Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Kraftwerkstechnik I an der Leibniz Universität Hannover

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Kraftwerkstechnik I Kurs an der Leibniz Universität Hannover zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wie sieht die exergetische Betrachtung der Speisewasservorwärmung aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das Speisewasser wird mit der im Entnahmedampf enthaltenen Anergie erwärmt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie wirkt sich die Speisewasservorwärmung auf die exergetischen Wirkungsgrade aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Exergetische Wirkungsgrad im Dampferzeuger steigt durch Erhöhung der thermodynamischen Mitteltemperatur
  2. Exergetischer Wirkungsgrad des Wasser-Dampf-Kreislaufs sinkt durch die Wärmeübertragung in den Vorwärmern(Exergieverlust)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie lassen sich die Exergieverluste durch Speisewasservorwärmung reduzieren?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Durch Nacheinanderschaltung von mehreren Vorwärmern mit entsprechender Dampfentnahme. So werden die Temperaturdifferenzen zwischen dem Entnahmedampf und dem Speisewasser verringert. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was passiert bei der Luftvorwärmung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Verbrennungsluft wird vorgewärmt, wodurch die Abgastemperatur sinkt und der Abgasverlust reduziert wird

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Bauarten von Luftvorwärmern gibt es und welchen Nachteil hat die jeweilige Ausführung? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ljungström

  • Rotor LuVo mit drehenden Speichermassen und fest eingebauten Luf- und Rauchgaskanälen
  • Nachteil sind Schwingungen

Rothemühle

  • Stator LuVo mit feststehenden Speichermassen und drehenden Hauben für den Anschluss an die Luft- und Rauchgaskanäle
  • Nachteil sind Leckagen durch Isolierungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Druckabhängigkeit besteht bei der Braunkohletrocknung?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Trocknung bei höheren Drücken führt zu folgenden Effekten:

  1. Höhere Temperaturdifferenz am Wärmeübertrager, kleinere Wärmeübertragerfläche und niedrigere Investitionskosten
  2. Größerer Exergiebedarf für den Heizdampf und größerer Strombedarf für die Verdichtung des Brüdendampfes

Es muss ein Trade-Off zwischen beiden Punkten erfolgen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wieviel Prozent der globalen Stromerzeugung erfolgt durch Dampfturbinen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Über 50 %

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wieviel Prozent der globalen Stromerzeugung erfolgt in Kernkraftwerken?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ca. 10 %

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was unterscheidet den Siedewasserreaktor vom Druckwasserreaktor?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Beim Druckwasserreaktor ist der Sekundärkreislauf vom Primärkreislauf getrennt. Das radioaktive Fluid bleibt nur in der Brennkammer. Beim Siedewasserreaktor läuft das Fluid auch durch die Turbinen, bevor es wieder zurück zum Reaktordruckbehälter gelangt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum ist der Wirkungsgrad von Kernkraftwerken niedriger als bei Kohlekraftwerken?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Aus Sicherheitsgründen werden die Betriebstemperaturen und -drücke viel niedriger gehalten als bei einem Kohlekraftwerk. 
  2. Um Probleme mit Werkstoffen zu vermeiden werden Temperaturen unter 300°C gehalten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Organic-Rankine-Cycle?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Organic-Rankine-Cycle ist ein einfacher geschlossener Rechtsprozess mit einer organischen Flüssigkeit oder einem Flüssigkeitsgemisch als Arbeitsmedium

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet regenerative Speisewasservorwärmung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Turbine wird Dampf entnommen und zur Aufheizung des Speisewassers genutzt. Die im Dampf enthaltene Enthalpie geht dabei vollständig in das Speisewasser über, was als regenerativ bezeichnet wird.

Lösung ausblenden
  • 229182 Karteikarten
  • 3674 Studierende
  • 168 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Kraftwerkstechnik I Kurs an der Leibniz Universität Hannover - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wie sieht die exergetische Betrachtung der Speisewasservorwärmung aus?

A:

Das Speisewasser wird mit der im Entnahmedampf enthaltenen Anergie erwärmt

Q:

Wie wirkt sich die Speisewasservorwärmung auf die exergetischen Wirkungsgrade aus?

A:
  1. Exergetische Wirkungsgrad im Dampferzeuger steigt durch Erhöhung der thermodynamischen Mitteltemperatur
  2. Exergetischer Wirkungsgrad des Wasser-Dampf-Kreislaufs sinkt durch die Wärmeübertragung in den Vorwärmern(Exergieverlust)
Q:

Wie lassen sich die Exergieverluste durch Speisewasservorwärmung reduzieren?

A:

Durch Nacheinanderschaltung von mehreren Vorwärmern mit entsprechender Dampfentnahme. So werden die Temperaturdifferenzen zwischen dem Entnahmedampf und dem Speisewasser verringert. 

Q:

Was passiert bei der Luftvorwärmung?

A:

Die Verbrennungsluft wird vorgewärmt, wodurch die Abgastemperatur sinkt und der Abgasverlust reduziert wird

Q:

Welche Bauarten von Luftvorwärmern gibt es und welchen Nachteil hat die jeweilige Ausführung? 

A:

Ljungström

  • Rotor LuVo mit drehenden Speichermassen und fest eingebauten Luf- und Rauchgaskanälen
  • Nachteil sind Schwingungen

Rothemühle

  • Stator LuVo mit feststehenden Speichermassen und drehenden Hauben für den Anschluss an die Luft- und Rauchgaskanäle
  • Nachteil sind Leckagen durch Isolierungen
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche Druckabhängigkeit besteht bei der Braunkohletrocknung?


A:

Trocknung bei höheren Drücken führt zu folgenden Effekten:

  1. Höhere Temperaturdifferenz am Wärmeübertrager, kleinere Wärmeübertragerfläche und niedrigere Investitionskosten
  2. Größerer Exergiebedarf für den Heizdampf und größerer Strombedarf für die Verdichtung des Brüdendampfes

Es muss ein Trade-Off zwischen beiden Punkten erfolgen

Q:

Wieviel Prozent der globalen Stromerzeugung erfolgt durch Dampfturbinen?

A:

Über 50 %

Q:

Wieviel Prozent der globalen Stromerzeugung erfolgt in Kernkraftwerken?

A:

ca. 10 %

Q:

Was unterscheidet den Siedewasserreaktor vom Druckwasserreaktor?

A:

Beim Druckwasserreaktor ist der Sekundärkreislauf vom Primärkreislauf getrennt. Das radioaktive Fluid bleibt nur in der Brennkammer. Beim Siedewasserreaktor läuft das Fluid auch durch die Turbinen, bevor es wieder zurück zum Reaktordruckbehälter gelangt.

Q:

Warum ist der Wirkungsgrad von Kernkraftwerken niedriger als bei Kohlekraftwerken?

A:
  1. Aus Sicherheitsgründen werden die Betriebstemperaturen und -drücke viel niedriger gehalten als bei einem Kohlekraftwerk. 
  2. Um Probleme mit Werkstoffen zu vermeiden werden Temperaturen unter 300°C gehalten
Q:

Was ist ein Organic-Rankine-Cycle?

A:

Der Organic-Rankine-Cycle ist ein einfacher geschlossener Rechtsprozess mit einer organischen Flüssigkeit oder einem Flüssigkeitsgemisch als Arbeitsmedium

Q:

Was bedeutet regenerative Speisewasservorwärmung?

A:

Der Turbine wird Dampf entnommen und zur Aufheizung des Speisewassers genutzt. Die im Dampf enthaltene Enthalpie geht dabei vollständig in das Speisewasser über, was als regenerativ bezeichnet wird.

Kraftwerkstechnik I

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Kraftwerkstechnik I Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Kraftwerks- und Anlagentechnik

Hochschule Esslingen

Zum Kurs
Kraftwerkstechnik

TU München

Zum Kurs
Kraftwerkstechnik A

Beuth Hochschule für Technik

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Kraftwerkstechnik I
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Kraftwerkstechnik I