Pflanzenernährung an der Leibniz Universität Hannover

Karteikarten und Zusammenfassungen für Pflanzenernährung an der Leibniz Universität Hannover

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Pflanzenernährung an der Leibniz Universität Hannover.

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenernährung an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

Erkläre das Gesetz vom Minimum.

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenernährung an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

Wozu dient der Haber-Bosch-Prozess?

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenernährung an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

Weniger als 50% des gedüngten N gelangt zur Pflanze. Wo geht der Rest des N hin?

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenernährung an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

Definiere essentielles Element. (2P)

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenernährung an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

Nenne die 6 Makronährstoffe.

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenernährung an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

Auf welche Weise können Nährstoffe zur Wurzel gelangen? (2P)

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenernährung an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

Was ist die treibende Kraft des Massenflusses und für welche Nährstoffe ist der Massenfluss besonders wichtig? (3P)

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenernährung an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

Für welche Ionen ist die Diffusion zur Nährstoffaufnahme relevant?

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenernährung an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

Nenne Bodenfaktoren welche die Verfügbarkeit von Nährstoffen für die Pflanze beeinflussen. (6P)

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenernährung an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

Wieso ist der effektive Diffusionskoeffizient oft um mehrere Zehnerpotenzen kleiner als der Diffusionskoeffizient in Wasser? (2P)

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenernährung an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

Nenne Pflanzenfaktoren, welche die Nährstoffverfügbarkeit des Bodens beeinflussen. (7P)

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenernährung an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

Wie helfen Mirkoorganismen der Wurzel? (4P)

Kommilitonen im Kurs Pflanzenernährung an der Leibniz Universität Hannover. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenernährung an der Leibniz Universität Hannover auf StudySmarter:

Pflanzenernährung

Erkläre das Gesetz vom Minimum.

growth is determined by whichever nutrient is present in shortest supply.

Pflanzenernährung

Wozu dient der Haber-Bosch-Prozess?

Er dient der Fixierung von Luftstickstoff zu NH3 in industriellen Maßsstäben seit ~1910

Pflanzenernährung

Weniger als 50% des gedüngten N gelangt zur Pflanze. Wo geht der Rest des N hin?

  • in die Luft als N2O, NO, N2, NH3 => Schaden an der Ozonschicht
  • ausgewaschen und ins Grundwasser (Verschmutzung)
  • man muss abwägen zwischen Düngebedarf und Umweltverschmutzung

Pflanzenernährung

Definiere essentielles Element. (2P)

Ein essentielles Element ist

(1) Teil eines Moleküls, welches eine intrinsische Komponente der Pflanze darstellt (Molekül immer vorhanden)

(2) und unabdingbar für normales Wachstum, Entwicklung und Reproduktion

Pflanzenernährung

Nenne die 6 Makronährstoffe.

N, K, Ca, Mg, P, S

Pflanzenernährung

Auf welche Weise können Nährstoffe zur Wurzel gelangen? (2P)

Über Massenfluss und Diffusion.

Pflanzenernährung

Was ist die treibende Kraft des Massenflusses und für welche Nährstoffe ist der Massenfluss besonders wichtig? (3P)

  • Nährstoffe bewegen sich mit dem Massenfluss des Wassers, welcher durch die Transpiration der Blätter ausgelöst wird
  • besonders wichtig für Ionen mit hoher Konzentration in der Bodenlösung (gute Löslichkeit): wie NO3- oder Mg2+

Pflanzenernährung

Für welche Ionen ist die Diffusion zur Nährstoffaufnahme relevant?

relevant für Ionen mit niedrigen Konzentrationen, ausgelöst durch:

  • geringe Löslichkeit
  • starke Adsorption an Bodenpartikel
  • niedrige Verfügbarkeit
  • zB. K+ und H2PO4-

Pflanzenernährung

Nenne Bodenfaktoren welche die Verfügbarkeit von Nährstoffen für die Pflanze beeinflussen. (6P)

  • Nährstoffkonzentration
  • Wassergehalt
  • Bodendichte
  • Pufferkapazität
  • pH
  • Temperatur

Pflanzenernährung

Wieso ist der effektive Diffusionskoeffizient oft um mehrere Zehnerpotenzen kleiner als der Diffusionskoeffizient in Wasser? (2P)

  • Wassergehlat des Bodens wird mit einberechnet => Dürre senk den effektiven Diffusionskoeffizienten
  • je höher die Pufferkapazität des Bodens für ein Ion, desto geringer der effektive Diffusionskoeffizient, jedoch kleineres Verarmungsprofil da Nährstoff kontinuierlich freigesetzt werden kann

Pflanzenernährung

Nenne Pflanzenfaktoren, welche die Nährstoffverfügbarkeit des Bodens beeinflussen. (7P)

  • Angepasstheit der Wurzel durch: Genetik, Nährstoff-stimuliertes Wachstum (Länge, Dicke, Dichte, Wurzelhaare)
  • Mycorrhiza
  • inter-root competition
  • Aufnahme Effizienz
  • Wurzelausscheindungen
  • Bakterien in der Rhizosphäre
  • Wurzelschleim

Pflanzenernährung

Wie helfen Mirkoorganismen der Wurzel? (4P)

Sie

  • senken den pH
  • sondern org. Säuren als Chelatoren ab
  • sondern Enzyme ab (Nährstofffreisetzung)
  • Sekretion hormoneller Substanzen welche Wurzelwachstum stimulieren

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Pflanzenernährung an der Leibniz Universität Hannover zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Pflanzenernährung an der Leibniz Universität Hannover gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Leibniz Universität Hannover Übersichtsseite

Botanik

Mikrobiologie

Biosystemtechnik

Biostatistik

Bodenkunde

Organische Chemie

Pflanzephysiologie

Bodenkunde OG

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Pflanzenernährung an der Leibniz Universität Hannover oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards