Kindersprache an der Katholische Hochschule Mainz | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Kindersprache an der Katholische Hochschule Mainz

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Kindersprache Kurs an der Katholische Hochschule Mainz zu.

TESTE DEIN WISSEN
Erklären Sie die Notwendigkeit der Triangulierung und beschreiben Sie diese!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • um Wörter zu lernen, muss das Kind begreifen, dass sich Wörter auf etwas beziehen
  • Grundvoraussetzung ist der trianguläre bzw. referenzielleBlickkontakt
    •   Verbindung zwischen der “Ding„- und der “PersonenWelt„
  • gemeinsam mit dem Gesprächspartner die Aufmerksamkeit auf etwas richten zu können
  • das Kind lernt, das, was der Erwachsene sagt, bezieht sich auf etwas. Auf das, was wir gerade zusammen ansehen, anfassen, etc.
  • Kind erfasst die repräsentative Funktion von Sprache
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was passiert im physiologischen Spracherwerb auf semantisch-lexikalischer Ebene?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • erstes Wort (1;0)
  • 50-Wort-Grenze (ca. 18 Monate)
  • Wortschatzspurt (ca. 18 Monate)
  • Überwinden von Über- und Untergeneralisierung
  • Aufbau von Wortfeldern
  • Wortartenverteilung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie die fünf linguistischen Ebenen!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Phonetisch-phonologische Ebene (Aussprache)
2. Semantisch-lexikalische Ebene (Wortschatz, mentales Lexikon)
3. Morphologisch-syntaktische Ebene (Grammatik)
4. Pragmatische Ebene (Sprachgebrauch / Sprachverwendung)
5. Schriftsprachliche Ebene (Lese-Rechtschreib-Bereich)
  • Die Ebenen werden differenziert zwischen rezeptivem (verstehen) und produktiven (selbst sprechen)Verarbeitungsbereich!
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie die Sprechstile von Bezugspersonen!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ammensprache / baby talk
  • Stützende Sprache / scaffolding
  • Lehrende Sprache / motherese
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Protowörter?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • wiederkehrende Wortformen
  • repräsentieren noch keine echten Dinge
  • kein echter symbolischer Charakter
  • kontextgebunden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ab wann produziert das Kind erste echte Wörter?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Mit etwa 18 Monaten 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind die Kennzeichen eines echten Wortes?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • eine festgelegte lexikalische Form mit festgelegter Bedeutung
  • Wort wird unabhängig und flexibel in unterschiedlichen Situationen und Kontexten gebraucht
  • häufig sind lexikalische Formen phonologisch (durch phonologische Prozesse) vereinfacht
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Grenzen Sie die Begriffe Über- und Untergeneralisierung voneinander ab?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Übergeneralisierung 
    • (Überdehnung) alle Vierbeiner sind Hunde, alle Fahrzeuge Autos
  • Untergeneralisierung
    • (Unterdehnung) nur schwarze Dackel sind Hunde
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was haben Über- und Untergeneralisierung gemeinsam?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • sie sind physiologische Prozesse im Spracherwerb auf semantisch-lexikalischer Ebene und zeigen die allmähliche Annäherung an zielsprachliche Bedeutungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ab wann spricht man von “Late-Talkern“?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wenn ein Kind mit 24 Monaten einen produktiven Wortschatz von unter 50 Wörtern hat
  • keine Wortkombinationen
  • Kinder mit verspätetem Sprechbeginn

Weitere mögliche Symptome:
  • 1. Wort verspätet
  • Wortverständnis beeinträchtigt
  • eingeschränkte phonologische und prosodische Fähigkeiten
  • Verzögerung im Symbolspiel und der Kategorisierungsfähigkeit 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erklären Sie die Begriffe SES und SSES und somit deren Unterschied?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • SES: 
    • Sprachentwicklungsstörungen im Rahmen von primären Störungsbildern (körperlich, emotional, mental)
      • Bsp.: Down-Syndrom
  • SSES: 
    • Spezifische/umschriebene Sprachentwicklungsstörungen OHNE organische, mentale oder emotionale Schädigungen
 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wo findet der Sprachbaum seine Anwendung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • in der Elternberatung
  • es wird versucht, ihnen das Prinzip der Sprachentwicklung zu vermitteln
Lösung ausblenden
  • 5448 Karteikarten
  • 148 Studierende
  • 0 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Kindersprache Kurs an der Katholische Hochschule Mainz - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Erklären Sie die Notwendigkeit der Triangulierung und beschreiben Sie diese!
A:
  • um Wörter zu lernen, muss das Kind begreifen, dass sich Wörter auf etwas beziehen
  • Grundvoraussetzung ist der trianguläre bzw. referenzielleBlickkontakt
    •   Verbindung zwischen der “Ding„- und der “PersonenWelt„
  • gemeinsam mit dem Gesprächspartner die Aufmerksamkeit auf etwas richten zu können
  • das Kind lernt, das, was der Erwachsene sagt, bezieht sich auf etwas. Auf das, was wir gerade zusammen ansehen, anfassen, etc.
  • Kind erfasst die repräsentative Funktion von Sprache
Q:
Was passiert im physiologischen Spracherwerb auf semantisch-lexikalischer Ebene?
A:
  • erstes Wort (1;0)
  • 50-Wort-Grenze (ca. 18 Monate)
  • Wortschatzspurt (ca. 18 Monate)
  • Überwinden von Über- und Untergeneralisierung
  • Aufbau von Wortfeldern
  • Wortartenverteilung
Q:
Nennen Sie die fünf linguistischen Ebenen!
A:
1. Phonetisch-phonologische Ebene (Aussprache)
2. Semantisch-lexikalische Ebene (Wortschatz, mentales Lexikon)
3. Morphologisch-syntaktische Ebene (Grammatik)
4. Pragmatische Ebene (Sprachgebrauch / Sprachverwendung)
5. Schriftsprachliche Ebene (Lese-Rechtschreib-Bereich)
  • Die Ebenen werden differenziert zwischen rezeptivem (verstehen) und produktiven (selbst sprechen)Verarbeitungsbereich!
Q:
Nennen Sie die Sprechstile von Bezugspersonen!
A:
  • Ammensprache / baby talk
  • Stützende Sprache / scaffolding
  • Lehrende Sprache / motherese
Q:
Was sind Protowörter?
A:
  • wiederkehrende Wortformen
  • repräsentieren noch keine echten Dinge
  • kein echter symbolischer Charakter
  • kontextgebunden
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Ab wann produziert das Kind erste echte Wörter?
A:
Mit etwa 18 Monaten 
Q:
Was sind die Kennzeichen eines echten Wortes?
A:
  • eine festgelegte lexikalische Form mit festgelegter Bedeutung
  • Wort wird unabhängig und flexibel in unterschiedlichen Situationen und Kontexten gebraucht
  • häufig sind lexikalische Formen phonologisch (durch phonologische Prozesse) vereinfacht
Q:
Grenzen Sie die Begriffe Über- und Untergeneralisierung voneinander ab?
A:
  • Übergeneralisierung 
    • (Überdehnung) alle Vierbeiner sind Hunde, alle Fahrzeuge Autos
  • Untergeneralisierung
    • (Unterdehnung) nur schwarze Dackel sind Hunde
Q:
Was haben Über- und Untergeneralisierung gemeinsam?
A:
  • sie sind physiologische Prozesse im Spracherwerb auf semantisch-lexikalischer Ebene und zeigen die allmähliche Annäherung an zielsprachliche Bedeutungen
Q:
Ab wann spricht man von “Late-Talkern“?
A:
  • Wenn ein Kind mit 24 Monaten einen produktiven Wortschatz von unter 50 Wörtern hat
  • keine Wortkombinationen
  • Kinder mit verspätetem Sprechbeginn

Weitere mögliche Symptome:
  • 1. Wort verspätet
  • Wortverständnis beeinträchtigt
  • eingeschränkte phonologische und prosodische Fähigkeiten
  • Verzögerung im Symbolspiel und der Kategorisierungsfähigkeit 
Q:
Erklären Sie die Begriffe SES und SSES und somit deren Unterschied?
A:
  • SES: 
    • Sprachentwicklungsstörungen im Rahmen von primären Störungsbildern (körperlich, emotional, mental)
      • Bsp.: Down-Syndrom
  • SSES: 
    • Spezifische/umschriebene Sprachentwicklungsstörungen OHNE organische, mentale oder emotionale Schädigungen
 
Q:
Wo findet der Sprachbaum seine Anwendung?
A:
  • in der Elternberatung
  • es wird versucht, ihnen das Prinzip der Sprachentwicklung zu vermitteln
Kindersprache

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Kindersprache an der Katholische Hochschule Mainz

Für deinen Studiengang Kindersprache an der Katholische Hochschule Mainz gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Kindersprache Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Kinder

Donau-Universität Krems

Zum Kurs
Körpersprache

Dresden International University GmbH

Zum Kurs
Sprache

Universität Münster

Zum Kurs
Sprache

Technische Hochschule Deggendorf

Zum Kurs
Sprache

Pädagogische Hochschule Karlsruhe

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Kindersprache
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Kindersprache