ergibt zwei Komponenten, eine parallel zur Oberfläche ( ⃑𝐺∥) und eine senkrecht dazu ( ⃑𝐺⊥)

  •  ⃑𝐺∥ = ⃑𝐹Hang
    • ist die oberflächenparallele Komponente
    • ist die Hangabtriebskraft mit Betrag 𝐹Hang = 𝑚g sin(𝛼)
  • 𝐺⊥ = ⃑𝐺 cos 𝛼 = ⃑𝐹N
    • ist die senkrechte Komponente
    • ist die Normalkraft mit Betrag
      𝐹N = 𝑚g cos(𝛼)
Lösung ausblenden
  • 229182 Karteikarten
  • 3674 Studierende
  • 168 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Physik für Biologen Kurs an der Leibniz Universität Hannover - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was für Arten gibt es beim Wärmetransport?

A:
  • Konvektion
  • Wärmeleitung
  • Wärmestrahlung
Q:

Ein Wanderer (80 kg) besteigt von Bad Harzburg (261 m) aus den Brocken (1142 m) und spaziert anschließend wieder zum Ausgangspunkt zurück. Welche Lageenergie besitzt er oben, und wie groß ist die gesamt verrichtete Arbeit?

A:

Lageenergie:

  • Formel: E_L = m*g*h
    • einsetzen: E_L= 80 kg*9,81 m/s^2 *1142m
      • E_L = 896241,6 J=896,24 kJ

Gesamt verrichtete Arbeit:

  • Formel: W_Hub=m*g*(h_End-h0)
    • einsetzen: W_Hub = 80 kg*9,81 m/s^2 * (2*881m)
      • W_Hub=1382817,6 J =1382,82 kJ
Q:

Was ist das Plasma?

A:
  • Ionen und Elektronen liegen ungebunden vor -> leitend
  • kein festes Volumen
  • keine feste Gestalt
Q:

Was ist das Fallgesetz von Galilei?

A:

Alle Körper fallen im Vakuum unabhängig von ihrer Gestalt, Zusammensetzung und Masse gleichschnell.

Q:

Was passiert, wenn a >0,<0 oder = 0 ist?

A:
  • a > 0: Geschwindigkeit nimmt zu
  • a < 0: Geschwindigkeit nimmt ab
    • ist das Bremsen
      • ist aber auch eine Beschleunigung
  • a = 0: Geschwindigkeit konstant
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist eine nützliche Umrechnung bei der Geschwindigkeit?

A:

1 m/s = 3.6 km/h

Q:

Was ist s=0

A:

Das ist der Streckenursprung. Er muss nicht der Startpunkt sein

Q:

Was ist die Fehlerfortpflanzung?

A:
  • meistens werden mehrere Größen gemessen um eine gesuchte Größe z zu bestimmen
    • alle sind allerdings fehlerbehaftet
  • Um den absoluten maximalen Fehler zu berechnen muss man jetzt die Fehler bei der Fehlerberechnung mitberücksichtigen
    • es gibt 5 Fälle
Q:

Was ist eine gleichförmige Bewegung?

A:
  • mit einer konstanten Geschwindigkeit
    • legt in gleichen Zeiten gleiche Wege zurück
    • zum Zeitpunkt t=0 kann er bereits einen Anfangsort haben
  • Beschleunigung ist zu jedem Zeitpunkt Null
Q:

Was für Kräfte kann es bei der Dynamik geben?

A:
  • Schubkraft
  • Gewichtskraft
  • Zugkraft
Q:

Was für Bewegungsarten gibt es?

A:
  • Ruhe: Ort ändert sich nicht
  • gleichförmige Bewegung: Geschwindigkeit ändert sich nicht
  • gleichmäßig beschleunigte Bewegung: Beschleunigung ändert sich nicht
  • allgemeinste Form: Bewegung mit zeitlich veränderlicher Beschleunigung
Q:

Was ist die Kräftezerlegung?

A:

Die zerlegte Gewichtskraft 𝐺 ⃑ bzgl. der schiefer Ebene (Winkel 𝛼) ergibt zwei Komponenten, eine parallel zur Oberfläche ( ⃑𝐺∥) und eine senkrecht dazu ( ⃑𝐺⊥)

  •  ⃑𝐺∥ = ⃑𝐹Hang
    • ist die oberflächenparallele Komponente
    • ist die Hangabtriebskraft mit Betrag 𝐹Hang = 𝑚g sin(𝛼)
  • 𝐺⊥ = ⃑𝐺 cos 𝛼 = ⃑𝐹N
    • ist die senkrechte Komponente
    • ist die Normalkraft mit Betrag
      𝐹N = 𝑚g cos(𝛼)
Physik für Biologen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Physik für Biologen an der Leibniz Universität Hannover

Für deinen Studiengang Physik für Biologen an der Leibniz Universität Hannover gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Physik für Biologen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Chemie für Biologen

Universität Mainz

Zum Kurs
Physik für Biologinnen/Biologen

Universität Wien

Zum Kurs
Genetik für Biologen

Universität Wien

Zum Kurs
Physik für Biologen Frau Fritsch

Universität Bochum

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Physik für Biologen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Physik für Biologen